© WWU

Wir wollen die Mathematik in Münster zu einem Forschungszentrum hoher internationaler Sichtbarkeit weiter ausbauen und mathematische Fragen von fundamentaler Bedeutung in Angriff nehmen. Dabei sehen wir die Mathematik als organisches Ganzes mit vielfältigen Querverbindungen.

Um diese Ziele zu erreichen folgen wir drei Grundprinzipien: der Vernetzung mathematischer Teildisziplinen auf allen Ebenen; der bestmöglichen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Stärkung der Chancengleichheit und besseren Vereinbarkeit von Familie und Karriere.

Forschungsgruppen
© MM

Der Cluster Mathematik Münster verbindet Forschung aus 16 Teildisziplinen der Mathematik in Münster. Knapp 50 Forscherinnen und Forscher arbeiten im Cluster eng zusammen. Dabei konzentrieren wir uns auf drei übergreifenden Techniken zur Klärung tiefliegender mathematischer Fragen in der Forschungsfeldern der Zahlen- und Gruppentheorie (A), von Räumen und Operatoren (B), sowie der mathematischen Modellierung und Approximation (C): die Betonung der zugrundeliegenden Struktur eines gegebenen Problems, der geometrische Standpunkt und die Untersuchung der relevanten Dynamik von Gruppen- und Halbgruppen-Aktionen.