Publikationen 2012

„Kirchen sollten Privilegien abgeben“

Die christlichen Großkirchen sollten nach Auffassung des katholischen Theologen Dr. habil. Daniel Bogner vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster dringend darüber nachdenken, Privilegien abzugeben.

© Vandenhoeck & Ruprecht

„Fremdlinge im eigenen Land“

Die Studie „Fremdlinge im eigenen Land“ des evangelischen Theologen PD Dr. Jakob Wöhrle vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ zeigt, dass die priesterlichen Passagen in der Vätergeschichte, aber nur dort, als Bearbeitungsschicht zu verstehen sind.

Islamische Theologie und Islamwissenschaft

Der islamische Theologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide und Arabist Prof. Dr. Marco Schöller vom Exzellenzcluster haben ein neues Buch zum Verhältnis von Islamwissenschaft und islamischer Theologie herausgegeben.

© Ergon Verlag

„Waqf im kolonialen Sansibar“

Der Waqf, eine islamische Form der Stiftung, steht im Mittelpunkt einer Monographie des Islamwissenschaftlers Prof. Dr. Norbert Oberauer vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

© Verlag der Östereichischen Akademie der Wissenschaften

„Aspekte der napatanischen Gesellschaft“

Der kuschitische Friedhof von Sanam steht im Mittelpunkt einer Monographie der Ägyptologin Prof. Dr. Angelika Lohwasser vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

© UVK

„Die Sprache der Zeugen“

Mit Argumentationsstrategien bäuerlicher Gemeinden vor dem Reichskammergericht beschäftigt sich eine Studie von Historiker Dr. Matthias Bähr vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU.

© Herder Verlag

„Barmherzigkeit ist der Selbstanspruch des Korans“

Eine moderne Lesart des Islams steht im Mittelpunkt des Buches „Islam ist Barmherzigkeit. Grundzüge einer modernen Religion“ des islamischen Theologen Prof. Dr. Mouhanad Khorchide vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

© Mohr Siebeck

Religiöse oder säkulare Begründung staatlicher Normen?

Mit dem Verhältnis von Religion und Politik in der Philosophie der Neuzeit und in rechtssystematischen Fragen der Gegenwart befasst sich eine Publikation aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

© Harvard University

Buchschmuck des mittelalterlichen Leipziger Machsors

Eine berühmte mittelalterliche Prachthandschrift der jüdischen Tradition steht im Mittelpunkt einer englischsprachigen Publikation der Judaistin und Humboldt-Professorin Prof. Dr. Katrin Kogman-Appel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

Religion und Gewalt im Bibelfilm

Mit Religion und Gewalt im Bibelfilm befasst sich ein neuer Sammelband, der aus dem gleichnamigen Kulturprojekt am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ entstanden ist. Herausgeber ist der katholische Theologe Prof. Dr. Reinhold Zwick.

Doing Modernity – Doing Religion

Ein neuer Sammelband aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ befasst sich mit gegenwärtigen Theorien der Religionssoziologie und inwiefern Modernität durch das Religiöse herausgefordert wird.

Buddhismus und religiöse Vielfalt

Der Umgang des Buddhismus mit religiöser Vielfalt steht im Zentrum eines neuen vierbändigen Werkes, das Religionswissenschaftler Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel vom Exzellenzcluster herausgegeben hat.

Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit

Um den Schutz religiöser Gefühle im freiheitlichen Verfassungsstaat geht es in einem neuen Buch von Rechtswissenschaftlerin Dr. Barbara Rox vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

Autonomie und Menschenwürde

Mit den theologischen Wurzeln des modernen Freiheitsdenkens befasst sich der neue Sammelband „Autonomie und Menschenwürde“ der Theologen Prof. Dr. Alfons Fürst und Christian Hengstermann vom Exzellenzcluster.

„Ein Menschenrecht unter Druck“

Mit religiös beeinflussten, häufig gewaltsamen Konflikten befasst sich das neue Buch „Religionsfreiheit – ein Menschenrecht unter Druck“ der Theologin Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins.

