Publikationen 2019

© Suhrkamp

Analytische Rechtsphilosophie

Mit Fragen der analytischen Rechtsphilosophie befasst sich ein neuer Sammelband, den der Philosoph Dr. Amir Mohseni vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster mitherausgegeben hat.

© Julia Holtkötter

Als sich das Recht von Religion und Politik emanzipierte

Der Münsteraner Rechtshistoriker Prof. Dr. Nils Jansen und Sprecher des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der WWU hat die erste Gesamtschau zum historischen Prozess der Selbstbehauptung des Rechts gegenüber Religion, Politik und Wissenschaft vorgelegt.

© Orbis Books

„Neue Wege für die interreligiöse Theologie“

Im Sammelband „New Paths for Interreligious Theology“ diskutieren internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Theorie des Religionswissenschaftlers und Theologen Perry Schmidt-Leukel, wonach sich in der religiösen Vielfalt fraktale Strukturen zeigen.

© Springer VS

„Schlüsselwerke der Religionssoziologie“

Unter dem Titel „Schlüsselwerke der Religionssoziologie“ haben die Religionssoziologen Prof. Dr. Christel Gärtner vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ und Prof. Dr. Gert Pickel von der Uni Leipzig einen neuen Sammelband herausgegeben.

© Peeters

Buddha Mind – Christ Mind

Der Religionswissenschaftler und Theologe Perry Schmidt-Leukel legt mit „Buddha Mind – Christ Mind“ einen christlich-theologischen Kommentar zum Bodhicaryāvatāra, einem buddhistischen Klassiker aus dem Indien des siebten oder achten Jahrhundert, vor.

© Vandenhoeck & Ruprecht

Einheit im Konflikt

Der Historiker Lennart Pieper analysiert in seiner Dissertation „Einheit im Konflikt“ anhand der zahlreichen Konflikte in den Grafenhäusern Lippe und Waldeck, wie sich Dynastiebildung vom 15. bis zum 17. Jahrhundert vollzog.

© mpipriv.de/Johanna Detering

Ein roter Faden fürs Vertragsrecht

Die Rechtswissenschaftler Nils Jansen und Reinhard Zimmermann analysieren in ihren juristischen Kommentaren die Referenztexte des europäischen Vertragsrechts in historisch-vergleichender Perspektive, einschließlich der Entwürfe für ein europäisches Vertragsgesetzbuch.

© Routledge

Geschlecht und Gewalt

Der Band „Gender and Violence in Historical and Contemporary Perspectives. Situating India“ der Historikerinnen Jyoti Atwal und Iris Fleßenkämper befasst sich aus einer interdisziplinären Perspektive mit dem vielschichtigen Verhältnis von Geschlecht und Gewalt in Indien.

© Ergon

Heilige List

In seiner Dissertation untersucht der Historiker Tobias Hoffmann mittelalterliche Listhandlungen in religiösen wie auch politischen Kontexten, die als legitime und raffinierte Mittel der Konfliktlösung beschrieben werden.

© Mohr Siebeck

Normative Krisen

Der neue Sammelband „Normative Krisen“ ist aus der interdisziplinären Arbeit am Exzellenzcluster hervorgegangen. Er analysiert die Struktur von Normkrisen und normativen Transformationsprozessen insbesondere auf dem religiösen und dem politischen Feld.

© Herder

„Reform – Dieselbe Kirche anders denken“

Der katholische Theologen Prof. Dr. Michael Seewald hat ein neues Buch zum Thema „Reform – Dieselbe Kirche anders denken“ veröffentlicht. Er lotet darin Möglichkeiten und Grenzen für Reformen in der katholischen Kirche aus.

© UAH/ Ediciones

„Gehorchen und Gestalten“

Die politischen Haltungen und Handlungen von Jesuiten in Chile zwischen 1962 und 1983 behandelt eine jüngst auf Spanisch erschienene Monographie der Historikerin Dr. Antje Schnoor. Bei dem Buch handelt es sich um die Übersetzung ihrer Dissertation.

