„Religion und Politik“ – Exzellenzcluster an der WWU Münster

Am Exzellenzcluster „Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster forschen rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und rund 14 Nationen. Sie beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. Es ist der bundesweit größte Forschungsverbund dieser Art und der einzige Exzellenzcluster in Deutschland zum Thema Religion. weiterlesen

„Doppelpass für die Integration nicht entscheidend“

News Religionssoziologe Pollack _ Ber Doppelpass Und Integration 1 1News Religionssoziologe Pollack _ Ber Doppelpass Und Integration 2 1
© bhe

Zum Votum des CDU-Bundesparteitags in Essen, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen, hat sich der Religionssoziologe Prof. Dr. Detlef Pollack vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) geäußert.

Das Entscheiden der Inquisition

News Rvl Das Entscheiden Der Inquisition 1 1News Rvl Das Entscheiden Der Inquisition 2 1
© maz

Über das Entscheiden der mittelalterlichen Inquisition haben die Historikerin Prof. Dr. Sita Steckel und der Historiker Prof. Dr. Wolfram Drews vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in der Ringvorlesung des Exzellenzclusters und des Sonderforschungsbereichs (SFB) „Kulturen des Entscheidens“ der WWU gesprochen.

„Den Staat nicht zum Mythos hochstilisieren“

News Blumenberg-vortrag 2 Verfassungsgeschichte 1 1News Blumenberg-vortrag 2 Verfassungsgeschichte 2 1
© maz

Über sakrale Elemente im säkularen Staat hat der renommierte Rechtswissenschaftler und Rechtsphilosoph Prof. Dr. Horst Dreier zum Abschluss der Blumenberg-Vortragsreihe am Exzellenzcluster gesprochen. Dabei warnte er vor neuen Tendenzen, Staat und Verfassung eine „heilige Aura“ zu verleihen.

Religionsvielfalt im Münsterland und Ruhrgebiet

News Eroeffnung Fortschrittskolleg 1 1News Eroeffnung Fortschrittskolleg 2 1
© RUB, Marquard

Mit einem Festakt ist in Bochum das gemeinsame Fortschrittskolleg „Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region“ (RePliR) des Centrums für Religion und Moderne (CRM) der WWU und des Centrums für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum (RUB) eröffnet worden.