|
CiM/sr

„Wissenschaft ist kein Selbstzweck“

© WWU/P. Grewer

Prof. Stephan Ludwig erforscht am Exzellenzcluster „Cells in Motion“, wie Viren in eine Zelle gelangen, sich vermehren und dadurch ganze Organismen krank machen. Sein Wunsch ist es, dass sich aus seinen grundlegenden Ergebnissen eines Tages neue Therapien gegen Viruserkrankungen entwickeln lassen.

|
CiM/sr

Wie Forscher die Zellmembran untersuchen

© L. Rakers et al/Cell Chem Biol

In einer interdisziplinären Zusammenarbeit haben Forscher der Universität Münster einen Ansatz entwickelt, mit dem sie einen wichtigen Bestandteil der Zellmembran in lebenden Zellen sichtbar machen. Sie verwenden einen neuen Stoff. Die Studie ist in „Cell Chemical Biology“ erschienen.

|
CiM

Wandernde Zellen und ihre Nachbarschaft

© CiM/T. Hauss

Biologiedoktorand Sargon Groß-Thebing untersucht in einer Arbeitsgruppe des Exzellenzclusters „Cells in Motion“, wie die Nachbarschaft von Zellen ihre Fortbewegung beeinflusst. Dabei arbeitet er intensiv mit Mathematikern zusammen. In einem Gastbeitrag stellt er seine Forschung vor.

|
CiM/sis

1,3 Millionen Euro für die Krebsforschung

© CiM/P. Grewer

Die DFG fördert die medizinische Chemikerin Dr. Anna Junker mit 1,3 Millionen Euro über das Emmy-Noether-Programm. Die Postdoktorandin hat bereits im Exzellenzcluster „Cells in Motion“ ein eigenes Projekt eingeworben, baut jetzt eine eigene Nachwuchsgruppe am European Institute for Molecular Imaging auf.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

© CiM - Michael KuhlmannCiM

Gern senden wir Ihnen unsere Broschüre „Cells in Motion – Bewegte Forschung im Exzellenzcluster“ kostenlos per Post zu. Senden Sie uns dazu bitte einfach eine E-Mail an cim@uni-muenster.de.