Kind oder und Karriere ?!

Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie

Wissenschaftliche Karriere und Familie miteinander zu vereinbaren, ist für Mütter und Väter eine große Herausforderung. Die Familiengründung fällt bei den meisten in den Zeitraum befristeter Beschäftigungsverhältnisse, welche jahrelange Unsicherheit über den Karriereerfolg mit sich bringen und eine hohe Fokussierung auf die wissenschaftliche Arbeit erfordern.

Der Exzellenzcluster Mathematics Münster und der Fachbereich Mathematik und Informatik bemühen sich daher, die Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie zu verbessern.

© MM/vl

Kinderzimmer und Kinderbetreuung

Der Exzellenzcluster unterhält im Orléans-Ring 10 im Erdgeschoss neben dem "Common Room" ein Kinderzimmer.  Cluster-Mitglieder können das verbundene Elternbüro nutzen, während die Kleinen nebenan im Kinderzimmer spielen. Dieses ist mit Wickeltisch, Waschbecken, Kühlschrank, Kinder-Kaufladen und Tafel ausgestattet.

An festen Terminen in der Woche betreuen erfahrene Babysitter die Kinder, vom Baby bis zum Grundschulkind. Darüber hinaus können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen Service bei Bedarf buchen. Die Kinderbetreuung gibt es auch für den Nachwuchs von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Cluster-Konferenzen.

Zudem gibt es am Fachbereich ein Eltern-Kindzimmer im Erdgeschoss der Einsteinstraße 62.

Notfall-Kinderbetreuung

Eine Notfall-Kinderbetreuung, etwa zur Betreuung kranker Kinder zu Hause während Lehrveranstaltungen wird aufgebaut. Damit diese funktioniert, muss die Kinderbetreuung dem Kind gut bekannt sein. Bei der mehrmals pro Woche angebotenen Kinderbetreuung im Kinderzimmer des Clusters können die Kinder einen festen Kreis von erfahrenen Betreuer:innen kennenlernen, welche im Notfall die Kinderbetreuung zu Hause übernehmen können. Darüberhinaus kann für Kleinkinder auch Kennenlern-Betreuung zu Hause beantragt werden.

Unterstützung durch die WWU Münster

Die WWU Münster unterstützt die familiengerechte Gestaltung des Berufslebens mit zahlreichen Programmen. Sie erstrecken sich von gesetzlich verbrieften Rechten, wie etwa dem Anspruch auf Elternzeit und Elterngeld, über flexible Arbeitszeitmodelle und hochschuleigene Frauenförderprogramme bis hin zu besonderen Entlastungsangeboten speziell für Beschäftigte der WWU. Das Servicebüro Familie dient allen Beschäftigten als Beratungs- und Koordinierungsstelle für alle Themen rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Mobiles Kinderzimmer "Kidsbox"

Die Kidsbox ist ein mobiles Spielzimmer mit Spielzeug für Kinder von null bis zehn Jahren, einem Reisebett und vielem mehr. Beschäftigte, die eine Tagung planen oder Betreuungsengpässe überbrücken müssen, können die Kidsbox kostenlos im Servicebüro Familie ausleihen.

Reisebegleitung einer Kinderbetreuung

Für Eltern von Kleinkindern ist bei Dienstreisen in begründeten Fällen die Mitnahme des Kindes und einer Kinderbetreuung möglich. Für diese werden Reise- und Unterkunftskosten übernommen.

Einzelbüros

Schwangere und junge Eltern können Einpersonenbüros mit geeigneter Ausstattung (z.B. Gymnastikball, Stehpult, Sessel, Spielsachen, Kinderbett, mobiler Wickeltisch, etc.) erhalten.

Reisemittel nach Rückkehr von familienbedingter Auszeit

Wer aus familienbedingter Auszeit (Elternzeit, Pflege von Angehörigen etc.) zurückkehrt, kann zusätzliche Reise- und Gästemittel, SHK-Mittel, etc. vom Cluster erhalten, für einen verbesserten Wiedereinstieg in die wissenschaftliche Karriere.

Übergangsfinanzierung der eigenen Stelle

Wenn durch familienbedingte Auszeit eine entsprechende Verlängerung der eigenen Stelle nicht möglich ist, weil das Drittmittelprojekt ausgelaufen ist, so kann die versäumte Beschäftigungszeit durch eine Vertragsverlängerung nachgeholt werden.
Bei Universitätsstellen oder DFG-Projekten ist dies ohnehin WWU-, bzw DFG-Regelung, z.B. bei BMBF-Projekten jedoch nicht. Der Fachbereich 10 und der Cluster springen hier ein.

Stellenverlängerung während des Mutterschutzes

Wenn der Arbeitsvertrag einer (wissenschaftlichen oder nicht-wissenschaftlichen) Mitarbeiterin höchstens zwei Monate vor Beginn des Mutterschutzes endet, wird er um drei Monate verlängert, mindestens jedoch bis zum Ende des Mutterschutzes.

Erklärung: Während des Mutterschutzes zahlt die gesetzliche Krankenversicherung ein Mutterschaftsgeld von 13 Euro pro Tag, welches vom Arbeitgeber auf das durchschnittliche Monats-Netto aufgestockt wird. Endet der Arbeitsvertrag vor oder während des Mutterschutzes, so fällt der Arbeitgeber und auch seine Gehaltsaufstockung weg. Es wird dann nur noch das Krankengeld der Krankenkasse gezahlt. Ein vorzeitiger Beginn des Elterngeldes ist auch möglich, aber all dies bringt finanzielle Nachteile.

Familienfreundliche Universität

Die Universität Münster fördert die Vereinbarkeit von Familie und Karriere durch vielfältige Maßnahmen. Das Portal familienleben informiert über aktuelle Veranstaltungen, familienbezogene rechtliche und finanzielle Aspekte und listet Ansprechpersonen für weiterführende Informationen.

Das Servicebüro Familie dient allen Beschäftigten im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Beratungs- und Koordinierungsstelle. Außerdem informiert es zu verschiedenen Möglichkeiten der Kinderbetreuung sowie Ferienprogrammen für Schulkinder und berät Beschäftigte bezüglich Elternzeit und der Pflege von Angehörigen. Newsletter

Der Dual Career-Service unterstützt vornehmlich Lebens- und Ehepartner von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen bei der Gestaltung ihrer beruflichen Perspektive in der Region.

Auch der Fachbereich 10 bietet unterstützende Maßnahmen für Familien an. Förderung für Familien