© Net-Schulbuch.de, AG Greefrath

KomNetMath

Ein Projekt zur Erforschung der Nutzung eines digitalen Schulbuchs mit integrierten digitalen Werkzeugen

© Maxim Brnic

KURSE GESUCHT - EF und Q1

Haben Sie Interesse das digitale Mathematikschulbuch Net-Mathebuch mit integrierten digitalen Werkzeugen (GeoGebra) und weiteren digitalen Features mit Ihrem Kurs bzw. an Ihrer Schule in der Einführungsphase oder in der Qualifikationsphase (insb. Q1) im Rahmen des Projektes einzusetzen?

Oder möchten Sie weitere Informationen zum Projekt erhalten?

Melden Sie sich gerne bei Maxim Brnic.
Den Flyer zum Projekt finden Sie hier: Flyer KomNetMath 2021

Aktuelle Informationen

Termin(e) der nächsten Fortbildung:

  • Die zweite Fortbildung im Schuljahr 2021/22 zur Nutzung und zum Einsatz des digitalen Schulbuchs findet am 17.02.2022 (Do) von 12:30 bis 16 Uhr statt. Informationen zum Programm erhalten Sie über m.brnic@uni-muenster.de. Der Anmeldeschlus ist der 28.01.2022

  • Warum ein digitales Schulbuch im Mathematikunterricht nutzen?

    Die Perspektive des Schulbuchs ist digital.“ Dieser Satz wird von der Landesregierung NRW im Leitbild 2020 für Bildung in Zeiten der Digitalisierung und zum Lernen im digitalen Wandel formuliert. Der frühzeitige Einsatz digitaler Werkzeuge und Medien wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. So ist der Unterricht mit digitalen Medien mittlerweile in der Lehrerausbildung verpflichtend geworden.

    Mit diesen Kernlehrplänen und dem Medienkompetenzrahmen NRW ist somit die verbindliche Grundlage dafür geschaffen, dass das Lernen und Leben mit digitalen Medien zur Selbstverständlichkeit im Unterricht aller Fächer wird und alle Fächer ihren spezifischen Beitrag zur Entwicklung der geforderten Kompetenzen liefern.
    Kernlehrplan NRW (2019): Mathematik

    Das in dem Projekt KomNetMath verwendete digitale Mathematikschulbuch Net-Mathebuch greift die daraus resultierende Veränderung des Unterrichts und die an die Lehrkräfte gestellten Herausforderungen innovativ auf. Neben den vollständigen Inhalten der gymnasialen Oberstufe sind u.a. interaktive Elemente und digitale Mathematikwerkzeuge integriert, sodass Schüler*innen entsprechende Kompetenzen entwickeln können.

Fotos

© AG Greefrath; Net-Schulbuch.de
  • © Maxim Brnic
  • © Maxim Brnic
  • © AG Greefrath; Net-Schulbuch.de
  • Das KomNetMath-Projekt

    Kompetenter Umgang mit einem digitalen Schulbuch und integrierten digitalen Werkzeugen für den Mathematikunterricht der Oberstufe (Net-Mathebuch) ⇒ KomNetMath

    Projektbeginn in der Schule: Februar 2019

    Gefördert von: Medienberatung NRW

    Projektbeteiligte der WWU Münster: Prof. Dr. Gilbert Greefrath, Maxim Brnic

    Dieses Projekt besteht aus drei Säulen: dem regelmäßigen Einsatz des digitalen Mathematikschulbuchs im Unterricht, Fortbildungen als Unterstützungsangebote für die Lehrkräfte und der begleitenden Forschung bzw. Studie. Somit entsteht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

  • Fortbildungen

    Im Gesamtprojektzeitraum werden regelmäßig kostenfreie Fortbildungen zur Nutzung des digitalen Mathematikschulbuchs und der integrierten Werkzeuge sowie zur Vermittlung didaktischer Konzepte zum Einsatz des digitalen Schulbuchs angeboten. Diese werden von Expert*innen für das Net-Mathebuch und den Mathematikunterricht durchgeführt. Außerdem bieten diese Fortbildungen eine Gelegenheit zum gewinnbringenden Austausch zwischen Lehrkräften, Expert*innen des Net-Mathebuchs und Fachdidaktikern.

