Torben Schreiber, M. A.,

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
© privat

Torben Schreiber, M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
DFG-Projekt „Artaxata in Armenien – Feldforschungen in einer hellenistischen Metropole in der Ararat-Ebene“
Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie/Archäologisches Museum
Domplatz 20-22
48143 Münster
Email: t.schreiber
https://uni-m.academia.edu/TorbenSchreiber

Sprechstunde: n. V.
Dienstzimmer: 325
Tel.: +49 251 83-23258
Aufgabenbereich: Grabungsleitung, Projektkoordination

Forschungs- und Interessensschwerpunkte

  • Antikes Armenien
  • Ausgrabungen in Artaxata
  • Ausgrabungen im Heiligtum und Stadtgebiet von Doliche
  • Hellenistische Archive und Siegel
  • Hellenistische Plastik
  • Hellenistische und römische Urbanistik

Daten zur Person

  • Seit 01/2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Artaxata in Armenien – Feldforschungen in einer hellenistischen Metropole in der Ararat-Ebene“
  • 02/2018 – 12/2019: Auslandsstipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts an der Abteilung Istanbul
  • 01/2018: Promotion an der WWU Münster im Fach Klassische Archäologie
  • 08/2017 – 01/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie/Archäologisches Museum der WWU Münster
  • 08/2011 – 07/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle Asia Minor im Seminar für Alte Geschichte der Universität Münster und Koordinator des Netzwerks „Archäologie Diagonal“
  • 2012 – 2018: Promotionsstudium an der WWU Münster
  • 2011: Magister Artium
  • 2004 – 2011: Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Ur- und Frühgeschichte an der WWU Münster und der UNISOB Neapel, Italien

Publikationen


Herausgeberschaft

  • Zugänge zur Kontextualisierung bildlicher Darstellungen in den Altertumswissenschaften (Münster 2018)

Aufsätze

  • Urkundenverschlüsse mit Siegelabdrücken aus Doliche, in: M. Blömer – D. Çobanoğlu – E. Winter, Zu den Ergebnissen der Stadtgrabung in Doliche 2015–2018, IstMitt 69, 2019, 155–161
  • Vier kleinformatige Porträts ptolemäischer Zeit in der Sammlung des Archäologischen Museums der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Boreas 39, 111–135
  • Siegelabdrücke aus dem Archiv von Doliche, eDAI-F 1, 2019, 229–237
  • „Die Hände zurückhalten“. Der griechische Festfrieden, in: A. Lichtenberger – H. H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Eirene/Pax. Frieden in der Antike (Dresden 2018), 58-61
  • „Die fetten Jahre enden nie“. ‚Friedensfürsten‘ in der hellenistischen und römischen Kunst, in: A. Lichtenberger – H.-H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Eirene/Pax. Frieden in der Antike (Dresden 2018), 148-151
  • Zu den sogenannten Ptolemäerringen – Versuch einer Rekontextualisierung, in: T. Schreiber (Hrsg.), Zugänge zur Kontextualisierung bildlicher Darstellungen in den Altertumswissenschaften (Münster 2018) 59–65
  • Ein Feldherr, Bonus Eventus und eine Ziege. Drei Gemmen vom Dülük Baba Tepesi, in: E. Winter (Hrsg.), Vom eisenzeitlichen Heiligtum zum christlichen Kloster. Neue Forschungen auf dem Dülük Baba Tepesi. Dolichener und Kommagenische Forschungen IX, AMS 84 (Bonn 2017), 151–157
  • Ptolemaios außer Form – Zur Tonabformung einer Porträtbüste im Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, in: H. Schwarzer – H. H. Nieswandt (Hrsg.), "Man kann es sich nicht prächtig genug vorstellen" – Festschrift für Dieter Salzmann zum 65. Geburtstag (Marsberg/Padberg 2016) 919–926
  • Herrscher ohne Diadem oder hellenistisches Zeitgesicht? – Zu den sog. Ptolemäerringen in der Sammlung des Archäologischen Museums der Universität Münster, Boreas 37/38, 2015, 227–283
  • mit E. Winter, Der Kult des Iuppiter Dolichenus und seine Ursprünge, MDArVerb 45, 2, 2014, 144–146
  • mit T. Prinz – S. Walter – A. Wieghardt – T. Karberg, GeoArchaeology Web 2.0: Geospatial Information Services Facilitate New Concepts of Web-Based Data Visualization Strategies in Archaeology – Two Case Studies from Surveys in Sudan (Wadi) and Turkey (Doliche), Archaeological Discovery Vol. 2, 2014, 1–16
  • mit U. Holtfester, „Structure from Motion“ am Beispiel der Ausgrabungen am Philosophikum in Münster, AiW 2013, 226–229
  • mit M. J. Bensch – H.-H. Nieswandt – D. Salzmann – N. Theißing, 125 Jahre Archäologisches Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster - Räume, Bestände, Personen und Aktivitäten, in: F. Müller (Hrsg.), Archäologische Universitätsmuseen und -sammlungen im Spannungsfeld von Forschung, Lehre und Öffentlichkeit (Wien 2013) 471–496
  • mit K.-M. Meyer, Keltendarstellungen im Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität, Boreas 35, 2012, 139–167
  • mit M. J. Bensch – M. Kașka – N. Marcinczik – N. Theissing – J. Wonne, Die attisch-schwarzfigurigen Lekythoi im Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Boreas 35, 2012, 115–138
  • Die funktionale Binde, in: A. Lichtenberger – K. Martin – H.-H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Das Diadem der hellenistischen Herrscher. Übernahme, Transformation oder Neuschöpfung eines Herrschaftszeichens? (Bonn 2012) 233–247
  • „Ἀρσινόης θεᾶς φιλαδέλφου“ – Ein Miniaturaltar der Arsinoë II.im Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Boreas 34, 2011, 187–201

Katalogbeiträge

  • mit S. Hockmann, Augustusstatue von Prima Porta, in: A. Lichtenberger – H. H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Eirene/Pax. Frieden in der Antike (Dresden 2018), 187 f.
  • mit H.-H. Nieswandt, Friedenssymbole als Siegelbild, in: A. Lichtenberger – H. H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Eirene/Pax. Frieden in der Antike (Dresden 2018), 283 f.
  • div. Beiträge in: H.-H. Nieswandt – D. Salzmann (Hrsg.), Zwischen Hellespont und Nemrud Dağ. 80 Jahre Münsteraner Forschung in der Türkei, Veröffentlichungen des Archäologischen Museums der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 4 (Münster 2014)