CiM/sr
|

Neue Erkenntnisse zum „Pruning“

© S. Herzmann et al./Development

Entwickelt sich das Nervensystem, bauen sich unspezifische Verknüpfungen von Nervenzellen ab. Forscher des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ haben herausgefunden: Die räumliche Organisation einer Nervenzelle beeinflusst den Abbau ihrer Zellfortsätze. Die Studie ist in „Development“ erschienen.

CiM/sis
|

Ungewünschte Immunreaktionen stoppen

© T. Vogl et al./ J Clin Invest

Forscher des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ haben einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem fast alle Immunreaktionen beginnen. Ihre Studie liefert einen neuen Ansatzpunkt für die Entwicklung von Therapien vieler Krankheiten mit weniger Nebenwirkungen als bisherige Medikamente.

|
CiM/sr

„Wissenschaft ist kein Selbstzweck“

© WWU/P. Grewer

Prof. Stephan Ludwig erforscht am Exzellenzcluster „Cells in Motion“, wie Viren in eine Zelle gelangen, sich vermehren und dadurch ganze Organismen krank machen. Sein Wunsch ist es, dass sich aus seinen grundlegenden Ergebnissen eines Tages neue Therapien gegen Viruserkrankungen entwickeln lassen.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

© CiM - Michael KuhlmannCiM

Gern senden wir Ihnen unsere Broschüre „Cells in Motion – Bewegte Forschung im Exzellenzcluster“ kostenlos per Post zu. Senden Sie uns dazu bitte einfach eine E-Mail an cim@uni-muenster.de.