Alle News im Überblick – Newsarchiv des Exzellenzclusters

Forschungsergebnisse, Workshops, Tagungen, Vorträge, Kulturprojekte und aktuelle wissenschaftliche Stellungnahmen: Hier finden sich alle Neuigkeiten, die der Cluster bislang auf seinen Internetseiten veröffentlicht hat, chronologisch aufgelistet. Informationen, die nationale und internationale Medien erhalten, finden sich zusätzlich unter Pressemitteilungen.

Ausgezeichnete Dissertationen

News Dissertationspreis 1 1News Dissertationspreis 2 1
© WWU/ Peter Leßmann

Der Philosoph Thomas Meyer und der Historiker Lennart Pieper vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ sind am Freitag, 7. Dezember, für ihre Dissertationen ausgezeichnet worden. Sie gehören zu den 88 Nachwuchswissenschaftlern, die 2018 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für ihre Dissertation das bestmögliche Prädikat „summa-cum-laude“ erhalten haben.

"Catholic Female Historiography"

News Female Catholic Historiography 1 1News Female Catholic Historiography 2 1
© Linda Hennig

Im Rahmen des von der DFG und der Gleichstellungsbeauftragten der WWU geförderten Stipendienprogramms WiRe hat die italienische Historikerin Dr. Giulia Marotta Anfang November ihren Aufenthalt am Centrum für Religion und Moderne (CRM) angetreten. Sie erforscht das Verhältnis von katholischer Kirche und Moderne aus der Perspektive der Gender-Geschichtsschreibung.

50 Jahre Forschungsstelle Asia Minor

News Beyond East And West 1 1News Beyond East And West 2 1
© Stefan Riedel

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens veranstaltet die Forschungsstelle Asia Minor der WWU gemeinsam mit dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ eine internationale Tagung zur antiken Landschaft Kommagene in der heutigen Südosttürkei.

Was glaubten die Deutschen 1933–1945?

News Was Glaubten Die Deutschen 1 1News Was Glaubten Die Deutschen 2 1
© Museum Vilsbiburg

Eine Tagung des Exzellenzclusters untersucht neue Forschungsperspektiven auf das Verhältnis von Religion und Politik im Nationalsozialismus. Im Rahmen der Tagung spricht in einem öffentlichen Vortrag am Donnerstagabend Zeithistoriker Prof. Dr. Hans-Ulrich Thamer über das widersprüchliche Verhältnis von nationalsozialistischer „Volksgemeinschaft“ und christlichen Glaubensgemeinschaften.

Muslime und die EU

News Schlipphak 1 1News Schlipphak 2 1
© Routledge

Wie nehmen Muslime weltweit die EU wahr? Und welche Faktoren beeinflussen sie dabei? Die Poltikwissenschaftler Prof. Dr. Bernd Schlipphak und Dr. Mujtaba Isani veröffentlichen die erste systematische Untersuchung von EU-Einstellungen muslimischer Bürger in- und außerhalb der EU.

Juden, Christen und Vereine

News Leonhardt 1 1News Leonhardt 2 1
© De Gruyter

Eine neue Publikation des Exzellenzclusters "Religion und Politik" untersucht aus historischer und theologischer Perspektive die Frage, ob sich antike Juden- und Christengruppen in das Vereinswesen ihrer Zeit einordnen lassen.

Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

News Das Schweigen Brechen 1 1News Das Schweigen Brechen 2 1
© WWU

Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November beteiligt sich die WWU Münster wieder an der bundesweiten Aktion „Wir brechen das Schweigen!“. Sie macht auf das Hilfetelefon für von Gewalt betroffenen Frauen aufmerksam, das unter der Rufnummer 08000-116116 und online auf www.hilfetelefon.de zu erreichen ist.

„Die Religionspolitik in Deutschland ist konzeptlos“

Buchcover Religionspolitik Heute 1 1Buchcover Religionspolitik Heute 2 1
© Herder

Der Band "Religionspolitik heute" vereint erstmals in dieser Form religionspolitische Positionen und Analysen aus Wissenschaft, Politik, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften und bietet Überblickswissen zum lange vernachlässigten Politikfeld Religionspolitik.

