2014 Tagung Kompentenzorientierte Ansaetze

Tagung des christlich-islamischen Forums: 
„Kompetenzorientierte Ansätze und interreligiöse Perspektiven in Schulbüchern
für den katholischen, evangelischen und islamischen Religionsunterricht“
25. & 26. April 2014


Als Fortsetzung der Tagungen im Rahmen des Christlich-Islamischen Forums – Religionspädagogik wird am 25. und 26. April dieses Jahres eine zweite Expertenrunde mit einer darauf folgenden Lehrertagung am 6. November stattfinden. Das Forum ist eine Initiative des Zentrums für Islamische Theologie des Instituts für Katholische Theologie und ihrer Didaktik und des Comenius-Instituts in Münster.

Bei der kommenden Expertentagung wird eine Gruppe von 24 Fachleuten – bestehend aus Teilnehmern der katholischen, evangelischen und islamischen Religionspädagogik – zum Thema „Kompetenzorientierte Ansätze und interreligiöse Perspektiven in Schulbüchern für den katholischen, evangelischen und islamischen Religionsunterricht“ tagen. Dort soll sich die Möglichkeit bieten, in einen intensiven religionsdidaktischen, interkonfessionellen und interreligiösen Austausch zu treten. Die Idee zum Thema dieser Tagung ergab sich schon bei der letztjährigen Lehrertagung aus den besonders fruchtbaren Diskussionen über die Gestaltung von Schulbüchern für den Islamischen Religionsunterricht.

Zwei wesentliche Ziele werden mit der Tagung verfolgt. Zum einen soll anhand einschlägiger Lehrwerke für den evangelischen, katholischen und islamischen Religionsunterricht darüber diskutiert werden, wie der Ansatz der Kompetenzorientierung in den Lehrbüchern jeweils aufgenommen und umgesetzt wurde. Zum anderen steht die Frage im Vordergrund, wie die Lehrbücher jeweils interkonfessionelle und interreligiöse Aspekte thematisieren und didaktisch bearbeiten. In der konfessionell und religiös gemischten Gruppe von Experten bietet sich die Chance eines sachkundigen und engagierten Diskurses.

 

Die ausgewählten Lehrbücher sollen zunächst konzeptionell vorgestellt werden. Dabei sollen die beiden o. g. Schwerpunkte beachtet werden. Nach jeder Vorstellung soll im Plenum anschließend darüber diskutiert werden. Der gesamte Prozess wird von je einem Beobachter aus jeder Konfession/Religion verfolgt und dokumentiert werden. Ihre Eindrücke sind die Grundlage für die Abschlussdiskussion am Ende der Tagung.

Die Erträge aus dieser Expertentagung sollen in die Lehrertagung im November einfließen.