© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Einladung zum Trialog „Engagementförderung durch Partizipation“

Für Sportvereine ist freiwilliges Engagement unerlässlich. Gleichzeit mangelt es an freiwillig Engagierten. Der Trialog „Engagementförderung durch Partizipation“ widmet sich u.a. der Frage, wie Engagementförderung in Sportvereinen gelingen kann. Dazu diskutieren Frau Maria Klein-Schmeink (Stadt Münster), Jana Winkeljann (Sportjugend Münster) und Dr. Ahmet Derecik (Humboldt-Universität Berlin) am 17. April 2024 von 18:30 bis 20:00 im H101. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

© Markus Jürgens (Medienlabor IfS)

Erfolgreiche Disputation von Franziska-Duensing-Knop

Ihre Dissertation mit dem Titel "Inklusion in der Sportlehrerbildung - Eine explorative Studie von hochschuldidaktischen Konzepten zur Förderung einer inklusiven Haltung" hat Franziska Duensing-Knop im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung geschrieben. Jetzt hat sie ihre Arbeit in der Disputation erfolgreich verteidigt. Zum Promotionskomitee gehörten Prof. Nils Neuber, Prof. Michael Pfitzner (Universität Duisburg-Essen) und Jun.-Prof. Helga Leineweber. Wir gratulieren herzlich zur bestandenen Promotion!

© Rebekka Kemmler-Müller (dsj)

Ganztag multiprofessionell gestalten

Auf Einladung von Bundesbildungsministerium (BMBF) und Bundesjugendministerium (BMFSFJ) fand in Berlin ein dreitägiger Ganztagskongress statt. Expert*innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis diskutierten die Herausforderungen multiprofessioneller Zusammenarbeit in Ganztagsschulen. Für den Sport stellten Prof. Bernhard Kalicki (DJI), Prof. Miriam Kehne (Uni Paderborn), Prof. Jessica Süßenbach (Uni Lüneburg) und Prof. Nils Neuber (Uni Münster) Perspektiven der Ganztagsschulentwicklung vor. Julian Lagemann (Deutsche Sportjugend) moderierte den Workshop.

© Niko Breuker (Medienlabor IfS)

Entwicklungsförderung im Schulsport - für alle!?

Im März fand am Institut für Sportwissenschaft die vierte Fachtagung von sport-lernen Wissenstransfer zum Thema "Entwicklungsförderung im Schulsport - für alle!?" statt. In drei Vorträgen und insgesamt 12 Workshops befassten sich rund 240 Teilnehmer*innen mit Fragen der geistigen, sozialen und emotionalen Förderung im Sportunterricht. Organisiert wurde die Tagung vom Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport (Prof. Neuber) sowie der Arbeitsgruppe Entwicklungsdiagnostik und -förderung (Prof. Tietjens). Partner waren u.a. die Staatskanzlei NRW, die Unfallkasse NRW, die Bezirksregierung Münster und das Willlibald Gebhardt Institut.

© Henning Schacht (BMI)

Kinder- und Jugendsport beim Bewegungsgipfel

Auf Einladung der Bundesministerien des Innern und für Gesundheit fand in Berlin der 2. Bewegungsgipfel des Bundes statt. Nach einem Jahr intensiver, fachübergreifender Arbeit hatten fünf AGs Vorschläge zum Enwicklungsplan Sport vorgelegt. Leider konnten sich Bund, Länder und organisierter Sport nicht auf eine gemeinsame Abschlusserklärung einigen. Dennoch sind die Empfehlungen der Expertengruppen hilfreich für die Entwicklung des Sports im Allgemeinen und des Kinder- und Jugendsports im Besonderen. Die AG 4 "Freude an Bewegung und Sport früh verankern" wurde von Prof. Miriam Kehne (Paderborn) und Prof. Nils Neuber (Uni Münster) geleitet.

© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Herausforderungen der Kinderleichtathletik

Bereits zum dritten Mal fand der Zukunftskongress des Deutschen Leichtathletikverbands (DLV) in Kooperation mit der Sporthochschule in Köln statt. Unter dem Titel "Leichtathletik – Chancen & Herausforderungen" diskutierten Expertinnen und Experten über die Zukunft der Kinder- und Jugendleichtathletik. Prof. Dr. Nils Neuber eröffnete die Tagung mit einem Vortrag zum Thema "Zwischen Schule, Ganztag und Verein – Perspektiven für den Kinder- und Jugendsport".

© Kathrin Kohake

Projektseminar zur Körpererfahrung

Im Rahmen des Moduls "Fachdidaktik" im M. Ed. beschäftigte sich eine Studierendengruppe eine Woche lang mit dem Inhaltsbereich "Den Körper wahrnehmen, Bewegungsfähigkeiten ausprägen”. Dabei experimentierten sie mit Themen wie Spannung, Haltung, Atmung, Körperschwerpunkt oder Gleichgewicht und entwickelten Ansatzpunkte für den Sportunterricht in der Schule. Die Veranstaltung fand in der Bildungssstätte des KSB Emsland in Sögel statt. Karsten Hoppe, Dr. Kathrin Kohake und Prof. Nils Neuber haben das Seminar geleitet.

© Nicole Satzinger (Universität Paderborn)

Ergebnispräsentation des Projektes Move For Health

Im Rahmen des Move For Health Forschungsprojektes der Deutschen Sportjugend wurden repräsentative Daten zum Kinder- und Jugendsport in Deutschland erhoben. Die Ergebnisse wurden im Rahmen eines Expert*innen-Hearings der dsj in Berlin vorgestellt und in einer Broschüre veröffentlicht. An der Untersuchung waren Wissenschaftler*innen der Universität Münster beteiligt. PD Dr. Dennis Dreiskämper und Dr. Lena Henning (Arbeitsbereich Sportpsychologie) präsentierten repräsentative Befunde zur psychosozialen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Prof. Dr. Nils Neuber (Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport) zeigte gemeinsam mit Prof. Dr. Miriam Kehne (Universität Paderborn) Ergebnisse aus der Vertiefungsstudie „Sportangebote im Ganztag“.
 

© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Freude an Bewegung und Sport früh verankern

Im Rahmen der Konferenz der 16 Landessportjugenden hielt Prof. Dr. Nils Neuber  einen Vortrag mit dem Titel "Freude an Bewegung und Sport früh verankern - Perspektiven für den Kinder- und Jugendsport". Darin berichtete er von den Empfehlungen der gleichnamigen AG 4 des Bundesinnenminsteriums zum Entwicklungsplan Sport. Gemeinsam mit Prof. Dr. Miriam Kehne (Paderborn) hat Prof. Neuber die AG 4 geleitet. Die Ergebnisse der Beratungen werden am 12. März beim 2. Bewegungsgipfel der Bundesregierung in Berlin präsentiert.

© Andrea Bowinkelmann

Vortrag zum Sport im Ganztag auf der Jahrestagung der Sportjugend NRW

Der Rechtsanspruch "Ganztag ab 2026" stellt den organisierten Sport vor grundlegende Herausforderungen, bietet gleichzeitig aber auch Chancen und Möglichkeiten zur Entwicklung des Kinder- und Jugendsports. Genau diesen Herausforderungen und Chancen widmete sich die Jahrestagung der Sportjugend NRW im Januar 2024. Für den Forschungsverbund Kinder- und Jugendsport NRW lieferten Prof.‘in Dr. Miriam Kehne (Universität Paderborn) und Prof. Dr. Nils Neuber (Universität Münster) einen wissenschaftlicher Input zum Thema „Bewegung, Spiel und Sport im schulischen Ganztag“.