Mitteilungen

Neue Wege im Journalismus

Laura Himmelreich zu Gast am IfK
2017-06-22 112017-06-22 12
© vice

Am Dienstag, den 4. Juli, ist mit Laura Himmelreich die Auslöserin der #aufschrei-Debatte zu Gast am IfK. Ab 18:15 (bis 19:45 im Hörsaal JO1, Johannisstraße 4) Uhr diskutiert die heutige Cheferedakteurin von Vice mit Dr. Thomas Birkner und den SeminarteilnehmerInnen über neue Strategien im Journalismus.

31. Mai: Infoveranstaltung zum B.A.-Examensmodul Kommunikationswissenschaft

Fotolia Puresolution 45018102 L 1 1Fotolia Puresolution 45018102 L 2 1
© PureSolution - Fotolia.com

Am 31. Mai 2017 findet von 16 bis 18 Uhr (c.t.) im BB 208 (Bispinghof, B-Gebäude) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die im Wintersemester 2017/18 die Bachelorarbeit schreiben wollen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

IfK-WissenschaftlerInnen auf 67. ICA-Jahrestagung in San Diego/USA

20170522 1120170522 12
© http://www.icahdq.org/

Auf der diesjährigen, 67. Hauptkonferenz der International Communication Association (ICA) vom 25. bis zum 29. Mai 2017 im US-amerikanischen San Diego sind ForscherInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster mit 26 Beiträgen vertreten. Die Konferenz steht dieses Jahr unter dem Motto “Interventions: Communication Research and Practice”.

Wie gründet man ein Journalismus Start Up?

Kanadische Wissenschaftlerin zu Gast am IfK
2017-05-07 112017-05-07 12
© School Of Journalism

Die Medienbranche und speziell der Journalismus sind im massiven Umbruch, und dies betrifft auch die Arbeitsverhältnisse und Jobchancen von Absolventinnen und Absolventen der Kommunikationswissenschaft. Viele Neueinsteiger, aber auch etablierte JournalistInnen setzen statt auf traditionelle Medienhäuser daher auf ‚Start Ups’ mit innovativen Ideen und mehr Flexibilität. Die kanadische Professorin Mary-Lynn Young (University of British Columbia, Vancouver), wird in Ihrem Gastvortrag die Herausforderungen bei der Einrichtung eines journalistischen Start Ups vorstellen. Auf die Besonderheiten der Gründerszene und des ‚etwas anderen Journalismus’ wird sie auch auf Basis eigener praktischer Erfahrungen eingehen.

22. Mai 2017: Infoveranstaltung zum Masterstudium am IfK

2017-05-10 112017-05-10 12
© IfK Münster

Welche Profile und Studieninhalte haben die kommunikationswissenschaftlichen Masterstudiengänge in Münster, welche Perspektiven und Bewerbungsanforderungen gibt es? Die Informationsveranstaltung am Montagnachmittag, den 22. Mai 2017 richtet sich insbesondere an diesjährige BachelorabsolventInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft, die inhaltliche Details und offene Fragen zum Masterstudium in Münster klären möchten. Beginn ist um 14 Uhr (s.t.), im Hörsaal F5 (Fürstenberghaus) der Westfälischen Wilhelms-Universität.

Erfolgreicher im Tandem!

Jetzt bewerben für das Mentoringprogramm des MedienAlumni Münster e.V.
2017-04-19 Tandem 112017-04-19 Tandem 12
© IfK Münster

Ihre Zeit am IfK neigt sich dem Ende entgegen; neue Herausforderungen warten auf Sie. Spätestens nachdem die letzte Prüfungsleistung absolviert ist, stellen sich viele die bange Frage: Und was kommt danach? Das Mentoringprogramm des IfK-Absolventenvereins MedienAlumni Münster (MAM) begleitet Sie in dieser aufregenden Lebensphase. Für die Teilnahme können sich Studierende in der Schlussphase ihres Studiums sowie IfK-Absolventen noch bis zum Montag, den 15. Mai 2017, bewerben.

Prof. Dr. Blöbaum in Ethik-Ausschuss der DGPuK gewählt.

2017-04-11 112017-04-11 12
© IfK Münster

Bernd Blöbaum, Professor für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medientheorie und Medienpraxis, wurde am 31. März 2017 von der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in den Ethik-Ausschuss der wissenschaftlichen Fachgesellschaft gewählt.

Medienpraxis Workshops 2017: Start der Anmeldephase am 19.04.2017

2017-04-09 112017-04-09 12
© IfK Münster

Vom Videojournalisten-Einsatz über Moderation bis hin zu Mediengestaltung – auch dieses Jahr bietet das Kompetenzzentrum Medienpraxis ein breites Spektrum medienpraktischer Workshops im Sommersemester am IfK an. Wie jedes Jahr gilt wieder: First come, first serve. Darum am besten gleich am 19.04.2017 um 9.00 Uhr über die Anmeldeseite einen der begehrten Plätze sichern. Weitere Informationen gibt es hier.

Jetzt bewerben: MedienAlumni Münster e.V. prämiert die beste Masterarbeit 2016 am IfK

2017-03-30 112017-03-30 12
© IfK Münster

Bis zum 21. Mai können sich IfK-AbsolventInnen mit ihrer Masterarbeit um den Preis für die beste IfK-Abschlussarbeit des Jahres 2016 bewerben. Ausgelobt wird die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung vom MedienAlumni Münster e.V. (MAM), dem Absolventenverein des IfK. Am 28. Juli wird der Preis im Rahmen der IfK-Absolventenverabschiedung feierlich überreicht.

IfK-WissenschaftlerInnen auf der 62. Jahrestagung der DGPuK in Düsseldorf

2017-03-29 112017-03-29 12
© Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Vom 30. März bis zum 1. April findet die 62. Jahrestagung der DGPuK zum Thema „Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation“ statt. Rund 400 KommunikationswissenschaftlerInnen nehmen teil, darunter auch MitarbeiterInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft aus Münster.

IfK-Seminarprodukt: Investigatives aus Münster

2017-03-08 Agenda 2016 Full2017-03-08 Agenda 2016 12
© IfK Münster

Das Magazin „Agenda" ist im Rahmen des Seminars „Investigatives großes Kino oder Grundhandwerk? Recherche im Journalismus in verschiedenen Mediengattungen“ im Wintersemester 2016/17 entstanden. Mit dem Anspruch, Hintergründe zu aktuellen politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen zu beleuchten, präsentieren Studierende des Seminars akribisch recherchierte Artikel und bieten spannende Einblicke in eine Vielzahl von Themen. Dozent Florian Bauer ist selbst als investigativer Journalist unter anderem für die ARD tätig. Er stand den SeminarteilnehmerInnen auch dieses Jahr wieder mit seiner langjährigen Erfahrung zur Seite.

Preis und Auszeichnung für IfK-Absolventinnen

2017-02-22 11 N2017-02-22 Full N
© IfK Münster & Christian Fischer

Große Auszeichnung für die IfK-Absolventinnen Elena Pelzer und Eliza Pohlmeier: Für ihre Masterarbeit zum Thema „Mediennutzungspräferenzen erheben: Ein Methodenexperiment zum Vergleich von direkten und indirekten Präferenzmessungen“ erhielt Elena Pelzer zusammen mit zwei weiteren PreisträgerInnen den mit 1.500 Euro dotierten Goldmedia Preis. Eliza Pohlmeier wurde für ihre Bachelorarbeit über erfolgreiche Markenkommunikation in Videospielen ebenfalls ausgezeichnet.

IfK-AbsolventInnen feierlich verabschiedet

2017-02-15 112017-02-15 12
© IfK Münster

Am 10. Februar 2017 feierte das Institut für Kommunikationswissenschaft im Schloss der WWU Münster die erfolgreichen Promotions- und Studienabschlüsse von insgesamt 58 AbsolventInnen. Vor zahlreichen geladenen Gästen beglückwünschte der geschäftsführende Direktor des Instituts, Prof. Dr. Thorsten Quandt, zu vier Promotionen, 20 Master- sowie 34 Bachelorarbeiten aus dem Wintersemester 2016/17.

Demonstration zur computerunterstützten Textanalyse mit TEXTQUEST durch Harald Klein

2017-01-25 112017-01-25 12
© Harald Klein

Am 31.01.2017 stellt Dr. Harald Klein, Social Science Consulting, im BA-Forschungsseminar Inhaltsanalysen von Online- und Social Media-Angeboten (LV-Ltg.: Jens Woelke) Möglichkeiten der computerunterstützten Textanalyse mit dem Programm TEXTQUEST vor. Die Veranstaltung findet von 16 bis 18 Uhr im Raum B 208 statt.

Was tun im Krisenfall? Pressesprecher von BP Europa zu Gast am IfK

2017-01-24 112017-01-24 12
© BP Europa SE

In Zeiten von Social-Media und Echtzeit-Journalismus geraten Krisensituationen von Unternehmen sehr früh in den Fokus der Öffentlichkeit und können der betroffenen Organisation innerhalb kürzester Zeit schwerwiegende Schäden zufügen. Eine gute und professionelle Krisenkommunikation ist deshalb für Unternehmen unerlässlich. Dass diese nicht erst mit Eintritt des Krisenfalls beginnt, zeigt am Dienstag, den 31. Januar, Peter Alexewicz in seinem Gastvortrag am IfK: Anhand von Fallbeispielen wird der Pressesprecher der BP Europa SE in der Vorlesung von Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes von seinen Erfahrungen in der Prävention und Bewältigung von Krisen berichten.

Wie konstruktiv kann Journalismus sein? Gründerin von Perspective Daily zu Gast am IfK

2017-01-19 112017-01-19 12
© Kilian Rullkötter

Lange Zeit galt im Journalismus ein Prinzip als unumstößlich: Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Als Antwort auf die Kritik am journalistischen Fokus auf Negatives hat sich das Konzept des Konstruktiven Journalismus etabliert. Am Montag, den 23. Januar, ist mit Maren Urner eine Protagonistin dieser Berichterstattungsform zu Gast am IfK. Ab 12 Uhr diskutiert die Gründerin von Perspective Daily im Seminar von Dr. Daniel Nölleke mit den SeminarteilnehmerInnen und allen interessierten Studierenden über Potenziale des lösungsorientierten Journalismus.

Mit ERASMUS 2017/2018 ins Ausland: Bis 28.02.2017 für IfK-Partneruniversitäten bewerben!

Flaggen International 1 1Flaggen International 2 1
© Photo-Beagle/Photocase.com
© Photo-Beagle/Photocase.com

Wer im Wintersemester 2017/2018 oder Sommersemester 2018 in der Schweiz, Spanien oder weiteren europäischen Ländern einen kommunikationswissenschaftlichen Schwerpunkt studieren möchte, kann sich für das ERASMUS-Programm des Instituts für Kommunikationswissenschaft anmelden. Die jährliche Bewerbungsfrist endet diesmal am 28. Februar 2017 und gilt einheitlich für das Winter- sowie Sommersemester, deshalb frühzeitig planen und bewerben!

6. Ausgabe von “create imPRessions” am 10.12. im Schloss

2016-11-23 112016-11-23 12
© IfK Münster

Unter dem Motto „Karriere im digitalen Zeitalter“ beschäftigt sich die diesjährige Auflage von „create imPRessions“ am 10. Dezember im Münsteraner Schloss mit dem Wandel der professionellen Kommunikation. Außerdem bietet die Veranstaltung, die jährlich von der Studierendenintitiative campus relations e.V. organisiert wird, TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre persönliche Zukunftsplanung zu diskutieren.

IfK-Delegation auf ECREA-Konferenz in Prag

2016-11-09 112016-11-09 12
© IfK Münster

Im Rahmen der diesjährigen European Communication Conference der ECREA, die vom 09. bis 12. November in Prag stattfindet, präsentieren zahlreiche IfK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter Ergebnisse ihrer Forschung. Insgesamt finden sich im Programm von Hauptkonferenz und Preconferences 16 Beiträge mit IfK-Beteiligung.

DFG-Projekt zur „Medialisierung von Organisationen“ am IfK gestartet.

Andreas ScheuAndreas Scheu

Wie unterscheidet sich die Medialisierung von Organisationen in den Bereichen Gesundheit, Politik, Recht und Wissenschaft? Dieser Frage geht Dr. Andreas Scheu in den kommenden drei Jahren in seinem Projekt zur „Medialisierung von Organisationen. Intensität und Qualität von Anpassungen an die Logik öffentlicher Aufmerksamkeitsgenerierung“ nach. Im Oktober hat er die Arbeit an dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt aufgenommen.

IfK-Masterabsolventin erhält Stipendium der Paul Lazarsfeld-Gesellschaft

Pelzer _elenaPelzer _elena
© IfK Münster

Große Auszeichnung für die IfK-Absolventin Elena Pelzer: Für Ihre Masterarbeit mit dem Titel „Mediennutzungspräferenzen erheben: Ein Methodenexperiment zum Vergleich von direkten und indirekten Präferenzmessungen“ erhält sie in diesem Jahr eines von drei Paul-Lazarsfeld-Stipendien.

MedienAlumni Münster e.V. prämiert Malte G. Schmidt für die beste IfK-Abschlussarbeit des Jahres 2015

2016-07-31 112016-07-31 12
© IfK Münster

Mit seiner 2015 verfassten Masterarbeit „Vertrauen aus gutem Grund? Determinanten einer Vertrauenshandlung im Anschluss an die Rezeption journalistischer Inhalte“ überzeugt Malte G. Schmidt die vierköpfige Fachjury des IfK-Absolventenvereins MedienAlumni Münster e.V. (MAM) und erhält den mit 500 € dotierten Preis für die beste Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft. Die feierliche Auszeichnung fand  im Rahmen der IfK-Absolventenverabschiedung am 22. Juli 2016 statt.

IfK feiert Absolventenverabschiedung vor Aasee-Kulisse

2016-07-26 112016-07-26 12
© IfK Münster

Mit insgesamt 117 AbsolventInnen und weiteren Gästen feierte das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster in der Aula am Aasee am 22. Juli 2016 die erfolgreichen Promotions- und Studienabschlüsse – eine Rekordzahl im Zuge der doppelten Abiturjahrgänge. Prof. Dr. Thorsten Quandt führte als Institutsdirektor durch die Zeremonie, in deren Rahmen auch Würdigungen für die beste IfK-Masterarbeit sowie den langjährigen Lehrbeauftragten für Medienrecht ausgesprochen wurden.

Relaunch des Berufswahlpasses: Neues Forschungsprojekt mit IfK-Beteiligung

2016-07-20 112016-07-20 12
© http://www.berufswahlpass.de

Mit dem Berufswahlpass werden Jugendliche ab der achten Klasse bis zu deren Schulabschluss im Prozess der Berufsorientierung unterstützt – bislang jedoch vorwiegend in Form eines Ringbuchordners,  der wenig Beachtung findet. Im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Erziehungs- und KommunikationswissenschaftlerInnen der FHM Bielefeld sowie der WWU Münster seit dem 1. Juni 2016 an einer Neukonzipierung des Berufwahlpasses. Angestrebt wird eine internetbasierte Plattform, die alle pädagogisch notwendigen Funktionen des alten Berufswahlpasses erfüllt, aber durch die neue mediale Aufbereitung mehr Jugendliche gezielt anspricht.

