© FB 12 / Uni MS

Münsters Experimentier Labor Chemie

Das MExLab Chemie bietet Chemie-interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit außerhalb der Schule Chemie hautnah zu erleben. Eine Vielzahl spannender Workshops und Praktika werden von den chemischen und pharmazeutischen Instituten an der Universität Münster angeboten. Auf den Webseiten des MExLab Chemie finden Sie detaillierte Informationen über unsere Angebote.

© Uni MS - Hauke Engler

Leistungskurse zu Gast in der Analytischen Chemie

Das Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Münster hatte im November zu dem Leistungskurspraktikum Instrumentelle Analytik eingeladen. Bei den eintägigen Workshops erhielten 82 Schüler*innen Einblicke in moderne Analytikmethoden. An einem der Nachmittage begleitete ein Filmteam des WDR die Schüler*innen an den sechs unterschiedlichen Stationen, wo die Teilnehmer*innen das Gelernte selbständig umsetzten. Sie nutzten zudem die Zeit, um den Studierenden des Fachbereichs Fragen rund um das Studium der Chemie zu stellen.

Zum Bericht in der WDR-Lokalzeit

© Uni MS - Hauke Engler

Hochschultag in Münster

Rund 1000 Schülerinnen und Schüler besuchten den Fachbereich Chemie und Pharmazie zum Hochschultag 2023 in Münster. Prof. Dr. Uwe Karst begrüßte am Morgen alle Studieninteressierten mit einer Schowvorlesung inklusive vieler lauter und spannender Experimenten rund um die Frage "Warum ich ... ... Chemie studieren sollte". Informative Vorlesungen, Institutsführungen und vielfältige Beratungsangebote ermöglichten einen tiefen Einblick in die spannenden Forschungsfelder der Chemie und Pharmazie und luden zum Austausch untereinander, mit Studierenden und Professor*Innen ein.

© Raphael Fehrmann

Hans-Riegel-Fachpreise an Schüler*Innen verliehen

Die Universität Münster prämiert jährlich in Zusammenarbeit mit der Dr. Hans-Riegel-Stiftung und der Stiftung Internationales Zentrum für Begabtenforschung herausragende Facharbeiten in den MINT-Fächern mit den Dr. Hans-Riegel-Fachpreisen. Dr. Oliver Rubner gab in einer Online-Preisverleihung am 26. Oktober die drei besten Arbeiten für das Fach Chemie bekannt. Die Preisträger*Innen beschäftigen sich mit der Waldbodenversauerung in Saerbeck, der Herstellung von Blausäure und prüften Eicheln und Rost als schwarzes Färbemittel für Stoffe.

© Uni MS - Peter Leßmann

Einladung: Hochschultag am Fachbereich Chemie und Pharmazie

Der Fachbereich Chemie und Pharmazie lädt ein zum Hochschultag am 9.11.2023. Erkunden Sie den Fachbereich mit seinen zahlreichen Angeboten. Der Tag startet mit der Showvorlesung „Warum ich …… Chemie studieren sollte?“. Anschließend finden Veranstaltungen zum allgemeinen Studiumsablauf und den Lehramtstudiengängen statt und das Meet, die Fachschaft und die Institute öffnen ihre Türen. Werfen Sie einen Blick hinter die Forscher-Kulissen während der Laborführungen durch spannende Teilbereiche der Chemie. Wir freuen uns auf Sie!

Zu unseren Veranstaltungen

© Uni MS - Hauke Engler

Stimmt die Chemie?! – Studieninformationstag am Fachbereich Chemie und Pharmazie

Rund 160 Schüler*innen erkundeten am 19.09.2023 den Fachbereich Chemie und Pharmazie. Am Studieninformationstag „Stimmt die Chemie?!“ erhielten die Gäste einen Überblick über das Studienangebot am Fachbereich und experimentierten in den Laboren der Universität. Abschließend lud eine Posterausstellung zum Austausch untereinander und mit den Studierenden und Forschenden des Fachbereichs ein. Vorgestellt wurden die Studiengänge Chemie, Lebensmittelchemie und die Lehramtsstudiengänge im Fach Chemie für alle Schulformen (ab dem Wintersemester auch für das Lehramt sonderpädagogische Förderung).

Informativ: Im Hörsaal werden den Schüler*innen die Studiengänge des Fachbereichs vorgestellt.
© FB12 - Hauke Engler

Abitur... und jetzt? - Gut informiert ins Studium starten!

