„Religion und Politik“ – Exzellenzcluster an der WWU Münster

Am Exzellenzcluster „Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster forschen rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und rund 14 Nationen. Sie beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. Es ist der bundesweit größte Forschungsverbund dieser Art und der einzige Exzellenzcluster in Deutschland zum Thema Religion. weiterlesen

Religiöses Entscheiden in der Literatur

News Rvl Religioeses Entscheiden In Der Literatur 1 1News Rvl Religioeses Entscheiden In Der Literatur 2 1
© maz

Über literarische Darstellungen des religiösen Entscheidens hat die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf in der Ringvorlesung „Religion und Entscheiden“ des Exzellenzclusters und des Sonderforschungsbereichs „Kulturen des Entscheidens“ gesprochen.

Wandel von Normen und normativen Diskursen

PlakatPlakat
© Stefan Klatt

Mit normativen Krisen und dem Wandel von Normen seit der Antike bis heute befasst sich eine interdisziplinäre Tagung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der Universität Münster vom 1. bis 3. Februar 2017. Zum Auftakt spricht die Philosophin Prof. Dr. Rahel Jaeggi von der Berliner Humboldt-Universität in einem öffentlichen Abendvortrag über die „Krise von Lebensformen“.

Wie Liturgie Geschichtsschreibung prägte

Dr. Sean GriffinDr. Sean Griffin
© Kate Griffin

Der Frühmittelalter-Historiker und Byzantinist Dr. Sean Griffin von der University of California in Los Angeles forscht am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ über die byzantinische Liturgie im Mittelalter. Er arbeitet während seines Aufenthaltes in Münster an einer Studie zur Rolle der Liturgie bei der Entstehung der ältesten erhaltenen ostslawischen Chronik, der Nestor-Chronik aus dem 12. Jahrhundert.