WWU-Forschung on air: Sondersendung bei Radio Q am 7. Juli 2016

2016-06-30 112016-06-30 12
© IfK Münster

Was an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster alles erforscht und gelehrt wird, ist so vielfältig wie das Wissenschaftsspektrum der insgesamt 15 Fachbereiche – von Theologie über Pharmazie bis zu Musik. Studierende des medienpraktischen Seminars „Radiojournalismus“ am Institut für Kommunikationswissenschaft haben im Sommersemester 2016 die WWU als Ort konzentrierten Wissens in einer einstündigen Radioproduktion eingefangen. Ausstrahlungstermin ist Donnerstag, der 7. Juli 2016 von 15 bis 16 Uhr beim Campussender Radio Q (Frequenz UKW 90,9 MHz).

Neue B.A.-Übung in Allgemeine Studien zu „Visualisierung von Daten“: Kurzfristige Anmeldung per E-Mail!

2016-06-14 112016-06-14 12
© Sergey Nivens-Fotolia.com

Im Rahmen des Bachelor-Moduls Allgemeine Studien bietet das Institut für Kommunikationswissenschaft eine Übung zur Visualisierung von wissenschaftlichen Daten an zwei zusammengehörenden Blockterminen an: Freitag, der 1. sowie 15. Juli 2016 jeweils von 10 bis 18 Uhr am Orléans-Ring 12. Eine verbindliche Anmeldung über das HIS LSF ist noch bis zum Montag, den 20. Juni 2016 möglich, danach bitte per E-Mail an Annika Hamachers.

Infoveranstaltung B.A.-Examen Kommunikationswissenschaft: Neuer Termin am 8. Juni 2016

2016-06-01 112016-06-01 12
© IfK Münster

Am Mittwoch, den 8. Juni 2016 findet der Nachholtermin zum Ablauf des B.A.-Examensmoduls im Fach Kommunikationswissenschaft statt, der ursprünglich für den 11. Mai angesetzt war. Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt von 18 bis 20 Uhr (c.t.)in den Raum ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) zum Informationsaustausch ein.

DFG-Graduiertenkolleg zu Vertrauensforschung um weitere 4 ½ Jahre verlängert

2016-05-25 112016-05-25 12
© IfK Münster

Ab Oktober 2016 erhält das interdisziplinäre Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ der WWU Münster weitere 3 Millionen Euro für eine Laufzeit von 4 ½ Jahren, in denen 20 Promotionsprojekte zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung verwirklicht werden sollen. Mit der uneingeschränkten Bewilligung der zweiten Förderperiode würdigt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) die erfolgreiche Arbeit der KollegiatInnen seit April 2012.

IfK-Gastvortrag an Fronleichnam: Markus Dichmann gibt Einblicke in den Berufsalltag als freier Radiojournalist

2016-05-24 112016-05-24 12
©© IfK Münster

Am Donnerstag, den 26. Mai 2016 (Feiertag) berichtet Markus Dichmann von seinen Erfahrungen als freier Radiojournalist beim Deutschlandfunk, bei DRadio Wissen sowie bei Deutschlandradio Kultur. Der Gastvortrag mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde beginnt um 16 Uhr (c.t.) im ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5), zu dem das Institut für Kommunikationswissenschaft Studierende und Interessierte einlädt.

1. Juni 2016: IfK-Gastvortrag zu extremistischen Propagandavideos im Internet

2016-05-18 112016-05-18 12
©https://www.hf.uni-koeln.de/36474

Wie rechtsextremistische oder islamistisch-extremistische Propagatoren das Netz nutzen, um neue AnhängerInnen zu gewinnen, und unter welchen Bedingungen sie damit Erfolg haben, diskutiert die Sozial- und Medienpsychologin Dr. Lena Frischlich von der Universität zu Köln in einem Gastvortrag am Mittwoch, den 1. Juni 2016 an der WWU Münster. Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt von 18 bis 20 Uhr (c.t.) in den Raum ULB 1 (Torhaus ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) zur Teilnahme ein.

1. Juni 2016: IfK richtet Sommerakademie des Bundesverbands deutscher Pressesprecher in Münster aus

2016-05-12 112016-05-12 12

PR-Nachwuchs und KommunikationsexpertInnen treffen sich am Mittwoch, den 1. Juni 2016 im Schloss der WWU Münster zur Sommerakademie, einem neuen Weiterbildungsformat des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP), das in diesem Jahr vom Institut für Kommunikationswissenschaft mitorganisiert wird. Das Programm zum aktuellen Leitthema „Vielstimmigkeit meistern – die Herausforderung für Kommunikationsmanager“ beginnt um 14.30 Uhr in der Aula des Schlosses (Schlossplatz 2). Die für IfK-Studierende kostenlose Online-Anmeldung ist bis zum 26. Mai 2016 erforderlich.

Jetzt bewerben: MedienAlumni Münster e.V. prämiert die beste Masterarbeit 2015 am IfK

2016-04-20 112016-04-20 12

Ab sofort bis zum 22. Mai 2016 können sich IfK-AbsolventInnen mit ihrer Masterarbeit um den Preis für die beste Abschlussarbeit des Jahres 2015 bewerben. Ausgelobt wird die mit 500,- Euro dotierte Auszeichnung von MedienAlumni Münster e.V. (MAM), dem Absolventenverein des Instituts für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms- Universität.

Neue Medienpraxis-Workshops: Anmeldestart am 18. April!

2016-04-15 112016-04-15 12

Ergänzend zum Lehrangebot organisiert das Kompetenzzentrum Medienpraxis im Sommersemester 2016 erneut mehr als ein Dutzend praxisnaher Workshops und Programmschulungen für Studierende des Instituts für Kommunikationswissenschaft. Belegt werden können u. a. Kurse zu Videojournalismus, Kamerabedienung und Schnitt, Mediengestaltung, Webdesign sowie PR-Konzeptionierung und kreative Denktechniken. Anmeldestart ist Montag, der 18. April 2016 ab 9 Uhr.

19. April 2016: Infoveranstaltung zum Masterstudium am IfK

2016-04-12 112016-04-12 12
© Peter Grewer

Was bieten die kommunikationswissenschaftlichen Masterstudiengänge in Münster, welche Perspektiven und Bewerbungsanforderungen gibt es? Die Informationsveranstaltung am Dienstagabend, den 19. April 2016 richtet sich insbesondere an diesjährige BachelorabsolventInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft, die inhaltliche Details und offene Fragen zum weiteren Studium klären möchten.Beginn ist um 18 Uhr (c.t.) im Hörsaal S1 der Westfälischen Wilhelms-Universität (Schlossplatz 2, Erdgeschoss links).

Geschäftsführungswechsel am IfK: Quandt tritt Rösers Nachfolge an

2016-04-11 112016-04-11 12

Seit Beginn des Sommersemesters am 1. April 2016 hat das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster einen neuen Geschäftsführenden Direktor. Prof. Dr. Thorsten Quandt löst Prof. Dr. Jutta Röser nach zweijähriger Amtszeit ab. Stellvertreter wird Prof. Dr. Volker Gehrau.

IfK-WissenschaftlerInnen auf 61. Jahrestagung der DGPuK in Leipzig

2016-03-30 112016-03-30 12
© Randy Kühn

Vom 30. März bis zum 1. April 2016 treffen sich rund 500 TeilnehmerInnen aus der forschenden und praktischen Kommunikationswissenschaft an der Universität Leipzig zur 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK). Beim diesjährigen Jubiläumsthema „100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland: Von einem Spezialfach zur Integrationsdisziplin“ sind auch MitarbeiterInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft aus Münster mit Vorträgen und Posterpräsentationen vertreten.

IfK beteiligt sich an Erforschung verdeckter Propaganda-Angriffe über Online-Medien

2016-03-21 112016-03-21 12

In den Social Media sowie Foren journalistischer Formate finden oft kontroverse Diskussionen zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen statt. Die gerechtfertigte Anonymität der NutzerInnen eröffnet jedoch zugleich die Möglichkeit zur massiven Manipulation des öffentlichen Meinungsbildes mittels von Fake-Profilen – also gezielter, teilweiser automatisierter Propaganda. Unter dem Namen PropStop erforscht ein Konsortium unter Beteiligung von Prof. Dr. Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster von Mai 2016 bis April 2019 die Inhalte ausgewählter Online-Dienste, um verdeckte Meinungsverzerrungen, Mechanismen sowie Muster aufzudecken und vorzubeugen.

Verbundprojekt „Internet und seelische Gesundheit“ startet im Mai 2016 am IfK

2016-03-16 112016-03-16 12

Wie sich der digitale Fortschritt, insbesondere die Nutzung von Online-Technologien, auf die Psyche des Einzelnen, soziale Bindungen sowie die Lebensumwelt auswirkt, untersucht ab Mai 2016 ein interdisziplinäres Konsortial-Projekt unter Beteiligung von Prof. Dr. Thorsten Quandt am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster. Partner sind die Universität Tübingen und die Charité-Klinik in Berlin, deren Forschungszusammenschluss durch die „Daimler und Benz Stiftung“ gefördert wird.

Erster Sammelband „Trust and Communication in a Digitized World” des DFG-Graduiertenkollegs erschienen

2016-03-09 112016-03-09 12

Das an der WWU Münster beheimatete Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt” der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat unter der Herausgeberschaft von Kollegsprecher Bernd Blöbaum den englischsprachigen Sammelband „Trust and Communication in a Digitized World – Models and Concepts of Trust Research“ veröffentlicht. Enthalten sind 14 interdisziplinäre Aufsätze zur Vertrauensforschung aus den Bereichen Medien, Sport, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft – nahezu die Hälfte davon verfasst von IfK-MitarbeiterInnen.

Interne Tagung zum DFG-Schwerpunktprogramm „Mediatisierte Welten“ in Münster

2016-03-03 112016-03-03 12
(c) http://www.mediatisiertewelten.de/

Das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster richtet ab Donnerstag, den 3. März 2016, ein zweitägiges Kolloquium für die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Schwerpunktprogramms „Mediatisierte Welten“ aus, das seit 2010 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Zum internen Austausch werden rund 20 Gäste der beteiligten deutschsprachigen Universitäten erwartet.

IfK verabschiedet seine AbsolventInnen im WS 2015/2016

2016-02-24 112016-02-24 12

Wie in jedem Semester zu Vorlesungsende hat das Institut für Kommunikationswissenschaft für seine AbsolventInnen sowie geladene Gäste eine Verabschiedungsfeier im Schloss der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster abgehalten. Insgesamt 55 IfK-AbsolventInnen konnten am 12. Februar 2016 von der Institutsdirektorin Prof. Dr. Jutta Röser zum erfolgreichen Studien- oder Promotionsabschluss beglückwünscht werden.

IfK-Jahresbericht 2015 online

2016-02-03 112016-02-03 21

Am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster waren im Jahr 2015 elf Forschungsprojekte angesiedelt; zudem wurden mehr als 100 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Im neuesten IfK-Jahresbericht ist eine detaillierte Übersicht zu den Professuren, MitarbeiterInnen, Lehraufträgen, AbsolventInnen sowie den Forschungs- und Publikationsaktivitäten des Instituts zu finden.

PR-Studierendeninitiative campus relations gewinnt Junior Award der DPRG

2016-01-27 112016-01-27 21

Wie können Hospize effektive Öffentlichkeitsarbeit leisten? Für ihre Antwort auf diese Frage –  ein PR-Konzept für eine Aktionswoche des Fördervereins Hospiz Hamm e.V. – wurden Maren Epping, Clara Lamm und Maria Voskoboynikova von campus relations e.V. als eines von zwei Gewinnerteams mit dem Junior Award des Internationalen Deutschen PR-Preises 2015 prämiert. Die Verleihungsfeier fand mit rund 320 Gästen und Nominierten am 22. Januar 2016 in Frankfurt am Main statt.

Mit ERASMUS 2016/2017 ins Ausland: Bis 15.02.2016 für IfK-Partneruniversitäten bewerben!

2016-01-20 112016-01-20 21
© Photo-Beagle/Photocase.com

Wer im Wintersemester 2016/2017 oder Sommersemester 2017 in der Schweiz, Spanien oder weiteren europäischen Ländern einen kommunikationswissenschaftlichen Schwerpunkt studieren möchte, kann sich für das ERASMUS-Programm des Instituts für Kommunikationswissenschaft anmelden. Die jährliche Bewerbungsfrist endet diesmal am 15. Februar 2016 und gilt einheitlich für das Winter- sowie Sommersemester, deshalb frühzeitig planen und bewerben!

Internationaler Deutscher PR-Preis 2015: Studierendenteam von campus relations unter den Finalisten

20160112 1120160112 12
© Voskoboynikova, Epping, Lamm (v.l.) auf http://www.der-deutsche-pr-preis.de/finalisten.html

Die PR-Studierendeninitiative campus relations, die am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster beheimatet ist, hat es auf die Shortlist des Internationalen Deutschen PR-Preises der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) geschafft. In der Nachwuchskategorie Junior Award müssen sich die aus Münster entsandten Vertreterinnen am 22. Januar 2016 gegen drei Konkurrenzeinreichungen durchsetzen. Auf einer feierlichen Gala in Frankfurt am Main werden übernächsten Freitagabend die Gewinner in insgesamt 22 Kategorien bekanntgegeben.

12. Januar 2016: IfK-Gastvortrag zum mediatisierten Berufsalltag

20160106 1120160106 12
© https://campus.aau.at/

Digitale Kommunikationsmittel machen Arbeit heutzutage örtlich und zeitlich flexibler. Konferenzen finden beispielsweise über Skype statt, Dienstleistungen werden von verschiedenen Orten der Welt zugeliefert – alles zugunsten der Effizienz, nicht immer zur Entlastung der ArbeitnehmerInnen, argumentiert Prof. Dr. Caroline Roth-Ebner von der Universität Klagenfurt. Am Dienstag, den 12. Januar 2016 referiert sie von 16 bis 18 Uhr über die Entwicklungen der digitalisierten Arbeitswelt in Raum KTh I (Katholische Theologie, Johannisstr. 8-10). Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt Studierende und Gäste zum ersten Gastvortrag des Jahres ein.

Neues Forschungsprojekt am IfK zum Konsumentenvertrauen in einer Sharing Economy

20151208 1220151208 11

Für die wachsenden Nutzergemeinschaften von virtuellen Tausch- und Angebotsplattformen, wie Airbnb.com für Unterkünfte, steht der gewünschten Vielfalt und Flexibilität etwa das Risiko des Betrugs gegenüber. Vertrauen ist hierbei ein handlungsleitender Faktor. Wie Kommunikations- und Vertrauensprozesse in einer digitalen Welt des Tauschens und Teilens funktionieren, untersucht Christian Wiencierz bis Oktober 2016 im Forschungsprojekt „Konsumentenvertrauen in einer Sharing Economy“ unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Röttger am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster.

