© Creative Commons

IfPol: Aktuelle Informationen

Regelungen bis zum Semesterende

Pünktlich zu den Pfingstferien hat die Landesregierung eine neue Corona-Hochschulverordnung erlassen, die bis Vorlesungsende am 23. Juli gültig ist, für das IfPol allerdings kaum Auswirkungen hat. Alle Prüfungen am Institut finden im Online-Betrieb statt und die Lehrenden müssten nun auch in der Lage sein, Ihnen die Termine verbindlich mitzuteilen.

Das Institut ist ab dem 7. Juni wochentags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Die beiden Seminarräume SCH100.107 (erste Etage) und SCH100.301 (dritte Etage) können als Selbstlernräume genutzt werden. Der Briefkasten des Instituts ist zugänglich und das SIC kann während der regulären Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreicht werden. Auch die Lehrenden sind per E-Mail erreichbar. Im Service- und Informationscenter (SIC) können dringliche Präsenztermine unter Einhaltung strenger Hygieneschutzregeln vereinbart werden. Hier finden Sie weitere Informationen zu Klausuren und Hausarbeiten am IfPol. Beachten Sie bitte auch die zentralen Corona-Informationen der Hochschule: Informationen zum Coronavirus (uni-muenster.de)

  • Öffnung des Institutsgebäudes ab dem 7. Juni (Update 02.06.2021)

    Ab dem 7. Juni wird das Institutsgebäude an der Scharnhorststraße 100 wochentags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr für Studierende geöffnet. Konkret werden die beiden Seminarräume SCH100.107 (erste Etage) und SCH100.301 (dritte Etage) als sogenannte Selbstlernräume zur Verfügung gestellt. Hier kann das WLAN genutzt und ohne Aufsicht selbständig gelernt werden.

    Bitte beachten Sie, dass Gespräche mit den Lehrenden weiterhin in Videodiensten stattfinden sollen und suchen Sie die Lehrenden nicht persönlich auf (die meisten arbeiten ohnehin im Home Office).

    In den beiden Seminarräumen sind Tischabstände und Bestuhlung passend aufgestellt und die Plätze mit QR-Codes versehen. Bitte registrieren Sie sich am Platz mit der App wwuplatz. Hier finden Sie einen kurzen Youtube-Film, der erläutert, wie die App funktioniert: Das Registrierungstool WWUPlatz - YouTube.

    Für die Nutzung der Selbstlernräume gelten folgende Regeln:

    1. Tragen Sie jederzeit – auch am Platz – eine medizinische Maske (i. d. R. OP-Maske oder FFP2-Maske).
    2. Halten Sie immer den Mindestabstand von 1,5 m zu Ihren Sitznachbar*innen ein.
    3. Stellen Sie die Tische nicht um.
    4. Tragen auch Sie Sorge für eine ausreichende Belüftung des Raumes (im Sommer: mind. alle 20-30 Minuten für 5-10 Minuten stoßlüften)
    5. Sollten Vertreter*innen der WWU (Hausverantwortliche, Hausmeister*innen etc.) Sie darum bitten, den Registrierungscode zu nennen, teilen Sie diesen bitte mit.
    6. Achten Sie bitte auch beim Betreten und beim Verlassen des Raumes auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu den Kommiliton*innen.
    7. Bitte verhalten Sie sich ruhig, so dass Ihre Kommiliton*innen ebenfalls konzentriert arbeiten können.
  • Beginn der Lehrveranstaltungen (Update 12.04.2021)

    Am 12. April beginnen die Lehrveranstaltungen des Instituts für Politikwissenschaft. Die Studierenden der Bachelorstudiengänge sollten in den Wahlpflichtkursen Informationen der Lehrenden zum Kursverlauf erhalten haben. Ist das nicht der Fall, prüfen Sie bitte zunächst, ob die Lehrenden Informationen zu ihren Kursen ins Vorlesungsverzeichnis gestellt haben. Werden Sie auch dort nicht fündig, kontaktieren Sie die Lehrenden bitte direkt. Im Vorlesungsverzeichnis finden Sie auch Informationen zu den beiden Grundkursen sowie zu den Vorlesungen Statistik 1 und Methoden 2. Die Masterstudierenden finden Informationen in den Veranstaltungskommentaren im Vorlesungsverzeichnis.

  • Neue Coronaschutzverordnung (Update: 11.03.2021)

    Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine neue Coronaschutzverordnung erlassen. Für das IfPol bringt sie keine Neuerungen: Präsenz-Veranstaltungen können mindestens bis zum 30. Mai nicht stattfinden. Das Institut und das Service- und Informationscenter Politikwissenschaft sind nach wie vor geschlossen, aber per E-Mail, Telefon und Briefpost gut zu erreichen. Alle weiteren Informationen zur Landesverordnung finden Sie auf der zentralen Website des Rektorats: Informationen zum Coronavirus (uni-muenster.de).

