Lehrbeirat des Rektorats

Der Lehrbeirat ist vom Rektorat damit beauftragt, die Universitätsleitung in grundsätzlichen und überfachlichen Fragen zu Studium und Lehre zu beraten und zu unterstützen. Hierzu gehört u.a. die Weiterentwicklung der WWU in der Qualitätssicherung auf dem Weg zu einer Systemakkreditierung, die Profilierung im Bereich der Lehrerbildung sowie bei der strategischen Planung neuer Studiengänge und die Beratung des Rektorats bei der Etablierung neuer Leitlinien für die Lehre. Die Mitglieder des Lehrbeirats haben zudem beratende Funktion bei wettbewerblichen Verfahren im Bereich von Studium und Lehre. Die Prorektorin für Studium und Lehre gehört dem Lehrbeirat als beratendes Mitglied an.

Geschäftsstelle
Wichtige Preise und Ausschreibungen im Bereich Lehre und Studium

© WWU - Peter Grewer

Mitglieder des Lehrbeirats

Prof. Dr. Michael Joachim
Prof. Dr. Michael Joachim
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Michael Joachim (Vorsitzender), geboren 1966, studierte an der Universität Heidelberg Mathematik, promovierte 1997 an der University of Notre Dame (USA) und habilitierte sich 2003 an der WWU Münster. Zwischen 2003 und 2007 war er als Hochschullehrer an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und der WWU in Münster tätig, und seit 2007 ist er außerplanmäßiger Professor am Mathematischen Institut der WWU Münster. 2012 wurde Prof. Joachim in den in diesem Jahr gegründeten Lehrbeirat der WWU Münster berufen. Neben seiner allgemeinen Lehrtätigkeit und der langjähringen Übernahme von Aufgaben im Bereich der Fachbereichsleitung am Fachbereich 10 Mathematik und Informatik ist ihm die Schnittstelle Schule - Universität ein besonderes Anliegen. Hier ist er Initiator und Motor von zahlreichen Projekten, wie z.B. dem "Münsteraner Mathetag" und dem "Tag der Mathematik", über die Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig einen Bezug zur Universität und zur Hochschulmathematik erhalten können. Seit 2010 ist er der lokale Organisator von "Mathematik Vernetzen", einer Initiative der Deutschen Telekom Stiftung, über die die Anbindung der Schulen an die Universität gestärkt werden soll. Des Weiteren ist er auch Mitveranstalter des für den Austausch mit Lehrkräften an den umliegenden Schulen gedachten Münsteraner Behnke-Kolloquiums zur Geschichte und Didaktik der Mathematik.

Prof. Dr. Cornelia Denz
Prof. Dr. Cornelia Denz
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Cornelia Denz wurde 1963 geboren. Nach dem Studium der Physik an der Technischen Universität Darmstadt schloss sie 1992 dort und am Institut d’Optique in Orsay, Frankreich ihre Promotion ab und habilitierte sich 1999 in Experimentalphysik. 2001 folgte sie einem Ruf auf eine C3-Professur an der WWU Münster. Seit 2003 ist sie an der WWU C4-Professorin und Lehrstuhlinhaberin des Lehrstuhls Angewandte Physik am Fachbereich Physik. Von 2010 bis 2016 war sie Prorektorin für Internationales und wissenschaftlichen Nachwuchs. Am Exzellenzcluster „Cells in Motion“ ist sie als Principal Investigator beteiligt.

Prof. Dr. Christine Dimroth
Prof. Dr. Christine Dimroth
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Christine Dimroth, geboren 1967, studierte Germanistik und Romanistik an der Philipps-Universität Marburg und an der Freien Universität Berlin. 1998 promovierte sie an der FU Berlin in der Germanistik. Von 1998 bis 2010 war sie in der Spracherwerbsgruppe am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, Nijmegen, tätig: zunächst bis 2007 als wissenschaftliche Mitarbeiterin, anschließend als W2-Professorin. Parallel dazu nahm sie Lehraufträge an den Universitäten Osnabrück und Köln wahr. Von 2010 bis 2013 war sie Professorin für Angewandte Sprachwissenschaft des Deutschen am Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Osnabrück. 2013 wurde sie auf eine Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an die WWU Münster berufen. Im Rahmen der Lehrerbildung an der WWU verantwortet sie das DaZ-Modul.

Prof. Dr. Stephan Dutke
Prof. Dr. Stephan Dutke
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Stephan Dutke wurde 1959 geboren. Nach dem Diplom in Psychologie an der Freien Universität Berlin promovierte er dort im Jahr 1987 und habilitierte sich 1996. Nachdem er bis 1999 und zuletzt als Hochschulassistent an der FU Berlin gelehrt hatte, wurde er 1999 an die Technische Universität Kaiserslautern berufen. 2006 wechselte er an die WWU Münster in das Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung. Er ist langjährig in der Lehrerbildung tätig, u.a. als Leiter des Zentrums für Lehrerbildung an der TU Kaiserslautern und aktuell im Rat des Zentrums für Lehrerbildung an der WWU. Neben seiner Tätigkeit in der Qualitätsverbesserungskommission der WWU engagiert sich Stephan Dutke auch international für Fragen der Hochschullehre, u. a. in der European Federation of Psychologists‘ Associations, in der er fünf Jahre das Board of Educational Affairs leitete.

