Willkommen!

Das Cells in Motion Interfaculty Centre (CiM) vernetzt und unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Medizin, Biologie, Chemie, Pharmazie, Mathematik, Informatik und Physik, die gemeinsam an einem großen Thema arbeiten: Sie erforschen, wie sich Zellen in Organismen verhalten. Dafür nutzen und entwickeln sie innovative Methoden der Bildgebung. Unser interdisziplinäres Themengebiet „Zelldynamik und Bildgebung“ stellt einen Forschungsschwerpunkt der Universität Münster dar.

© Lisa Fischer, Carsten Grashoff

Zentraler Adhäsionskomplex durch neues Analyseverfahren nachgewiesen

Forscher um den Zellbiologen Prof. Dr. Carsten Grashoff von der WWU und am Max-Planck-Institut für Biochemie haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Anordnung und Dichte von einzelnen Proteinen in Zellen bestimmen lassen. So wiesen sie die Existenz eines aus drei Proteinen bestehenden Adhäsionskomplexes nach.

Jetzt bewerben: CiM-IMPRS Graduiertenprogramm

Wir bieten 16 Stellen für Promovierende in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik. Mögliche Themen reichen von der Analyse grundlegender zellulärer Prozesse bis zu klinischen Fragestellungen. Weitere Projekte umfassen die Anwendung innovativer biophysikalischer Ansätze sowie die Entwicklung mathematischer Modelle, bildgebungsbezogener Techniken oder chemischer Substanzen.