Neuerscheinungen

Buchcover Short Cuts
© Schüren

Baßler, Moritz / Nies, Martin (Hgg.): Short Cuts. Ein Verfahren zwischen Roman, Film und Serie. (=Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik 13). Schüren, Januar 2018. ISBN: 978-3-89472-946-2

Short Cuts – das Zerstückeln und Neu-Montieren von Handlungssträngen, gehört zu den beliebten und erfolgreichen Verfahren größerer Erzählformate wie Roman und Spielfilm. Vor allem aber prägt es mehr und mehr die Serien des sogenannten Qualitätsfernsehens. Aber was sind die Effekte eines solchen Erzählens? Dieser Band verortet die Short Cuts in den größeren Zusammenhängen von Realismus und Serialität und beschäftigt sich sowohl mit der Analyse konkreter Werke als auch mit theoretischen und medienhistorischen Implikationen des Short Cuts-Verfahrens.

Prof. Dr. Moritz Baßler

Buchcover
© Harrassowitz-Verlag

Storm, Kerstin / Polfuß, Jonas (Hgg.): Rechtskultur und Gerechtigkeitssinn in China (Jahrbuch der Deutschen Vereinigung für Chinastudien, Band 11). Harrassowitz-Verlag: Wiesbaden, Dezember 2017. ISBN: 9783447107952

Der Themenkomplex Recht und Gerechtigkeit stand im Mittelpunkt der 25. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Chinastudien (DVCS), die 2014 in Münster stattfand. Der dazugehörige Tagungsband vereint Beiträge von elf Autorinnen und Autoren, die sich Recht und Gerechtigkeit in China aus philologischer, philosophischer, literarischer, historischer, soziologischer, politologischer und rechtswissenschaftlicher Sicht nähern.

Dr. Kerstin Storm

Buchcover
© De Gruyter

Grundmann Regina, Kattan Assaad Elias, Pingérra Karl, Tamer Georges (Hgg.): Exegetical Crossroads: Understanding Scripture in Judaism, Christianity and Islam in the Pre-Modern Orient. De Gruyter: Berlin/New York, Dezember 2017. ISBN: 978-3-11-056434-1

The art of interpreting Holy Scriptures flourished throughout the culturally heterogeneous pre-modern Orient among Jews, Christians and Muslims. Different ways of interpretation developed within each religion not without considering the others. How were the interactions and how productive were they for the further development of these traditions? Have there been blurred spaces of scholarly activity that transcended sectarian borders? What was the role played by mutual influences in profiling the own tradition against the others? These and other related questions are critically treated in the present volume.

Prof. Dr. Regina Grundmann

Buchcover
© Wilhelm Fink Verlag

Britta Herrmann: Über den Menschen als Kunstwerk: Zu einer Archäologie des (Post-)Humanen im Diskurs der Moderne (1750-1820). Wilhelm Fink: Paderborn, Dezember 2017. ISBN: 978-3770559701

Seit der Aufklärung entwirft sich der Mensch als ein durch Technik, Wissenschaft und Kunst erst noch zu vollendendes Wesen. Welchen Anteil hat die Literatur an diesem Optimierungsprogramm? Mit Blick auf zeitgenössische Überlegungen zur elektrischen und medialen Steuerung der Körperströme, auf Züchtungs- und Reproduktionsexperimente, prothetische Optimierungen und technische Körpersimulationen wird die Geschichte der 'Erfindung des Menschen' im Verhältnis zwischen Naturforschung, Philosophie, technischen Entwicklungen und poetologisch-ästhetischen Diskursen erforscht.

Prof. Dr. Britta Herrmann

Buchcover
© University of Pennsylvania Press

Elisheva Baumgarten, Ruth Mazo Karras, Katelyn Mesler (Hgg.): Entangled Histories: Knowledge, Authority, and Jewish Culture in the Thirteenth Century. University of Pennsylvania Press: Philadelphia, Dezember 2017. ISBN: 978-0812248685

The long thirteenth century saw a profusion of political, cultural, and intellectual changes in Europe and the Mediterranean basin. These were informed by, and in turn informed, the religious communities from which they arose. The interaction born of these relationships can be described as a complex and irreducible "entanglement." The contributors argue that this admixture of persecution and cooperation was at the foundation of Jewish experience in the Middle Ages.

