Herzlich Willkommen auf den Seiten des Graduiertenkollegs 1712/2 "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" der Universität Münster.

Seit Oktober 2016 befindet sich das interdisziplinäre Graduiertenkolleg 1712/2 "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" in seiner zweiten Förderphase. In seinem Forschungsprogramm untersucht das Graduiertenkolleg, wie unter den Bedingungen digitaler, medial vermittelter Kommunikation Vertrauen entwickelt und aufrechterhalten werden kann. Digital geprägte Kommunikationsweisen verändern den Aufbau und die Stabilisierung von Vertrauen. Gleichzeitig bilden sich neue Formen der Beziehungen zwischen Individuen, Organisationen und Öffentlichkeit heraus. Aufbauend auf Ergebnissen der ersten Förderphase (April 2012 bis September 2016) erforschen die Kollegiaten die mit dem Internet verbundenen Risiken sowie die Chancen für die Entwicklung von Vertrauen. Dies untersucht das Graduiertenkolleg in vier prototypischen Untersuchungsbereichen: Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport.

Das Studienprogramm des Graduiertenkollegs wird von Wissenschaftlern aus der Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Sportwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik getragen. Seit dem 01.04.2012 forschen 20 Doktorandinnen und Doktoranden am Kolleg und bearbeiten eine Vielzahl interdisziplinärer Fragestellungen.

Das Graduiertenkolleg 1712/2 "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Wahlwerbung regt Bürger an

Neue Studie: Christian Wiencierz erforschte in seiner Dissertation die Wirksamkeit von Parteien-Reklame
Christian WincierzChristian Wiencierz
© Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation, Leipzig
© Christian Wiencierz

Dass Wahlwerbung nicht so bedeutungslos für die Meinungsbildung ist, belegt eine Studie des ehemaligen Doktoranden Christian Wiencierz auf Basis einer repräsentativen Online-Befragung. Wahlwerbung regt zu Gespächen an, die Einfluss auf die Wahlentscheidung haben können.

Wissen und Vertrauen für ein "gutes Leben"

Prof. Dr. Rainer Bromme im Interview mit wissen|leben / Hält Abschiedsvorlesung
Prof. BrommePorträt Bromme_wissenleben_01_17
© Peter Grewer

Nach mehr als 21 Jahren verabschiedet sich Antragsteller Prof. Dr. Rainer Bromme von seiner aktiven Lehrtätigkeit an der Universität Münster, wobei er dem Graduiertenkolleg als Seniorprofessor erhalten bleibt. Am 10. Februar hielt der Professor für pädagogische Psychologie seine Abschiedsvorlesung und spricht zum Thema "Was man zum guten Leben braucht: Wissen und Vertrauen". Zum Abschied hat die Universitätszeitung wissenIleben mit Rainer Bromme über seine Forschung gesprochen.

Vertrauen in die Medien in Zeiten von "Lügenpresse" und "Fake News": Prof. Dr. Bernd Blöbaum im Interview der Deutschen Welle

Bernd Blöbaum
© Bernd Blöbaum

Anlässlich neuer Zahlen des Eurobarometers zum Vertrauen der EU-Bürger in die Medien hat die Deutsche Welle ein Interview mit Prof. Dr. Bernd Blöbaum, Sprecher des Graduiertenkollegs "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt", veröffentlicht. Mehr...

Doppelt ausgezeichnet: Doktorand ist bester Gutachter bei Management-Konferenzen

Maximilian Holtgrave
© Maximilian Holtgrave

Gleich zweimal  in diesem Jahr wurde Doktorand Maximilian Holtgrave als "Best Conference Reviewer" auf Konferenzen der "European Academy of Management" und der "British Academy of Management" ausgezeichnet. Mehr

Stellenausschreibungen

Derzeit sind keine Stellen ausgeschrieben.

Fotolia 55364255 M
© Artur Marciniec, über fotolia

Mehr Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.