© Pädagogische Hochschule St. Gallen

Keynote zur pädagogischen Qualität in Sportunterricht und Training

Im Rahmen der DOBS (Dozierende Bewegung und Sport an den (schweizerischen) Pädagogischen Hochschulen)-Expertinnen- und Expertenworkshops zur Qualität in der Aus- und Weiterbildung von Sportlehrpersonen hielt Dr. Kathrin Kohake am 26. November einen Hauptvortrag. Unter dem Titel „Pädagogische Qualität in Sportunterricht und Training – Beobachten, Evaluieren, Fortschritte erzielen“ stellte sie ein Beobachtungsinstrument zur Prozessqualität in Lehr-Lern-Kontexten sowie empirische Ergebnisse von dessen Einsatz im Nachwuchssport vor. Der Workshop fand in hybrider Form statt und wurde von der Pädagogischen Hochschule St.Gallen ausgerichtet.

© DSLV

DSLV-Förderpreis für Sina Hinternesch

Bei der diesjährigen Verleihung der Förderpreise des Deutschen Sportlehrerverbandes NRW hat Sina Hinternesch für ihre Masterarbeit zur Förderung der Gesundheitskompetenz im Sportunterricht den zweiten Platz erreicht. Die Auszeichnung ist mit einem Geld- und Sachpreis verbunden. Bei der Verleihung im Hauptsitz der Unfallkasse NRW in Düsseldorf hielt Prof. Nils Neuber einen Fachvortrag mit dem Titel "Schulsport 'nach' Corona - Zur Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für ein gesundes Aufwachsen".

© AB BUS

Klausurtagung auf Spiekeroog

Mitte des Monats hielt der Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport seine jährliche Klausurtagung ab. Auf der ostfriesischen Insel wurde über zentrale Fragen in Forschung, Lehre, Prüfung und Transfer diskutiert. Neben inhaltlichen Gesprächen bot die mehrtägige Veranstaltung auch Zeit und Raum für informelle Aktivitäten.

© Springer VS

Dissertation von Dr. Markus Jürgens im Springer VS veröffentlicht

In dem Buch entwickelt Dr. Markus Jürgens ein videobasiertes Seminar zur Förderung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung im inklusiven Sportunterricht. Das in der Arbeit ausdifferenzierte und evaluierte Wahrnehmungskonzept der gleichberechtigen Teilhabe an Spielen im Sportunterricht kann in der Sportlehrerbildung gezielt zur Wahrnehmung von Unterrichtssituationen eingesetzt werden.

© Jens Kleinert

Kinder- und Jugendsport "nach" Corona

Beim Symposium „Gesundheit, Sport, Bewegung in Zeiten der Pandemie“ auf dem Petersberg bei Bonn hielten Prof. Nils Neuber und Dr. Dennis Dreiskämper eine Keynote zur Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Dabei stellten sie auch Ergebnisse einer aktuellen IfS-Studie zum Bewegungsverhalten von Kindern in der Corona-Pandemie vor. Das Symposium wurde von der Staatskanzlei NRW und der DSHS Köln veranstaltet. Als weitere Expert*innen aus Münster waren Prof. Maike Tietjens, Prof. Claudia Voelker-Rehage und Prof. Michael Brach dabei. Moderiert wurde die Veranstaltung u.a. von Prof. Klaus Völker.

© SMK

Sportministerkonferenz in Koblenz

Die 45. Konferenz der Sportminister der Länder in Koblenz diskutierte Themen wie Integration durch Sport, Gewalt und Hasskriminalität im Internet oder nationale Sportgroßveranstaltungen. Das zentrale Thema der Konferenz war der Sport in der Corona-Pandemie. In diesem Zusammenhang hielt Prof. Nils Neuber einen vielbeachteten Vortrag zur Bedeutung des Sports für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen.

© SSB

Diskussionsrunde zu Möglichkeiten und Chancen für den Kinder- und Jugendsport

Unter dem Motto „Raus aus den Startlöchern – Engagement im Kinder- & Jugendsport nach Corona“ veranstalten der Stadtsportbund Münster und seine Jugend in Zusammenarbeit mit dem Team von Prof. Dr. Nils Neuber vom Institut für Sportwissenschaft der WWU Münster am Donnerstag, 18. November 2021, von 18 bis 20 Uhr eine Podiumsdiskussion im Hörsaal F1 des Fürstenberghauses am Domplatz in Münster. Weitere Informationen finden Sie hier

© Nico Breuker (Medienlabor IfS)

Kinder- und Jugendsport im Umbruch

Unter dem Titel "Generation Workout - Kinder- und Jugendsport im Umbruch" fand am IfS eine Tagung zur Zukunft des Kinder- und Jugendsports statt. Veranstalter waren der Forschungsverbund Kinder- und Jugendsport NRW und der Forschungsverbund der Deutschen Sportjugend. Rund 50 Teilnehmer*innen diskutierten u.a. über motorische Kompetenzen, Digitalisierung und Körperverständnis. Moderiert wurde die Tagung von Dr. Kathrin Kohake und Prof. Nils Neuber. Die Organisation lag bei Stefanie Dahl und Kathrin Aschebrock. Einen ausführlichen Bericht zur Tagung finden Sie hier.

© FKJ NRW

Homepage Forschungsverbund Kinder- und Jugendsport

Die neue Homepage des Forschungsverbunds Kinder- und Jugendsport NRW ist freigeschaltet. Der Forschungsverbund wurde in Zusammenarbeit des Sportwissenschaftlichen Fakultätentags NRW mit der Staatskanzlei NRW gegründet. Er hat zum Ziel, die Forschungsaktivitäten zum Kinder- und Jugendsport der acht NRW-Standorte zu bündeln und den Transfer in die Praxis zu ermöglichen. Die Geschäftsstelle des Forschungsverbundes liegt an der WWU Münster. Sprecher des Verbunds sind Prof. Nils Neuber (Münster) und Prof. Christine Joisten (Köln).

© Nico Breuker (Medienlabor IfS)

Ehrendoktorwürde für Peter Lautenbach

Der Fachbereich 07 und das Institut für Sportwissenschaft haben erstmalig eine Ehrendoktorwürde vergeben. Geehrt wurde Dr. h.c. Peter Lautenbach für seine außerordentlichen Verdienste um die Kinder- und Jugendsportforschung in Deutschland. Der langjährige Ressortleiter der Deutschen Sportjugend (dsj) hat sich u.a. für die Etablierung des dsj-Forschungsverbundes, die Durchführung zahlreicher Forschungsprojekte sowie die Gründung der Zeitschrift Forum Kinder- und Jugendsport eingesetzt. Für weitere Fotos klicken Sie bitte auf die Überschrift und die Laudatio finden Sie hier.