Aktuelles

Infoveranstaltung für Erstsemester

Die Infoveranstaltung für die Studierenden im 1. Semester findet statt am Dienstag, 27.10.2020 von 14 - 15 Uhr im Hörsaal F5 im Fürstenberghaus (Domplatz 20-22, 48143 Münster).
In der gesamten Universität gelten die üblichen Hygienevorschriften gemäß den AHA-Regeln: Abstand - Hygiene - Alltagsmasken. Es gilt in allen Gebäuden der WWU und auf allen Verkehrsflächen und in Gemeinschaftsräumen eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Zu der Teilnahme an der Infoveranstaltung wird dringend geraten.

Wichtig

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird die Infoveranstaltung digital über ZOOM stattfinden. Bei Teilnahmeinteresse melden Sie sich für die Zugangsdaten der Zoom-Veranstaltung bitte per Mail bei Frau Nomicos (nomicos)

Wintersemester 2020/21

Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen

Die Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen im Bereich der Klassischen Archäologie und der Christlichen Archäologie sind vor Beginn der Lehrveranstaltungen des Wintersemesters unbedingt erforderlich (das gilt für alle Studierenden)!
Aufgrund der aktuellen Situation finden die Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2020/21 per E-mail bei den jeweiligen Dozenten statt.
Bitte beachten Sie, dass Sie sich zu den Lehrveranstaltungen des Wintersemesters immer nur in den u.g. Zeiträumen anmelden können.
!! Eine Anmeldung nur im HISLSF allein ist nicht zulässig !!

1.Anmeldephase:
06.07.2020 – 17.07.2020

2.Anmeldephase:
19.10.2020 – 28.10.2020
Ggf. gibt es für diesen Anmeldezeitraum noch Änderungen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage.

Das am 9.10.2020 aktualisierte Lehrangebot für das kommende Wintersemester finden Sie hier.

Workshop "Beyond Borders. Migration, Exchange and Communication in the Ancient World"


28. bis 30. Oktober 2020 in Münster I Deadline der Bewerbung: 27. Juli

Die in der Gründung begriffene Münster School of Ancient Cultures (MSAC) lädt Masterstudierende in der Abschlussphase und Doktorand*innen, die sich mit antiken Kulturen im weiteren Sinne und ihrer Rezeption beschäftigen, zu einem internationalen Workshop ein. Im Zentrum des Workshops stehen die Vorstellung und Diskussion eigener Forschungsthemen, die grenzübergreifenden Charakter haben. Dabei ist nicht nur an die Migration von Individuen und Personengruppen, sondern beispielsweise auch an den Austausch von Ideen und Waren, verschiedene Arten der Kommunikation oder die wechselseitige Beeinflussung von Sprachen und Kulturen zu denken.

Deadline der Bewerbung: 27. Juli 2020

Mehr Informationen finden Sie hier (dt.) (engl.).

Das Programm finden Sie hier.

| Wintersemester 20/21

Modellierung von virtuellen Rekonstruktionen in der Archäologie

Im Wintersemester 2020/21 bietet das Netzwerk "Archäologie Diagonal" die Lehrveranstaltung "Modellierung von virtuellen Rekonstruktionen in der Archäologie" an, die von Sebastian Hageneuer (Köln) geleitet wird. Weitere Informationen zu Terminen und der Anmeldung finden Sie hier.

| 28.-30.Oktober 2020

Münster School of Ancient Cultures

Die in der Gründung begriffene Münster School of Ancient Cultures (MSAC) wird sich vom 28. bis 30. Oktober in einem ersten internationalen Workshop mit antiken Kulturen im weiteren Sinne und ihrer Rezeption beschäftigen. Im Zentrum des Workshops stehen die Vorstellung und Diskussion eigener Forschungsthemen, die grenzübergreifenden Charakter haben. Dabei ist nicht nur an die Migration von Individuen und Personengruppen, sondern beispielsweise auch an den Austausch von Ideen und Waren, verschiedene Arten der Kommunikation oder die wechselseitige Beeinflussung von Sprachen und Kulturen zu denken.
Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, das Programm wird im Oktober hier eingestellt.

