Herzlich Willkommen

bei der Arbeitsgruppe Tierökologie und multitrophische Interaktionen

Lehre SoSe 2020

Alle Lehrveranstaltungen im Sommersemester finden bis auf Weiteres als E-Learning-Formate statt. Weitere Informationen werden in den Lehrveranstaltungen gegeben.
Aktuelle Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte

Zu finden in der Rubrik Lehre.

Die Arbeitsgruppe Tierökologie und multitrophische Interaktionen befasst sich mit folgenden Themen:

  • Biologische Vielfalt (Biodiversitätsforschung) in Landnutzungssystemen
  • Globaler Wandel ("global change")
  • Multitrophische Interaktionen (z.B. Räuber-Beute und Pflanze-Herbivor-Systeme)

Wir kombinieren ökologische Feldexperimente mit Anwendungen in der Landwirtschaft und im Naturschutz.
Ziel ist es, mit Hilfe unserer Forschungen einen Beitrag zum Schutz der Natur für künftige Generationen zu leisten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten!

Gf _-2019 Logo-blue-orange
© Dora Schilling

GfÖ 09.-13.09.2019
Wir blicken zurück auf die erflogreiche 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Ökologie e.V. 2019 in Münster.
Link zur Tagungshomepage hier


GfÖ 2019

Die AG Tierökologie war auch in diesem Jahr mit vielfältigen Themen und Beiträgen vertreten:

Koordination der GfÖ: Dr. Julia Tiede

Session Leitung:
Tiede, Keller und Eitzinger, Session 24: Molecular biodiversity & interaction assessment
Scherber und Tscharntke, Session 20: Agroecology
Ott, Hamer, Kleinebecker, Session 4: Ecological stoichiometry
Ott, Jochum, Session 25: Multitrophic interactions

Vorträge:
Hamer, Meyer et al. 20-15 Soil microbial indicators for the assessment of temporal diversification in agroecosystems
Reininghaus et al. 2-14 The importance of plant resources at multiple spatial scales for a key pollinator
Scherber 20-10 Farming for the future: Approaches to reconcile biodiversity in European farming systems
Scherber 31-18 A network perspective on biodiversiy effects in real-world farming systems

Poster:
Brandmeier et al. 20-P11 Effects of crop diversity ad managment on pollinators in an intercropping experiment
Pappagallo 20-P6 Network thinking in agroecosystem functioning and productivity

Workshop:
Scherber, W2: Mixed-effect models (Mixed-effects models in R)

Panel discussion:
Scherber, FAIR data principles in the scientific publication and funding process: expected implications for researchers

DIVERSify-Treffen in Kopenhagen

Diversify Kopenhagen
© Michael Meyer

Vom 11. bis zum 14. Juni fand in Kopenhagen die Mitgliederversammlung des DIVERSify-Projektes in Kopenhagen statt.
Es war eine tolle Veranstaltung mit TeilnehmerInnen aus ganz Europa und KooperationspartnerInnen aus Kenia.

Es wurde dabei der aktuelle Stand der Forschung besprochen, über weitere Projekte und geplante Publikationen diskutiert. Im Mittelpunkt stand auch, wie man die Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Weiterhin wurde die Feldstation in Taarstrup besucht. Für eine Stadtbesichtigung und einen Besuch der Kleinen Meerjungfrau blieb natürlich auch noch Zeit.

Christoph Scherber, Jana Brandmeier, Hannah Reininghaus und Michael Meyer waren als Vertreter der WWU dabei.

European Conference on Crop Diversification

Budapest Konferenz
© Michael Meyer

Auf der European Conference on Crop Diversification (18.-21. September in Budapest) war die AG Tierökologie mit zwei Beiträgen vertreten.

Michael Meyer, David Ott und Christoph Scherber: „Influence of temporal diversification on aboveground arthropods”, Vortrag

Jana Brandmeier, Hilke Hollens-Kuhr, Silvia Pappagallo und Christoph Scherber: „Interactive effects of crop diversity and management on pollinators in a summer wheat-bean intercropping experiment”, Poster

Die Konferenz ermöglichte viele spannende Diskussionen darüber, wie zeitliche und räumliche Diversifizierung von Agroökosystemen auf Landschaftsebene zu nachhaltiger Landnutzung beitragen kann.

Weitere Information gibt es hier


Konferenz der Arten 2019 - gemeinsam gegen das Artensterben, Bonn 30.08-01.09.2019

Vortrag Scherber Konferenz Der Arten
© Hannah Reininghaus

Titel: "Der Rückgang von Insekten: Dynamik, Ursachen und Lösungsansätze"

DIVERSify - Die Ernte ist beendet.

Diversify2019 Ernte S _cke
© Hannah Reininghaus

DIVERSify Filmteam in Münster

Diversify Film Team Jana
© Hannah Reininghaus

Im Rahmen des EU-Projektes DIVERSify besuchte uns vom ein Kamerateam, um eine kurze Dokumentation über unsere Arbeit zu drehen.

Christoph Scherber
|

Sichtung einer Wildkatze auf Kamerafallen im Arnsberger Wald

Wildkatze
© AG Animal Ecology

Eine unserer BSc-Studentinnen hatte großes Glück: Sie entdeckte Wildkatzen auf ihren Kamerafallenbildern von einer Reihe von Kameras, die im Arnsberger Wald aufgestellt waren. Herzlichen Glückwunsch!

Jena Exkursion 2019

Jena 2019 Windknollen01
© Hannah Reininghaus

Die Jena Exkursion fand dieses Jahr vom 20-23. Juni statt.
Wir besuchten das "Jena-Experiment", das Pennickental, den Windknollen und das Leutratal.
Mehr Infomationen und Eindrücke findet ihr  hier.

Herzlichen Glückwunsch!

Yeisson Defense2
© Hannah Reininghaus

Die Arbeitsgruppe Tierökologie und multitrophische Interaktionen gratuliert Yeisson Gutiérrez herzlich zu seiner erfolgreichen Dissertation und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Pflanzenmischungen auf dem DIVERSify Feld

First Seedlings Diversify
© Jana BrandmeierHannah Reininghaus

30. April 2019 - Die Pflanzen auf der Fläche des DIVERSify Projekts beginnen zu wachsen.

Erste Aussaat

Diversify Aussaat
© Hannah Reininghaus

Am 11. April 2019 startete erneut der Feldversuch im Rahmen des DIVERSify Projekts mit der Aussaat der Feldfrüchte.

Sommersemester 2019 - Amphibien Exkursion

Pelophylax ridibundus - Seefrosch
Seefrosch Coerde April 2019
© Hannah Reininghaus

Der WDR zu Besuch in der Tierökologie 14.02.2019

© Hannah Reininghaus

Prof. Dr. Christoph Scherber wurde im Vorfeld der zweiten Insektentagung zum Thema Insektenrückgang interviewt.

Fachsymposium Landwirtschaft - Hochschule Osnabrück, 20.11.2018

Scherber Osnabrueck
© Christoph Scherber

Thema "Wie kann die Landwirtschaft die Vielfalt von Insekten fördern"?

Michael Meyer erhält den Lehrpreis des Fachbereichs Geowissenschaften

Lehrpreis Meyer
© Christoph Scherber