Dr. Katelyn Mesler

Buchcover
© Erich Schmidt Verlag

Pia Claudia Doering, Caroline Emmelius: Rechtsnovellen. Rhetorik, narrative Strukturen und kulturelle Semantiken des Rechts in Kurzerzählungen des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit (Philologische Studien und Quellen (PhSt), Band 263). Erich Schmidt Verlag: Berlin, November 2017. ISBN: 978-3-503-17621-2

In welchem Verhältnis stehen Rechtsfälle und mittelalterliche Novellistik? Gibt es jenseits der Wortgeschichte ("novelle") auch strukturelle, z.B. narrative oder rhetorische, Zusammenhänge? Diese Fragen diskutiert der vorliegende Band und sucht nach möglichen Gründen für die wechselseitige Attraktion von novellistischer Form und rechtlichem Diskurs. Dabei zeigt sich, dass vormoderne Rechtsnovellen die Spannung zwischen formalem Recht und einer wertebasierten Gerechtigkeit immer wieder neu aushandeln und justieren.

Dr. Pia Claudia Doering

Buchcover
© [transcript]

Lis Hansen, Janneke Schoene, Levke Teßmann (Hgg.): Das Immaterielle Ausstellen. Zur Musealisierung von Literatur und performativer Kunst. Transcript: Bielefeld, November 2017. ISBN: 978-3-8376-4078-6

Im Museum kommt den Dingen eine entscheidende Wirkung zu. Das erweist sich besonders dann als Herausforderung, wenn – wie im Falle der Literatur und der Performancekunst – das vermeintlich "Eigentliche" als immateriell gilt. Die Beiträge des Bandes widmen sich der Frage, inwiefern materielle Dinge als Überbleibsel, Reste oder Relikte Erinnerungsstücke und Zeugen für eine kulturhistorische Entwicklung sein können oder ob sie vielmehr ein ästhetisches Erlebnis ermöglichen.

Lis Hansen
Janneke Schoene
Levke Teßmann

Buchcover
© Verlag Walter de Gruyter

Robert Peters: Atlas spätmittelalterlicher Schreibsprachen des niederdeutschen Altlandes und angrenzender Gebiete. de Gruyter: Berlin/Boston, Oktober 2017. ISBN: 978-3-11-041762-3

Die Publikation bildet die niederdeutschen und die daran angrenzenden Schreibsprachen des späten Mittelalters auf ca. 170 Sprachkarten ab, die sowohl die regionale als auch die chronologische Entwicklung von Graphetik, Phonologie und Morphologie der untersuchten Variablen an 44 Ortspunkten erfassen. Der Atlas ist das künftige Standardwerk zur niederdeutschen Sprachgeschichte und zur historischen Grammatik des Niederdeutschen. Als Forschungsinstrumen klärt er viele Fragen der mittelniederdeutschen Grammatik und Sprachgeschichte bzw. wirft neue Fragen auf.

Dr. Robert Peters

Buchcover
© Routledge

Klaus Stierstorfer, Janet Wilson (Hgg.): The Routledge Diaspora Studies. Routledge: London, Oktober 2017. ISBN: 978-1138783195

The reader provides a comprehensive resource for students and scholars working in this vital interdisciplinary field. The book traces the emergence and development of Diaspora Studies as a field of scholarship, presenting key critical essays alongside more recent criticism that explores new directions. It also includes seminal essays that have been selected specifically for this collection, as well as one brand new paper. The book is a field-defining volume that presents an illuminating guide for established scholars and also those new to diaspora.

Prof. Dr. Klaus Stierstorfer

Buchcover
© Routledge

Anna Thiemann: Rewriting the American Soul. Trauma, Neuroscience and the Contemporary Literary Imagination. Routledge: London, September 2017. ISBN: 9780415788243

Rewriting the American Soul focuses on the political implications of psychoanalytic and neurocognitive approaches to trauma in literature, their impact on cultural representations of collective trauma in the United States, and their subversive appropriation in pre- and post-9/11 fiction. Anna Thiemann connects cutting edge trauma theory with the historical context from which it emerged and shows that contemporary novels encourage us to reflect critically on the cultural meanings and political uses of trauma. In doing so, it contributes to a new generation of trauma scholarship that challenges the dominant paradigm in literary and cultural studies. Moreover, the book intervenes in current debates about the relationship between literature and neuroscience insisting that the so-called neuronovel scrutinizes scientific developments and their political ramifications rather than adopting and translating them into aesthetic practices.

Dr. Anna Thiemann

Buchcover
© Scottish Literature International

Silke Stroh: Empire and Revolutions: Cunninghame Graham and his Contemporaries. Scottish Literature International: Glasgow, August 2017. ISBN: 978-1908980250

The European age of empires launched a process of capitalist globalisation that continues to the present day. It is also inextricably linked with the spread of revolutionary discourses: the quest for emancipation, political independence, and economic equality. R. B. Cunninghame Graham, in both his life and his oeuvre, most effectively represents the complex interaction between imperial and revolutionary discourses in this dramatic period. These essays explore the expression of these ideas in the works of Cunninghame Graham and of other Scottish writers of the period.