„Religion and Modernity“

News Religion And Modernity 1 1News Religion And Modernity 2 1
© Oxford University Press

Für ihr Buch „Religion and Modernity. An International Comparison“ (Religion und Moderne. Ein internationaler Vergleich) haben die Religionssoziologen Prof. Dr. Detlef Pollack und Dr. Gergely Rosta den Karl-Polányi-Preis der Ungarische Gesellschaft für Soziologie (MSZT) erhalten.

Gottes auserwähltes Geschlecht?

News Gods Own Gender 1 1News Gods Own Gender 2 1
© Ergon Verlag

Der kürzlich erschienene Band „God's Own Gender? Masculinities in World Religions“ (Gottes auserwähltes Geschlecht? Religionen und ihre Konzepte von Männlichkeit) führt zum ersten Mal Untersuchungen über das Verhältnis von Männlichkeit und Religion in einer global vergleichenden Perspektive zusammen. Er geht in weiten Teilen auf die Beiträge einer Tagung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“, des Centrums für Religion und Moderne (CRM) sowie des Zentrums für Islamische Theologie im November 2016 zurück.

Als die Syrer wie die Römer badeten

Pm Als Die Syrer Wie Die R _mer Badeten 1 1Pm Als Die Syrer Wie Die R _mer Badeten 2 1
© Peter Jülich

Altertumswissenschaftler des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ haben in der Südosttürkei eine seltene Badeanlage aus der römischen Kaiserzeit und eine prächtige Basilika der christlichen Spätantike erschlossen. „Unsere Grabungen in der antiken Stadt Doliche zeigen, wie eine Stadt im damaligen Nordsyrien über Epochen und Religionen hinweg in Blüte stand“, sagt Grabungsleiter Prof. Dr. Engelbert Winter.

Koranstudien am Runden Tisch

News Understandings Of The Quran 1 1News Understandings Of The Quran 2 1
© Habib M’henni/Wikimedia Commons

Mit traditionellen und neuen Zugängen zum Koran befassen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt auf der Konferenz “Understandings of the Qur`an – Muslim researchers in dialogue” (Zugänge zum Koran – Muslimische Forscher im Dialog) in Münster.

Migrationsethik und offene Grenzen

News Joseph Carens 1 1News Joseph Carens 2 1
© Stefan Klatt

Über Migrationsethik spricht am 5. November Prof. Dr. Joseph Carens, Professor für politische Theorie an der Universität Toronto, Kanada. Er gilt als einer der Vorreiter in der noch jungen philosophischen Disziplin der Migrationsethik. In öffentlichen Debatten über Einwanderung argumentiert er für offene Grenzen.

Gottes Offenbarung in Menschenwort

News Korankommentar Khorchide 1 1News Korankommentar Khorchide 2 1
© C.H. Beck

Der islamische Theologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU hat den ersten Band der großen Reihe "Herders Theologischer Koran-Kommentar" (HthKK) veröffentlicht. Erstmals verbindet das Projekt die Ergebnisse der historisch-kritischen und literarischen Analyse der Arabistik und Islamwissenschaft mit der islamischen Kommentartradition.

Wege zum digitalen Papsttum

News Digitales Papsttum 1 1News Digitales Papsttum 2 1
© Barbato/ Campus Verlag

Ein interdisziplinärer Band des Centrums für Religion und Moderne zeigt, welche Kommunikationsstrategien der Vatikan nutzt, um den Papst im Zusammenspiel von Text und Bild als politischen Akteur zu inszenieren, und wie diese medial aufgegriffen und verwandelt werden.

Exzellenzcluster „Religion und Politik“ erhält neue Förderung

News Dfg Entscheid Exzellenzinitiative 1 1News Dfg Entscheid Exzellenzinitiative 2 1
© Heiner Witte/MünsterView

In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder ist die Entscheidung in der ersten Förderlinie „Exzellenzcluster“ gefallen: Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) war im Wettbewerb mit zwei von insgesamt drei Cluster-Anträgen erfolgreich. Das gab die Exzellenzkommission am Donnerstag, 27. September 2018, in Bonn bekannt. Gefördert werden ab dem 1. Januar 2019 für die Dauer von sieben Jahren der Exzellenzcluster „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ und der Exzellenzcluster „Mathematik Münster. Dynamik – Geometrie – Struktur“.