„Heiliges Land und Nähe Gottes“

Die enge Verbundenheit von Gott, Volk und Land in frühjüdischen und neutestamentlichen Schriften steht im Mittelpunkt eines neuen Buchs des evangelischen Theologen PD Dr. J. Cornelis de Vos vom Exzellenzcluster.

Ketzer und Terroristen

Ein neuer Sammelband aus dem Exzellenzcluster untersucht, wie sich stereotype Vorstellungen von „den Anderen“ in religiösen und politischen Konflikten zu Feindbildern verdichten können.

Neue Bücher aus dem Exzellenzcluster

Neue Cluster-Publikationen beschäftigen sich mit Forschungsthemen wie Feindbildern in religiösen und politischen Konflikten, Familienreligion im alten Israel sowie soziologischen und historischen Analysen zur Säkularisierungstheorie.

Vom Lokalkult zur Reichsreligion

Aktuelle Forschungsergebnisse über den Iuppiter Dolichenus-Kult präsentiert ein neuer Sammelband. Die Autoren beleuchten verschiedene Aspekte des Kultes wie die Wege seiner Verbreitung und seinen Status im römischen Heer.

Einflussreiche englische Denkerin

Sie widersprach René Descartes und zweifelte Thomas Hobbes an: Die englische Philosophin Anne Conway (1631-1679) steht im Mittelpunkt einer Publikation aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“.

© Ergon-Verlag

Neue Buchreihe „Religion und Politik“

Mit frühneuzeitlichen Religionskonflikten befasst sich das erste Buch der neuen Publikationsreihe „Religion und Politik“, die der Exzellenzcluster im Ergon-Verlag herausgibt.

© Ergon Verlag

Ironie im Mittelalter

Mit frühneuzeitlichen Religionskonflikten und Ironie im Mittelalter befassen sich die ersten Bücher der neuen Publikationsreihe „Religion und Politik“, die der Exzellenzcluster im Ergon-Verlag herausgibt.

Bildungsideal und Kirchenpolitik

Mit der westfälischen Kirchenpolitik des 16. Jahrhunderts befasst sich das Buch „Pax et Concordia“ von Historiker Dr. Christian Helbich, das in der Reihe „Westfalen in der Vormoderne“ im Aschendorff-Verlag erschienen ist.

Abschied von der Religion?

Aktuelle Forschungsergebnisse über das Verhältnis von Religion und Politik vom Mittelalter bis heute präsentiert die Neuerscheinung „Umstrittene Säkularisierung“ aus dem Exzellenzcluster.

Das Imaginäre der Nation

„Das Imaginäre der Nation“ lautet der Titel einer neuen Publikation, die Germanistin Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ mit herausgegeben hat.

Studie: Was Meinungsmacher über Religion denken

Führende Journalisten halten Ideologiekritik an den christlichen Kirchen mehrheitlich für überholt. Sie sehen eine kulturelle Renaissance des Christentums, in Abgrenzung zum Islam, wie eine Studie des Exzellenzclusters ergab.

Wer hatte das „beste Teutsch“?

Katholiken und Protestanten stand in der Frühneuzeit ein unterschiedliches Deutsch zur Verfügung. Das lässt sich an Quellen wie Grabinschriften, Leichenpredigten und Schulordnungen zeigen, wie Studien aus dem Exzellenzcluster ergaben.

Hinter die Kulissen blicken

Einblicke in die Ausstellung „Goldene Pracht“ bieten ein reich ausgestatteter Katalog, ein neuer Dokumentarfilm und ein Online-Video. Sie liefern Hintergrundinformationen zu Exponaten und Leitthemen der Ausstellung.

Geistliche und weltliche Gerichte

Den bedeutenden Einfluss geistlicher und weltlicher Gerichte für die Gerichtsverfassung mehrerer Jahrhunderte stellt eine neue Veröffentlichung des Rechtshistorikers Prof. Dr. Peter Oestmann in den Mittelpunkt.

Warum Pfarreien zur Urbanität beitragen

Neue Forschungsergebnisse über die Wechselwirkung von Pfarre und Stadt vom Mittelalter bis in die Moderne präsentiert ein neues Buch, das Historiker Prof. Dr. Werner Freitag herausgegeben hat.