Tag der Antiken Numismatik 2020

Wegen der Covid 19 Krise und den damit einhergehenden Hygienebestimmungen muss im November 2020 zum ersten mal seit 2006 der Tag der Antiken Numismatik leider ausfallen.

Wir freuen uns aber darauf, Sie im Herbst 2021 wieder in Münster empfangen zu dürfen.

Ab dem kommenden Montag, 20.07.2020, ist wieder eine eingeschränkte Nutzung in unserer Gemeinschaftsbibliothek möglich.

Dafür werden 14 Arbeitsplätze im Bibliotheks-Neubau eingerichtet, die von Studierenden und Wissenschaftlern vorab online reserviert werden können.

Pro Tag (Montag, Dienstag, Freitag, jeweils 10-11.30, 12-13.30 und 14-15.30 Uhr) kann maximal ein Zeitfenster gebucht werden.

Pro Woche können es maximal drei Zeitfenster pro Person sein.

Buchungen sind bis zu einer Woche im Voraus möglich.

Noch freie Plätze können jeweils eine Stunde vor Beginn eines Zeitfensters "last minute" zusätzlich gebucht werden. Bitte beachten Sie aber: Eine spontane Belegung noch freier Arbeitsplätze ist nicht möglich!


Alle Informationen zur Buchung finden Sie hier: https://www.uni-muenster.de/Geschichte/histsem/bibliothek/bibliothek.html

Die Bekanntmachung des Wahlergebnisses für die Vorstände der Institute/Seminare des FB 8 finden Sie hier.

Angepasste QISPOS-Anmeldephase für das SoSe 2020:

04. Mai 2020 bis 30. Juni 2020

Falls Sie sich für eine Studien- oder Prüfungsleistung nicht anmelden können, erbitten wir eine e-mail an inst.arch@uni-muenster.de bis zum 25.06.2020 mit den folgenden Angaben:

Angabe Ihres Studiengangs und -beginns, Titel der Veranstaltung und die fehlende Modulnummer (Prüfungsnummer).

Falls Sie Lehrveranstaltungen aus den Nachbardisziplinen für das Modul "Spezialwissenschaften, Theorien und Methoden" besuchen, müssen Sie zunächst den jeweiligen Dozenten informieren sowie sich bitte auch per e-mail an das Institut (inst.arch@uni-muenster.de) wenden unter Angabe Ihres Studiengangs und -beginns, Titel der Veranstaltung und die fehlende Modulnummer (Prüfungsnummer)

Achtung! Ohne eine Anmeldung bei QISPOS in dem o.g. Zeitraum ist eine Zulassung zur Prüfung bzw. die Wertung von erbrachten Leistungen nicht möglich!

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.uni-muenster.de/studium/pruefungen/qispos.html

Die Regelungen des Rektorats zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung finden Sie hier.

Ausleihe und Rückgabe ab 12.05.2020 – Gemeinschaftsbibliothek im Fürstenberghaus

Ab dem 12.05.2020 ist eine Rückgabe und Ausleihe von Büchern aus unserer Bibliothek wieder möglich. Wir haben hierzu einen Bestell- und Abholservice eingerichtet und öffnen montags, dienstags und freitags zwischen 10 und 16 Uhr einen Abhol- und Rückgabeschalter (zentrale Bibliotheksaufsicht im EG) für Sie.
Sie können maximal 5 Medien für 1 Woche entleihen. Zeitschriften, Quellen, Lexika und andere Nachschlagewerke sowie besonders empfindliche oder beschädigte Medien sind nicht ausleihbar.

Was müssen Sie tun?