Dr. Silke Stroh

Buchcover
© Verlag Walter de Gruyter

Anja Binanzer: Genus - Kongruenz und Klassifikation. Evidenzen aus dem Zweitsprachenerwerb des Deutschen. de Gruyter: Berlin/New York, August 2017. ISBN: 978-3-11-054854-9

Genuserwerb ist Kongruenzerwerb. Erstmals wird der Erwerb des deutschen Genussystems dezidiert aus diesem Blickwinkel betrachtet und der Frage nachgegangen, wie die beiden zu unterscheidenden Erwerbsaufgaben – Kongruenz- und Klassifikationserwerb – miteinander interagieren. Auf der Basis einer funktionalen Beschreibung des Lerngegenstandes fokussiert diese Untersuchungsperspektive, welche Strategien L2-Lerner entwickeln, um durch Genusmarkierungen an Artikeln, Adjektiven und Pronomen Referenzbezüge herzustellen. Außerdem wird das ,reference tracking‘ erörtert.

Dr. Anja Binanzer

Buchcover
© Münsterscher Verlag für Wissenschaft

Hans-Joachim Jürgens, Helmut H. Spiekermann: Niederdeutsch in der Grundschule. Unterrichtsmaterialien für die 3./4. Klasse an Grundschulen im Münsterland. Münsterscher Verlag für Wissenschaft: Münster, August 2017. ISBN: 978-3-8405-0160-9

In fünf Unterrichtseinheiten, die didaktisch aufbereitetes Material für über 30 Unterrichtsstunden enthalten, können am Niederdeutschen interessierte Kinder die Sprache in unterschiedlichsten Alltagskontexten kennenlernen und einfache praktische Kenntnisse erwerben. Die Lernenden werden für die sprachlichen Besonderheiten des Niederdeutschen sensibilisiert und erkennen, dass die Sprache auch heute noch in vielen Situationen in ihrem Alltag präsent ist. Entstanden sind die Unterrichtsmaterialien im Rahmen des von der Bezirksregierung Münster initiierten Schulprojektes "Niederdeutsch in der Grundschule".

Dr. Dr. Hans-Joachim Jürgens | Prof. Dr. Helmut H. Spiekermann

Buchcover
© Universitätsverlag Winter

Katharina Fürholzer, Yulia Mevissen (Hgg.): Briefkultur und Affektästhetik. Universitätsverlag Winter: Heidelberg, Juli 2017. ISBN: 978-3-8253-6657-5

Wie schreiben sich Empfindungen in Briefe ein, und welche Empfindungen bringen Briefe selbst hervor? Inwiefern überträgt sich die Regung eines im Affekt verfassten Briefes auf den Empfänger, mit welchen literarischen Mitteln können Absender auf den Gefühlshaushalt des Adressaten Einfluss nehmen? Mit welchen Emotionen reagieren wir bereits auf all das, was den eigentlichen Text umgibt, auf eine vertraute Handschrift, auf die materielle Beschaffenheit von Kuvert und Papier, auf unerwartete Briefbeigaben? Der literatur- und kulturwissenschaftliche Band untersucht den emotionalen und insbesondere affektiven Gehalt von Briefen mittels eines Streifzugs durch verschiedene Epochen, Textsorten und Ausdrucksformen.

Katharina FürholzerYulia Mevissen

Buchcover
© Olms

Meike Glawe, Line-Marie Hohenstein, Stephanie Sauermilch, Kathrin Weber, Heike Wermer (Hgg.): Aktuelle Tendenzen in der Variationslinguistik (Kleine und Regionale Sprachen, 4). Olms: Hildesheim/Zürich/New York, Juni 2017. ISBN: 978-3-487-15581-4

Der Sammelband bietet einen umfassenden Einblick in aktuelle Tendenzen (nieder)deutscher Varietätenforschung mit drei Themenblöcken: Auf der Datengrundlage mittelniederdeutscher Schriftlichkeit liegt der Fokus jener Beiträge, die sich der Sprachgeschichte widmen, auf syntaktischen Konstruktionen und ihrer Interaktion mit weiteren Systemebenen. In den Untersuchungen zum Sprachsystem und zum Sprachgebrauch werden sprachliche Phänomene von der Phonologie bis zur Syntax innerhalb deutschsprachiger Varietäten betrachtet. Die Aufsätze zur Sprachwahrnehmung beschäftigen sich mit perzeptionslinguistischen Methoden zur Erfassung sprachlicher Varietäten und Grenzen.

