Mentoring
© Nick Youngson Alpha Stock Images

YPP Mentoring

Beginn des Mentoring-Programms jährlich im Mai !

Liebe Interessierte,
das Young Professors Programme bietet neben dem Veranstaltungsprogramm nun auch ein Mentoring-Programm an.

Bei unserem YPP-Mentoring profitieren Mentor*innen wie Mentees.

 

 

 

Informationen

Wichtig für den individuellen Lernprozess ist, dass die Tandem-Partner*innen unabhängig voneinander sind (keine Bewertung, kein Arbeitsverhältnis), beide freiwillig teilnehmen, Ziele und Erwartungen transparent gemacht werden und die Zusammenarbeit von gegenseitigem Wohlwollen, Respekt und Vertraulichkeit geprägt ist.

© Shutterstock/Lucky Business

Das YPP-Mentoring bietet Ihnen:

  • Neue Perspektiven und Feedback (auf Wunsch),
  • individuelle Impulse zur Bearbeitung Ihrer Themen,
  • Inspirationen und Synergien für den Arbeitsalltag,
  • professionelle Begleitung des Mentoring-Prozesses,
  • interdisziplinären Netzwerkausbau
  • kollegiale Beratung.

 

 

 
Das erwartet Sie beim YPP-Mentoring:

  • Ein Informationsgespräch für potentielle Mentees und Mentor*innen mit der Koordinatorin (anschließend Entscheidung über Mitwirkung)
  • Das Matching der Mentoring-Tandems (aus unterschiedlichen Fachbereichen der WWU) durch die Koordinatorin
  • Rückmeldung der Tandem-Partner*innen, ob die Zusammenarbeit gelingen kann
     
  • Zeitlicher Umfang des Rahmenprogramms: 1 Jahr
  • Rahmenprogramm mit halbtägigen Veranstaltungen (Austausch, Vernetzung, Reflexion, Begleitung des Mentoring-Prozesses)
  • Mentoring-Gespräche im Tandem etwa alle 4-6 Wochen
  • Eine professionelle Begleitung des Mentoring-Prozesses und auf Wunsch individuelle Beratung durch die Koordinatorin
  • Zusätzliche Angebotelösungsorientiertes Peer-Mentoring; maßgeschneiderte Seminare für Mentor*innen

 

 

  • Mentees

    Ihr Vorgehen:

    1) Melden Sie sich gerne ab November 2022 mit einem akademischen Lebenslauf und der Beantwortung eines Fragebogens bei der Koordinatorin. Die Kontaktdaten finden Sie rechts.

    2) In einem persönlichen Informationsgespräch mit der Koordinatorin geht es um:

    • Informationen zum Programm, Beantwortung möglicher Fragen
    • Ihre Wünsche und Erwartungen an das Programm
    • Vertiefung und Konkretisierung der Antworten aus dem Fragebogen
    • Themen und Ziele für das Mentoring, Ihre Person und Persönlichkeit

    Die Gesprächsinhalte und Angaben aus Ihren Anmeldeunterlagen werden vertraulich behandelt und dienen als Basis für das Matching mit einer/einem potentiellen Mentor*in.

    3) Sie geben Rückmeldung, ob Sie am Programm mitwirken wollen.


    Ihr Nutzen:

    • Strukturierte Bearbeitung Ihrer persönlichen Ziele und Themen
    • Wertvolles Erfahrungswissen Ihrer Mentorin/Ihres Mentors
    • Moderierter Austausch


    Ihr Beitrag:

    • Sie wollen persönlich lernen, sich hinterfragen, neue Perspektiven einnehmen.
    • Sie übernehmen Verantwortung für Ihre Ziele und die Umsetzung neuer Ideen im Arbeitsalltag.
    • Sie sind offen Ihre Erfahrungen mit Ihrer/Ihrem Mentor*in zu besprechen.


    Ihre Zeitinvestition:

    • Ca. 35 Stunden innerhalb des Mentoring-Jahres

     

  • Mentor*innen

    Ihr Vorgehen:


    1) Melden Sie sich gerne ab November 2022 mit einem akademischen Lebenslauf bei der Koordinatorin. Die Kontaktdaten finden Sie rechts.


    2) In einem persönlichen Informationsgespräch mit der Koordinatorin geht es um:

    • Informationen zum Programm, Beantwortung möglicher Fragen
    •  Ihre Wünsche und Erwartungen an das Programm
    • Themen, auch überfachliche, Erfahrungen und Ihre Person und Persönlichkeit

    Die Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt und dienen als Basis für das Matching mit einer/einem potentiellen Mentee.


    3) Sie geben Rückmeldung, ob Sie am Programm mitwirken wollen.

    Ihr Nutzen:

    • Interdisziplinärer Netzwerkausbau
    • Neue Perspektiven und auf Wunsch Feedback durch die/den Mentee

    • Inspirationen für den eigenen Arbeitsalltag

    • Professionelle Begleitung des Mentoring-Prozesses durch die Koordinatorin und das Rahmenprogramm

    • Bei Interesse: Peer-Mentoring mit anderen Mentor*innen und maßgeschneiderte Seminare nach Ihren Wünschen, z. B. systemische Beratungskompetenzen für Mentor*innen

    Ihr Beitrag:

    • Sie beziehen Ihre wertvollen eigenen Erfahrungen auf die Person und Situation der/des Mentee.
    • Sie nutzen beraterische Kompetenzen: hören zu, stellen Fragen und versuchen die Wirklichkeit der/des Mentee zu verstehen, auch zu hinterfragen.

    • Sie entwickeln gemeinsam mit der/dem Mentee individuelle Lösungen.

    • Sie sind bereit, sich und Ihre Sichtweisen und Rollen zu hinterfragen, sich zu reflektieren.

     

    Ihre Zeitinvestition:

    • Ca. 35 Stunden innerhalb des Mentoring-Jahres