|
CiM/sis

1,3 Millionen Euro für die Krebsforschung

© CiM/P. Grewer

Die DFG fördert die medizinische Chemikerin Dr. Anna Junker mit 1,3 Millionen Euro über das Emmy-Noether-Programm. Die Postdoktorandin hat bereits im Exzellenzcluster „Cells in Motion“ ein eigenes Projekt eingeworben, baut jetzt eine eigene Nachwuchsgruppe am European Institute for Molecular Imaging auf.

|
WiS

„Wichtig ist, den Prozess zu genießen.“

© privat

Die Zellbiologin Prof. Anna Akhmanova aus Utrecht hat kürzlich einen Vortrag im Exzellenzcluster „Cells in Motion“ gehalten. Doktorandinnen des Netzwerks „Women in Science“ sprachen mit ihr über Freude am Forschungsprozess und Vertrauen in die eigene Arbeit. Das Interview ist auf Englisch erschienen.

|
CiM

Wie bauen sich Nervenzellfortsätze ab?

© CiM/J.-M. Tronquet

Erwachsene haben weniger Nervenzellverknüpfungen als Kleinkinder, denn in der Entwicklung bauen sich unspezifische Verknüpfungen ab. Einen ähnlichen Vorgang untersucht Biologin Dr. Svende Herzmann am Exzellenzcluster „Cells in Motion“ bei der Fruchtfliege. In einem Gastbeitrag stellt sie ihre Forschung vor.

|
CiM/sr

Entzündungszellen im Körper beobachten

© S. Gran & L. Honold et al./Theranostics 2018(8)

Immunologen und Bildgebungsspezialisten des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ haben gemeinsam eine Methode entwickelt, mit der sie die Aktivität von Entzündungszellen in Mäusen besser beurteilen und untersuchen können. Die Studie ist in der Fachzeitschrift „Theranostics“ erschienen.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

© CiM - Michael KuhlmannCiM

Gern senden wir Ihnen unsere Broschüre „Cells in Motion – Bewegte Forschung im Exzellenzcluster“ kostenlos per Post zu. Senden Sie uns dazu bitte einfach eine E-Mail an cim@uni-muenster.de.