© Mohr Siebeck

Beiträge zur politischen Ethik

Der evangelische Theologe und Sozialethiker Prof. Dr. Arnulf von Scheliha vom Exzellenzcluster hat einen Band mit zwanzig Beiträgen zur politischen Ethik vorgelegt, die das Verhältnis von Religion und Politik beleuchten.

© Ergon Verlag

Sufismus in der Türkei

Mit der im 19. Jahrhundert entstandenen osmanischen Sufi-Gemeinschaft der Melâmiyye befasst sich die Dissertation des Islamwissenschaftlers Cüneyd Yildirim.

© Bundeszentrale für politische Bildung

„Die Kirchen und der Nationalsozialismus“

Der Überblicksband „Die Kirchen und der Nationalsozialismus“ des Historikers Prof. Dr. Olaf Blaschke vom Exzellenzcluster "Religion und Politik"der WWU ist als kostengünstige Sonderausgabe in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) erschienen.

© Verlag de Gruyter

„Träger komplexer Weltbilder“

Der Band “Maps and Travel in the Middle Ages and the Early Modern Period“, den die Judaistin Prof. Dr. Kogman-Appel mit herausgegeben hat, thematisiert die Welt, wie sie während des Mittelalters und der Frühneuzeit dargestellt werden konnte. Im Mittelpunkt stehen Kartierungskonzepte, die künstlerische Ausstattung von Karten sowie die Darstellung von Räumen in Bild und Wort.

© Random House

„Wahrheit in Vielfalt“

Unter dem Titel „Wahrheit in Vielfalt. Vom religiösen Pluralismus zur interreligiösen Theologie“ sind die Gifford Lectures des Religionswissenschaftlers Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel auf Deutsch erschienen. Eine öffentliche Buchvorstellung findet am 2. Mai statt.

© Mohr Siebeck

„Religionsunterricht für alle?“

Mit dem Modell des „Religionsunterrichts für alle“ befasst sich eine neue Studie des Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Hinnerk Wißmann vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU.

© Herder

Gegner im Gebet

Die Feinde des Beters und die Feinde Israels sind in den Psalmen nahezu allgegenwärtig. Bisweilen entsteht aber auch der Eindruck, dass Feindschaft in den Psalmen überwunden werden kann. Ein neuer Sammelband des katholischen Theologen Prof. Dr. Johannes Schnocks untersucht Feindschaft und Entfeindung in den Psalmen.

© Vandenhoeck & Ruprecht

Christlich-muslimische Dialoge

Die Religionswissenschaftlerin Dr. Jutta Sperber hat in ihrer Habilitationsschrift die christlich-muslimischen Dialoge des Vatikan bis zum Tod Papst Johannes Paul II. nach Elementen untersucht, die den Menschen und seine Stellung vor Gott und in der Welt charakterisieren.

© Ferdinand Schöningh
© Lothar Wolleh/Wikimedia Commons

„Catholicism and Religious Freedom“

Unter dem Titel „Catholicism and Religious Freedom. Renewing the Church in the Second Vatican Council“ ist im Ferdinand Schöningh Verlag eine Studie der Sozialethiker Prof. Dr. Karl Gabriel, Prof. Dr. Christian Spieß und Dr. Katja Winkler in englischer Übersetzung erschienen.

© Ergon-Verlag
© wikimedia/Mladifilozof

Religion und Entscheiden

Der neue Sammelband „Religion und Entscheiden. Historische und kulturwissenschaftliche Perspektiven“ des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ beleuchtet religiöses Entscheiden von der Antike bis heute. Die Beiträge basieren auf Vorträgen von zwei Ringvorlesungen.

© Berghahn Books

Bollwerk-Mythen in Osteuropa

Der Band „Rampart Nations. Bulwark Myths of East European Multiconfessional Societies in the Age of Nationalism“, herausgegeben von Dr. Liliya Berezhnaya und PD Dr. Heidi Hein-Kircher, untersucht den „Bollwerk der Christenheit“-Mythos in den Nationalismen Osteuropas.