IfK-Publikation zum Profil der Computerspieleforschung im Journal of Communication

20151130 1120151130 12
© http://www.icahdq.org

Unter dem Titel „Digital games research: A survey study on an emerging field and its prevalent debates” veröffentlicht eine Autorengruppe um Prof. Dr. Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft aus Münster im November 2015 eine Studie in der führenden internationalen Fachzeitschrift  Journal of Communication. Die Publikation widmet sich der Entwicklung des Forschungsfeldes ‚Computerspiele’.

3. Dezember 2015: PR-Ethik im IfK-Gastvortrag von Günter Bentele

20151127 1120151127 12
© www.guenter-bentele.de

Donnerstag, den 3. Dezember 2015 kommt der renommierte PR-Forscher und aktuelle Vorsitzende des Deutschen Rats für Public Relations, Prof. Dr. em. Günter Bentele, ans Institut für Kommunikationswissenschaft nach Münster. Sein Vortrag zum Thema „Moral und Ethik der Kommunikationsmanager? Inhalte und Funktionen von PR-Codizes am Beispiel der Spruchpraxis des Deutschen Rats für Public Relations“ mit anschließender Diskussion beginnt um 18.15 Uhr in Hörsaal H2 (Schlossplatz 46) und steht allen Interessierten offen.

28. November 2015: create imPRessions-Tag zur Zukunft der Kommunikationsbranche

20151125 1120151125 12

Die WWU-Studierendeninitiative campus relations e.V. veranstaltet am 28. November 2015 zum fünften Mal ihre jährliche create imPRessions-Veranstaltung. Von 9 bis 17 Uhr treffen sich Studierende, Agenturen und Unternehmen unter dem Motto „Back to the Future“ im Schloss der Westfälischen Wilhelms-Universität (Schlossplatz 2), um den Wandel der professionellen Kommunikation sowie Jobperspektiven zu diskutieren. Für Nicht-Mitglieder kostet die Teilnahme (inkl. Catering) 10 € nach vorheriger Anmeldung.

27./28. November 2015: Drei internationale Vorträge zum Thema „Trust and Distrust in a Digitized World“

20151124 1120151124 12

Das DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ richtet im Zeitraum 26. bis 28. November 2015 zum dritten Mal eine interdisziplinäre Late Autumn School für etablierte und angehende WissenschaftlerInnen aus ganz Deutschland aus. In diesem Rahmen finden drei öffentliche Vorträge in englischer Sprache von international führenden VertrauensforscherInnen rund um das Thema "Trust and Distrust in a Digitized World" statt, zu denen interessierte Gäste am 27. und 28.11. jeweils ab 10 Uhr (KTh I/F4) eingeladen sind.

24. November 2015: Infoveranstaltung zum B.A.-Examensmodul Kommunikationswissenschaft

20151123 1120151123 12

Am Dienstag, den 24.11.2015 findet in der Zeit 18 – 20 Uhr (c.t.) im Hörsaal H4 (Schlossplatz 46) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die im Sommersemester 2016 die Bachelorarbeit schreiben wollen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Thomas Birkner auf Spiegel Online zum Medienkanzler Helmut Schmidt

20151119 1120151119 12

In persönlichen Gesprächen und umfangreichen Archivrecherchen hat sich Dr. Thomas Birkner vom Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster  mit  Helmut Schmidt auseinandergesetzt. Im Mai 2014 stellte Birkner „Den Mann des gedruckten Wortes“ noch im Beisein des Altkanzlers vor und gibt in seiner aktuellen Publikation „Medienkanzler“ einen Gesamtüberblick über den medialen Umgang der bundesdeutschen Kanzlerdemokratie bis heute. Anlässlich des Todes von Helmut Schmidt am 10. November 2015 fasst Birkner auf Spiegel Online zusammen, wodurch sich der fünfte Bundeskanzler in Bezug auf seine Medienstrategie  auszeichnete, in welchem Verhältnis er und die Medien standen.

19. November 2015: Podiumsdiskussion „EU in den Medien“ der WWU-Hochschulgruppe Visionen für Europa

20151117 1120151117 12

Asylpolitik und Flüchtlinge, Eurorettung und Griechenland, Freihandelsabkommen oder die Ukrainekrise – Wie können europäische Themen verständlich und auch länderübergreifend in den Medien behandelt werden? Die Hochschulgruppe Visionen für Europa der Westfälischen Wilhelms-Universität lädt hierzu am Donnerstag, den 19. November 2015 zu einer Podiumsdiskussion mit EU-JournalistInnen unter der Moderation von Dr. Dirk Arnold (Institut für Kommunikationswissenschaft) ein. Veranstaltungsbeginn ist um 18.30 Uhr in Raum SCH 100.2 des Instituts für Politikwissenschaft (Scharnhorststraße 100, 48151 Münster).

11. November 2015: Politische Kommunikation im Wandel – Buchpräsentationen zu den Entwicklungen in China und Deutschland

20151104 1120151104 12
© Stefanie Schweiger

China entwickelt sich rasant und wird auch für den Westen immer bedeutender. Deutschland hat seinerseits eine lange Strecke des Wandlungsprozesses seit der Ära Adenauer durchlaufen. Am Mittwoch, den 11. November 2015 diskutieren Angela Köckritz (langjährige China-Korrespondentin bei DIE ZEIT) sowie Thomas Birkner (Akademischer Rat am Institut für Kommunikationswissenschaft) mit allen interessierten Gästen über den Wandel politischer Kommunikation aus zwei Länderperspektiven. Beginn ist um 18 Uhr in Hörsaal JO 1 (Johannisstraße 4).

3. November 2015: Podiumsdiskussion zum Zusammenspiel von Marketing und Unternehmenskommunikation mit Ulrike Röttger

20151102 1120151102 12

Wie groß oder klein die Überschneidungen in der unternehmerischen Praxis zwischen Unternehmenskommunikation und Marketing sind, steht im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, an der Fachleute vom IfK sowie vom Marketing Center Münster (MCM) teilnehmen werden. Kurzentschlossen Interessierte sind am Dienstag, den 3. November 2015 ab 18.30 Uhr in den Hörsaal 8 des Schlosses der Universität Münster (Schlossplatz 2, S 8) eingeladen.

IfK goes Zillertal: Bis zum 11. November 2015 fürs Skiseminar (Februar 2016) anmelden!

20151030 1120151030 12

Kommunikationswissenschaftliche Forschung auf der Schneepiste: Vom 20. bis 27. Februar 2016 bietet das IfK im Rahmen des Bachelor-Moduls Forschungspraxis wieder ein Skiseminar zum Thema „Mediennutzung im Freizeitsport“ an. Verbindliche Anmeldungen für die einwöchige Lehrveranstaltung im österreichischen Hochzillertal können bis zum 11. November 2015 an Dr. Daniel Nölleke gerichtet werden. Über die Zulassung wird bis zum 16. November entschieden.

Zum 75. Geburtstag von Siegfried J. Schmidt: Leben im Zeichen des Konstruktivismus

20151028 1120151028 12

Er ist radikaler Konstruktivist, Philosoph, Literat – Siegfried J. Schmidt begeht am 28. Oktober 2015 seinen 75. Geburtstag. Ein würdiger Anlass, zu dem das Institut für Kommunikations-wissenschaft der WWU Münster dem emeritierten Professor und ehemaligen Institutsdirektor seine besten Glückwünsche ausspricht.

21. Oktober 2015: Infoveranstaltung der IfK-Studierendeninitiative campus relations e.V.

20151019 1120151019 21

Wer neben seinem Studium erste Schritte in der PR-Praxis machen möchte, ist bei campus relations e.V. richtig. Am Mittwoch, den 21. Oktober 2015 um 18.00 Uhr veranstaltet die Studierendeninitiative für Public Relations der WWU Münster mit Sitz am Institut für Kommunikationswissenschaft eine offene Informationsveranstaltung im Hörsaal SCH 100.3 (Scharnhorststraße 100). Dort stellt der Verein sich, seine Projekte sowie bevorstehende Events vor und informiert über Möglichkeiten einer Mitarbeit.

Forschungsnetzwerk-Workshop zu „Diskontinuitäten der Mediatisierung“ am IfK abgehalten

© golffoto / photocase.com© golffoto / photocase.com
© golffoto / photocase.com

Am 8./9.Oktober 2015 fand am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster ein Workshop von Forschungsprojekten statt, die im überregionalen Schwerpunktprogramm (SPP) „Mediatisierte Welten“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert werden. Veranstalterinnen waren Prof. Dr. Jutta Röser und Dr. Kathrin Friederike Müller vom IfK, die zum diesmaligen Workshop-Thema „Diskontinuitäten der Mediatisierung“ eingeladen hatten.

Noch bis 30.09.2015 für die Late Autumn School „Trust and Distrust in a Digitized World“ bewerben!

20150924 360x36020150924 180x360

DoktorandInnen und Master-Studierende der Kommunikationswissenschaft sind neben anderen Fächern eingeladen, sich bis zum 30. September für die Late Autumn School des DFG-Graduiertenkollegs „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ zu bewerben. Zu der Tagung am 27. und 28. November 2015 an der WWU Münster werden renommierte internationale VertrauensforscherInnen erwartet.

Estnischer Gastwissenschaftler am IfK: Arko Olesk forscht zu Wissenschaftsjournalismus

20150917 1120150917 12

Arko Olesk von der Universität Tallin, Estland ist vom 12. September bis zum 30. November 2015 auf Einladung von Dr. Andreas Scheu zu Gast am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster. Er forscht und lehrt im Bereich Wissenschaftskommunikation sowie Medialisierung der Wissenschaft, der fortwährend ein Elfenbeinturm-Image anhaftet. Dabei könnte Wissenschaftsjournalismus als Mediator dienen.

16. September 2015: IfK-Gastvortrag über Kommunikationswissenschaft und Newsgames in Finnland

20150915 1120150915 12

Am morgigen Mittwoch, den 16. September 2015 berichtet Dr. Marko Siitonen, derzeit Gastwissenschaftler am Institut für Kommunikationswissenschaft, zum einen über seine finnische Heimatuniversität Jyväskylä sowie über die wissenschaftliche Arbeit im Bereich Journalismus, Newsgames und Playful Culture. Beginn ist um 14 Uhr (c.t.) in ULB 1 (Torhaus, Krummer Timpen 5). IfK-Mitglieder und Gäste sind ohne Voranmeldung willkommen.

Erstklassig! IfK-Wissenschaftlerin Kathrin Müller im WWU-Frauenförderprogramm 2015

20150821 1120150821 12
© Peter Grewer

Zu wenige Frauen in Führungspositionen an der Universität? Mit dem Stipendienprogramm „Erstklassig!“ fördert die WWU Münster herausragende Postdocs, Habilitandinnen und Juniorprofessorinnen auf ihrem Weg zur Professur. In der Laufzeit Mai 2015 bis Oktober 2016 erhalten die Teilnehmerinnen neben Workshops zur Karriereplanung persönliche Unterstützung von erfahrenen Professorinnen.

Erfolgreicher Berufseinstieg im Tandem! Jetzt bewerben für das Mentoringprogramm des MedienAlumni Münster e.V.

20150730 Mam-mentoring 1120150730 Mam-mentoring 12

Spätestens nachdem die letzte Prüfungsleistung absolviert ist, stellen sich viele Studierende die Frage: Was kommt danach? Das Mentoringprogramm des IfK-Absolventenvereins MedienAlumni Münster (MAM) unterstützt  junge IfK-AbsolventInnen in ihrer beruflichen Entwicklung, indem ihnen engagierte und erfahrene MentorInnen – alle selbst IfK-AbsolventInnen – zwölf Monate lang mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bewerbungsfrist ist  Montag, der 17. August 2015!

Maresa Matejits Masterarbeit über CSI-Effekt auf angehende MedizinerInnen erhält Preis für beste IfK-Abschlussarbeit 2014

20150729 Mam 1120150729 Mam 12

Welchen Einfluss fiktionale Fernsehinhalte auf die Berufsvorstellungen und Berufswahl von Studierenden haben – dieser Frage ist Maresa Matejit in ihrer Masterarbeit am Beispiel von „Crime-Serien“ und ihrer Wirkung auf MedizinstudentInnen nachgegangen. Der IfK-Absolventenverein MedienAlumni Münster e.V. (MAM) zeichnet die Arbeit im Schnittfeld von Medienwirkungs- und Berufsorientierungsforschung mit dem Preis für die beste Abschlussarbeit des Jahres 2014 aus.

IfK beglückwünscht AbsolventInnen auf Verabschiedungsfeier

20150721 1120150721 12

Zum Sommersemesterausklang am 17. Juli 2015 richtete Prof. Dr. Jutta Röser, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Kommunikationswissenschaft, im Beisein von zahlreichen Gästen und IfK-MitarbeiterInnen ihre Glückwünsche an die insgesamt 75 IfK-AbsolventInnen zum bestandenen Abschluss.

IfK-Gastvortrag zu Image und strategischer Kommunikation von Universitäten in Polen

20150702 Vortrag Polen Thumb 1120150702 Vortrag Polen Thumb 12

Am Freitag, den 10. Juli 2015 referiert Dr. Michał Grech von der Universität Breslau darüber, an welche Images, Erwartungen und Herausforderungen die Hochschulkommunikation in Polen geknüpft ist. Zu dem englischsprachigen Vortrag mit Beginn um 10:15 Uhr in Raum C 307 (Georgskommende 33, Haus C, Dachgeschoss) lädt das Institut für Kommunikationswissenschaft alle Studierenden und interessierten ZuhörerInnen ein.

IfK-Gastvortrag von René Weber zur Frage, wie Anti-Drogen-Kampagnen kommunikativ überzeugen können

20150622 Weber 1120150622 Weber 12

Auf Einladung des Instituts für Kommunikationswissenschaft hält René Weber, Professor an der University of California in Santa Barbara (UCSB), am Donnerstag, den 02. Juli 2015 einen englischsprachigen Vortrag über „Using Brains to Change Minds: Predicting Message Effectiveness in Anti-Drug Campaigns“. Studierende und interessierte Gäste sind ab 16.15 Uhr in Raum F3 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) eingeladen.

smartNETWORK lädt zum 6. Tag des Netzwerks mit dem Thema „USA – The promised Land?“ ein

20150616 1120150616 12

Am Donnerstag, den 25. Juni 2015 findet ab 10 Uhr der 6. Tag des Netzwerks im Foyer des Schlosses der WWU Münster statt. Organisiert wird das Programm vom smartNETWORK, das in diesem Jahr die USA als Wissenschaftsstandort beleuchtet sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten von Auslandsaufenthalten für NachwuchswissenschaftlerInnen vorstellt. Um eine kurze, formlose Anmeldung per E-Mail zu der kostenlosen Veranstaltung wird bis zum 19.06.2015 gebeten.

„Wissenschaftskommunikation im Wandel“ – als einer der IfK-Forschungsschwerpunkte in Sammelband vertreten

20150611 Wissenschaft 1120150611 Wissenschaft 12

Was die Wissenschaft erforscht, rückt verstärkt ins öffentliche Interesse, muss jedoch kommunikativ aufbereitet werden, zumal es insbesondere für ein Laienpublikum nicht selbsterklärend ist. Wie, an welcher Stelle und mit welcher Wirkung die Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse seit einigen Jahren stattfindet, das analysiert der zum Juni 2015 erschienene Sammelband „Wissenschaftskommunikation im Wandel“ mit vielen Beiträgen vom Institut für Kommunikationswissenschaft, zu dessen Forschungsschwerpunkten das Thema zählt.

Zwei Gastvorträge des DFG-Graduiertenkollegs zu E-Government-Forschung und Personalmanagement

20150608 Zwei Gastvortra _ge20150608 Zwei Gastvortra _ge 12

Am Dienstag, den 09. Juni 2015 findet um 18.15 Uhr im Hörsaal S1 (Schloss, Schlossplatz 2) der erste von zwei Gastvorträgen statt, die das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" im Sommersemester 2015 vorbereitet hat. Den Auftakt macht Dr. Petra Wolf zum Thema „Einfluss von Vertrauen und Risikowahrnehmung auf die E-Government-Adoption – Ergebnisse aus dem eGovernment MONITOR“.

Juni 2015: 7. Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks Politische Kommunikation in Münster

20150506 Kolloquium 1120150506 Kolloquium 12

Vom 11. bis zum 13. Juni 2015 findet zum siebten Mal das Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks Politische Kommunikation (NapoKo) statt, das dieses Jahr von Mitarbeitern des Instituts für Kommunikationswissenschaft organisiert wird. Interessierte können sich bis zum 1. Juni über die aktuelle Kolloquiumswebsite anmelden, auf der sich weitere Veranstaltungsinformationen finden. Der Tagungsbeitrag beträgt 15/30 €.

Neues DFG-Projekt bewilligt: IfK-Professorin Ulrike Röttger forscht zu „Unternehmensverantwortung im öffentlichen Diskurs“

20150430 1120150430 12

Bei Themen wie Energiewende, Finanzkrise oder Billiglohn werden wiederkehrend öffentliche Debatten darüber geführt, ob und inwieweit Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und etwa auf die Bedürfnisse ihrer MitarbeiterInnen oder die Anforderungen des Umweltschutzes eingehen. Wie Urteile über geleistete oder nicht-geleistete Verantwortung auf Seiten von Unternehmen, BürgerInnen und Medien genau zustande kommen, wie sie sich unterscheiden und gegenseitig beeinflussen, untersucht ein im August 2015 beginnendes Forschungsprojekt von Prof. Dr. Ulrike Röttger des Instituts für Kommunikationswissenschaft an der WWU Münster.

IfK-Gastvortrag: Niederländischer Medienforscher Mark Deuze über die Alltagsrelevanz der Medien

20150423 1120150423 12

Am Donnerstag, den 7. Mai 2015 referiert Prof. Dr. Mark Deuze von der Freien Universität Amsterdam ab 16.15 Uhr in Raum KTh 1 (Katholische Theologie, Johannisstraße 8-10) zum Thema „Journalism, Media Life, and the Entrepreneurial Society“. Studierende sowie MitarbeiterInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft sind zu dem Vortrag in englischer Sprache eingeladen.

IfK-Infoveranstaltung zum B.A.-Examen

20150422 Info 1120150422 Info 12

Am Donnerstag, den 30. April 2015 findet von 18 bis 20 Uhr c.t. im F2 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt.

16. April 2015: Infoveranstaltung zum Masterstudium am IfK

20150408 Infoveranstaltung Thumb1120150408 Infoveranstaltung Thumb12

In Münster bleiben oder woanders den Master machen? Vor dieser Entscheidung stehen aktuell viele angehende BachelorabsolventInnen am Institut für Kommunikationswissenschaft. Details zum Masterstudium sowie den Bewerbungsanforderungen klärt die offene Informationsveranstaltung des IfK am Donnerstag, den 16. April 2015 ab 16 Uhr im H2 (Schlossplatz 46), zu denen alle Studierenden der Kommunikationswissenschaft eingeladen sind.

weiter …

16. April 2015: Infoveranstaltung zum Masterstudium am IfK

20150408 Infoveranstaltung Thumb1120150408 Infoveranstaltung Thumb12

In Münster bleiben oder woanders den Master machen? Vor dieser Entscheidung stehen aktuell viele angehende BachelorabsolventInnen am Institut für Kommunikationswissenschaft. Details zum Masterstudium sowie den Bewerbungsanforderungen klärt die offene Informationsveranstaltung des IfK am Donnerstag, den 16. April 2015 ab 16 Uhr im H2 (Schlossplatz 46), zu denen alle Studierenden der Kommunikationswissenschaft eingeladen sind.

Professurvertretung: Wiebke Loosen im Sommersemester 2015 am IfK

20150407 Loosen Thumb1120150407 Loosen Thumb12

Im Sommersemester 2015 kommt PD Dr. Wiebke Loosen vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg an das Institut für Kommunikationswissenschaft nach Münster. Sie vertritt die Professur von Bernd Blöbaum, der von April bis September als Senior Fellow an das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald berufen wurde.

Blöbaum ans Wissenschaftskolleg Greifswald berufen

20150407 20150407

Bernd Blöbaum, Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft, wird im Sommersemester 2015 (April bis September) als Senior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald forschen und lehren. Seine Stelle am IfK wird PD Dr. Wiebke Loosen vom Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg vertreten.

Ab 7. April für Medienpraxis-Workshops anmelden

20150402 Thumb 1120150402 Thumb 12

Mehr als ein Dutzend praxisnaher Workshops, Schulungen und Trainings bietet das Kompetenzzentrum Medienpraxis im Sommersemester 2015 am Institut für Kommunikationswissenschaft an. Auf dem Programm stehen ganz unterschiedliche Inhalte aus Journalismus, Public Relations sowie Markt- und Meinungsforschung. Auch ein Praxistag beim WDR Münster kann erstmals belegt werden.

ICA-Konferenz in Puerto Rico mit IfK-Beteiligung

20150401 Thumb1120150401 Thumb12

Die 65. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) findet vom 21. bis zum 25. Mai 2015 in San Juan, Puerto Rico statt. Zu dem diesjährigen Schwerpunktthema „Communication Across the Life Span“ werden etwa 2.500 WissenschaftlerInnen aus aller Welt die rund 500 zugelassenen Präsentationen verfolgen, darunter auch 20 von ForscherInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster.

IfK verabschiedet feierlich AbsolventInnen

20150210 Absolventen Full 1120150210 Absolventen Full 12

Zum Vorlesungsende des Wintersemesters 2014/2015 feierte das Institut für Kommunikationswissenschaft am vergangenen Freitag, den 06. Februar 2015 die erfolgreichen Fachpromotionen, Magister-, M.A.- und B.A.-Abschlüsse in der Aula des Schlosses der WWU Münster.

IfK-Seminar mit Gastvortrag über „Interne Kommunikation im Wandel - Change of Business Model“ beendet

20150205 Gastvortrag Full 1120150205 Gastvortrag Full 12

Im Rahmen des Seminars „Persönlichkeit und Organisationssystem. Realität und Effekte (gelingender) interner Organisationskommunikation“ von Dr. habil. Jens Woelke hatten sich IfK-Studierende aus den Masterstudiengängen ‚Kommunikationswissenschaft‘ sowie ‚Strategische Kommunikation‘ im Wintersemester 2014/2015 intensiv mit den Herausforderungen interner Kommunikation auseinandergesetzt. Am Mittwoch, den 28. Januar 2015 bot ein abschließender Gastvortrag eingeladener RWE-Experten die Gelegenheit, die entwickelten Fragen und Vorstellungen mit den Erfahrungen aus der Praxis abzugleichen.

Albert Oeckl Wissenschaftspreis 2014 für IfK-Arbeiten von Mona Folger und Joachim Preusse

20150127 Full 11

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG) und das F.A.Z.-Institut haben im Rahmen der Gala zum Internationalen Deutschen PR-Preis 2014 am vergangenen Freitag, den 23. Januar 2015 gleich zwei PR-Abschlussarbeiten des Münsteraner Instituts für Kommunikationswissenschaft ausgezeichnet: Mona Folger und Joachim Preusse erhielten jeweils den renommierten Albert Oeckl Wissenschaftspreis.

IfK-Gastvortrag: gutefrage-gruppe beantwortet Fragen zu digitalen Nutzerschaften

20150122 Full 11

Am Mittwoch, den 28. Januar 2015 erzählen Sven Winter und Sebastian Deptalla von ihren Erfahrungen als Community- & Social-Media-Manager der gutefrage-gruppe. Ihr Vortrag zum Thema „Vertrauensaufbau in Social-Media-Kanälen und Community Management am Beispiel der gutefrage-Gruppe“ findet ab 18.15 Uhr in ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) statt. Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt Studierende und Interessierte zur Teilnahme ein.

IfK-Seminarprodukt: Druckreife Geschichten aus Münster

20150120 Closeup Thumb

IfK-Studierende haben im Wintersemester 2014/2015 in ihrem medienpraktischen Seminar „Investigatives großes Kino oder Grundhandwerk? Recherche im Journalismus in verschiedenen Mediengattungen“ das gesellschaftskritische Magazin „closeUP“ entworfen und redaktionell gefüllt. Dozent Florian Bauer, der selbst als investigativer Journalist unter anderem für die ARD arbeitet, stand den SeminarteilnehmerInnen dabei mit seiner langjährigen Erfahrung zur Seite.

Einladung zur Antrittsvorlesung von Jens Woelke

20150107 Thumb

Zum Abschluss seines Habilitationsverfahrens hält Privatdozent Dr. Jens Woelke am Montag, den 12. Januar 2015 um 16 Uhr (c.t.) seine Antrittsvorlesung zum Thema „Quo vadis Inhaltsanalyse? Methodenentwicklungen im Kontext von manuellen und automatischen Kodierungen“. Studierende des Instituts für Kommunikationswissenschaft und weitere Gäste sind in den Raum F2 (1. OG, Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) eingeladen.

Datensicherheit in der digitalen Gesellschaft aus Sicht der Bundesdatenschutzbeauftragten und eines Netzaktivisten

20141202 Beckendahl Thumb

Im Rahmen der Ringvorlesung „Münsteraner Gespräche zu Vertrauen und Kommunikation“ sprach am 24. November 2014 der netzpolitische Aktivist und Journalist Markus Beckedahl über die Brisanz des Schutzes persönlicher Daten im Internet. Bereits eine Woche zuvor, am 17. November, kam die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Andrea Voßhoff (CDU) auf Einladung des DFG-Graduiertenkollegs „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ an die WWU Münster und thematisierte ihrerseits die zunehmende Machtlosigkeit des Staates gegenüber Google und Facebook.

Praktika richtig vorbereiten: Career Service bietet zwei Online-Seminare für IfK-Studierende

20141125 Praktika Thumb

Studierende der Kommunikationswissenschaft, die Praktika im In- oder Ausland planen, können am 2. und 3. Dezember 2014 per Webinar, einem virtuellen Seminar, Tipps und Hilfestellungen vom Career Service der WWU Münster erhalten. Die Webinare werden am Dienstag (2.12.) sowie am Mittwoch (3.12.) jeweils von 10.30 bis 12.00 Uhr online abgehalten und sind nur mit vorheriger Anmeldung zu besuchen.

Neue Ringvorlesung „Münsteraner Gespräche zu Vertrauen und Kommunikation“ im Wintersemester 2014/2015

20141104 Thumb

Im November und Dezember 2014 lädt das mit dem IfK assoziierte DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ wiederholt ExpertInnen aus Wissenschaft, Medien und Politik zu einer reflektierten Debatte ein. Die Reihe „Münsteraner Gespräche zu Vertrauen und Kommunikation“ umfasst fünf Vorträge aus den Bereichen Wissenschaft, Datenschutz sowie Netzpolitik. Studierende und Interessierte sind zu der Ringvorlesung eingeladen, die am Freitag, den 07. November 2014 um 9 Uhr (s.t.) im Hörsaal S1 des Schlosses der WWU Münster beginnt und nach dem Auftaktwochenende immer montagabends stattfindet.

Methodentagung der DGPuK: Auszeichnung für IfK-Forschungsarbeit

20141021 Methoden Thumb

Auf der 16. Tagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der DGPuK (Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, die vom 9. bis zum 11. Oktober 2014 in München stattfand, ist eine Forschungsarbeit der IfK-Wissenschaftler Michael Scharkow und Emese Domahidi mit dem „Best Proposal Award“ ausgezeichnet worden.

Fortsetzung von Rösers DFG-Projekt: „Das mediatisierte Zuhause III: Kontrastierende Haushaltsstudien zu Antriebskräften dynamischer Mediatisierung“

20141002 Mediatisiertes Zuhause Iii

Welche Faktoren beschleunigen die Entscheidung zur digitalen Mediennutzung zuhause? Diese Frage steht im Zentrum eines neuen Forschungsprojekts am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Jutta Röser. Im Förderzeitraum 11/2014 bis 10/2016 rekonstruiert „Das mediatisierte Zuhause III“ das Medienhandeln in Haushalten, in denen überwiegend digitale Medien genutzt werden und klassische Medien nur noch eine geringe Bedeutung haben.

Promotion von IfK-Mitarbeiterin Gianna Haake

20140917 Promotion Haake

Mit der Disputation am 21. August 2014 hat Gianna Haake ihr Promotionsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Die Projektmitarbeiterin am Münsteraner Institut für Kommunikationswissenschaft promovierte an der Universität Trier zum Thema „Das Wissen der Leser. Leserkommentare über Reproduktionsmedizin an der Schnittstelle von Wissenschaftsjournalismus und Social Web“.

Social Gaming-Konferenz „MULTI.PLAYER 2“ an der WWU Münster

20140811 Tagung Multiplayer Thumb

Am 14. und 15. August 2014 findet die „MULTI.PLAYER 2“-Konferenz im Schloss der Universität Münster statt, die von Prof. Dr. Thorsten Quandt und seinen MitarbeiterInnen vom Institut für Kommunikationswissenschaft organisiert wird. Thema sind die sozialen Aspekte von digitalen Spielen. Für Studierende gibt es einen ermäßigten Eintritt von 30 €; eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Sommerliche Abschiedsveranstaltung für IfK-AbsolventInnen

20140723 Absolventenfeier Thumb

Vor schönster Sommerkulisse feierte das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster am vergangenen Freitag, den 18. Juli 2014 gemeinsam mit seinen AbsolventInnen, deren Familien, Freunden und Gästen die diessemestrigen Studienabschlüsse in der Aula am Aasee an der Scharnhorststraße.

US-Gastvortrag am IfK: In welchem Verhältnis stehen Spieler und ihr Avatar zueinander?

20140722 Banks Thumb

Am Donnerstag, den 24. Juli 2014 referieren Nicholas David Bowman und Jaime Banks von der West Virginia University/USA zum Thema „You say dāta, but I say däta: Harnessing the friction of competing epistemologies to better understand social phenomena – the case of the player-avatar relationship”. Institutsmitglieder sowie interessierte IfK-Studierende sind von 15:00 bis 16:30 in den Raum ES 227 (Johannisstr. 12-20) zur Teilnahme und Diskussion eingeladen.

