Fachinformatiker*in
Fachrichtung Systemintegration

Berufsbild

Fachinformatiker*innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer.

Fachinformatiker*innen der Fachrichtung Systemintegration arbeiten in Unternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, v.a. aber in der IT-Branche.

Bewerbungsprofil

  • Guter Realschulabschluss bzw. Fachhochschulreife oder Abitur
  • Gute Leistungen in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Technisches Verständnis, Begeisterung für Technik, handwerkliches Geschick
  • Selbständigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Engagement
  • Strukturierte und planvolle Arbeitsweise
  • Kommunikationsstärke
  • Spaß am Umgang mit Menschen und der Arbeit im Team

Ausbildende Einrichtungen

Die Praxisausbildung absolvieren Sie in einer der Informationsverarbeitungs-Versorgungseinheiten (IVV) der Universität: 

  • IV-Versorgungseinheit 2/Betriebliche Datenverarbeitung FB 4 : Wirtschaftswissenschaften (IVV des Fachbereichs 4) und Institut für Wirtschaftsinformatik
  • IV-Versorgungseinheit 4: Physik, Chemie und Pharmazie, Biologie
    (IVV der Fachbereiche 11, 12 und 13)
  • IV-Versorgungseinheit 5: Mathematik und Psychologie
    (IVV der Fachbereiche 7, 10 und des Hochschulsports)
  • IV-Versorgungseinheit 6: Geowissenschaften und Geographie
    (IVV des Fachbereichs 14)
  • IV-Versorgungseinheit 7: Sozialwissenschaften
    (IVV der Fachbereiche 1, 2 und 6)
  • IV-Versorgungseinheit 10: ULB
    (IVV der Universitäts- und Landesbibliothek)

Ausbildungsschwerpunkte & Theoretische Ausbildung

Während Ihrer Ausbildung an der WWU lernen Sie viele interessante Aufgabenfelder kennen! Die Ausbildungsschwerpunkte liegen dabei in folgenden Bereichen:

  • Installation der Hardware von vernetzten Arbeitsplätzen und Servern
  • Bereitstellung von Software für die Anwender
  • Beheben von Störungen im direkten Kontakt zu den Kunden
  • Betrieb von Anwendungssystemen und deren Integration in die Organisation
  • Realisierung von Projekten und Präsentieren von Lösungen
  • Untersuchung und Evaluation neuester Lösungen im IT-Bereich
  • Beratung und Schulung von Kunden

Der WWU liegt sehr viel daran, Ihre Auszubildenden weit über die eigentlichen Ausbildungsstandards hinaus auzubilden. So betreuen die Auszubildenden ab Ende des 2. Ausbildungsjahres auch eigenen kleinere und mittlere Projekte, die zum Teil mit einer Anschlussbeschäftigung über das Ausbildungsende hinaus fortgeführt werden.

Außerdem werden immer wieder auch Inhouse-Schulungen zu Themen durchgeführt, die kein Standard in der beruflichen Ausbildung sind. Dazu gehört z. B. MCTS - Configuring and Troubleshooting a Windows Server Network Infrastructure oder weitere MIcrosoft Certified Kurse.

Azubi@WWU: Fachinformatiker*in, Fachrichtung Systemintegration

Die theoretische Ausbildung findet an ein bis zwei Tagen pro Woche am Hans-Böckler-Berufskolleg  in Münster statt.

Dauer der Ausbildung/Verkürzungsmöglichkeit

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Eine Verkürzung auf 2 1/2 Jahre ist bei Auszubildenden mit besonders guten Leistungen während der Ausbildung und in der Berufsschule möglich.

Besonderheiten

Die Berufsbilder der Fachinformatikerin/des Fachinformatikers und der IT-System-Elektronikerin/des IT- System-Elektronikers ähneln sich stark. Gemeinsamkeiten bestehen in der Hinsicht, dass in beiden Berufen Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik geplant und konfiguriert und diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen eingerichtet und dann betrieben und verwaltet werden.
Unterschiedlich ist dagegen, dass die IT-System-Elektroniker/innen Systeme, Komponenten und Netzwerke installieren, die Stromversorgung einrichten und die Systeme in Betrieb nehmen und damit ein Umfeld (physikalische Vernetzung) für die Fachinformatiker/innen schaffen. Sie analysieren und beheben Störungen beim Kunden meistens vor Ort. Die Fachinformatiker/innen sind Experten für die Konzeption und Realisierung komplexer EDV-Systeme, die genau an die spezifischen Anforderungen des Kunden angepasst werden müssen. Sie beraten bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme.

Chancen am Arbeitsmarkt

Die an der WWU ausgebildeten Fachinformatiker*innen, Systemintegration haben gute Chancen, auf einschlägige Stelle an der WWU übernommen zu werden.
Da die WWU aber über Bedarf ausbildet, kann nicht jeder Auszubildende übernommen werden.
Die Auszubildenden, die nicht an der WWU übernommen wurden, hatten aufgrund der qualitativ hochwertigen Ausbildung keine Probleme, eine Stelle auf dem freien Arbeitsmarkt zu finden. In den meisten Fällen lagen Arbeitsverträge bereits deutlich vor der letzten Abschlussprüfung vor.

Fragen zur ausbildung?

Westfälische Wilhelms-Universität
(WWU) Münster
Abteilung Personalentwicklung
ausbildung.uni-muenster.de

Prüfung/zuständige Kammer

Die Zwischen- und Abschlussprüfung werden vor der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen abgelegt.


Das sagen unsere Auszubildenden:
"Keine Firma setzt so viel verschiedene Hardware und Software ein wie die WWU – für meine Ausbildung ist das ideal!"