  1. Bitte senden Sie uns das komplett ausgefüllte Bestellformular bis spätestens 12:00 Uhr am Vortag der Abholung an die E-Mail-Adresse fhaus.bib@uni-muenster.de
  2. Holen Sie die Bücher am darauffolgenden Öffnungstag zwischen 10 und 16 Uhr bei uns ab. Die Rückgabe von Büchern ist während der Öffnung jederzeit am Abhol- und Rückgabeschalter möglich. In beiden Fällen wird Ihre WWU-Kennung (ZIV-Kennung) benötigt.
  3. Wir sind nach § 6.3 der Coronaschutzverordnung des Landes NRW dazu verpflichtet, Ihren Besuch im Institut zu registrieren. Halten Sie hierfür bitte Ihren Benutzungsausweis der ULB / Studierendenausweis bereit. Ohne Registrierung dürfen wir Sie nicht bedienen.
  4. Halten Sie sich bitte an die geltenden Vorschriften zu Hygiene und Abständen, tragen Sie einen Mund-Nasenschutz und rechnen Sie ggf. mit Wartezeiten vor der Bibliothek.

Wir freuen uns, wieder für Sie da zu sein!

Online-Workshop "Temporalität und die antike Stadt" am 08.05.2020

Am 08.05.2020 findet der Workshop "Temporalität und die antike Stadt" statt. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

4. Numismatische Herbstschule in Münster

8.–11. Oktober 2020


Die 4. Numismatische Herbstschule in Münster wendet sich an BA- und MA-Studierende aller Fächer. Ziel des 4-tägigen Kurses ist die Vermittlung von Grundlagen der Numismatik von der Antike bis zur Gegenwart mit Schwerpunkten auf antiker, byzantinischer, europäischer, islamischer und chinesischer Numismatik. Dabei werden auch übergreifende Fragen gestellt wie etwa danach, was Geld volkswirtschaftlich ist, wie es hergestellt wurde, welche Funktionen es erfüllte und wie die Bilder und Texte auf Münzen kulturgeschichtlich zu interpretieren sind. Auch Fragen nach der Rolle von Münzen im Museum und Berufsperspektiven in der Numismatik sind Gegenstand der Herbstschule.
Die Herbstschule wird von Dozierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und den Kuratoren des LWL Landesmuseums für Kunst- und Kulturgeschichte, des Stadtmuseums Münster sowie des Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg veranstaltet. Da überwiegend mit Originalen gearbeitet wird, ist die Teilnehmerzahl auf max. 20 Studierende begrenzt. Studierende erwerben ein Zertifikat und 5 Leistungspunkte bei erfolgreicher Absolvierung des Kurses.


Bewerbung mit kurzem Motivationsschreiben und Curriculum Vitae bis zum 30. Juni 2020 in elektronischer Form an: Prof. Dr. Achim Lichtenberger, lichtenb
Zu dem Forschungs- und Lehrverbund „Numismatik in Münster“: https://www.uni-muenster.de/Numismatik/

Aufgrund der aktuellen Situation muss das Forschungskolloquium in diesem Semester leider ausfallen.

Promotionsvorhaben durch den Deutschen Palästinaverein unterstützt

Der Doktorandin der Klassischen Archäologie Anna Klara Falke wurden vom Deutschen Palästinaverein (DPV) Ende März 2020 Fördermittel in Höhe von 2.000 Euro bewilligt. Die Mittel werden dazu genutzt, die nordöstliche Brücke in Bet Shean, dem antiken Nysa-Skythopolis (Israel), durch Drohnenfotografie genau zu untersuchen. Die Untersuchung der Brücke bildet die Grundlage der Doktorarbeit zum Thema "Antike Brücken im Vorderen Orient".

© A. Falke

Bei Interesse an Veranstaltungen des Instituts für Ägyptologie und Koptologie wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an den/die jeweilige Dozent*in oder das dortige Sekretariat

Liebe Studierende,

die Gebäude der WWU, so auch das Fürstenberghaus sind, wie vom Rektorat festgelegt, seit dem 18.03.2020, ab 18 Uhr nur noch für Beschäftigte der WWU zugänglich (inkl. SHB, SHK und WHK), für Studierende und Publikumsverkehr hingegen geschlossen.
Seit Donnerstag, 19.03.2020 ist ein Zugang anderer Personen nicht mehr möglich.

Eine Kontaktaufnahme der Dozenten bzw. des Sekretariates per e-mail ist natürlich weiterhin möglich.

Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen im SoSe 2020 sind ab sofort per e-mail bei dem jeweiligen Dozenten vorzunehmen.

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis mit den neuen Terminen finden Sie hier (Stand: 16.04.2020).

Aktuellste Informationen über die Situation und Maßnahmen der WWU angesichts der Corona-Virus-Pandemie finden Sie auf der WWU-Homepage https://www.uni-muenster.de/de/coronavirus-information.html.

Nachweis der Sprachkenntnisse im 2-Fach BA-Klassische und Christliche Archäologie

Im Hinblick auf den erfolgreichen Abschluss des Teilstudiengangs „Klassische und Christliche Archäologie“ sind Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums sowie Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen erforderlich. Soweit diese Kenntnisse zu Beginn des Studiums nicht vorliegen, sind diese neben dem Studium nachzuholen.
Eine Ausnahmeregelung gilt für diejenigen Studierenden, die im Wintersemester 2016/17 sowie 2017/18 das Studium begonnen haben. Die Sprachkenntnisse werden in diesen Kohorten nicht abgefragt. Dennoch wird den Studierenden dringend empfohlen, sich die Sprachkenntnisse (beispielsweise im Rahmen der Allgemeinen Studien) anzueignen. Dies ist auch im Hinblick auf den MA-Studiengang empfehlenswert, da dafür die genannten Sprachkenntnisse eine Zugangsvoraussetzung bilden.
Die Sprachkenntnisse mit entsprechenden beglaubigten Zeugnissen bzw. Bescheinigungen sind bei Frau Dr. Bonnekoh nachzuweisen.

Das Programm des Forschungskolloquiums im Wintersemester 2019-20 finden Sie hier zum Download.

© Forschungsstelle Antike Numismatik

OZeAN. Online Zeitschrift zur Antiken Numismatik“ ist online.
Die weltweit erste peer-reviewed open access Zeitschrift zur Antiken Numismatik ist online. Herausgegeben von Achim Lichtenberger, Katharina Martin und Ulrich Werz für die Forschungsstelle Antike Numismatik publiziert die Zeitschrift Beiträge aus allen Bereichen der antiken Numismatik und bietet die Möglichkeit, neben herkömmlichen Text- und Bildformaten auch Video-, Audio- oder 3D-Formate einzubinden. Wir freuen uns über den Launch und hoffen, mit der Zeitschrift ein lebendiges Forum der Numismatik zu bieten.

Die Infoveranstaltung für die Studierenden im 1. Semester findet am Mo 07.10.2019 von 12 Uhr - 13 Uhr statt im Fürstenberghaus Raum F 234.

14. Tag der Antiken Numismatik

Der diesjährige Tag der Antiken Numismatik findet am 15./16. November statt. Eingeleitet wird er mit einem Abendvortrag von Prof. Dr. Stefan Krmnicek aus Tübingen zum Thema "Fundmünzen – Mehr als nur Geld". Wir laden herzlich dazu ein. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Neuberufung

Ab dem 01.10.2016 wird Herr Prof. Dr. Achim Lichtenberger (bisher Universität Bochum) als neuberufener Professor in der Nachfolge Prof. Dr. Dieter Salzmanns tätig sein. Zugleich wird er als neuer Direktor die Leitung des Archäologischen Museums der Universität Münster übernehmen.

Ehemaliger Ordinarius verstorben

Das Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie / Archäologisches Museum sowie die Westfälische Wilhelms-Universität trauert um em. Prof. Dr. Werner Fuchs, der im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Lesen Sie hier die Todesanzeige.

Neu Infoflyer

Info-Flyer Klassische und Christliche Archäologie in Münster

Security Service für Studierende im Innenstadtbereich

Ab sofort steht für Studierende der WWU Münster in der Innenstadt (vor allem Bereich Fürstenberghaus und Schloss) zwischen 16.30 Uhr und 20:30 Uhr Begleitschutz zur Verfügung. Der Begleitschutz kann bei Bedarf telefonisch angefordert werden. Die entsprechende Telefonnummer ist im Sekretariat oder beim Studientutor zu erfragen.