Das Bildmotiv der diesjährigen Konferenz: 3D-Computerrekonstruktion von Mikroskopiebildern einer menschlichen Hautbiopsie. Mit einer neuen Methode konnte die räumliche Anordnung von Blutgefäßen (weiß) und Lymphgefäßen (rot) deutlich sichtbar gemacht werden.
© CRC inSight - Hägerling R et al./JCI Insight 2017

2. Inflammation & Imaging Symposium und Eröffnung des Multiscale Imaging Centres (MIC)

Münster, 12.–14. September 2022

Veranstaltungsort: Multiscale Imaging Centre der Uni Münster, Röntgenstraße 16, D-48149 Münster
(Das Gebäude ist barrierefrei.)

Wir laden herzlich dazu ein, mit international renommierten Referentinnen und Referenten die neuesten Entwicklungen im Forschungsgebiet Entzündung und Bildgebung des Immunsystems zu diskutieren.

Wir freuen uns besonders, uns in Präsenz zu treffen und mit dem Symposium auch die wissenschaftliche Eröffnung des Multiscale Imaging Centres der Universität Münster zu feiern. Arbeitsgruppen aus Medizin, Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik ziehen dieses Jahr in das neue Forschungsgebäude ein. Der moderne Hörsaal und das lichtdurchflutete Foyer, das von einem zwölf Meter hohen Kunstwerk geschmückt wird, bieten eine tolle Atmosphäre und werden als zentraler Treffpunkt für unsere wissenschaftliche Community im Gebiet Zelldynamik und Bildgebung dienen. Während des Symposiums wird es auch die Möglichkeit geben, verschiedene Labore zu besichtigen.

Das Inflammation & Imaging Symposium wird gemeinsam von mehreren Forschungsverbünden der Universität Münster organisiert, die über wissenschaftliche Inhalte und forschende Personen eng miteinander verzahnt sind. Dieses Jahr übernimmt der Sonderforschungsbereich 1450 „inSight – Darstellung organspezifischer Entzündung durch multiskalige Bildgebung“ die Federführung.

Wenn Sie während der Konferenz eine Kinderbetreuung benötigen, unterstützen wir Sie gern. Sprechen Sie uns bitte bis zum 29. August an.

Für die Veranstaltungen gelten die Coronaschutzverordnung und Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Symposium findet im neuen Multiscale Imaging Centre der Universität Münster statt.
© WWU/Michael Kuhlmann, Erk Wibberg