Gemeinwohl und Schalom

News Tagung Gemeinwohl 1 1News Tagung Gemeinwohl 2 1
© Wikipedia

Unter dem Titel „Gemeinwohl und Schalom“ befassen sich internationale Bibelwissenschaftler auf einem Workshop am Exzellenzcluster mit Begriffen, Metaphern und Bildern der Befriedung in der Bibel. Der Workshop der Exegetinnen und Exegeten befasst sich mit den biblischen Wurzeln christlicher Sozial- und Friedensethik.

Schäuble beklagt wachsende gesellschaftliche Spaltung

Eroeffnungsredne52deutscherhistorikertaginmuenster Web 1 1Eroeffnungsredne52deutscherhistorikertaginmuenster Web 2 1
© Thorsten Marquadt, Studio Wiegel

In Münster ist der 52. Deutsche Historikertag unter dem Leitwort „Gespaltene Gesellschaften“ mit einer Festrede von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eröffnet worden. Der Politiker sieht die deutsche Gesellschaft zunehmend in „ängstliche“ und in „selbstbewusste“ Gruppen gespalten. Auf dem Festakt sprachen auch der Schirmherr des Historikertags, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, sowie Schäubles niederländische Amtskollegin Khadija Arib, Vorsitzende der Zweiten Parlamentskammer, und der Vorsitzende des Geschichtslehrer-Verbands (VGD), Ulrich Bongertmann.

„Warum es kein islamisches Mittelalter gab“

News Bauer Islamisches Mittelalter 1 1News Bauer Islamisches Mittelalter 2 1
© C. H. Beck

Der Arabist Prof. Dr. Thomas Bauer hinterfragt in seiner jüngsten Publikation mit dem Titel „Warum es kein islamisches Mittelalter gab“ historische Epochengrenzen und verbreitete Klischees über die islamische Geschichte. Er zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt bis zum 11. Jahrhundert die Antike weiterlebte.

Aus Westfalen in die Südsee

Pm Aus Westfalen In Die S _dsee 1 1Pm Aus Westfalen In Die S _dsee 2 1
© ULB Münster

Die neue Ausstellung „Aus Westfalen in die Südsee“ im Stadtmuseum Münster zeigt ab Samstag erstmals die katholische Missionsgeschichte in Ozeanien während der deutschen Kolonialzeit am Beispiel westfälischer Orden. Die Historikerin Prof. Dr. Silke Hensel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU und die Museumsdirektorin Dr. Barbara Rommé haben die Ausstellung gemeinsam entworfen.

„Westfälischer Frieden hatte auch Schattenseiten“

Pm Westfaelischer Frieden Hatte Auch Schattenseiten 1 1nPm Westfaelischer Frieden Hatte Auch Schattenseiten 2 1n
© Milette Raats, Universität Utrecht/Reinhold Eckstein, Universität Marburg

Der Westfälische Frieden von 1648 hat Historikern zufolge auch Schattenseiten gehabt. Die Wissenschaftler erörtern auf dem Historikertag in Münster globalgeschichtliche Dimensionen wie etwa eine intensive Phase der Kolonialisierung infolge des Friedens in Europa und greifen die Debatte auf, ob die Verhandlungen von Münster und Osnabrück als Vorbild für heutige Friedensprozesse im Nahen Osten dienen können.

„Katholiken damals, Muslime heute“

Pm Parallelgesellschaft 1 1Pm Parallelgesellschaft 2 1
© Bundesarchiv/ wikipedia

Auf dem 52. Deutschen Historikertag stellen Historiker das Konzept der religiösen „Parallelgesellschaft“ auf den Prüfstand. Das Podium des Exzellenzclusters "Religion und Politik" und des Centrums für Religion und Moderne unternimmt den historischen Vergleich „Katholiken damals – Muslime heute“.

