Lehrstuhl Neuere und Neueste Geschichte
(19.-21. Jh.) (Prof. Dr. Silke Mende)

Die Abteilung für Neuere und Neueste Geschichte (19. bis 21. Jahrhundert) unter der Leitung von Prof. Dr. Silke Mende deckt in Forschung und Lehre den Zeitraum vom 19. bis zum 21. Jahrhundert ab. Schwerpunkte liegen dabei auf der Geschichte Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens und Westeuropas. Ein besonderes Interesse gilt der Verflechtungsgeschichte und der New Imperial History, Fragen politischer Dissidenz und Gewalt sowie der Geschichte von Demokratie und Parlamentarismus in Europa.


 

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv.

Forschungskolloquium WiSe 23/24
© LNNG

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Das Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte (Dr. Fernando Esposito, Prof. Dr. Silke Mende) findet im Wintersemester 2023/24 ab dem 11.10.2023 mittwochs von 18 bis 20 Uhr c.t. im Hörsaal F2 des Fürstenberghauses statt.

Nächster Vortrag:
31.01.2024 Prof. Dr. Christina Morina (Bielefeld): Tausend Aufbrüche. Perspektiven einer integrierten (deutschen) Demokratiegeschichte der jüngsten Zeit (Semesterabschluss in Kooperation mit den Kolloquien für Mittelalterliche Geschichte und Frühe Neuzeit)





 

Prof. Dr. Silke Mende - Sprechstunden im WiSe 2023/24

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (Wintersemester 2023/24):

Do, 08.02.2024, 10-11 Uhr

Mi, 06.03.2024, 16-17 Uhr

Bitte um vorherige Anmeldung per E-Mail.

Prof. Dr. Silke Mende übernimmt den Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte (19. bis 21. Jahrhundert).

Seit dem Sommersemester 2021 ist Prof. Dr. Silke Mende Inhaberin des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte (19. bis 21. Jahrhundert).

Den Internetauftritt des ehemaligen Lehrstuhlinhabers, Prof. Dr. Thomas Großbölting, finden Sie auf den Seiten der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg sowie der Universität Hamburg.