IfK-Masterarbeit über Shitstorms gewinnt MedienAlumni-Preis

20140708 Ifk-masterarbeit Thumb

Warum beteiligt man sich an so genannten Shitstorms? IfK-Absolventin Mona Folger fand es heraus und erhält für ihre Masterarbeit über die „Entstehung und Entwicklung von Shitstorms: Motivation und Intention der Beteiligten am Beispiel von Facebook“ den Preis für die beste Abschlussarbeit des Jahres 2013 am Institut für Kommunikationswissenschaft, der jährlich von MedienAlumni Münster e.V. (MAM) ausgelobt wird.

Habilitationsverfahren von Jens Woelke erfolgreich abgeschlossen

20140707 Habilitationsverfahren-woelke Thumb

IfK-Mitarbeiter Jens Woelke hat am Mittwoch, den 2. Juli 2014 vom zuständigen Fachbereichsrat der Universität Münster die Venia legendi für das Fach Kommunikationswissenschaft verliehen bekommen. Damit ist sein im November 2013 eröffnetes Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen, das sich aus einer kumulativen Habilitationsschrift und dem am Mittwoch erfolgten Habilitationsvortrag mit Kolloquium zusammensetzt.

Offener Vortrag zu Vertrauen in Social Media als journalistische Quellen

20140703 Ringvorlesung Thumb

Angelica Netz, WDR-Chefredakteurin Hörfunk, schließt mit ihrem Vortrag „Wem kann man noch vertrauen? – Journalismus in Zeiten von Facebook, Twitter und YouTube“ die Ringvorlesung „Münsteraner Gespräche zu Vertrauen und Kommunikation“ ab, die das mit dem IfK assoziierte DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ organisiert hat. Studierende und interessierte Hörer sind für Montag, den 7. Juli um 18.15 Uhr in den Hörsaal S1 (Schloss, Schlossplatz 2) eingeladen.

Neues DFG-Netzwerk zu Werten und Normen in der Kommunikationswissenschaft mit Kathrin Friederike Müller

20140702 Mueller Thumb

Objektivität, Ausgewogenheit, Datenschutz etc. stehen nicht nur im Fokus vieler Medienprofessionen, sondern bestimmen ebenfalls den Fachdiskurs über Mediensysteme, -inhalte und -akteure. Welche Werte und Normen in der kommunikationswissenschaftlichen Forschung zentral sind und wie sie verhandelt werden, untersucht ein neues akademisches Netzwerk mit IfK-Mitarbeiterin Dr. Kathrin Friederike Müller, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für drei Jahre mit knapp 50.000 Euro gefördert wird.

Internationale Auszeichnung für IfK-Forschungsarbeit

20140602 Ica Thumb

Auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), die vom 22. bis zum 26. Mai 2014 in Seattle (USA) stattfand, ist eine Forschungsarbeit der IfK-Wissenschaftler Ruth Festl, Michael Scharkow und Thorsten Quandt mit dem „Top 3 Faculty Paper Award“ der Games Studies Interest Group ausgezeichnet worden. Die begehrten Auszeichnungen werden an die am höchsten bewerteten Tagungseinreichungen vergeben.

IfK auf DGPuK-Jahrestagung in Passau vertreten

20140528 Dgpuk Thumb

Vom 28. bis zum 30. Mai 2014 findet die 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Passau zum Schwerpunktthema „Digitale Öffentlichkeit(en)“ statt. Auch WissenschaftlerInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster nehmen mit Vorträgen teil.

Ringvorlesung DFG-Graduiertenkolleg: „Münsteraner Gespräche zu Vertrauen und Kommunikation“

20140522 Ringvorlesung Thumb

Das DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“, in das auch das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster eingebunden ist, lädt zu einer dreiteiligen Vortragsreihe ein, die sich mit Vertrauensfragen im Kontext von Datenschutz, Organisationsklima und Social Media als journalistische Quellen beschäftigt. Den Auftakt macht Charlotte Rengier am 26. Mai um 18.15 Uhr im Hörsaal S1 (Schloss, Schlossplatz 2) zum Thema „Die Wiederherstellung von Vertrauen: Zentrale Herausforderungen für die Datenschutzpolitik auf europäischer Ebene“. Studierende und Interessierte sind ohne Voranmeldung willkommen.

Terra Digitalis: IfK-Forschungsprojekte auf interaktiver DFG-Website zum Wissenschaftsjahr 2014

20140519 Terra Digitalis Thumb

Mit einem virtuellen Heißluftballon bewegen sich die BesucherInnen der Website Terra Digitalis auf einer antik anmutenden Landkarte zu 29 ausgewählten DFG-Forschungsprojekten rund um den digitalen Wandel, dem Leitthema im Wissenschaftsjahr 2014. Es ist eine Entdeckungsreise, die einen spannenden Blick – in Text, Bild und Film – auf die Forschung zur digitalen Gesellschaft wirft. Ausgewählt wurden auch zwei am Institut für Kommunikationswissenschaft (WWU Münster) angesiedelte Projekte von Prof. Dr. Jutta Röser und Prof. Dr. Thorsten Quandt.

ECREA Lissabon 2014 mit zahlreichen IfK-Vorträgen

20140515 Ecra Thumb

Die europäische Forschergemeinschaft European Communication Research and Education Association (ECREA) richtet vom 12. bis zum 15. November 2014 ihre fünfte internationale Konferenz in Portugal aus. Gastgeber ist die private Universität Lusófona in Lissabon. Zum diesjährigen Konferenzthema „Communication for Empowerment: Citizens, Markets, Innovations” sind 21 Beiträge vom Institut für Kommunikationswissenschaft angenommen worden.

„Helmut Schmidt und die Medien“: Altkanzler bei Buchvorstellung von Thomas Birkner

20140514 Helmut Schmidt Thumb

Über Helmut Schmidt wurden im Laufe seines 95-jährigen Lebens viele Werke verfasst – politische, anekdotische, biografische. Einen umfassenden Einblick in das publizistische Wirken des Bundeskanzlers a.D. liefert Dr. Thomas Birkner (IfK/WWU Münster) in seiner jüngsten Veröffentlichung „Mann des gedruckten Wortes. Helmut Schmidt und die Medien“. Am heutigen Mittwochabend, 14. Mai 2014, stellt der ehemalige Kulturstaatsminister Prof. Dr. Michael Naumann Birkners Buch im Beisein des Altkanzlers in Hamburg vor.

IfK-Studie: Alter beeinflusst Zusammenhang von Nutzungspräferenzen und Aggressionsneigung bei Computerspielern

20140508 Alter Beeinflusst Thumb

Dass sich mit dem Alter der Gamer auch Spieleauswahl und Aggressionstendenzen ändern können, nimmt bislang keine Studie gezielt in den Blick. Dabei sind Persönlichkeitsentwicklung, Lebenssituation und der Zugang zu gewalthaltigen Computerspielen, der rechtlich zumeist erst ab 18 Jahren erlaubt ist, wichtige Faktoren für den Zusammenhang zwischen Computerspielenutzung und Aggression, wie eine umfangreiche Befragung des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster nun belegt.

Gastvortrag zum Fußballjournalismus in Spanien

20140505 Gastvortrag Thumb

In der Woche vom 5. bis 9. Mai werden der Dekan und die Vizedekanin unserer Partneruniversität aus Madrid zu Gast am IfK sein. Antonio García Jiménez und Araceli Rodriguez Mateos werden im Rahmen der Forschungsseminare von Felix Flemming, Chris Starke, Daniel Nölleke und Thomas Birkner einen Vortrag zum Thema "Journalism and football: the Spanish case" halten. Der Vortrag findet am Mittwoch, 7. Mai, von 14 bis 16 Uhr im Audi Max in der Johannisstr. 12-20 (Englisches Seminar) statt und ist für alle interessierten Studierenden des IfK geöffnet.

Medienpraxis-Workshops im Sommersemester 2014: Anmeldungsstart ab Montag

20140404 Workshops Thumb

Im Sommersemester 2014 bietet das Kompetenzzentrum Medienpraxis 15 vielfältige Workshops aus den Bereichen Journalismus, PR, Werbung sowie Markt- und Meinungsforschung an, die das Lehrangebot des Instituts für Kommunikationswissenschaft ergänzen und vertiefen. Mit Beginn der Vorlesungszeit startet auch die Anmeldephase, die von Montag, den 7. April bis Sonntag, den 13. April laufen wird.

Geschäftsführende Direktorin IfK: Röser folgt auf Röttger

20140401 Direktorin Thumb

Zum Sommersemesterbeginn am 1. April 2014 wechselt die Geschäftsführung des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster. Prof. Dr. Jutta Röser löst Prof. Dr. Ulrike Röttger ab, die das IfK insgesamt 2 ½ Jahre erfolgreich geführt und konsolidiert hat.

Zu zaghaft für Freunde? IfK-Studie nimmt schüchterne Online-Spieler in den Fokus

20140331 Zu Schuechtern Thumb

Insbesondere für sozial zurückhaltende Personen – darunter einsame, depressive, schüchterne oder sozial ungeschickte Menschen – sind die neuen Kommunikationsmedien scheinbar ein Segen: einfacher zugänglich, weitgehend anonym und zeitversetzt möglich. Ob sich etwa die Nutzung von Online-Spielen auch positiv auf die sozialen Netzwerke dieser Individuen auswirkt, untersucht eine neue Studie des Instituts für Kommunikationswissenschaft mit Titel „The Relationship between Online Video Game Involvement and Gaming-Related Friendships among Emotionally Sensitive Individuals“.

Online spielen, offline anfreunden? IfK-Studie zu Gamerfreundschaften

20140324 Friendshipgamers

Sind Online-Spieler sozial isoliert, oder finden sie im Spiel sogar neue Freunde? Emese Domahidi, Ruth Festl und Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) der WWU Münster untersuchen in ihrer aktuellen Studie „To dwell among gamers: Investigating the relationship between social online game use and gaming-related friendships“, wie sich die Nutzung von Online-Spielen auf die Freundschaftsbeziehungen der Gamer auswirkt.

MedienAlumni sucht die beste Master-/Magisterarbeit aus 2013

20140319 Medien Alumni Thumb

Für innovative und überzeugende Abschlussarbeiten gibt es mehr als gute Noten: Der IfK-Absolventenverein MedienAlumni Münster (MAM) kürt in diesem Jahr erneut die beste Magister- beziehungsweise Masterarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft mit einem Preisgeld von 500 €. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2014.

„Spielerbiografien“: IfK-Studie hinterfragt Gründe für exzessives Computerspielen

20140226 Spielerbiografien Thumb

Die neue Spielekonsole, ein faszinierendes Spiel, mangelnde berufliche Auslastung oder das Beziehungsende – die Gründe dafür, warum Menschen zu exzessivem Computerspielen neigen, sind vielfältig. Emese Domahidi und Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft untersuchen in ihrer aktuellsten Studie „‘And all of a sudden my life was gone…‘: A biographical analysis of highly engaged adult gamers“ biografische Hinweise und Überschneidungen bei Vielspielern.

Last Call for Papers: IfK Mitausrichter der multi.player 2-Konferenz in Münster

20140225 Multi.png

Für die zweite multi.player-Konferenz, die am 14. und 15. August 2014 an der Westfälischen Wilhems-Universität in Münster stattfindet, können noch bis zum 15. März 2014 Papers und Panel Proposals per E-Mail bei Prof. Dr. Thorsten Quandt eingereicht werden. Teilnahme-Anmeldungen sind darüber hinaus über die Veranstaltungsseite möglich.

Gastvortrag am IfK: Oxford-Dozent zu digitalen Spielen in der Motivationspsychologie

20140221 Oxford Thumb

 Am Dienstag, den 25. Februar 2014 um 10 Uhr (s.t.) hält Dr. Andrew Przybylski von der University of Oxford einen Gastvortrag zum Thema „Competence Frustration and Player Motivation and Aggression“. Interessierte MitarbeiterInnen und Studierende des Instituts für Kommunikationswissenschaft sind zum Vortrag in den Raum F 33 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22, EG) eingeladen.

IfK feiert Absolventenverabschiedung im Schloss

20140210 Absolventen Thumb

Am vergangenen Freitag, den 7. Februar 2014 verabschiedete das Institut für Kommunikationswissenschaft insgesamt 49 Absolventinnen und Absolventen mit einer offiziellen Feier im Schloss der WWU Münster.

IfK auf ICA-Jahrestagung im Mai 2014 vertreten

20140204 Ica Thumb

Unter dem Titel „Communication and ‘the Good Life’” findet die 64. Jahreskonferenz der International Communication Association (ICA) vom 22. bis zum 26. Mai 2014 in Seattle im Nordwesten der USA statt. ForscherInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster sind nach einem strengen Auswahlverfahren mit insgesamt 24 Beiträgen zugelassen – eine beachtliche Quote.

Wie kann man Aggressionen messen? IfK-Forscher kritisieren CRTT-Methode

20140129 Crtt Thumb

Das Ausmaß aggressiven Verhaltens wird bereits seit Jahrzehnten in Experimenten gemessen, doch wie valide die eingesetzten Instrumente und somit die Aussagekraft der Ergebnisse sind, ist umstritten. Kommunikationswissenschaftler der WWU Münster/Universität Osnabrück unterziehen die in der Laborforschung besonders populäre Messmethode Competitive Reaction Time Task (CRTT) einer kritischen Prüfung.

DGPuK-Fachgruppentagung „Vertrauen und Journalismus“ in Münster

20140122 Dgpuk Fachgruppentagung Thumb

Vom 20. bis zum 22. Februar 2014 findet die Tagung der DGPuK-Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung zum Thema „Vertrauen und Journalismus“ in Münster statt, die das Institut für Kommunikationswissenschaft in diesem Jahr mitorganisiert. Für Studierende ist die Teilnahme an der Konferenz kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2014. Weitere Informationen finden sich auf der Tagungshomepage.

Digitale Spiele und ihre Nutzung: IfK-Zeitschriftenbeitrag in Media Perspektiven

20122013 Digitale Spiele

In Media Perspektiven 10/2013 ist ein Fachbeitrag des Arbeitsbereichs von Prof. Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft mit Titel „Digitale Spiele: Stabile Nutzung in einem dynamischen Markt“ erschienen. Darin werden die Ergebnisse der GameStat-Studien von 2010 bis 2013 sowie ein Längsschnittvergleich zur digitalen Spielenutzung in Deutschland präsentiert.

Gewalt in digitalen Spielen – Kontroverse über 25 Jahre Medienwirkungsforschung

20131217 25jahremedien

In der Fachzeitschrift European Psychologist ist ein Beitrag von Malte Elson (Institut für Kommunikationswissenschaft, Münster) und Christopher J. Ferguson (Stetson University, Florida) mit Titel „Twenty-five years of research on violence in digital games and aggression: Empirical evidence, perspectives, and a debate gone astray” erschienen. Darin diskutieren die beiden Medienpsychologen den Forschungsstand um die Frage, ob Gewalt in digitalen Spielen ursächlich für Aggression beziehungsweise aggressive Handlungen ist.

