Prinzipalmarkt14 Presseamt Muenster Tilman Ro _m _ller 2 1
© Pixabay

Konsumkorridore

Unter welchen Bedingungen können alle Menschen, die jetzt oder in Zukunft leben, ein gutes Leben leben, wenn unsere Welt durch begrenzte planetare Ressourcen und wachsende soziale Ungleichheit charakterisiert ist? Die Beantwortung dieser Frage führt zum Konzept der nachhaltigen Konsumkorridore. Diese Konsumkorridore werden nach unten durch Minimumkonsumstandards begrenzt, die Zugang zu einem Mindestmaß an sozialen und ökologischen Ressourcen zum Zwecke der Bedürfnisbefriedigung definieren. Nach oben hin werden die Korridore durch Konsummaxima begrenzt, die sicherstellen, dass alle Individuen tatsächlich Zugang zu diesem (quantitativen und qualitativen) Mindestmaß an Ressourcen haben können. Das Konzept der Konsumkorridore erlaubt insofern einen integrierten Fokus auf ein gutes Leben, Gerechtigkeit und planetare Grenzen.

Weitere Fragen, die in diesem Zusammenhang erforscht werden, sind Indikatoren von Lebensqualität, sowie stark nachhaltige Konsum Governance. Hinsichtlich der Indikatoren entwickeln wir in Kooperation mit Kolleg*innen an der WWU Münster, der TU Darmstadt und der Universität Twente ein Konzept von Lebensqualität, das ökonomische, soziale und politische Determinanten von Well-Being sowie Aspekte von Nachhaltigkeit, konkret intra- und intergenerationale Gerechtigkeit und planetare Grenzen, integriert. Wir untersuchen, welche der existierenden Indikatoren und Indexe von Lebensqualität dieses Konzept gut abbilden und inwieweit eine Integration dieser Aspekte von Well-Being und Nachhaltigkeit in einem Index möglich und sinnvoll ist.

Dieser Forschungsfokus im Team schlägt sich in internationalen Kooperationen, regelmäßigen Konferenzen und Workshops und einer Vielzahl von Publikationen wieder.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Fuchs, Doris, Antonietta di Giulio, Antonia Graf, Tobias Gumbert, Sylvia Lorek, Michael Maniates und Marlyne Sahakian. (in Vorbereitung). Consumption Corridors – Living Well within Limits.
  • Sonderheft zu Konsum Korridoren in der Zeitschrift Sustainability Science, Policy, and Practice (SSPP). Herausgeberkreis: Marlyne Sahakian, Antonietta di Giulio, Doris Fuchs und Sylvia Lorek.
  • Fuchs, Doris. 2020. „Living Well within Limits: the Vision of Consumption Corridors“. In Kalfagianni, Agni, Doris Fuchs und Anders Hayden (Hrsg). Routledge Handbook of Global Sustainability Governance. London: Routledge, 296-307.
  • Fuchs, Doris, Bernd Schlipphak, Oliver Treib, Le Anh Nguyen Long und Markus Lederer. 2020. “Which Way to Go with Measuring the Quality of Life? A Critical Analysis of Sustainability and Wellbeing Indicator Sets.” Global Environmental Politics 20(2).
  • Fuchs, Doris, Antonietta Di Giulio, Katharina Glaab, Sylvia Lorek, Michael Maniates, Tom Princen und Inge Ropke. 2016. „Power: The Missing Element in Sustainable Consumption and Absolute Reductions Research and Action“. Journal of Cleaner Production 132: 298-307. http://dx.doi.org/10.1016/j.jclepro.2015.02.006.
  • Di Giulio, Antonietta und Doris Fuchs. 2014. „Sustainable Consumption Corridors: Concept, Objections, and Responses”. GAIA 23/S1: 184-192.
  • Fuchs, Doris und Sylvia Lorek. 2005. „Sustainable Consumption Governance. A History of Promises and Failures“. Journal of Consumer Policy 28 (3): 261–288. Reprinted in Dauvergne, Peter (Hrsg.). 2013. Environmental Politics. Houndmills: Edward Elgar, 652-679.

Vergangene Konferenzen und Workshops

  • 2020, Internationaler, (Corona-bedingt) virtueller Workshop zu Consumption Corridors: Living Well within Limits
  • 2019 Universität Genf, Internationaler Workshop zu “Exploring concepts and implications”, organisiert von Marlyne Sahakian, Manisha Amarantham, Antonietta Di Giulio, Doris Fuchs, Sylvia Lorek und Julia Steinberger, finanziert vom Schweizer Nationalfond.
  • 2018 Panel Serie zu “Living well in a world of limits: advances in the study of sufficiency, needs and wellbeing” organisiert von Antonietta Di Giulio, Doris Fuchs, Sylvia Lorek und Marlyne Sahakian auf der Internationalen Konferenz der Sustainable Consumption Research and Action Initiative, Kopenhagen
  • 2016 und 2017 Konsumkorridore, Internationaler Workshop, WWU Münster
  • 2015 Nachhaltiger Konsum und Gerechtigkeit, Internationaler Workshop, WWU Münster
  • 2014 Nachhaltiger Konsum und Macht, Internationaler Workshop, WWU Münster
  • 2013 Auf der Suche nach dem guten Leben – Die Perspektive des nachhaltigen Konsums, Internationale Konferenz, WWU Münster, organisiert gemeinsam mit SCORAI Europe