    Eine Auswahl der Themen in den bereits stattgefundenen Workshops finden Sie hier:

    • Einführung in das digitale Schulbuch Net-Mathebuch
    • Stochastik mit dem Net-Mathebuch: Zufallsprozesse und bedingte Wahrscheinlichkeit
    • GeoGebra nutzen mit dem Net-Mathebuch 
    • Funktionen und Analysis mit dem Net-Mathebuch
    • Analytische Geometrie erkunden mit dem Net-Mathebuch
    • Hilfsmittelfreie Aufgaben zur Vorbereitung auf die zentralen Klausuren in der Einführungsphase im Net-Mathebuch
    • Modellieren in der Analysis mit digitalen Werkzeugen im Net-Mathebuch
    • ...
  • Studie

    Im Projekt wird die Nutzung des digitalen Schulbuchs und der integrierten digitalen Werkzeuge untersucht. Dabei werden unterschiedliche Blickwinkel und Fragestellungen untersucht. Die Studie besteht aus drei Bestandteilen, welche gemeinsam mit den Lehrkräften und Ihren Kursen durchgeführt werden.

    1. Im Projekt interessiert insbesondere, wie Schüler*innen mit dem digitalen Schulbuch lernen und sich dies vom Lernen mit analogen/gedruckten Lernmaterialien unterscheidet. Dies wird anhand einer gemeinsamen fünfstündigen (à 45 Minuten) Unterrichtsreihe zur bedingten Wahrscheinlichkeiten (Einführungsphase), welche von Fachdidaktikern und Expert*innen des digitalen Mathematikschulbuchs entwickelt wurde, untersucht. Vor und nach der Unterrichtsreihe führen die Schüler*innen jeweils einen anomysierten Test (à 45 Minuten) durch, dessen Ergebnisse den Schüler*innen zurückgemeldet werden und den Lehrkräften einen Überblick über die Kompetenzentwicklung ihrer Schüler*innen geben.
    2. Zu drei Zeitpunkten - zum Schuljahresbeginn, Halbjahr, Schuljahresende - erhalten die Schüler*innen einen anonymisierten Fragebogen (à 10-15 Minuten), in denen ihre Einstellungen zum digitalen Mathematikschulbuch und Selbstwirksamkeitserwartungen untersucht werden. Dabei interssiert insbesondere, wie sich diese über einen längeren Zeitraum durch einen regelmäßigen Einsatz des digitalen Schulbuchs ändern.
    3. Die teilnehmenden Lehrkräfte erhalten ebenfalls zu zwei bzw. drei Zeitpunkten im Schuljahr einen anonymisierten Fragebogen zum Einsatz und zu ihren Einstellungen bzgl. der Nutzung des digitalen Mathematikschulbuchs.

    Die Erhebungszeitpunkte werden individuell mit den jeweiligen Lehrkräften abgestimmt und es werden alle Materialien gestellt. Die Teilnahme an der Studie soll für die Lehrkräfte nicht mit einem großen Mehraufwand verbunden sein und eine gute Unterstützung für die Nutzung digitaler Medien und Werkzeuge im Mathematikunterricht darstellen.

    Nachfragen können Sie stets gerne an Maxim Brnic stellen. Detaillierte Informationen erhalten Sie darüber hinaus auf den Fortbildungen. 

    Datenschutzkonzept:
    Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst und halten uns bei der Erhebung und Nutzung der Daten an die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen:

    • Die Einwilligung zur Projektteilnahme ist freiwillig. Sie kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Im Falle des Widerrufs werden alle personenbezogenen Daten umgehend gelöscht.
    • Die Namen von Lernenden werden nicht erfasst. Die Lernenden geben sich einen eigenen Code, sodass die Daten von Beginn an anonymisiert sind. Das Projekt zielt auf die wissenschaftliche Erforschung mathematikdidaktischer Prozesse ab. Die daraus gewonnen Erkenntnisse sollen der Verbesserung des Mathematikunterrichts zugutekommen. Die Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich im benannten Kontext verwendet.
    • Die abschließende Darstellung der Ergebnisse des Projekts im Rahmen von Publikationen folgt den Standards empirischer Forschung und die personenbezogenen Daten werden entsprechend anonymisiert. Es wird nicht möglich sein die Identität einzelner Schülerinnen und Schüler zu erschließen.
  • Net-Mathebuch

    Das Net-Mathebuch hat ein neuartiges Konzept, welches

    • digitale Mathematikwerkzeuge, z.B. GeoGebra, integriert hat.
    • … einen digitalen Mehrwert durch die Integration interaktiver Elemente, Feedbackfunktionen oder Lernvideos hat.
    • Differenzierungsmöglichkeiten anbietet.
    • problemorientiertes Lernen und eigenständiges Arbeiten inkludiert.
    • ... sich durch eine einfache Bedienbarkeit und geräteunabhängigen Zugriff auszeichnet.

