© WWU Münster

Glasapparatebauer*in

Berufsbild

Glasapparatebauer*innen stellen verschiedene Glasapparate und -geräte her, die überwiegend in Laboratorien verwendet werden. Manuell bearbeiten sie vorgefertigte Glasrohre und -stäbe, blasen Glaskugeln oder verschmelzen Glas mit Metall.

Hauptsächlich arbeiten sie in Betrieben des Glasapparatebaus, z.B. in Glasbläsereien für chemisch-technische Spezialgläser oder auch in Forschungseinrichtungen, z. B. Universitäten.

Bundesagentur für Arbeit

Perspektiven

Bundesagentur für Arbeit

Bewerbungsprofil

  • Erfolgreicher Abschluss Hauptschule Klasse 10 Typ B oder höherwertig
  • Gute Leistungen in Mathematik, sowie in Chemie, Physik und Werken/ Technik
  • Interesse an praktisch-handwerklichen Tätigkeiten
  • Handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit
  • Planvolles, genaues und sorgfältiges Arbeiten
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Lernbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit

Ausbildende Einrichtungen

Die Praxisausbildung absolvieren Sie in einer Glasbläserei der WWU:
Institut für Anorganische und Analytische Chemie, Corrensstraße 28/30, 48149 Münster

© WWU Münster

Ausbildungsschwerpunkte & Theoretische Ausbildung

Während der Ausbildung werden Sie verschiedene und abwechslungsreiche Aufträge (z.T. Spezialanfertigungen in kleiner Stückzahl) bearbeiten und so eine Vielzahl an interessanten Aufgaben des/r Glasapparatebauer*in kennenlernen! Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in folgenden Bereichen:

  • Glasapparate herstellen und die Qualität prüfen (die Apparate werden in den Laboratorien für Forschungs- und Untersuchungszwecke verwendet)
  • defekte Glasapparate und Geräte reparieren
  • fachgerechtes Bearbeiten von Glasröhren und- stäben
  • Zusammensetzen von Glasröhren und Verschmelzen von Verbindungsstellen am Tischbrenner und an der Drehbank
  • Bedienen von Schneide-, Schleif- und Poliermaschinen

Die theoretische Ausbildung findet am beruflichen Schulzentrum in Wertheim (Baden-Württemberg) in drei Blöcken pro Jahr von jeweils vier Wochen statt. Die Auszubildenden sollten daher auch Flexibilität und Reisebereitschaft mitbringen.

© WWU Münster

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Chancen Am Arbeitsmarkt

Die WWU kann in der Regel keine Auszubildenden im Bereich Glasapparatebau übernehmen.
Bei den Betrieben des Glasapparatebaus hat die Ausbildung an einer Universität einen guten Stellenwert. Bei einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung ist es kein Problem eine Anschlussbeschäftigung zu finden. Gefragt sind Fachkräfte besonders in Hochburgen der Glasverarbeitung. Diese sind in Süd-, Ostdeutschland, Österreich und der Schweiz beheimatet.

Fragen zur ausbildung?

Westfälische Wilhelms-Universität
(WWU) Münster
Abteilung Personalentwicklung

ausbildung.uni-muenster.de

oder

Jürgen Berendes/Timothy Somerville
IAAC
Corrensstraße 28/30

iaac.glasblaeserei@uni-muenster.de

Prüfung/zuständige Kammer

Die Zwischen- und Abschlussprüfung werden vor der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen abgelegt.

Gesetze, Regelungen, Ausbildungsrahmenpläne

Bundesagentur für Arbeit