Prof. Dr. Thomas Hoeren
Prof. Dr. Thomas Hoeren
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Thomas Hoeren wurde 1961 geboren. Auf sein Studium der Theologie und Rechtswissenschaften in Münster, Tübingen und London folgten 1989 eine rechtswissenschaftliche Promotion an der WWU Münster, 1991 das Zweite Juristische Staatsexamen und 1994 die Habilitation. Von 1995 bis 1997 war er Professor für Bürgerliches Recht und internationales Wirtschaftsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit April 1997 ist er Professor an der Juristischen Fakultät der WWU Münster und Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, außerdem seit 2012 Adjunct Professor am Fraunhofer Institut für angewandte Informationstechnik.

Prof. Dr. Judith Könemann
Prof. Dr. Judith Könemann
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Judith Könemann, geboren 1962, studierte Katholische Theologie (Diplom), Soziologie und Erziehungswissenschaft (M.A.) in Münster und Tübingen. 2002 promovierte sie in Münster in der Katholischen Theologie. In den folgenden Jahren nahm sie Lehraufträge an den Universitäten und Fachhochschulen Münster, Paderborn, Osnabrück und Fribourg wahr. Von 1995 bis 2005 war sie Pädagogische Mitarbeiterin an der katholischen Heimvolkshochschule Haus Ohrbeck, Georgsmarienhütte und Ausbildungsleiterin der Pastoral- und Gemeindeassistenten und -assistentinnen der Diözese Osnabrück. Von 2005 bis 2009 war sie Direktorin des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts in St. Gallen und Geschäftsführerin der Pastoralplanungskommission der Schweizer Bischofskonferenz. 2009 wurde sie auf die Professur für Religionspädagogik und Bildungsforschung an die WWU Münster berufen. Von 2009 bis 2017 war sie Mitglied im Exzellenzcluster „Religion und Politik“, seit 2016 ist sie Sprecherin des Centrums für Religion und Moderne (CRM).

Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Mußhoff
Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Mußhoff
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Mußhoff, geboren 1956, studierte Biologie und Philosophie und promovierte 1989 in Biologie/Zoologie am Fachbereich Biologie der Universität Münster. Anschließend wandte er sich der Hirnforschung am Institut für Physiologie zu und habilitierte sich 1994 am Fachbereich Medizin für das Fach Physiologie. Im Jahr 2008 trat er in das Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten (IfAS) der Medizinischen Fakultät ein und widmet sich seitdem Aufgaben der Studienorganisation: Lehrkoordination des 1. Studienabschnittes im Studiengang Humanmedizin, Studiengangleitung des Masterstudiengangs „Experimentelle Medizin“ und Leitung „Servicepoint- Wissenschaft für Studierende“. Seine Vorlesungen im Rahmen des Lehrexports wurden von Studierenden der Psychologie mehrfach mit Auszeichnungen für die beste Vorlesung gewürdigt; weitere Auszeichnungen für die jeweils besten Veranstaltungen erhielt er von Studierenden der Humanmedizin für seine Vorlesungen zu den Biologischen Grundlagen von Krankheiten.

Prof. Dr. Ulrike Weyland
Prof. Dr. Ulrike Weyland
© WWU - Peter Grewer

Prof. Dr. Ulrike Weyland wurde 1966 geboren. Sie schloss zunächst eine berufliche Ausbildung im Gesundheitsbereich ab, bevor sie ein Studium für das Lehramt an beruflichen Schulen mit den Fächern Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Gesundheits- und Sportwissenschaften aufnahm. Auf das Studium an den Universitäten Hamburg und Osnabrück folgte das Referendariat für das Lehramt an beruflichen Schulen in Braunschweig, das sie 1995 abschloss. Neben einer Berufstätigkeit als Lehrerin war sie ab 1997 nahezu durchgängig wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück innerhalb der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. 2002 ging sie ganz an die Universität Osnabrück, wo sie 2009 promovierte und bis 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war. Von 2010 bis 2015 hatte sie eine Professur für Pädagogik, insbesondere Berufspädagogik für Gesundheitsberufe und Pädagogische Psychologie an der Fachhochschule Bielefeld inne. Seit 2015 ist sie Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik an der WWU Münster. Sie ist Sprecherin der Koordinierungskommission Bildungswissenschaften und Mitglied zahlreicher Gremien im Bereich Lehre und Lehrerbildung. Für ihre gute Lehre wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Lehrpreis der Fachhochschule Bielefeld im Jahr 2013.

Frühere Mitglieder des Lehrbeirats

  • Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus (Wirtschaftswissenschaften): Vorsitzender 2011-2017
  • Professor Dr. med. Gereon Heuft (Medizin): 2011-2017
  • Professorin Dr. Christina Hoegen-Rohls (Evangelische Theologie): 2011-2017
  • Professor Dr. Michael Joachim (Mathematik): 2011-2017
  • Professorin Dr. Regina Jucks (Psychologie): 2011-2017
  • Professor Dr. Bruno Moerschbacher (Biologie): 2011-2017
  • Professor Dr. Ewald Terhart (Erziehungswissenschaft): 2011-2017
  • Professor Dr. Hans-Ulrich Thamer (Geschichte): 2011-2017