Bachelor of Science Geophysik

Die Geophysik steht an der Schnittstelle zwischen Geowissenschaften und Physik. Sie verbindet die phänomenologische Betrachtung der physikalischen Eigenschaften der Erdkruste sowie natürlicher Prozesse wie Erdbeben und Vulkanismus mit dem Einsatz mathematisch-physikalischer Methoden, um so zu einem quantitativen Verständnis der Phänomene zu gelangen. Der dreijährige Bachelor-Studiengang Geophysik vermittelt dazu neben geophysikalischen und geowissenschaftlichen Grundlagen solide Kenntnisse in Mathematik, experimenteller und theoretischer Physik sowie methodisches Wissen aus dem Bereich der Datenverarbeitung und Programmierung. Geophysikalische Praktika, ein internationaler Feldkurs und fächerübergreifende Wahlstudien runden das Curriculums ab. Bei erfolgreichem Abschluss wird der Hochschulgrad Bachelor of Science (B. Sc.) Geophysik verliehen.

Die folgende Grafik verdeutlicht den prinzipiellen Studienverlauf:

Module im Bachelor of Science Geophysik

Semester

1 (WS) Geophysik I
8 LP (PM)
Mathematische
Grundlagen
16 LP (PM)
Physik I
14 LP (PM)
Geowissen-
schaften I
2 (SS) Geophysik II
8 LP (PM)
Physik II
14 LP (PM)
3 (WS) Integrationstheorie
8 LP (PM)
Physik III
14 LP (PM)
Geowissen-
schaften I
(Fortsetzung)
8 LP (PM)
4 (SS) Geophysik III
10 LP (PM)
Geophysik V
10 LP (PM)
Physik
Experimentelle
Übungen I
13 LP (PM)
Geowissen-
schaften II
13 LP (PM)
5 (WS) Geophysik IV
10 LP (PM)
Geophysik VI
11 LP (PM)
6 (SS) Examensmodul
14 LP (WPM)
Fächerübergreifende Studien
9 LP (WPM)
PM: Pflichtmodul WPM: Wahlpflichtmodul

Inhalte der Module:

  • Geophysik I–III
    In diesen Modulen werden grundlegende Kenntnisse der Geophysik vermittelt. Diese reichen von den wichtigsten Eigenschaften des Systems Erde über geophysikalische Untersuchungsmethoden wie Seismologie, elektrische und elektromagnetische Verfahren bis zu mathematischen und numerischen Methoden der Geophysik und der geophysikalischen Datenverarbeitung.
  • Geophysik IV–VI
    In Vorlesungen, Seminaren und Übungen werden die Kenntnisse in Geophysik vertieft und mit Themen der aktuellen Forschung verknüpft. In einem internationalen Feldkurs lernen die Studierenden ausgewählte Methoden der angewandten Geophysik im praktischen Einsatz kennen und werden an die Datenauswertung und Dateninterpretation herangeführt.
  • Geowissenschaften I und II
    Der geophysikalische Blickwinkel wird in diesen Modulen durch Veranstaltungen aus anderen Bereichen der Geowissenschaften wie Geologie, Geochemie, Gesteinskunde, Hydrogeologie u. a. ergänzt. Die Studierenden erhalten dadurch ein umfassendes Bild des Systems Erde.
  • Physik I–III
    Diese Module enthalten die Grundlagen der klassischen Physik, angefangen von der Mechanik von Teilchen und Teilchensystemen über die Thermodynamik, Elektromagnetismus, Elektrodynamik und Optik bis hin zu einem ersten Ausblick auf die Grenzen der klassischen Physik und das Auftreten von Quantenphänomenen. Ergänzungen zur Physik II und III sind der Analytischen Mechanik und der Speziellen Relativitätstheorie gewidmet. Die Module sind identisch mit den entsprechenden Modulen im B. Sc.-Studiengang Physik.
  • Grundlagen der Mathematik und Integrationstheorie
    Sowohl für die Analyse geophysikalischer Daten aus auch für die Modellierung und Simulation geophysikalischer Prozesse ist eine solide mathematische Basis notwendig. Die beiden Module vermitteln die für die Geophysik relevanten mathematischen Grundlagen aus den Bereichen Analysis und Lineare Algebra. Die Module sind identisch mit den entsprechenden Modulen im B. Sc.-Studiengang Physik.
  • Physik: Experimentelle Übungen
    In den Naturwissenschaften spielt das Experiment eine zentrale Rolle als Methode zur gezielten Untersuchung von Naturgesetzen. In diesem Modul wird die Durchführung von Experimenten, die schriftliche Darstellung der Ergebnisse und deren kritische Auswertung erlernt und eingeübt.
  • Fächerübergreifende Studien
    Das Studium der Geophysik wird ergänzt durch fächerübergreifende Studien. Hier kann aus einem breiten Angebot an Fächern, die in einem sinnvollen Zusammenhang mit der Geophysik stehen, sowie aus den an der WWU angebotenen allgemeinen Studien gewählt werden.
  • Examensmodul
    Im Rahmen der Bachelorarbeit werden erste Erfahrungen im selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten gesammelt. Die Ergebnisse werden in einer Arbeit schriftlich zusammengefasst und in einem Vortrag präsentiert.

Detaillierte Modulbeschreibungen finden Sie als Anhang in der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Geophysik.

Weitere Informationen: