Willkommen ...

... beim Sonderforschungsbereich 1450 „inSight –Darstellung organspezifischer Entzündung durch multiskalige Bildgebung“! In unserem Forschungsverbund untersuchen wir, wie der Körper Entzündungen in unterschiedlichen Organen reguliert, und entwickeln hierzu eine spezifische Bildgebungsmethodik – die multiskalige Bildgebung, mit der sich Informationen von der einzelnen Zelle bis zum gesamten Organismus zusammenbringen lassen.

© CRC 1009, CRC 1450, CRU 342 & CiM

Inflammation & Imaging Lecture

Montags von 13:00 bis 14:00 Uhr diskutieren wir mit internationalen Kollegen und innerhalb unserer Community in Münster jüngste Erkenntnisse und neue Forschungsideen. Drei Forschungsverbünde der Universität Münster – die SFBs 1009 und 1450 sowie die KFO 342 – haben sich dazu zusammengeschlossen: Gemeinsam wollen wir unsere Forschungsstärken mit einem Schwerpunkt auf „Dynamiken und Bildgebung von Entzündungen und Infektionen“ weiterentwickeln.

© WWU/Jean-Marie Tronquet

Flexible Förderung für forschende Ärztinnen und Ärzte

Nach der Promotion, in oder nach der Facharztausbildung, und explizit auch ganz am Anfang einer wissenschaftlichen Laufbahn: Ärztinnen und Ärzte, die Interesse am translationalen Forschungsgebiet „Dynamik und Bildgebung von Entzündungen und Infektionen“ haben, laden wir herzlich dazu ein, bis zum 15. März 2021 einen Förderantrag für eine „Clinician-Scientist-Rotation“ einzureichen. Eine erste Infoveranstaltung hat am 24. Februar per Zoom stattgefunden – weitere Fragen sind jederzeit sehr willkommen!

CiM
|
© WWU/Michael Kuhlmann

Neuer Sonderforschungsbereich: Entzündungen mit „multiskaliger Bildgebung“ darstellen

Der neue Sonderforschungsbereich „inSight“ der WWU erhält von der DFG eine Förderung über rund zehn Millionen Euro. Die Forschenden wollen umfassend verstehen, wie der Körper Entzündungen in unterschiedlichen Organen reguliert, und entwickeln hierzu eine spezifische Bildgebungsmethodik, mit der sich Informationen von der einzelnen Zelle bis zum gesamten Organismus zusammenbringen lassen.