© Fernando Esposito

PD Dr. Fernando Esposito

Historisches Seminar
Neuere und Neueste Geschichte (19. bis 21. Jahrhundert)
Domplatz 20-22
Raum 337
48143 Münster
E-Mail: fernando.esposito@uni-muenster.de

Sprechstunde im Wintersemester 2023/2024:
Dienstags 14-15 Uhr. Um vorherige Anmeldung per Mail wird gebeten.

  • Forschungsinteressen und -schwerpunkte

    • Geschichte Deutschlands und Italiens im 19. und 20. Jahrhundert
    • Geschichte des Mittelmeerraums im 19. und 20. Jahrhundert
    • Geschichte des Faschismus
    • Geschichte und Theorie historischer Zeiten
    • Neue Ideengeschichte
  • Vita

    • Wintersemester 2023/24
      Vertretung der Professur für Neuere und Neueste Geschichte (19.-21. Jh.) an der Universität Münster
    • 2023
      Habilitation an der Universität Konstanz
    • Seit April 2019
      Akademischer Rat a.Z. an der Professur für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Konstanz
    • Mai 2021 bis Oktober 2021
      Ludwig und Margarethe Quidde Fellowship des DHI Rom
    • 2016 bis 2019
      DFG Eigene Stelle am Seminar für Zeitgeschichte der Universität Tübingen
    • 2013 bis 2015
      Postdoc am Seminar für Zeitgeschichte sowie am Seminar für Neuere Geschichte der Universität Tübingen
    • Oktober 2010 bis April 2011
      Postdoc-Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts London
    • 2010
      Promotion an der Universität Tübingen
    • April 2009 bis Oktober 2013
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsverbund Nach dem Boom, Seminar für Zeitgeschichte der Universität Tübingen
    • Januar 2005 bis Dezember 2008
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 437 Kriegserfahrungen. Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit an der Universität Tübingen
    • März 2004
      Magister Artium in Neuerer Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte und Philosophie an der Universität Tübingen
    • 1995 bis 2004
      Studium der Neueren Geschichte und Philosophie an der Universität Tübingen sowie an der Università di Bologna
  • Publikationen

    Monographien

    • Fascism, Aviation and Mythical Modernity, Basingstoke 2015. [englische Fassung von Mythische Moderne].
    • Mythische Moderne. Aviatik, Faschismus und die Sehnsucht nach Ordnung in Deutschland und Italien, München 2011.

    Herausgeberschaft

    • (mit Tobias Becker): Chronopolitics: Time of Politics, Politics of Time, Politicized Time. Special issue von History and Theory 62.4 (2023).

    • (mit Nora Binder, Aaron Pinnix und Axel Volmar): Rethinking Infrastructure Across the Humanities, Bielefeld 2023.
    • (mit Julia Angster, Eckhart Conze und Silke Mende): Anselm Doering-Manteuffel: Konturen von Ordnung. Ideengeschichtliche Zugänge zum 20. Jahrhundert, Berlin/Boston 2019.
    • Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom, Göttingen 2017.
    • Fascist Temporalities, Special issue des Journal of Modern European History 13 (2015).

    Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

    • Peasants, Brigands, and the Chronopolitics of the New Leviathan in the Mezzogiorno, in: History and Theory 62 (2023), S. 24-44.

    • (mit Tobias Becker): The Time of Politics, the Politics of Time, and Politicized Time: An Introduction to Chronopolitics, in: History and Theory 62 (2023), S. 3-23. 