Einladung zur jährlichen IfK-Mitgliederversammlung

20131210 Mitgliederversammlung

Donnerstag, den 12. Dezember 2013 findet um 18 Uhr (s.t.) in Raum ULB 1 (Krummer Timpen 5, Neubau der Universitäts- und Landesbibliothek) die 4. Mitgliederversammlung des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster statt. Im Namen von Prof. Dr. Ulrike Röttger, Geschäftsführende Direktorin des IfK, sind alle ProfessorInnen, MitarbeiterInnen, Hilfskräfte sowie die Studierende des Instituts herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Mr. Pressestatistik: Kommunikationswissenschaftler Walter J. Schütz gestorben

20131209 Mr Pressestatistik

Ein halbes Jahrhundert lang hat Dr. h.c. Walter J. Schütz wöchentlich jede einzelne Ausgabe der deutschen Tageszeitungen durchgeblättert, sortiert und empirisch ausgewertet – eine mühevolle Detailarbeit, die 1954 am Institut für Publizistik, dem heutigen IfK, begann. Ende November ist der Alumnus und Ehrendoktor der Universität Münster im Alter von 83 Jahren gestorben.

Publikation: TV-Auslandsberichtsberichterstattung unter der Lupe

20131127 Fernsehwelten

In „Fernsehwelten. Auslandsnachrichten im deutschen Fernsehen“ präsentiert die Autorengruppe um IfK-Professor Thorsten Quandt umfassende Erkenntnisse ​aus einem international angesiedelten Forschungsprojekt, das die Inhalte, Rezeption und journalistische Produktion der Auslandsberichterstattung in deutschen TV-Nachrichten als Gesamtprozess durchleuchtet.

Vodafone-Vortrag zu Social Media in der Krisenkommunikation

20131122 Vodafone

Immer mehr Unternehmen twittern heute und nutzen Social Media als Kommunikationskanal. Welche Anforderungen Social Media an die Unternehmens- und Krisenkommunikation stellen und wie diese bei Vodafone Deutschland umgesetzt werden, beschreiben Alexander Leinhos und Magnus Kleditzsch am 27. November ab 18.15 Uhr im Rahmen eines Gastvortrags am Institut für Kommunikationswissenschaft. Die Veranstaltung findet in Raum ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) statt. 

Vortrag zum Thema „Promotion und Betrug – das Plagiat“

2013-06-13 Smart Network

Am Freitag, den 22. November referiert Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Ombudsman für gute Wissenschaft in der Deutschen Fördergemeinschaft (DFG), zum Thema „Promotion und Betrug - das Plagiat“. Der Vortrag beginnt um 12.00 im S2 (Schloss) und steht allen Promovierenden und Mitgliedern der beteiligten Graduiertenschulen sowie Promotionsinteressierten ohne Voranmeldung offen.

Late Autumn School des DFG-Graduiertenkollegs: Vertrauensfrage im internationalen Fokus

20131119 Late Autum School Thumb

NSA-Ausspähung, Plagiate, Doping – Vor dem Hintergrund der aktuellen Medienberichterstattung veranstaltet das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierte Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ seine erste interdisziplinäre Late Autumn School vom 21. bis zum 24. November 2013 unter dem Titel „Online Communication and Online Trust“. Veranstaltungsort sind die Räume des Arbeitsbereichs Sportpsychologie der WWU Münster (Leonard-Campus, Horstmarer Landweg 62b).

Informationsveranstaltung zum B.A.-Examensmodul

20131111 Infoveranstaltungba

Am Donnerstag, den 14.11.2013 findet in der Zeit 18-20 Uhr c.t. im Hörsaal S6 (Schloss) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt.

„create imPRessions 2013“: Medientag der IfK-Studierendeninitiative campus relations

20131108 Createimpressions

Am Samstag, den 16. November 2013 veranstaltet die mit dem IfK verbundene Studierendeninitiative campus relations ihren dritten Medientag „create imPRessions 2013“ von 9 bis 17 Uhr im Schloss der Universität Münster. Die Vorträge und Workshops zum diesjährigen Schwerpunktthema „PR und Journalismus – zwischen Krisen und Alltag“ stehen interessierten Studierenden der WWU nach Voranmeldung offen (Frist: 10. November).

Rachel Kowert zum Secretary der ICA-Fachgruppe „Game Studies“ gewählt

2013-11-05 Icagsiglogo

Rachel Kowert vom Institut für Kommunikationswissenschaft in Münster ist für zwei Jahre zum Secretary der Game Studies Special Interest Group (SIG), einer Fachgruppe der International Communication Association (ICA), gewählt worden. Ihr neues Amt wird die IfK-Wissenschaftlerin bei der nächsten ICA-Jahrestagung antreten, die im Mai 2014 im amerikanischen Seattle stattfindet.

Buchpublikation: Wie Computerspiele die soziale Interaktion beeinflussen

Buchpublikation: Wie Computerspiele die soziale Interaktion beeinflussen

In dem englischsprachigen Herausgeberband „Multiplayer. The Social Aspects of Digital Gaming“ von Prof. Dr. Thorsten Quandt (Institut für Kommunikationswissenschaft/WWU Münster) und Sonja Kröger (Universität Hohenheim) wird erstmals umfassend aus dem Blickwinkel der Kommunikations- und Medienwissenschaft beleuchtet, welche sozialen Aspekte in und außerhalb von Computerspieleprozessen zum Tragen kommen.

IfK-Fakten im WS 13/14: Ankunft des doppelten Abiturjahrgangs

Ifk Logo Klein

Mit insgesamt 167 Erstsemestern in den B.A.-Studiengängen startet das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster in das aktuelle Wintersemester. Das bedeutet eine zusätzliche Aufnahme von knapp 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und nahezu eine Verdoppelung der Studienanfängerzahlen am IfK seit 2011 – eine im Hochschulpakt vorbereitete Kapazitätserweiterung, die dem Zustrom aus den doppelten Abiturjahrgängen gerecht werden soll.

Medienpraxis-Workshops im Wintersemester 2013/2014

Medienpraxis-Workshops im Wintersemester 2013/2014

Das Kompetenzzentrum Medienpraxis bietet im Wintersemester für die Studierenden des Instituts für Kommunikationswissenschaft ein buntes Programm an Workshops zu journalistischen Techniken, Social Media, PR, Werbung, Bildbearbeitung und Datenerhebung an. Die Anmeldung erfolgt von Montag, den 14. Oktober bis Sonntag, den 20. Oktober per E-Mail.

Sammelband des IfK zum Thema „Strategische Kommunikation“ erschienen

2013 10 10 Sammelband Ifk 2013

Der Sammelband „Strategische Kommunikation. Umrisse und Perspektiven eines Forschungsfeldes” bündelt die diversen Forschungsaktivitäten und Zugänge zum Phänomen „Strategische Kommunikation“, die am Institut für Kommunikationswissenschaft in Münster existieren, und gibt über die betriebswirtschaftliche Perspektive hinaus Anregungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Handlungsfeldern.

„Tag der offenen Tür“ am Kompetenzzentrum Medienpraxis

Tagderoffenent _r 2013

Am heutigen 9. Oktober 2013 richtet das Kompetenzzentrum Medienpraxis, Teilbereich des Instituts für Kommunikationswissenschaft, im Rahmen der Orientierungswoche erneut einen „Tag der offenen Tür“ für die Erstsemester in den Bachelor- und Master-Studiengängen am IfK Münster aus.

Typisch Nerd? Umfangreiche IfK-Studie zur Stereotypisierung des Online-Gamers

typischer nerd_2013 thumb

Online-Spieler sind Außenseiter, leben zurückgezogen in ihrer virtuellen Welt. Inwiefern dieses Bild empirisch Bestand hat, zeigen Rachel Kowert, Ruth Festl und Prof. Dr. Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft in ihrer Studie “Unpopular, overweight, and socially inept: Reconsidering the stereotype of online gamers.“

Studie zu Aggressionsvariablen in der Computerspieleforschung

Ppmc Thumb

Allein die Tatsache, dass ein Computerspiel Gewalt enthält, erklärt seine potenziell aggressive Wirkung nur unzureichend. Den Einfluss von weiteren Variablen, wie dem Spieletempo, untersucht eine internationale Kooperationsstudie der Arbeitseinheit von Prof. Dr. Thorsten Quandt am Institut für Kommunikationswissenschaft, die unter dem Titel “Comparing Apples and Oranges? Evidence for Pace of Action as a Cofound in Research on Digital Games and Aggression” in der Fachzeitschrift Psychology of Popular Media Culture erschienen ist.

Julia Völker zu Konfliktforschung auf ECREA-Tagungen

2013 10 02 Ecreatagungen Thumb

Im Rahmen zweier Fachgruppentagungen der European Communication Research and Education Association (ECREA) im Oktober 2013 hält Julia Völker, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft, Vorträge zum Thema Konfliktforschung in Erfurt sowie in München.

IfK-Absolventin gewinnt BdP-Nachwuchsförderpreis

2013 09 30 Nachwuchspreis Thumb

Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) zeichnet Mona Folger, Absolventin des Masterstudiengangs Strategische Kommunikation in Münster, für ihre Abschlussarbeit „Entstehung und Entwicklung von Shitstorms: Motivation und Intention der Beteiligten am Beispiel von Facebook“ mit dem diesjährigen Nachwuchsförderpreis aus.

Führungskräfte in der Unternehmenskommunikation – Forschungsbericht zieht internationalen Vergleich

2013_10_01 Führungskräfte in der Unternehmenskommunikation

Im Mittelpunkt des Forschungsberichts „Führung im Kommunikationsmanagement – Herausforderungen im internationalen Vergleich“ steht die Zusammenfassung der ersten internationalen Führungskräftebefragung im Bereich Unternehmenskommunikation. Ziel der Studie ist es, aktuelle Kompetenzanforderungen und optimale Voraussetzungen für das Kommunikationsmanagement im deutschsprachigen Raum im Ländervergleich zu analysieren.

Informationen für Erstsemester

2013_08_29 Erstsemester

Zum Wintersemester 2013/2014 begrüßt das Institut für Kommunikationswissenschaft wieder neue Erstsemester in den Bachelor-Studiengängen. Im Rahmen der Einführungswoche der Fachschaft (7.-11. Oktober 2013) findet am Montag, den 7. Oktober um 10:15 Uhr im Hörsaal S 8 im Schloss eine zentrale Begrüßung der neuen Studierenden durch Dr. Thomas Birkner und Florian Buhl M.A. vom IfK statt.

DGPuK-Fachgruppentagung "Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft" vom 26.-28.09.2013

Vom 26. bis 28. September 2013 findet am IfK die 15. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Titel "Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft" statt. Die Anmeldung zur Tagung ist bis zum 6. September 2013 möglich. Das Anmeldeformular, das ausführliche Programm und alle weiteren Infos rund um die Veranstaltung finden Sie auf der Tagungshomepage.

Fachaufsatz: Digitale Spiele und Militarismus

2013-08-06-gamesculture

Digitale Spiele - und hier speziell First Person Shooter - stehen im Verdacht, die Einstellungen ihrer Nutzer durch eindrückliche Darstellungen und eine tiefe Immersion in Spielewelten zu verändern. Vermutet wurde z.B., dass Militärshooter entsprechende militaristische Einstellungen fördern würden. Eine aktuelle Publikation Münsteraner Kommunikationswissenschaftler aus dem Team von Professor Quandt im international führenden Fachjournal digitaler Spieleforschung, "Games & Culture" geht dieser Frage empirisch auf den Grund.

IfK goes Zillertal: Jetzt für das Skiseminar im WS 2013/2014 anmelden!

2013-07-31-skihuette

Kommunikationswissenschaft auf Schneepiste und Winterhütte: Vom 8. bis 15. Februar 2014 bietet das IfK im Rahmen des Bachelor-Moduls Forschungspraxis ein zusätzliches Skiseminar zum Thema „Mobile Medientechnologien und Freizeitsport“ an. Verbindliche Anmeldungen für die einwöchige Lehrveranstaltung im österreichischen Hochzillertal können bis zum 31. August 2013 an Dr. Daniel Nölleke gerichtet werden.

Digitale Medien in der Wirkungsforschung im U.S.-Gastvortrag

2013-07-26-david Bowman Thumb

Am Mittwoch, den 31. Juli 2013 referiert Prof. Nicholas David Bowman von der West Virginia University zum Thema „Communication and Media Psychology: Understanding Processing to Understand Processes“. Institutsmitglieder sowie interessierte IfK-Studierende sind von 10 bis 12 Uhr in den Raum ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) zur Teilnahme und Diskussion eingeladen.

Feierliche Verabschiedung der IfK-AbsolventInnen

2013-07-24-verabschiedung-absolventen Thumb

Mit dem Ende der Vorlesungszeit verabschiedet das Institut für Kommunikationswissenschaft im Sommersemester 2013 insgesamt 61 Absolventinnen und Absolventen aus seinen Reihen. Die Feier mit den geladenen Gästen fand am Freitag, den 19. Juli 2013 in der Aula des Schlosses in Münster statt.

Kathrin Müller erhält Fachgruppen-Sonderpreis der DGPuK für beste Nachwuchspublikation

2013-07-18-Kathrin Mueller

Die Fachgruppe „Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht“ der DGPuK (Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft) zeichnet Dr. Kathrin Friederike Müller für die beste Nachwuchspublikation in der kommunikationswissenschaftlichen Geschlechterforschung aus. Ihr Fachartikel „Geschlechtsgebundene Erfahrungen aushandeln – Freiräume schaffen: Die Rezeption von Frauenzeitschriften auf mediale und lebensweltliche Ungleichheiten“ wird zusammen mit einer Publikation von Sigrid Kannengießer mit 500 Euro prämiert.

Utrecht 2014: Summer School zur digitalen Spieleforschung

Vom 16. bis zum 31. August 2014 richtet die Universität Utrecht (NL) eine zweiwöchige Weiterbildungsveranstaltung aus, auf die sich auch Master-Studierende und DoktorandInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft bewerben können. Unter dem Titel „Identity and Interdisciplinarity in Games and Play Research“ werden die TeilnehmerInnen mit weltweit führenden Games-Forschern ihre Projekte zum Thema „Digitale Spiele“ diskutieren.

Podiumsdiskussion zum aktuellen Zustand des Journalismus

2013-06-28-logo

Am Dienstag, den 2. Juli 2013 berichten und diskutieren die Journalistinnen Jennifer Lachman (NDR) sowie Sonja Schünemann (ZDF) über den aktuellen Zustand des Journalismus in Deutschland. Die Veranstaltung findet von 10 bis 12 Uhr (c.t.) im Raum H4 (Hörsaalgebäude Schlossplatz, Schlossplatz 46) im Rahmen der Vorlesung „Journalismusforschung“ von Maja Malik und Thomas Birkner statt und ist für alle Interessierten geöffnet.

Medienpsychologie: U.S.-Gastvortrag über das „Sandy Hook“-Massaker und den Einfluss von Video-Spielen

2013-06-24 Ferguson

Welche Effekte gewalthaltige Computerspiele auf das Verhalten haben, wird insbesondere nach Amokläufen hitzig und kontrovers diskutiert. Einblicke in die medienpsychologische Forschung zu diesem Thema bietet am Freitag, den 28. Juni 2013, Prof. Dr. Christopher J. Ferguson von der Texas A&M International University. Der englischsprachige Vortrag mit dem Titel „Sandy Hook and Video Games: Study of a Moral Panic in Progress“ findet von 10 bis 12 Uhr (c.t.) in Raum F4 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) statt und ist für alle Interessierten geöffnet.

