Willkommen!

Das Cells in Motion (CiM) Interfaculty Centre vernetzt und unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Medizin, Biologie, Chemie, Pharmazie, Mathematik, Informatik und Physik, die gemeinsam an einem großen Thema arbeiten: Sie erforschen, wie sich Zellen in Organismen verhalten. Dafür nutzen und entwickeln sie innovative Methoden der Bildgebung. Unser interdisziplinäres Themengebiet „Zelldynamik und Bildgebung“ stellt einen Forschungsschwerpunkt der Universität Münster dar.

Pilotprojekte: aktuelle Ausschreibung

Promovierende und Postdocs können sich als interdisziplinäre Teams jetzt wieder um eine Förderung für erste eigene Forschungsprojekte bewerben (Anftragsfrist: 28. Februar 2023).

upm
|
© WWU/Peter Leßmann

Mit organischer Chemie gesellschaftliche Probleme lösen: WWU-Forschungspreis für Prof. Ryan Gilmour

Der Chemiker Prof. Dr. Ryan Gilmour hat eine Passion dafür, wie Struktur und Eigenschaften von Molekülen zusammenspielen. Mit seinem Team entwickelte er eine Methode, mit der wichtige zweidimensionale Moleküle umweltschonend hergestellt werden können. Dafür zeichnete die Uni Münster ihn mit dem mit 30.000 Euro dotierten Forschungspreis aus und stellt ihn nun in einem Porträt vor.

upm
|
© Stadtmuseum Münster, E. Wibberg, M. Heine, J. Rodach, ZDF/Jana Kay

Podiumsgespräch: Faszination und Mythos – die Kunst der Wissenschaft

Die Medizinerin Prof. Dr. Luise Erpenbeck und der Informatiker Prof. Dr. Benjamin Risse sprechen am 3. Februar um 19 Uhr anlässlich der Ausstellung „Faszination Wissenschaft“ im Stadtmuseum Münster mit der Künstlerin Herlinde Koelbl über Vorstellungen und Darstellungen des Berufs Wissenschaftler*in sowie Parallelen zwischen Kunst und Wissenschaft. Eine Kooperation der „Cells in Motion“ Wissenschaftskommunikation und der WWU-Stabstelle Kommunikation mit dem Stadtmuseum.