    Die digitale Charakteristik ermöglicht eine Aktualität, die ein gedrucktes Schulbuch nicht leisten kann. Das Net-Mathebuch wird fortlaufend gewartet, aktualisiert und weiterentwickelt.

    Einen Einblick in das Net-Mathebuch erhalten Sie über den folgenden Link:

    Net-Mathebuch

    Link zum Net-Mathebuch (m2.net-schulbuch.de)
    © AG Greefrath; Net-Schulbuch.de
  • Warum lohnt sich die Teilnahme am Projekt?

    • Möglichkeit der eigenen digitalen Profilstärkung.
    • Erweiterung der eigenen Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien und Mathematikwerkzeugen sowie der daraus resultierenden Veränderungen im Mathematikunterricht.
    • Aufgreifen der Realität der Lernenden durch die Nutzung digitaler Medien und Werkzeuge und aufzeigen der Bedeutung sowie Anwendungsmöglichkeiten der Mathematik für das „wahre Leben“.
    • Wichtiger Beitrag zur fachdidaktischen Forschung.
    • Enge Kooperation zwischen Expert*innen des digitalen Schulbuchs, den beteiligten Lehrkräften und Fachdidaktikern.
  • Wer kann teilnehmen?

    Jede interessierte Schule, welche

    • … das digitale Schulbuch in der Einführungsphase oder im ersten Jahr der Qualifikationsphase regulär einsetzen würde.
    • … die technischen Voraussetzungen erfüllt. Die Schülerinnen und Schüler benötigen möglichst einen Internetzugang in Einzelarbeit im Mathematikunterricht. Der Zugriff auf das Schulbuch ist geräteunabhängig per Tablet, Laptop oder PC möglich.
    • ... die angebotenen Fortbildungen wahrnimmt.
    • ... das Projekt bei der Durchführung der Studie unterstützt.

    Die Nutzung des Net-Mathebuchs ist für die Dauer des Projektes kostenlos.

Publikationen

  • Brnic M. (). Wissenschaftliche Begleitung. In Boer Heinz (Hrsg.), Rundbrief 217. Das Net-Mathebuch. Ein digitales Online-Schulbuch für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe II (800. Aufl. , S. 36-42). Münster: MUED e.V.
  • Brnic M, Greefrath G. (). Ein digitales Schulbuch im Mathematikunterricht einsetzen. MNU-Journal, 74(3), 224-231.
  • Brnic M, Greefrath G. (). Does the gender matter? The use of a digital textbook compared to printed materials. In Book of accepted contributions. Making and Strengthening “Connections and Connectivity" (C&C) for Teaching Mathematics with Technology , p. 36-43. Copenhagen: Aarhus University.
  • Brnic M. (). Digital oder analog? Eine Interventionsstudie zur Schulbuchnutzung. In Siller H.-S., Weigel W. & Wörler J. F. (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2020 , S. 177-180. Münster: WTM-Verlag. doi: 10.17877/DE290R-21258.
  • Brnic M, Greefrath G. (). Learning mathematics with a digital textbook and its integrated digital tools. In Barzel B, Bebernik R, Göbel L, Pohl M, Ruchniewicz H, Schacht F, Turm D (Eds.): Proceedings of the 14th International Conference in Mathematics Teaching - ICTMT 14 University of Duisburg-Essen: DuEPublico, Duisburg-Essen Publications Online. doi: 10.17185/duepublico/70736.
  • Brnic M. (). KomNetMath – Ein Projekt zur Erforschung der Nutzung eines digitalen Schulbuchs mit integrierten digitalen Werkzeugen. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2019 , S. 1390. Münster: WTM-Verlag. doi: 10.17877/DE290R-20768.
  • Brnic M. (). The use of a digital textbook with integrated digital tools. In Rezat S, Fan L, Hattermann M, Schumacher J, Wuschke H (Eds.): Proceedings of the Third International Conference on Mathematics Textbook Research and Development: 16-19 September 2019 Paderborn, Germany , p. 369-370. Paderborn: Universitätsbibliothek Paderborn. doi: 10.17619/UNIPB/1-768.