Stephanie Sauermilch | Line-Marie Hohenstein | Heike Wermer

Buchcover
© SpringerVS

Christoph Lütge, Christoph Strosetzki (Hgg.): Zwischen Bescheidenheit und Risiko: Der ehrbare Kaufmann im Fokus der Kulturen. Springer VS: Wiesbaden, Mai 2017. ISBN: 978-3658140380

Das Ideal des ehrbaren Kaufmanns hat eine lange Tradition. In Europa wurden Tugenden wie Ehrlichkeit und Verlässlichkeit seit dem Mittelalter in Handbüchern für Kaufleute gelehrt. Das Leitbild des ehrbaren Kaufmannes entstand in einer Zeit, in der Kaufleute Reisende waren, denen man überwiegend mit Skepsis begegnete. In einer von Finanz- und Wirtschaftskrise geprägten Zeit wird das Leitbild des ehrbaren Kaufmanns wieder intensiv diskutiert. Die Beiträge untersuchen dieses Leitbild aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen sowie erstmalig in kulturvergleichender Sicht.

Prof. Dr. Christoph Strosetzski

Buchcover
© Verlag Walter de Gruyter

Bruno Quast, Susanne Spreckelmeier (Hgg.): Inkulturation: Strategien bibelepischen Schreibens in Mittelalter und früher Neuzeit. de Gruyter: Berlin/New York, Mai 2017. ISBN: 978-3110538748

Bibelepisches Erzählen steht in einem polaren Spannungsfeld zwischen heiligem Prätext und poetisch-ästhetischem Anspruch. Die umstrittene Hybridität bibelepischer Texte wird in diesem Sammelband gezielt zum Anlass für eine Revision der bisher weitestgehend vernachlässigten Gattung 'Bibelepik' genommen. Die Beiträge gehen der Frage nach, anhand welcher Strategien bibelepischen Schreibens heilige Texte in Erzählkulturen hinein vermittelt werden und wie sich die Geltungsansprüche von heiligem Text und kulturellem Text zueinander verhalten.

Prof. Dr. Bruno Quast | Susanne Spreckelmeier

Buchcover
© Universitätsverlag Winter

Stefanie Mueller, Christa Buschendorf, Katja Sarkowsky (Hgg.): Violence and Open Spaces. The Subversion of Boundaries and the Transformation of the Western Genre. Universitätsverlag Winter: Heidelberg, April 2017. ISBN: 978-3-8253-6674-2

The classic Western film is characterized by the tension of open and enclosed spaces as well as by the lone hero’s exposure to the vastness of both tempting and dangerous spaces. John Ford’s cinematography in particular has contributed to a specific spatial iconography that is premised on this tension and that survives, albeit transformed, in contemporary (Neo-) Western films. While scholars of the Western genre have long acknowledged a connection between space and violence – beginning with Frederick Jackson Turner’s famous description of the Western frontier – the essays in this collection provide a fresh perspective.

Prof. Dr. Katja Sarkowsky

Buchcover
© Universitätsverlag Winter

Graduiertenkolleg Literarische Form (Hg.): Formen des Wissens. Epistemische Funktionen literarischer Verfahren. Universitätsverlag Winter: Heidelberg, April 2017. ISBN: 978-3-8253-6582-0

Der Band untersucht das Spannungsverhältnis von Literatur und Wissensproduktion im Hinblick auf die Eigenlogik literarischer Formen. Anhand von Textbeispielen gehen die Beiträge der Frage nach, auf welche Weise literarische Verfahren Wissensbestände transportieren und reflektieren, diese aber auch brechen, relativieren, simulieren oder neu erschaffen können. Gattungspraktiken, Metaphern und Metonymien, Erzähltechniken sowie metrische und intermediale Formexperimente werden daraufhin überprüft, wie sie etwa die Grenze von faktualem und fiktionalem Wissen aushandeln, Modernekonzepte hervorbringen und Ideologien perpetuieren oder unterminieren.

