2012 Islamische Seelsorge 800 400

Islamische Seelsorgezwischen Herkunft und Zukunft.
Von der theologischen Grundlegung zur konkreten Praxis in Deutschland

In der Seelsorge wird der Mensch nicht als „Objekt“ angesehen, dem geholfen wird, sondern als würdevolles Wesen mit all seinen Schwächen und Stärken, mit seinen Hoffnungen und Zweifeln. Er wird mit all seinen Fragen, Gefühlen, Vorstellungen und vor allem mit seinem Glauben angenommen. Seelsorge stellt somit den Anspruch, Menschen in ihren Lebens- und Glaubensfragen zu begleiten.

Seelsorge wurde schon seit den Anfängen des Islams gefördert, allerdings hat sich Seelsorge in vielen islamischen Kontexten im Hinblick auf eine theologisch fundierte Institutionalisierung noch nicht etabliert. Die Einführung der Islamischen Theologie in die akademische Landschaft Deutschlands bietet einen geeigneten Rahmen für eine konzeptionelle Entfaltung islamischer Ansätze in der Seelsorge. Ausgehend von der Reflexion seelsorgerischer Praxis in christlichen und islamischen Tätigkeitsfeldern und deren theologischer Begründung soll die Tagung dazu dienen, Konzepte für eine islamische Seelsorge auszuarbeiten und zu reflektieren.

Tagungsflyer