Am 31.05.2023 erkundeten rund 50 Schüler*innen den Fachbereich Chemie und Pharmazie. Am Schnuppertag „Abitur… und jetzt?“ erhielten die Gäste einen Überblick über das Studienangebot am Fachbereich und erkundeten verschiedene Labore. Im Mittelpunkt stand der Austausch der Schüler*innen untereinander und mit den Studierenden, Lehrenden und Forschenden des Fachbereichs. Vorgestellt wurden die Studiengänge Chemie, Lebensmittelchemie und die Lehramtsstudiengänge im Fach Chemie für alle Schulformen (ab dem Wintersemester auch für das Lehramt sonderpädagogische Förderung).

Lebensmitteltoxikologie: Prof. Dr. Melanie Esselen erläutert das Vorkommen und die Toxikologie von Acrylamid in Lebenmitteln.
© FB12 - Hauke Engler

Belohnung für erfolgreiche Teilnahme an der Internationalen Chemie-Olympiade

Die landesweit besten Teilnehmer*innen an der Internationalen Chemie-Olympiade blickten in den Laboren des Instituts für Lebensmittelchemie hinter die Kulissen. Dabei drehte sich alles um Acrylamid, eine toxischen Lebensmittelkontaminante. Nach einer Verkostung zu Beginn wurden verschieden lang geröstete Toaststücke durch die Teilnehmenden im Labor auf ihren Gehalt an Acrylamid getestet. Den Rahmen für die praktischen Arbeiten bildeten Vorträge von Dr. Benedikt Cramer und Prof. Dr. Melanie Esselen zur Analytik, dem Vorkommen und der Toxikologie von Acrylamid in Lebensmitteln.

05 Klausur3
© FB12 - Hauke Engler

Landesrunde des Wettbewerbs „Chemie – die stimmt!“ am Fachbereich

Knapp 50 Chemie-begeisterte Schüler*innen der Jahrgangsstufen 8 – 10 zeigten bei der zweiten Auswahlrunde des Wettbewerbs „Chemie – die stimmt!“ am Mittwoch ihr Können. Nach einer kniffligen, dreistündigen Klausur wurde den Chemiker*innen in Spe ein spannender Experimentalvortrag geboten. Dr. Harald Ziemer (Institut für Anorganische und Analytische Chemie) ging chemischen Reaktionen und Knalleffekten im Alltag auf den Grund – vom Auto-Airbag bis zum Feuerwerk. Höhepunkt für die Schüler*innen war sicherlich die Ehrung der jeweils sechs bestplatzierten der Jahrgangsstufen 8/9 und 10.

01 Gruppenfoto
© Uni MS - Hauke Engler

Hans Riegel Preisträger*innen erkunden den Fachbereich

Einen Tag lang Uni-Luft schnuppern – dies ermöglichte das MExLab Chemie den Gewinner*innen des Hans Riegel Fachpreises Chemie am 18. Januar. Nach einem Vorlesungsbesuch stand auch ein Rundgang durch die Praktikumslabore des Organisch-Chemischen Instituts auf dem Programm. Im Festkörper-NMR-Labor im Institut für Physikalische Chemie erfuhren die Schüler*innen alles über die Magnetresonanzspektroskopie. Am Nachmittag packten die Gäste dann im Institut für Anorganische und Analytische Chemie selbst an. Abgerundet wurde der Tag durch ein Gespräch mit Vertreter*innen der Fachschaft Chemie.

20221110 141113
© Uni MS - Hauke Engler

Mehr als 1.100 Studieninteressierte besuchen den Fachbereich

Erstmals seit Beginn der Pandemie fand der Hochschultag Münster wieder in Präsenz statt. Mehr als 1.100 Studieninteressierte nutzten die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen des Fachbereichs Chemie und Pharmazie zu schauen und sich zu den Studienmöglichkeiten beraten zu lassen. Mit der Showvorlesung „Es werde Licht“ startete das Team von Prof. Dr. Uwe Karst das Programm gleich im gut besetzten großen Hörsaal mit einer Reihe anschaulicher und farbenfroher Experimente und so manchem Knalleffekt.