  • Klausuren im Wintersemester (Update: 11.03.2021)

    Das Dekanat des Fachbereichs 06 hat in einer Generalverfügung die Institute des Fachbereichs angewiesen, alle Präsenzprüfungen (Klausuren und mündliche Prüfungen) bis zum 28. Februar abzusagen, weil es völlig unrealistisch ist, dass direkt nach dem 15. Februar Klausuren mit Hunderten Teilnehmer:innen in Münster geschrieben werden können. In dieser Zeit dürfen ausschließlich Online-Prüfungen abgenommen werden. Am IfPol werden alle Klausuren als Online-Klausuren geschrieben.

  • Prüfungsangelegenheit (19.05.2021)

    Update: Nach wie vor werden Fehlversuche nicht auf die Zahl der maximalen Fehlversuche angerechnet (Betrugsversuche ausgenommen). Damit ist auch die Regelung ausgesetzt, dass Prüfungen immer zum Ersttermin geschrieben werden müssen. Das IfPol empfiehlt dennoch, möglichst den Ersttermin wahrzunehmen, da das IfPol alle Großklausuren nur zwei Mal pro Jahr anbietet. Lassen Studierende den Ersttermin aus und versäumen den Zweittermin krankheitsbedingt oder bestehen die Prüfung nicht, kann die Prüfung erst ein Jahr später absolviert werden und das in der Regel bei einer:m neuen Dozent:in, was sehr unangenehm sein kann und das Studium unnötig verlängert.

    ___

    Die neue Coronaschutzverordnung weitet die Regelung, dass nicht bestandene Prüfungen nicht auf die Zahl der maximalen Fehlversuche angerechnet werden, auf das Sommersemester (also bis zum 30. September 2021) aus.

    Sollten Sie eine Klausur nicht bestehen, würde dies zunächst als nicht bestandener Prüfungsversuch gewertet. Dieser steht später aber nicht auf dem Zeugnis. Sie können die Klausur also beim nächsten Mal ohne jeden Nachteil erneut schreiben.

  • Abgabefrist für Hausarbeiten aus dem Wintersemester 2020/21

    Der IfPol-Vorstand hat beschlossen, den Abgabetermin für Hausarbeiten aus dem Wintersemester 2020/21 grundsätzlich auf den 31. Juli 2021 festzulegen, deutlich später als üblich. Dieses Abgabedatum gilt für die weitaus meisten Kurse.

    Beachten Sie aber bitte, dass es hiervon zwei Ausnahmen gibt: Lehrende, deren Arbeitsverträge am IfPol zum Ende des Wintersemesters (31. März) auslaufen, müssen alle Leistungen aus ihrem Vertrag zwingend bis zu diesem Termin erbringen. Das IfPol darf von diesen Kolleginnen und Kollegen keine nachvertraglichen Leistungen annehmen. Das bedeutet, dass diese Lehrenden einen deutlich früheren Abgabetermin für Hausarbeiten im März definieren müssen.
    Zudem kann das IfPol Lehrbeauftragte (Dozent:innen ohne festen Arbeitsvertrag) nicht anweisen, Prüfungsleistungen nach Ende des Semesters zu korrigieren. Sie dürfen das zwar tun, müssen es aber nicht. Wenn Lehrbeauftragte darauf bestehen, dass die Prüfungsleistungen im März vorgelegt werden, damit sie diese bis zum Semesterende korrigieren können, müssen Sie sich daran halten.

    Ich möchte Ihnen zudem generell empfehlen, Prüfungsleistungen nicht allzu lange hinauszuzögern. Wenn Sie erst im Sommersemester damit beginnen, Prüfungsleistungen aus dem Wintersemester zu schreiben, werden Sie vermutlich in Schwierigkeiten mit den Kursen und Prüfungen des Sommersemesters kommen. Sie sollten also nicht prokrastinieren und Ihre Prüfungsleistungen aus dem Wintersemester nach Möglichkeit im Februar und März erbringen.

  • Verlängerung der Regelstudienzeit

    In Nordrhein-Westfalen wurden das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 aus der Wertung für die Berechnung der Regelstudienzeit genommen. Diese Regelung ist vor allem für die BAföG-Empfänger:innen unter Ihnen von Bedeutung. Ob das auch im Sommersemester 2021 der Fall sein wird, steht noch nicht fest.

  • Verlängerung der Praktikumsregelung (Update: 11.03.2021)

    Das IfPol verlängert die im vergangenen Jahr geschaffene Regelung für Praktika um das gesamte Sommersemester. In der Zeit bis zum 30. September 2021 erkennt das Institut bürgerschaftliches Engagement in zivilgesellschaftlichen Initiativen und Organisationen aller Art als Praktikum an. Darunter fällt auch explizit Engagement in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung. Wenn Sie bürgerschaftliches Engagement als Praktikmusäquivalent anrechnen lassen möchten, wenden Sie sich bitte vor Verfassen des Praktikumsberichts an Ihre Fachstudienberater:innen.