    • Imperial Roads and the Fascist Culture of Total Mobilization, in: Pinnix, Aaron/Volmar, Axel/Esposito, Fernando/Binder, Nora (Hrsg.): Rethinking Infrastructure Across the Humanities, Bielefeld 2023, S. 259-268.
    • (mit Nora Binder, Aaron Pinnix und Axel Volmar): Introduction, in: Pinnix, Aaron/Volmar, Axel/Esposito, Fernando/Binder, Nora (Hrsg.): Rethinking Infrastructure Across the Humanities, Bielefeld 2023, S. 11-29.
    • Gegenwärtige Vergangenheit. Zum Wandel geschichtlicher Zeitlichkeit im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts, in: Febel, Gisela/Kerth, Sonja/Lienert, Elisabeth (Hrsg.): Wider die Geschichtsvergessenheit. Inszenierte Geschichte – historische Differenz – kritisches Bewusstsein, Bielefeld 2022, S. 19-37.
    • Die „neue Zeit“ und die römische Zukunft. Der italienische Faschismus, in: Hölscher, Lucian/Seefried, Elke/Berger Stefan (Hrsg.): Politische Zukünfte im 20. Jahrhundert. Parteien, Bewegungen, Umbrüche, Frankfurt a.M. 2022, S. 159-177.
    • Drei(einhalb) Songs zu Theorie und Geschichte, in: Geschichtstheorie am Werk, 02.11.2021, https://gtw.hypotheses.org/1542.
    • Despite Singularity. The Event and its Manifold Structures of Repetition, in: History and Theory 60 (2021), S. 86-101. 
    • Era Fascista. Italian Fascism’s New Beginning and Its Roman Past Future, in: Iordachi, Constantin/Kallis, Aristotle (Hrsg.): Beyond the Fascist Century. Essays in Honour of Roger Griffin, Cham 2020, S. 195-212.
    • Fernando Esposito, Beflügelte Bilderfahrzeuge für und wider Krieg und Faschismus, in: Visual History, 18.05.2020.
    • The Two Ends of History and Historical Temporality as a Threatened Order, in: Frie, Ewald (Hrsg.) Dynamics of Social Change and Perceptions of Threat, Tübingen 2018, S. 221-239.
    • Zäsurdenkenszäsur. Der Verlust geschichtsphilosophischer Kompasse nach dem Boom, in: Indes 9 (2018), S. 115-121.
    • The Aviator as New Man, in: Dagnino, Jorge/Feldman, Matthew/Stocker, Paul (Hrsg.): The “New Man” in Radical Right Ideology and Practice, 1919-45, London u.a. 2018, S. 65-84.
    • “Veicoli iconici”. Il motivo dell’aviazione nel ‘francobollo di Warburg’ e nel fascismo, in: Visual History. Rivista internazionale di storia e critica dell’immagine, III (2017), S. 99-120.
    • Fascism - Concepts and Theories, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 31.08.2017 [englische Fassung von Faschismus – Begriff und Theorien].
    • ‚Posthistoire‘ oder: Die Schließung der Zukunft und die Öffnung der Zeit, in: Hölscher, Lucian (Hrsg.): Die Zukunft des 20. Jahrhunderts. Dimensionen einer historischen Zukunftsforschung, Frankfurt a.M. 2017, S. 279-301.
    • Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom - eine Einführung, in: Esposito, Fernando (Hrsg.): Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom, Göttingen 2017, S. 7-62.
    • gemeinsam mit Hans Ulrich Gumbrecht: Posthistoire Then. Ein Gespräch mit Hans Ulrich Gumbrecht über „unsere breite Gegenwart“, in: Esposito, Fernando (Hrsg.): Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom, Göttingen 2017, S. 255-277.
    • Faschismus – Begriff und Theorien, Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 06.05.2016.
    • Fragen an die deutsche Geschichte nach Ulrich Herbert, in: Journal of Modern European History 14 (2016), S. 20-24.
    • Von no future bis Posthistoire. Der Wandel des temporalen Imaginariums nach dem Boom, in: Doering-Manteuffel, Anselm/Raphael, Lutz/Schlemmer, Thomas (Hrsg.): Vorgeschichte der Gegenwart. Dimensionen des Strukturbruchs nach dem Boom, Göttingen 2016, S. 393-423.
    • Mito e fascismi, in: Leghissa, Giovanni u. Manera, Enrico (Hrsg.): Filosofie del mito nel Novecento, Rom 2015, S. 281-290.
    • gemeinsam mit Sven Reichardt: Revolution and Eternity. Introductory Remarks on Fascist Temporalities, in: Journal of Modern European History 13/1 (2015), S. 24-43.
    • Der Kriegsprophet vom Mai und der Schatten der geflügelten Maschine. D’Annunzio und der Erste Weltkrieg, in: Zibaldone 57 (2014), S. 51-59.
    • Faschismus und Moderne, in: Schlemmer, Thomas u. Woller, Hans (Hrsg.): Der Faschismus in Europa. Wege der Forschung, München 2014, S. 45-57.
    • No Future – Symptome eines Zeit-Geists im Wandel, in: Reitmayer, Morten u. Schlemmer, Thomas (Hrsg.): Die Anfänge der Gegenwart. Umbrüche in Westeuropa nach dem Boom, München 2014, S. 95-108.
    • In “the Shadow of the Winged Machine...”: The Esposizione dell'aeronautica Italiana and the Ascension of Myth in the Slipstream of Modernity, in: Modernism/modernity 19 (2012), S. 139-152.
    • Die Außenseiter als Innenseiter. Ein Nexus von Punk und „Jewishness“, in: Engelmann, Jonas u.a. (Hrsg.): We are ugly but we have the music. Eine ungewöhnliche Spurensuche in Sachen jüdischer Erfahrung und Subkultur, Mainz 2012, S. 49-63.
    • Warburg und D'Annunzio – Antipoden? Oder warum Athen immer wieder aus Alexandrien zurückerobert sein will, in: Korff, Gottfried (Hrsg.), Kasten 117. Aby Warburg und der Aberglaube im Ersten Weltkrieg, Tübingen 2007, S. 301-323.
    • Fliegende Schwerter. Heldentum und Technik zwischen Beharrung und Wandel, in: Kolchinsky, Eduard/Beyrau, Dietrich/Lajus, Julia (Hrsg.), Science, Technology and Society in Russia and Germany during the First World War, St. Petersburg 2007, S. 441-468 [russ.].
    • „Über keinem Gipfel ist Ruh'“. Helden- und Kriegertum als Topoi medialisierter Kriegserfahrungen deutscher und italienischer Flieger, in: Kuprian, Hermann J.W. u. Überegger, Oswald (Hrsg.): Der Erste Weltkrieg im Alpenraum. Erfahrung, Deutung, Erinnerung, Innsbruck 2006, S. 73-90.