„Zeitgenössische arabische Literatur probiert viele neue Formate aus“

Ueai Logo 1 1Ueai Logo 2 1
© UEAI

Die zeitgenössische arabische Literatur probiert Arabisten zufolge zunehmend neue Formate wie autofiktionale Internet-Blogs, Graphic Novels und Science Fiction aus. „Die neuen Gattungen und ihre Autorinnen und Autoren werden im Westen bisher kaum wahrgenommen und veröffentlicht“, sagt die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Barbara Winckler vom Institut für Arabistik und Islamwissenschaft.

Ethische Zulässigkeit der Flüchtlingspolitik

Poster Studying Migration Policies 1 1Poster Studying Migration Policies 2 1
© wikimedia

Forscher aus Philosophie und Sozialwissenschaften wollen künftig gemeinsam die ethische Zulässigkeit von Maßnahmen der europäischen Flüchtlingspolitik untersuchen. „Jenseits der Fälle, in denen Staaten klarerweise moralisch versagen, gibt es eine Vielzahl von grenzpolitischen Maßnahmen, die die akademische Ethik noch nicht überprüft hat“, sagt der Philosoph Dr. Matthias Hoesch.

Heilige Orte der Antike

News Sammelband Heilige Orte Der Antike 1 1News Sammelband Heilige Orte Der Antike 2 1
© Zaphon

Mit heiligen Orten der Antike befasst sich ein neuer Sammelband des Exzellenzclusters „Religion und Politik“, den der Alttestamentler Prof. Dr. Reinhard Achenbach herausgegeben hat. Er versammelt die Beiträge der gleichnamigen Ringvorlesung aus dem Wintersemester 2013/14.

Tractatus-Preis für Thomas Bauer

News Tractatus Preis Thomas Bauer 1 1News Tractatus Preis Thomas Bauer 2 1
© Julia Holtkötter

Der Islamwissenschaftler und Arabist Prof. Dr. Thomas Bauer vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster erhält den Tractatus-Preis des österreichischen Philosophicum Lech für seinen Essay „Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt“.

Katholiken damals – Muslime heute

Pm Spaltungen Nichts NeuesPm Spaltungen Nichts Neues 2 1
© VHD

Mit religiösen „Parallelgesellschaften“ in Gegenwart und Geschichte befasst sich ein interdisziplinäres Streitgespräch beim 52. Deutschen Historikertag in Münster, welches die Historiker Prof. Dr. Thomas Großbölting und Dr. Daniel Gerster vom Centrum für Religion und Moderne in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU organisieren.

„Im Alten Rom kannten Beschimpfungen in der Politik kaum Grenzen“

Pm Schmaehungen Im Alten Rom Und Hassrede Heute 1 1Pm Schmaehungen Im Alten Rom Und Hassrede Heute 2 1
© TU Dresden

Schmähungen und „Hate Speech“ hat es in allen Epochen gegeben, wie der Althistoriker Prof. Dr. Martin Jehne von der Technischen Universität Dresden beleuchtet. Der Wissenschaftler spricht auf dem 52. Deutschen Historikertag im September in Münster in einer Sektion über Schmähungen von der Antike bis heute zur Streitkultur im antiken Rom.

Territoriale Unverletzlichkeit

News Buch Territoriale Asylie Im Hellinismus Knaepper 1 1News Buch Territoriale Asylie Im Hellinismus Knaepper 2 1
© Verlag Franz Steiner

Unter dem Titel „Hieros Kai Asylos. Territoriale Asylie im Hellenismus in ihrem historischen Kontext“ hat die Althistorikerin Katharina Knäpper eine Monografie über vertraglich garantierte territoriale Unverletzlichkeit griechischer Stadtstaaten in der Antike vorgelegt.

„Aus Westfalen in die Südsee“

News Ausstellung Aus Westfalen In Die Suedsee 1 1News Ausstellung Aus Westfalen In Die Suedsee 2 1
© Tomasz Samek, Stadtmuseum Münster

Unter dem Titel „Aus Westfalen in die Südsee“ laden das Stadtmuseum Münster und der Exzellenzcluster „Religion und Politik“ ab 22. September 2018 zu einer Ausstellung über die Arbeit katholischer Missionare in den deutschen Kolonien ein.