© Karin Eckenbach

Vorträge auf der Didacta

Katharina Ludwig von der WWU Münster und Dr. Karin Eckenbach von der Uni DuE haben auf der Didacta in Köln am Messestand der Unfallkasse NRW Vorträge zum Thema „Lernförderung durch Bewegung“ gehalten. Nach einer wissenschaftlichen Einordnung und der Vorstellung abgeschlossener und laufender von der UK NRW geförderten Forschungsprojekte zum Thema konnten sich die Besucher im Rahmen von Bewegungspausen aktiv beteiligen.
 

© Mattis Timnik (Medienlabor IfS)

Sportpädagogischer Wissenstransfer im Fokus

Die 35. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 16.-18. Juni in Münster stand unter der Fragestellung "Wissenstransfer - ein zentrales Thema der Sportpädagogik". Das vielfältige Programm bot den rund 300 Tagungsteilnehmer*innen diverse Formate rund um das Tagungsthema.Dazu gehörten drei Hauptvorträge, vier Dialogforen, ein Bildungspolitischer Abend, ein Sportwissenschaftlichen Forum gemeinsam mit der asp-Tagung sowie insgesamt 76 Vorträge und 29 Poster. Der SportCampus Münster bot als Austragsort zahlreiche Möglichkeiten für den lange vermissten fachlichen und persönlichen Austausch.

© Axel Binnenbruck

Dr. Csaba Ökrös besucht vom 17.-24.6.2022 das IfS

Dr. Csaba Ökrös, Sportdozent und Handballforscher an der Hungarian University of Physical Education – Testnevelési Egyetem (HUPE), wird vom 17.-24.6.2022 im Rahmen einer ERASMUS-Reise das Institut für Sportwissenschaften der WWU besuchen. Sein Besuch ist der erste Gegenbesuch auf Grundlage eines von Axel Binnenbruck initiierten Erasmus-Kooperationsvertrages, der neben möglichen gemeinsamen Forschungsvorhaben v.a. den Studierenden gegenseitige Auslandssemester ermöglicht. Auf Grund dessen finden in der Woche neben den Besuchen von Lehrveranstaltungen und Laborbesichtigungen, Gespräche mit der Institutsleitung und den Studiengangsverantwortlichen v.a. der englischsprachigen Science-Studiengänge statt.
 

© Andrea Bowinkelmann

Zwei große Sport-Tagungen an der WWU

Gemeinsames „Forum Sportwissenschaft“ ist öffentlich

Zwei große sportwissenschaftliche Konferenzen, ein gemeinsames Anliegen: Vom 16. bis 18. Juni finden die Tagungen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) in der Sektion Sportpädagogik sowie der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) statt. Beim "Forum Sportwissenschaft" am 17. Juni kreuzen sich die Wege: Ab 8.30 Uhr wird dann im Fürstenberghaus disziplinübergreifend über das Thema "Bildung braucht Bewegung – motorische Aktivität fördert Aufmerksamkeit und Lernen von Kindern und Jugendlichen" diskutiert. Internationale Expertinnen und Experten, Praktiker und Wissenschaftspolitiker tauschen Erfahrungen aus, debattieren über Forschungsinhalte und Ansätze für die Zukunft. Interessierte können die Diskussionen vor Ort oder per Stream verfolgen.
 

© Bindel

Vortrag von Prof. Dr. Tim Bindel an der WWU

Im Rahmen der Nachwuchstagungen der dvs-Sektion Sportpädagogik und der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie findet am Mittwoch, dem 15.06.2022 um 18:00 Uhr, ein gemeinsamer Vortrag von Prof. Dr. Tim Bindel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) im Hörsaal F1 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) statt. Unter dem Titel "Erklär es mir, als wäre ich zwölf - Dissertationen gehen alle etwas an" wird Prof. Dr. Bindel zum Thema Moderne Wissenschaftskommunikation referieren. Wir laden alle Interessierten herzlich zum öffentlichen Vortrag ein!
 

© Bayerischer Landtag

Ganztagsbildung in Bayern

Der Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in der Grundschule ab 2026 war Anlass für eine Expertenanhörung zur Ganztagsbildung im Bayerischen Landtag. Auf Einladung des Bildungs- und des Sozialausschusses wurden Qualitätskriterien, Kooperationsmodelle und Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diskutiert. Prof. Nils Neuber betonte u.a. die besondere Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und sprach sich für eine Kooperation auf Augenhöhe mit den bayerischen Sportvereinen aus. Ein umfassender Bericht über die Anhörung zur Ganztagsbildung ist auf der Internetseite des Bayerischen Landtags zu finden.

 

© Icon made by www.freepik.com from www.flaticon.com is licensed under CC BY 3.0 - Desaturated from original

Infoveranstaltung zum Praxissemester im Fach Sport - Start schulpraktischer Teil 02/2023

Am 22.06.22 (Mi.) findet von 13.00 (s.t.) - 14.00 Uhr per ZOOM eine Informationsveranstaltung zum Praxissemester im Fach Sport für alle Studierenden statt, die im WiSe 2022/23 mit der Vorbereitung auf das Praxissemester starten und ab Februar 2023 den schulpraktischen Teil absolvieren. Vermittelt werden wichtige inhaltliche und organisatorische Hinweise rund um das Praxissemester Sport. Der Zoom-Link zur Veranstaltung wird per Hinweismail verschickt.
 

© DSLV

Expertengespräch an der Universität Paderborn

Im Rahmen eines Expertengesprächs an der Universität Paderborn am 20.05.22 hat Renate Nocon- Stoffers einen Vortrag zum Thema Theorie-Praxis-Relationierung im Praxissemester Sport an der WWU gehalten. Organisiert wurde die Veranstaltung von der AG Praxissemester des Deutschen Sportlehrerverbandes NRW, in der die acht Sportlehrkräfte bildenden Institute NRW vertreten sind. Nach einem Impulsvortrag des Schulforschers Prof. Dr. Gröschner haben Vertreter der Standorte Blitzlichtvorträge ihrer Konzepte der Theorie-Praxis-Relationierung im Kontext Forschenden Lernens im Praxissemester präsentiert und kontrovers diskutiert.

© Liersch

Beitrag bei internationaler Konferenz für bewegtes Lernen

Jennifer Liersch (Universität Duisburg-Essen), Katharina Ludwig (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und Lena Radünz (Bergische Universität Wuppertal) haben ihre Promotionsprojekte im Rahmen einer Kurzpräsentation bei der internationalen Konferenz für bewegtes Lernen (International Congress for Physically Active Learning) in Zwolle (NL) vorgestellt. Gegenstand der Vorträge war neben der Präsentation der empirischen Vorhaben insbesondere die Darstellung der unterschiedlichen Ideen der bewegungsbasierten Interventionen für den Klassenraum.

© Nils Neuber

Praxisbroschüre „Raus aus dem Abseits!“

Das Netzwerk Jungenförderung im Sport hat nach intensiver Vorarbeit eine Broschüre herausgegeben, die neben theoretischen und empirischen Grundlagen auch Ideen für die praktische Umsetzung von Jungenförderung im Kontext von Bewegung, Spiel und Sport bietet. Die Broschüre kann hier kostenlos heruntergeladen werden.