Investigativer Sportjournalismus: ARD-Dopingexperte zu Gast

2013-06-20 Florian Bauer Thumb

Ein Sportler, viele Reporter, wenig Zeit für Fragen - gerade Sportjournalisten müssen sich häufig mit Kurzinterviews am Spielfeldrand oder gestellten Pressekonferenzen begnügen. Am Dienstag, den 25. Juni 2013 ab 18.00 Uhr s. t. in ULB 101 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) spricht der ARD-Dopingexperte Florian Bauer über Herausforderungen, Informationsblockaden und investigative Recherchetechniken im Sportjournalismus.

Bestleistungen im Master-Studium: Elisabeth Günther ausgezeichnet

2013-06-19-elisbaeth Guenther

Elisabeth Günther, seit 2012 IfK-Mitarbeiterin, ist an ihrem Studienort Hohenheim für hervorragende Leistungen im Master-Studium ausgezeichnet worden. Bei der ersten eigenen Absolventenfeier der kommunikationswissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Hohenheim wurden insgesamt drei Preise unter 70 AbsolventInnen ausgelobt.

Gastvortrag: Rezeptionsforschung in der Praxis

2013-06-14-beate-illg

Dr. Beate Illg hält kommenden Montag, den 17. Juni 2013 um 14.15 Uhr einen Gastvortrag zum Thema „Von Quoten bis Fokusgruppen: Rezeptionsforschung in der Praxis“, zu dem interessierte Studierende sowie MitarbeiterInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft in den Raum F2 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) eingeladen sind.

Promotion und Plagiat – Einladung zum „4. Tag des Netzwerks“

2013-06-13 Smart Network

Am Freitag, den 14. Juni 2013 im Zeitraum 11 bis 15 Uhr lädt das smartNETWORK, ein interdisziplinärer Zusammenschluss der Graduiertenschulen in den Geistes- und Sozialwissenschaften der WWU Münster, zum vierten Tag des Netzwerks mit Thema „Promotion und Betrug: Das Plagiat“ in das Hörsaalgebäude des Exzellenzclusters (Johannisstraße 4) ein.

Julia Völker für Magisterarbeit über “Stuttgart 21“ ausgezeichnet

2013-06-07-julia-voelker

MedienAlumni Münster e.V., der Absolventenverein des Instituts für Kommunikationswissenschaft, verleiht Julia Völker den Preis für die beste Abschlussarbeit des Jahres 2012. Ihre Magisterarbeit mit Titel "Stuttgart 21: Eine Inhaltsanalyse der Berichterstattung über den Konflikt" wird mit einem Preisgeld von 500 Euro gefördert.

Gastvortrag: Nachrichtenagenturen in Großbritannien

2010-06-05-leeds

Dr. Chris Paterson, Dozent an der britischen University of Leeds, hält am Freitag, den 7. Juni 2013 um 12.15 Uhr einen Gastvortrag zum Thema Nachrichtenagenturen in Großbritannien. Zu der Veranstaltung im Rahmen des Seminars „Media and Journalism in Britain“ von Hannah Middendorf sind Studierende sowie MitarbeiterInnen des IfK in den Raum BB 209 (Bispinghof 2, im Gebäude B - Sprachenzentrum) eingeladen.

Renommierter Journalismusforscher David H. Weaver zu Gast am IfK

2013 06 03 Weaver Thumb

Der wohl bekannteste amerikanische Journalismusforscher David H. Weaver kommt am Donnerstag, den 13. Juni 2013 nach Münster und stellt am Institut für Kommunikationswissenschaft seine aktuelle Publikation "The Global Journalist in the 21st Century" vor. Der Vortrag im Rahmen der Vorlesung Journalismusforschung von Thomas Birkner und Maja Malik beginnt um 16:15 Uhr im Hörsaal H 3 und ist für alle Interessierten geöffnet.

Zusatzworkshop: Schreibwerkstatt - Texten für die Werbung

Im laufenden Semester bietet das Kompetenzzentrum Medienpraxis für Studierende der Kommunikationswissenschaft einen zusätzlichen Workshop an. In der Schreibwerkstatt, die am Samstag, den 6. Juli von 14 bis 18 Uhr im Forschungslabor, E 002, stattfindet, werden die Grundlagen des Werbetextens vermittelt. Der Texter Bastian Katenkamp gibt Einblicke in das Berufsbild und die Textform. Methoden zur Ideenfindung werden ebenfalls Gegenstand des Workshops sein.

Landesanstalt für Medien NRW: Gastvortrag am IfK

2013 05 15 Lfm

Im Seminar „Medialer Voyeurismus“ von Sarah Kohler ist am Donnerstag, 16. Mai 2013 Miriam Breiwe von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) zu Gast. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr c.t. im Raum BB209 (Bispinghof 2) und ist für alle Interessierten geöffnet.

IfK-Wissenschaftler auf WAPOR-Jahreskonferenz in Boston

2013 05 15 Wapor

Neueste Ergebnisse, Methoden und Entwicklungen im Feld der Umfrageforschung werden auf der 66. Jahrestagung der World Association for Public Opinion Research (WAPOR) diskutiert, die vom 14. bis 16. Mai 2013 in Boston, Massachusetts stattfindet.

Evaluationsbericht zur Medien- und Kommunikationswissenschaft in Finnland

2013 05 06 Forschungsbericht

In ihrem Evaluationsreport „Media and Communication Research in Finnish Universities“ veröffentlicht eine internationale Kommission unter der Leitung von Prof. Dr. Thorsten Quandt (WWU Münster) im Auftrag der Academy of Finland eine umfangreiche Einschätzung der finnischen Medien- und Kommunikationswissenschaft in den Jahren 2010 bis 2012 und formuliert Empfehlungen für deren weitere Entwicklung.

Ringvorlesung MIEBU: „Medien und Menschen mit Down-Syndrom“

2013 05 03 Miebu

Nadja Zaynel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfK, hält am Dienstag, 7. Mai 2013 um 18 Uhr (c.t.) einen Vortrag über „Medien und Menschen mit Down-Syndrom“. Interessenten sind in den Raum F4 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22 eingeladen.

Informationsveranstaltung zum B. A. - Examensmodul

Info Thumb

Am Donnerstag, dem 02.05.2013 findet in der Zeit 18:00 - 20:00 Uhr c.t. im Hörsaal F4 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B. A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt.

Neues Projekt am IfK: Erfolgsfaktoren der Corporate Social Responsibility-Kommunikation

Mit Fragen der strategischen Verankerung gesellschaftlicher Verantwortung in Unternehmen befasst sich ein neu bewilligtes Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Röttger. Das Projekt „Erfolgsfaktoren der CSR-Kommunikation: Wie Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung strategisch kommunizieren“ wird von der Stiftung zur Förderung der PR-Forschung an der Universität Leipzig (SPRL) mit Mitteln der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation ab Sommer 2013 über eine Laufzeit von sechs Monaten gefördert.

Neues DFG-Netzwerk zur Medienwirkungsforschung

2013-03-09 Jens Vogelgesang

Erfolg für das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert für drei Jahre ein neues wissenschaftliches Netzwerk mit rund 65.000 Euro. Ziel ist es, NachwuchswissenschaftlerInnen untereinander sowie mit renommierten Forscherpersönlichkeiten zu vernetzen, um sich über die Dynamik von Medienwirkungen auszutauschen.

Start der Anmeldung für die Workshops

Ab sofort ist eine Anmeldung für die Workshops im Sommersemester 2013 möglich. Das Kompetenzzentrum Medienpraxis bietet Veranstaltungen in den Bereichen Journalismus, Social Media, PR, Mediengestaltung sowie Datenerhebung und Analyse an.

Medien und Stadtentwicklung: IfK-Vorträge auf internationaler Konferenz

2013 03 19 Urban Affairs

Welchen Einfluss die Medien auf die Entwicklung städtischer Räume haben, ist ein wachsendes Thema – auch auf der Konferenz der Urban Affairs Association (UAA), die in diesem Jahr vom 3. bis 6. April in San Francisco stattfindet. Prof. Frank Marcinkowski vom Institut für Kommunikationswissenschaft ist mit zwei Vorträgen in Kooperation mit Wissenschaftlern der Universitäten Zürich und Berlin vertreten.

IfK-Jahresbericht jetzt auch online

2013 03 27 Jahrsbericht2012

Nach Herausgabe der gedruckten Version ist der Jahresbericht 2012 des Instituts für Kommunikationswissenschaft nun ebenfalls online verfügbar.

Workshopangebot im Sommersemester am IfK

2013 03 25 Workshops2013

Das Kompetenzzentrum Medienpraxis bietet auch im kommenden Sommersemester ein ausgewähltes Workshopangebot an: Neben den beliebten Workshops aus den vergangenen Semestern finden sich auch neue Veranstaltungen, wie "Radio-Basics", "Anwendungen von Social Media in Unternehmen" oder "Einführung in die Transkription mit f4", im Programm.

Lust auf ein Uni-Experiment? Lebe 1 Woche offline!

2013-02-19 Offline

Die Pressestelle der WWU Münster sucht im Sommersemester 2013 eine/n Studierende/n, die/der freiwillig eine Woche lang auf Smartphone und Internet verzichtet, um den (Uni-)Alltag offline zu organisieren und darüber zu berichten.

ICA-Konferenz London 2013: 18 IfK-Vorträge angenommen

2012-05-24 Logo ICA

Für die 63. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), die im Juni 2013 in London stattfinden wird, wurden insgesamt 18 Vorträge von IfK-WissenschaftlerInnen zur Präsentation angenommen.

Forschungsbericht zum Aufmerksamkeitswettbewerb der Hochschulen

2012-03-08 Ergebnisbericht KMG

Das von Prof. Dr. Frank Marcinkowski (WWU Münster) und Prof. Dr. Matthias Kohring (Universität Mannheim) geleitete Forschungsprojekt „Organisation und Öffentlichkeit von Hochschulen“ legt zum Abschluss der dreijährigen Studie (2009-2012) einen Ergebnisreport vor, der den Zusammenhang von jüngerer Hochschulreform und der zunehmenden Medienorientierung deutscher Hochschulen beleuchtet.

IfK-AbsolventInnen feierlich verabschiedet

2013-02-06 Verabschiedung Absolventen Thumbnail

Am 1. Februar 2013 wurden die Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Kommunikationswissenschaft von der Geschäftsführenden Direktorin Prof. Ulrike Röttger zum Abschluss beglückwünscht. Die Feier mit anschließendem Umtrunk fand traditionell im Schloss der WWU Münster statt.

Gastvortrag „Media, Emotion, and Meaningfulness"

2013-30-01 Mary Oliver Thumbnail

Mary Beth Oliver, amerikanische Gastwissenschaftlerin von der Pennsylvania State University, hält am Freitag, 1. Februar 2013 um 14:15 Uhr einen Vortrag zum Thema „Media, Emotion and Meaningfulness“. Darüber hinaus wird sie Informationen zur Pennsylvania State University und zu deren PhD-Programmen geben. Interessenten sind herzlich in den Raum B 214 (Bispinghof 2, im Gebäude B -  Sprachenzentrum) eingeladen.

Tagung: Internet und Demokratie

2013-11-01 Franz Hitze Haus Thumb

Vom 17. bis 18. Januar 2013 findet in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster eine Tagung zum Thema „Internet und Demokratie“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kommunikationswissenschaft sowie dem Institut für Politikwissenschaft statt.

Gastvortrag zum Thema „Sekundäranalyse“

Dr. Jörg Hagenah vom Medienwissenschaftlichen Lehr- und Forschungszentrum der Universität zu Köln wird am Freitag, den 11.01.2013, ab 12.00 Uhr (s.t.) über die Methode der Sekundäranalyse referieren. Der Vortrag findet im Forschungslabor, Bispinghof 9-14, E002 statt.

Heute: Vortrag „Medien und Menschen mit Down-Syndrom“

Nadja Zaynel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfK, hält am heutigen Dienstag, 8. Januar 2013 um 18 Uhr (c.t.) einen Vortrag über „Medien und Menschen mit Down-Syndrom“. Interessenten sind in den Raum F4 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22 eingeladen.

Spiegel-Affäre 1962: Thomas Birkner zur Rolle von Helmut Schmidt

2012-12-20 Birkner Helmut Schmidt Thumbnail

Die Affäre rund um die Besetzung der Redaktion des Nachrichtenmagazins Der Spiegel vor 50 Jahren gilt nach wie vor als der Durchbruch der Pressefreiheit in Deutschland. Thomas Birkner vom IfK hat sich intensiv mit der Rolle von Helmut Schmidt, der damals Innensenator in Hamburg war, auseinandergesetzt.

Workshop des smartNETWORK zur inklusiven Hochschule

2012-12-11 Smart Network Logo

Am Mittwoch, 12.12.2012, bietet das smartNETWORK von 12 bis 18 Uhr einen Workshop zum Thema "Hochschule für Alle - Kommunikationskompetenz für eine inklusive Hochschule" im Raum 109.6 in der Zweigbibliothek an der Scharnhorststraße an.

Vortrag und Diskussion zur Unternehmenskommunikation von WestLotto

Das IfK präsentiert am Mittwoch, dem 12.12.2012, ab 18.30 Uhr einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema „Unternehmenskommunikation im Monopol“, der im Seminarraum ULB 1 (Krummer Timpen 5, im Neubau der Universitäts- und Landesbibliothek) abgehalten wird.

Kathrin Pruisken erhält Nachwuchsförderpreis der Verbraucherforschung NRW

2012-11-23 Pruisken Nachwuchspreis Thumb

Der erste Nachwuchsförderpreis, den das 2011 gegründete Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit verbraucherpolitischen Themen ausgelobt hat, geht in der Kategorie der Master- und Diplomarbeiten an Kathrin Pruisken vom Institut für Kommunikationswissenschaft.

Science Slam Münster: Sieg für Sarah Kohler

2012-11-13 Science Slam Gewinner Thumb

Mit ihrem Kurzvortrag über „Das merkwürdige Aufschiebeverhalten geschlechtsreifer Studenten zur Prüfungszeit“ hat IfK-Mitarbeiterin Sarah Kohler am vergangenen Samstag, 10. November, den Science Slam Münster im ausverkauften Jovel für sich entschieden.

Science Slam mit IfK-Beteiligung

2012-11-07 Science Slam Thumb

Am Samstagabend, 10. November, geht in Münsters Kultstätte Jovel der nächste Wettstreit junger Wissenschaftler – bekannt als Sience Slam – über die Bühne.

Albert-Oeckl-Wissenschaftspreis für Kerstin Thummes

2012-10-30 Thummes Oeckl-Preis Thumb

Kerstin Thummes (WWU Münster) hat für ihre am IfK entstandene Dissertation „Täuschung in der strategischen Kommunikation – Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse der Grenzen und Potenziale organisationaler Täuschungshandlungen“ den Albert-Oeckl-Wissenschaftspreis von der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) und BASF SE erhalten.