Graduiertenkolleg Literarische Form

Buchcover
© Königshausen & Neumann

Caren Heuer: Im Zeichen der Hermannsschlacht. Texte des Nationalen im 18. Jahrhundert. Königshausen & Neumann: Würzburg, April 2017. ISBN: 978-3-8260-6226-1

Die Arbeit untersucht die sprachlichliterarischen Verfahren, mit denen die deutsche Nation im Rückgriff auf den Mythos Hermannsschlacht im 18. Jahrhundert erfunden wird. Dabei stehen die diskursbestimmenden Kategorien Familie, Herrschaft, Freundschaft und Religion im Zentrum der Analyse. Das Korpus bilden die Hermannsschlacht-Dramen von Schlegel, Möser und Klopstock; sie werden ergänzt durch zahlreiche philosophische und populärwissenschaftliche Texte zum Nationalen. Die Studie findet ihren Fluchtpunkt in Carl Schmitts „Begriff des Politischen“ und im Verweis auf Derridas „Politik der Freundschaft“.

Dr. Caren Heuer

Buchcover
© Universitätsverlag Winter

Tabea Becker, Juliane Stude: Erzählen. Universitätsverlag Winter: Heidelberg, März 2017. ISBN: 978-3-8253-6725-1

Der Band widmet sich dem alltäglichen mündlichen Erzählen. Die Autorinnen gehen den Fragen nach, was dieses Erzählen eigentlich ausmacht und welche Charakteristiken und Eigenschaften mit ihm verbunden werden können. Weiterhin beschäftigt der Band sich mit den Modalitäten und Funktionen des Erzählens und mit dem Erwerb von Erzählfähigkeiten sowie deren Vermittlung. Das Erzählen wird aus gesprächsanalytischer, psycholinguistischer und didaktischer Perspektive betrachtet. Veranschaulicht werden diese Zusammenhänge anhand von über 30 Transkripten authentischer Erzählungen aus unterschiedlichen Forschungskontexten.

Prof. Dr. Juliane Stude

Buchcover Raising Multilingual Children
© Multilingual Matters

Julia Festman, Gregory J. Poarch, Jean-Marc Dewaele: Raising Multilingual Children. Multilingual Matters: Bristol, März 2017. ISBN: 978-1783097579

It is increasingly recognised among researchers that, far from harming a child's development, being exposed to multiple languages from birth or early childhood can result in linguistic, creative and social advantages. The authors, all multilinguals themselves, parents of multilingual children, and researchers on language and multilingualism, aim to provide advice and inspiration for multilingual families across the world. The latest research on multilingualism and the authors' own experiences are used to provide a friendly, accessible guide to raising and nurturing happy multilingual children.

Dr. Gregory Poarch

Buchcover Religion von Kusch
© J.H. Röll Verlag

Josefine Kuckertz, Angelika Lohwasser: Einführung in die Religion von Kusch. J.H. Röll Verlag: Dettelbach, März 2017. ISBN: 978-3-89754-495-6

Für die Erforschung Nubiens stellt das Thema ‚Religion‘ eine Herausforderung dar – ist doch die Ideenwelt durch den engen Kontakt mit der ägyptischen Hochkultur stark geprägt und überformt worden. Die chronologische Gliederung der Kapitel in die Zeit der 25. Dynastie, in der die nubischen Herrscher maßgeblich in Ägypten tätig waren, die napatanische Periode, die noch stark ägyptisch beeinflusst war, und die meroitische Zeit, in der die eigenen Ideen besonders deutlich werden, bildet die Entwicklung ab und zeigt zentrale Vorstellungen wie auch kurzlebige Erscheinungsformen der kuschitischen Religion.

Prof. Dr. Angelika Lohwasser

Riesenweber Ordnungen
© Wiss. Schriften der WWU Münster

Christina Riesenweber: Die Ordnungen der Literaturwissenschaft. Selbstbeschreibungen einer Disziplin 1990-2010. Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster: Münster, Februar 2017. ISBN: 978-3-8405-0150-0

Die Studie untersucht das Selbstverständnis der neueren literaturwissenschaftlichen Germanistik in Deutschland und analysiert dabei vor allem zentrale Nachschlagewerke und Einführungstexte des Fachs. Den Rahmen dafür liefern Modelle aus der Wissenschaftsforschung, unter anderem Niklas Luhmanns Konzept von Wissenschaft als sozialem System. Ein präziser Blick auf die rhetorischen Strukturen der untersuchten Texte hinterfragt scheinbare Selbstverständlichkeiten und eröffnet neue Perspektiven auf die produktiven Unschärfen der Literaturwissenschaft.

Christina Riesenweber

In der obigen Übersicht sind Veröffentlichungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fachbereichs Philologie aus den letzten Monaten dargestellt. Eine umfassende Publikationsübersicht, in der neben Monographien und Herausgeberbänden auch Aufsätze, Lexikonartikel, Rezensionen und weitere Publikationen aufgeführt sind, finden Sie im Forschungsportal "Forschung A-Z" der WWU Münster:

Forschung A-Z / Fachbereich Philologie