Organisation 2 1

Organisation

Dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ gehören rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern an. Die Leitung liegt beim Vorstand, der auf zwei Jahre gewählt wird und neun stimmberechtigte Mitglieder hat, sowie bei der Versammlung der Hauptantragstellerinnen und Hauptantragsteller, die auch Principal Investigators (PI) genannt werden. Sprecher des Exzellenzclusters ist Religionssoziologe Prof. Dr. Detlef Pollack, stellvertretende Sprecherin ist die Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger.

Die Mitglieder des Exzellenzclusters treffen sich einmal im Semester in einer Vollversammlung, um Leitlinien für ihre Forschungsarbeit und gemeinsamen Aktivitäten zu besprechen. Ein Beirat aus international renommierten Persönlichkeiten berät den Cluster wissenschaftlich und spricht Empfehlungen für seine weitere Arbeit aus.

Die Geschäftsführung ist für die wissenschaftliche Koordination und praktische Organisation des Exzellenzclusters verantwortlich. Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Einheit von Forschung und Lehre unterhält der Exzellenzcluster „Religion und Politik“ eine Graduiertenschule und ein Habilitandenkolleg. Die Einrichtungen ermöglichen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern eine eigenständige Beteiligung an der interdisziplinären Forschung. Gleichstellungsbeauftragte des Exzellenzclusters ist die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf. Erste Anlaufstelle für Interessierte von außerhalb ist das Zentrum für Wissenschaftskommunikation, das den Dialog mit Medien und Öffentlichkeit fördert.

Aufbau des Exzellenzclusters

Organisational Chart Cluster Of Excellence

Organigramm zum Download im pdf-Format