Gastvortrag der Landesanstalt für Medien NRW (LfM)

 Zu Gast in den Seminaren Medienstrukturen, Teil A (dienstags, 12-14h) sind am 30.10.2012 die Referentinnen Barbara Banczyk und Miriam Breiwe von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Neben Infos zu Strukturen und Aufgaben der LfM stellen sie Ihren Tätigkeitsbereich ‚Aufsicht und Programme’ vor und diskutieren aktuelle Themen der Medienregulierung.

IfK-Forscher auf ECREA-Konferenz in Istanbul

2012-10-26 Ecrea Logo

Auf der vierten Konferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA), die vom 24.-27. Oktober in Istanbul abgehalten wird, diskutieren Medien- und Kommunikationswissenschaftler aus dem europäischen sowie außereuropäischen Raum aktuelle Forschungserkenntnisse zum diesjährigen Thema „Social Media & Global Voices“.

Personelle Neuzugänge am IfK

Zum Wintersemester begrüßt das Institut für Kommunikationswissenschaft zahlreiche neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in Forschung und Lehre einbringen werden. Neben den Erstsemestern aus den Bachelor- und Master-Studiengängen sind sie die neuen Gesichter am IfK.

Anmeldung zu Workshops im WS 2012/2013

Das Kompetenzzentrum Medienpraxis des IfK bietet im soeben gestarteten Wintersemester wieder kostenlose Workshops für die Studierenden der Kommunikationswissenschaft an.

Kompetenzzentrum Medienpraxis lädt zum „Tag der offenen Tür“

Am Donnerstag, den 4. Oktober, findet von 12 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Kompetenzzentrums Medienpraxis (Georgskommende 33, Haus C, Erdgeschoss) eine Einführung in die Arbeitsbereiche Hörfunk- und TV-Studio, Mediengestaltung sowie Forschungslabor statt.

Neueste Studie zur Berichterstattung über Nanotechnologie

2012-10-01 Nanobericht

In ihrem Projektbericht Das Bild der Nanotechnologie in der deutschen Presse: eine Langzeitbeobachtung 2000 - 2011 veröffentlicht die Forschergruppe des Instituts für Kommunikationswissenschaft unter der Leitung Prof. Dr. Frank Marcinkowski (WWU Münster) und Prof. Dr. Matthias Kohring (Universität Mannheim) aktuellste Erkenntnisse aus der umfangreichsten Inhaltsanalyse zur nanotechnologischen Berichterstattung in Deutschland.

Janne Stahl tritt Promotionsstipendium am IfK an

2012-09-17 Janne Stahl

Die Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation, die sich der Vernetzung von Forschung und PR-Praxis widmet, hat erstmals in diesem Jahr zwei Promotionsstipendien vergeben, die an den PR-Professuren der Universität Leipzig (Prof. Dr. Ansgar Zerfaß) sowie der WWU Münster (Prof. Dr. Ulrike Röttger) angesiedelt sind. Unter den bundesweiten Bewerbern konnte die IfK-Absolventin Janne Stahl überzeugen, die Anfang September ihr Promotionsvorhaben zum Thema „Leadership im Kommunikationsmanagement“ in Münster aufgenommen hat.

Informationen für Erstsemester

Mit Beginn der Vorlesungszeit am 08. Oktober beginnt für alle Erstsemester das Studium am IfK. Informationen zu den ersten Lehrveranstaltungen und der Einführungswoche der Fachschaft vom 01. bis 05. Oktober können den Hinweisen für Erstsemester entnommen werden.

Lehrangebot im Wintersemester 2012/13

Eine Übersicht über die im Wintersemester 2012/13 am IfK angebotenen Lehrveranstaltungen steht ab sofort zum Download bereit. Bachelor- und Masterstudierende können sich noch bis zum 31. August im elektronischen Vorlesungsverzeichnis (HIS) um Seminarplätze bewerben. Hinweise zur Anmeldung und zum aktuellen Lehrangebot sind über das HISLSF-System verfügbar.

Ohne Netz(werk) und doppelten Boden? Jetzt bewerben für das IfK-Mentoringprogramm 2012!

2010-06-07 IfK Mentoring Logo

Wie in den vergangenen Jahren organisiert der IfK-Absolventenverein MedienAlumni Münster e.V. auch 2012 ein Mentoringprogramm. Es richtet sich an Studierende, die sich in der Schlussphase ihres Studiums befinden sowie an IfK-Absolventen. Anliegen des Programms ist es, den Endspurt im Studium sowie den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Studierenden und Absolventen werden hierzu erfahrene Mentoren zur Seite gestellt.

Neues Forschungsprojekt „Öffentlichkeit und Hochschulperformanz“ gestartet

Mit Beginn 1. August 2012 untersucht das in Münster ansässige Forschungsprojekt "Öffentlichkeit und Hochschulperformanz" unter der Leitung von Prof. Dr. Marcinkowski (WWU Münster) und Prof. Dr. Kohring (Universität Mannheim) die Auswirkungen der zunehmenden Öffentlichkeits- und Medienorientierung deutscher Hochschulen in Hinblick auf ihre Leistungserbringung. In der auf drei Jahre angelegten Studie wird beleuchtet, welchen Einfluss die mediale Berichterstattung auf die Entscheidungsprozesse und Arbeitsabläufe auf den verschiedenen Hochschulorganisationsebenen hat. Verbundpartner ist das Projekt "Wirkungen neuer Steuerung auf die Aktivitätsstrukturen von Hochschulen" an der Ruhr-Universität Bochum.

Thomas Pinz für die beste Abschlussarbeit 2011 ausgezeichnet

2012-08-01 Thomas Pinz Thumbnail

Der Preis für die beste Abschlussarbeit am IfK geht für das Jahr 2011 an Thomas Pinz. Seine Magisterarbeit "Politische Partizipation 2.0. Eine Befragung Social Web-affiner Internetnutzer." überzeugte die Jury des IfK-Absolventenvereins MedienAlumni durch ihre aktuelle Fragestellung sowie theoretische und empirische Qualität. Seit dem vergangenen Sommer verleiht MedienAlumni den mit 500 Euro dotierten Preis jährlich an die beste Magister- oder Masterarbeit am IfK.

Quandt neuer Professor für Online-Kommunikation

2012-07-18 Quandt Thumbnail

Zum 01. Oktober 2012 wird Prof. Dr. Thorsten Quandt die Professur für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt „Online-Kommunikation“ am IfK besetzen. Der 41-Jährige zählt zu den führenden Forschern im Bereich Digitale Spiele und Online-Journalismus. Er ist Gründungsvorsitzender der Arbeitsgruppe „Digital Games Research“ der European Communication and Research Association (ECREA), bei der er auch im Executive Board tätig ist. Partizipativer Journalismus, soziale Netzwerke und die Nutzung neuer Medienformen bilden weitere Schwerpunkte im Forschungsprofil des Online-Experten. Quandt folgt auf Prof. Dr. Christoph Neuberger, der zum Sommersemester 2012 einen Ruf der LMU München erhalten hatte.

Jobportal des IfK ist online

2012-07-16 Jobportal Thumbnail

Praktikumsplatz, Volontariat, feste oder freie Mitarbeiterstelle – im neuen Jobportal des Instituts für Kommunikationswissenschaft werden ab heute externe Stellenanzeigen rund um Kommunikationsberufe veröffentlicht.

Rege Podiumsdiskussion mit ZEIT-Korrespondentin über Medien in China

„Fast keiner traut den dressierten Medien, fast jeder ist im Netz unterwegs“, schrieb Angela Köckritz am 15. März 2012 in der ZEIT über die sich wandelnde Öffentlichkeit in China. Am 3. Juli diskutierte sie mit Studierenden des IfK und Dr. Thomas Birkner auch über die dortigen Arbeitsbedingungen von Auslandskorrespondenten.

IfK-Forscher bei internationaler Konferenz in Chile

Mit drei Vorträgen sind Wissenschaftler des Instituts für Kommunikationswissenschaft (IfK) auf der First International Conference on Journalism Studies vom 27.-29. Juni 2012 in Santiago de Chile vertreten. Bei der Konferenz „Identity, Changes, and Challenges of the Profession in den 21st Century“ diskutieren Kommunikationswissenschaftler und Journalismusforscher aus Nord- und Südamerika sowie aus Europa verschiedene Aspekte des journalistischen Wandels.

Consulter referierte zu Suchmaschinenmarketing

2012-05-22 Suchmaschinen-Marketing Thumbnail

arvin Staufenberg, Absolvent des IfK und Agentur-Chef von Staufenberg Consulting, referierte am Mittwoch, 16. Mai vor den Teilnehmern des Seminars „Online-Mediaplanung“ (Dozentin: Pruisken, M.A.) über Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Neues Projekt: Issues of the Millennium

Welche Fragen und Probleme haben die Deutschen in den Jahren 1994 bis 2006 bewegt? Über welche Themen haben die Medien in dieser Zeit am meisten berichtet? Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt „Issues of the Millennium“ soll unter anderem Antworten auf diese Fragen aus der Agenda-Setting Forschung geben.

Imagefilm des IfK ist online

Nach langer Zeit des Planens, Organisierens, Produzierens und Redigierens ist es soweit: Die offizielle Version des IfK-Imagefilms ist online. Der Film befindet sich auf dem Videoportal der WWU und kann dort abgerufen, kommentiert und heruntergeladen werden.

Teaching-Exchange mit VMU Kaunas/LT erfolgreich gestartet

2011-05-23 Teaching Exchange Thumb

Mit einer Studienreise des BA-Seminars ‚Mediensysteme’ ist die weitere Zusammenarbeit mit dem Department of Public Communication der Vytautas Magnus University (VMU Kaunas/Litauen) in dieser Woche erfolgreich gestartet.

Personalia

Zu Beginn des neuen Jahres hat das IfK zwei personelle Änderungen zu gewärtigen.

Siegfried J. Schmidt zum 70. Geburtstag

Univ.-Prof. em. Dr. Dr. h. c. Siegfried J. Schmidt, Emeritus des Lehrstuhls für Kommunikationstheorie und Medienkultur am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster, vollendet am Donnerstag, dem 28. Oktober, sein 70. Lebensjahr.

Neues Projekt: Die Rolle der Medien in der Nanotechnologiepolitik

In Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) untersucht das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Marcinkowski und Prof. Dr. Matthias Kohring die journalistische Berichterstattung über Nanotechnologie als emerging technology im internationalen Vergleich.

Neues Leitbild für das IfK

Das Institut für Kommunikationswissenschaft hat ein neues Leitbild. In seiner Sitzung vom 14. Juli 2010 hat der IfK-Vorstand ein neues Leitbild verabschiedet, das unter Beteiligung aller Mitglieder des Instituts in den vergangenen Monaten ausgearbeitet wurde.

Matters of Communication: Jahrestagung der ICA

Vom 22. bis zum 26. Juni findet in Singapur die 60. Jahrestagung der ICA unter dem Titel "Matters of Communication: Political, Cultural, and Technological Change" statt. Das Institut für Kommunikationswissenschaft ist mit fünf Vorträgen vertreten.

Medieninnovationen: Jahrestagung der DGPuK

Vom 12. bis 14. Mai 2010 findet die 55. Jahrestagung der DGPuK unter dem Titel "Medieninnovationen. Wie Medienentwicklungen die Kommunikation in der Gesellschaft verändern" in Ilmenau statt.

IfK-Mentoring in die erste Runde gestartet

Positive Resonanz beim Startschuss des IfK-Mentorings: 16 der insgesamt 20 Mentoren und Mentees waren Ende Januar aus verschiedenen Teilen Deutschlands nach Münster gekommen, um die anderen Teilnehmer kennenzulernen und sich über die Ziele des Mentorings auszutauschen.

Studenten untersuchen Medialisierung des Sports

Ob und welche Medialisierungsprozesse sich im Sport zeigen und welchen Stellenwert PR-Kommunikation für die beteiligten Akteure in einer sogenannten Nischensportart hat, haben 14 Teilnehmer des Seminars „PR im Sport – PR für Sport“ von Daniel Nölleke und Joachim Preusse in einer Fallstudie beim Rennrodel Weltcup-Wochenende in Winterberg (9.-10.1.2010) untersucht.

Die vielfältigen Beziehungen zwischen Wissenschaft und Nachrichtenmedien

Am 1. Oktober 2009 startet ein neues Forschungsvorhaben unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Kohring und Prof. Dr. Frank Marcinkowski am Institut für Kommunikationswissenschaft. Das Projekt untersucht die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Massenmedien in 15 ausgewählten Forschungsfeldern.

„Gutes tun und drüber reden“: Kompaktes Wissen zur Kommunikation von CSR

Bei der Münsteraner Spring School Public Relations unter dem Titel „Zwischen Wertsteigerungsziel und Stakeholderansprüchen: Die Kommunikation der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen“ kamen vom ersten bis dritten April Studierende verschiedener Hochschulen sowie Young Professionals aus Unternehmen in Münster zusammen.

Neues DFG-Projekt startet im Januar 2009

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert für zweiundeinhalb Jahre das von Prof. Dr. Matthias Kohring und Prof. Dr. Frank Marcinkowski geleitete Projekt „Die rechtsextreme Symbolik der NPD in der politischen Fernsehberichterstattung“.

Institut für Kommunikationswissenschaft organisiert deutschlandweite Absolventenbefragung

Rund vierzig Institute aus den Fächern Kommunikations- und Medienwissenschaft nehmen im Dezember an einer Absolventenstudie teil, die am IfK vorbereitet worden ist. Es ist das erste Mal in der Geschichte der beiden Fächer, dass mehrere Institute gleichzeitig ihre Abgänger befragen. Um Auskunft gebeten werden etwa 2000 Absolventinnen und Absolventen der Examensjahrgänge 2006 und 2007.

Zehn Jahre „Neue Gegenwart“

Für ein Online-Magazin sind zehn Jahre eine lange Lebenszeit: Die „Neue Gegenwart“, herausgegeben von Björn Brückerhoff, Doktorand am Institut für Kommunikationswissenschaft, schreibt nicht nur Netzgeschichte, sondern ist selbst ein Teil von ihr.

Integration von "Kowiki" in die Wissenscommunity „Mykowi.net“

2008-06-05 Kowiki Thumbnail

Das am IfK entstandene Wiki-Projekt „Kowiki“ wurde im Rahmen eines Festakts an der Universität Essen am 21. Mai 2008 von dem Kowiki-Gründer Jan Sebastian Schmalz und Prof. Dr. Christoph Neuberger an die Betreiber der neu gestarteten Wissenscommunity „myKoWi.net“ übergeben.

IfK behauptet Spitzenposition im CHE-Ranking

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings 2008/2009 bescheinigen dem IfK eine herausragende Position unter den kommunikations- und medienwissenschaftlichen Instituten sowie den Journalistik-Studiengängen in Deutschland.

Relaunch: IfK-Homepage in neuem Design

Am 29. Februar setzt die WWU ihr neues Designkonzept um: Der Internetauftritt wird moderner und übersichtlicher gestaltet. Als eines der ersten Institute ist das IfK beim Relaunch dabei.

Neue Erasmus-Korrespondenz mit Rom

Ab dem Wintersemester 2008/2009 hat das IfK eine neue Korrespondenz mit der Facoltà di Scienze della Comunicazione an der Sapienza-Universität Rom.