Preisträgerinnen Chemie
© Dr. Hans Riegel-Stiftung

Dr. Hans Riegel-Fachpreise verliehen

Die WWU hat in Zusammenarbeit mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung und der Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung auch 2021 wieder die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute Facharbeiten in den MINT-Fächern verliehen. Für das Fach Chemie wählten Dr. Oliver Rubner und Dr. Patrick Zeni von der WWU Münster unter 13 eingereichten Facharbeiten die drei besten Arbeiten aus. Diese beschäftigten sich mit dem Einsatz von Antioxidantien in Kosmetik (1. Platz Christina Schüngel), der Auswirkung von Reinigungsmitteln auf den Nachweis von Blutspuren mittels Luminol (2. Platz Lea Allissat) sowie mit einer zukunftsweisenden und ökologischen Technologie der Stromerzeugung: der Plant-Microbial Fuel Cell (3. Platz Insa Potthast). Neben einem Preisgeld erhielten die drei Siegerinnen zusätzlich eine Einladung zu einem Workshop-Tag an den Fachbereich Chemie und Pharmazie.
Bericht und Bildergalerie zum Workshoptag

Logo 16.png
© PharMSchool

PharMSchool-Symposium erstmals für Schüler*innen geöffnet

Am 14. Januar fand das 16. Abschluss-Symposium der PharMSchool in digitaler Form statt. Das zweimal jährlich stattfindende Symposium wurde nun erstmals für Schüler*innen geöffnet. Neben zwei Plenarvorträgen standen insbesondere die Vorträge der Pharmazie-Studierenden über ihre PharMSchool-Projekte im Mittelpunkt. Die Studierenden bearbeiteten in Kleinstgruppen fächerübergreifend mehrere Semester lang Projekte zum Thema „Geriatrie“. Ausgesuchte Ergebnisse – von Medikationsanalysen, über Wirksamkeitsstudien neuer Wirkstoffe bis zur Entwicklung neuer Darreichungsformen – wurden dabei in Kurzvorträgen und als virtuelle Poster präsentiert.

© Dr. Mara Hobbold

Pharmaziestudium im Anschluss an eine PTA-Ausbildung?

20 frisch gebackene Pharmazeutisch-technische Assistent*innen (PTAs) der Völkerschule Osnabrück statteten dem PharmaCampus der Universität Münster Anfang Juli einen Besuch ab. Sie mischten sich in den Vorlesungen "Chemie für Pharmazeuten I" und "Pharmazeutische/Medizinische Chemie" unter die Studierenden und erhielten so einen guten Einblick in die theoretischen Inhalte des Pharmaziestudiums. Da auch viele praktische Anteile (Laborpraktika, praktischen Übungen) zum Pharmaziestudium gehören, durfte natürlich eine Führung durch die Labore der pharmazeutischen Institute nicht fehlen. Ein weiteres Highlight war der Besuch des Arzneipflanzengartens: Die PTAs frischten Ihr Wissen zu vielen Arzneipflanzen auf und lernten noch jede Menge Neues rund um Dosis, Wirkung und Bestimmungsmethoden der dort angebauten Pflanzen kennen.

Chem-pions Showvorlesung
© Ulrike Henkel, Institut für Didaktik der Chemie

Experimentier-Wettbewerb Chem-pions: Auszeichnung und Showvorlesung

Der neue Chemie-Landeswettbewerb für Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 ist ein Experimentalwettbewerb zur Breitenförderung im Fach Chemie. In diesem Jahr experimentierten die jungen Chemieinteressierten zum Thema "Molekulare Küche". Die vorgegebenen Versuche führten sie in ihrer Schule durch, beobachteten die Vorgänge und machten sich Notizen. Anschließend recherchierten sie zuhause zu den jeweiligen Themen und fertigten die Versuchsprotokolle an. Die 40 erfolgreichsten Teilnehmer*innen erhielten eine Einladung zu der Feierstunde nach Marl zu Evonik Industries. Neben der Siegerehrung stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: Die münsteraner Chemiker vom Institut für Didaktik der Chemie präsentierten den Nachwuchschemiker*innen eine spannende Showvorlesung rund um das Thema "Molekulare Küche" .

Chemielaborantenausbildung
© Uni MS - Peter Leßmann

Ausbildungsberuf Chemielaborant*in an der WWU Münster

Vom Gärtner bis hin zum IT-Systemelektroniker: Neben Studium und Forschung bietet die Universität Münster 19 verschiedene Ausbildungsberufe. Dazu zählt auch die Ausbildung zum Chemielaboranten im Organisch-Chemischen Institut, für die Karin Hassels und Peter Eggert seit 2009 beziehungsweise 2001 verantwortlich sind. Kathrin Nolte sprach mit den beiden Ausbildern über die schulischen Voraussetzungen und die Entwicklung weg von der handwerklichen Praxis hin zu mehr gefordertem Spezialwissen.