Formen von Auslandsaufenthalten im Lehramtsstudium

© free license
  • verpflichtend oder freiwillig?

     

    Beim Studium einer modernen Fremdsprache im Lehramt (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch) ist ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt (Studium oder Praktikum) im Bachelor verpflichtend. Das entsprechende Modul finden Sie in Ihrer Prüfungsordnung. Weitere Informationen im Bereich Verpflichtender Auslandsaufenthalt im Fremdsprachen-Lehramt

    Abgesehen davon kann ein Auslandsaufenthalt (Studium oder Praktikum) natürlich auch freiwilliger Natur sein - sicherlich mmer ein Plus im Lebenslauf!

    Gerne beraten wir Sie zu beiden Varianten, sprechen Sie uns einfach an.

  • unvergütet oder vergütet?

    Inhalt zu diesem Thema folgt in Kürze.

    Unvergütete Auslandsaufenthalte

    • Praktikum an einer unserer Partnerschulen
    • Praktikum an einer selbst gefundenen Schule
    • Praxissemester im Ausland
    • einige Partnerschulen, insbesondere im europäischen Ausland, bieten Kost und Logis entweder sehr günstig oder kostenlos an.

     

    Vergütete Auslandsaufenthalte

  • Praktikum an einer Schule

    Wagen Sie einen Perspektivwechsel! Ein Praktikum an einer Schule im Ausland erlaubt Ihnen einen neuen Blick auf die jeweiligen Bildungssysteme und helfen Ihnen Ihre Vorstellungen vom künftigen Berufsfeld als Lehrer*in in Deutschland aus der Distanz heraus, die ein Auslandspraktikum bringt, kritisch zu reflektieren. Es gibt verschiedene Formen schulischer Praktika. Überlegen Sie bei der Gestaltung Ihres Schulpraktikums, welche Ziele und welche Unterrichtssprache Sie verfolgen und in welchem Rahmen Sie das Schulpraktikum absolvieren (freiwillig, Orientierungspraktikum, Berufsfeldpraktikum).

    Schulpraktikum über das ZfL

    Ob Unterricht auf Deutsch oder auf Englisch, ob Primarstufe oder Sekundarstufe, ob Europa oder weltweit: Dank unserer Partnerschulen können wir alles anbieten. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick:

    ZfL-Partnerschulen

    Anderweitiges Schulpraktikum mit Schwerpunkt "Deutsch im Ausland"

    Es gibt verschiedene Schulformen, die Deutsch im Ausland anbieten. Auf den Seiten der Initiative PASCH (Schulen: Partner der Zukunft) finden Sie Informationen zu Deutschen Auslandsschulen (DAS), Sprachdiplomschulen (DSD) und zu den vom Goethe-Institut betreuten Schulen (Fit-Schulen). Darüber hinaus gibt es natürlich auch bilinguale Schulen und Schulen, in denen Deutsch als ein Unterrichtsfach angeboten wird. Eine weitere Möglichkeit ist die sogenannte Fremdsprachenassistenz. Eine Fremdsprachenassistenz bedeutet, dass Sie Deutsch an einer Schule im Ausland unterrichten (also mehr als nur Hospitation, wie es z.T. bei Praktika der Fall ist). Neben eigenen Ausschreibungen von Schulen im Ausland gibt es auch verschiedene Organisationen (PAD, Fulbright), die regelmäßig Lehramtsstudierende für Fremdsprachenassistenzen suchen. Über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gibt es auch die Möglichkeit, als Sprachassistenz Deutsch an einer Universität zu unterrichten.

    Schulpraktika über die PASCH-Initiative
    Schulpraktika über das Goethe-Institut
    Fremdsprachenassistenz allgemein
    Fulbright-Stipendium für die USA
    DAAD-Sprachassistentenprogramm

  • Auslandssemester an einer Universität

     

    Als Lehramtsstudierende*r können Sie über die ERASMUS-Partnerschaften Ihrer Fachbereiche oder der Fachbereiche der Bildungswissenschaften ins Ausland gehen. Sprechen Sie sowohl mit den jeweiligen ERASMUS-Koordinator*innen als auch mit Ihren Studienfachberater*innen ab, inwieweit Sie die Möglichkeit haben, mehrere Ihrer Fächer an der Partnerhochschule zu belegen und sich die Studienleistungen für Ihr Studium in Münster anerkennen zu lassen.

    Informationen an der WWU zum Thema Auslandsstudium finden Sie hier: International Office

    Darüber hinaus hat das ZfL eine ausländische Partneruniversität im Programm: Die Hyogo University of Teacher Education (Japan) bietet Lehramtsstudierenden die Möglichkeit, dort 1-2 Auslandssemester zu verbringen. Die HUTE ist eine renommierte pädagogische Hochschule und darüber hinaus optimaler Ausgangspunkt für die Erkundung der abwechslungsreichen Region Kansai. Da die HUTE über verschiedene angegliederte Schulen und einen angegliederten Kindergarten verfügt, sind zusätzlich zu Lehrveranstaltungen an der Hochschule auch praktische Phasen und somit ein tiefergehender Einblick in das japanisches Bildungs- und Schulsystem möglich. Informationen hier, unter "Universitäten im Ausland":  Hyogo University of Teacher Education

  • Sonstige Praktika und Auslandsaufenthalte

     

    Außerschulisches Praktikum:

    Sie haben immer auch die Möglichkeit, ein Praktikum außerhalb der Schule zu machen, zum Beispiel im Rahmen des Berufsfeldpraktikums im Bereich Ihrer Fächer oder im Bereich Pädagogik. Dies erlaubt Ihnen, Erfahrungen außerhalb der Schule zu sammeln. Dadurch können Sie als Lehrerin oder Lehrer im Schuldienst Ihren Schülerinnen und Schülern auch für die Reflexion von Berufswünschen zur Seite stehen. Es kann Ihnen auch persönlich nochmals einen neuen Blick auf Ihren eigenen Berufswunsch eröffnen. Organisatorische Beratung und Kontakt hinsichtlich eines BFP im Ausland: ZfL-Praktikumsbüro

    Summer Schools u.a.:

    Neben den oben aufgeführten Formen von Auslandsaufenthalten können Sie Summer Schools im Ausland besuchen, Forschungsaufenthalte realisieren oder Ihre Abschlussarbeit im Ausland schreiben. Beratung dazu an der WWU gibt es hier: International Office

    Internationale Freiwilligendienste:

    Es gibt Vereine, kommerzielle Anbieter und öffentliche Träger (z.B. verschiedene Bundesministerien), über die Sie ein Ehrenamt im Ausland absolvieren können. Es gibt sowohl kurze Freiwilligendienste (z.B. Workcamps oder Mitarbeit auf einer Farm) als auch längere Aufenthalte von mindestens 6 Monaten. Bitte beachten Sie, dass vor allem kommerzielle Anbieter oft Gebühren erheben, aber auch manche Vereine bestimmte Leistungen in Rechnung stellen. Grundsätzlich sollten Sie deshalb immer abwägen, ob ein eigenständig organisiertes Praktikum eine Alternative darstellt.

Zurück zur Hauptseite:  Internationale Mobilität