Herzlich Willkommen auf den Seiten des Graduiertenkollegs 1712/1 „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ der Universität Münster.

Das interdisziplinäre Graduiertenkolleg erforscht, wie unter den Bedingungen neuer Formen medial vermittelter Kommunikation Vertrauen entwickelt und aufrecht erhalten werden kann. Digital geprägte Kommunikationsweisen verändern den Aufbau und die Stabilisierung von Vertrauen. Gleichzeitig bilden sich neue Formen der Beziehungen zwischen Individuen, Organisationen und Öffentlichkeit heraus. Das Kolleg untersucht die Konsequenzen dieses Prozesses für die Bildung von Vertrauen in vier prototypischen Untersuchungsbereichen: Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport.

Das Studienprogramm des Kollegs wird von Wissenschaftlern aus der Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Sportwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik getragen. Seit dem 01.04.2012 forschen 20 Doktorandinnen und Doktoranden am Kolleg und bearbeiten innerhalb des Förderzeitraums von 4,5 Jahren eine Vielzahl interdisziplinärer Fragestellungen.

Das Graduiertenkolleg 1712/1 „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

International besetzter "Agent-Based Modelling" Workshop im DFG-Graduiertenkolleg

Abmfinal2

Zum dritten Mal hat das DFG-Graduiertenkolleg am 14. und 15. Juli 2016 den „Münster Workshop on ABM“ ausgerichtet. Mit William Rand (University of Maryland, USA) und László Gulyas (Arise Europe Lead in Central and Eastern Europe, Ungarn) begrüßte das Organisationsteam um Daniel Westmattelmann, Gerhard Schewe (beide WWU Münster) und Sascha Hokamp (Universität Hamburg) wieder hochrangige Gastredner in Münster. Mehr...

Studie zum Thema Virtuelle Teamarbeit und Vertrauen veröffentlicht

Christina Breuer
© Christina Breuer

Welche Rolle spielt Vertrauen für die effektive Zusammenarbeit von Teams und welche Bedeutung hat es, wenn diese Teams virtuell zusammenarbeiten? Mit diesen Fragen hat sich Doktorandin Christina Breuer vom Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ eingehend beschäftigt. Gemeinsam mit Antragsteller Prof. Dr. Guido Hertel und Prof. Dr. Joachim Hüffmeier von der TU Dortmund führte sie eine Studie zum Thema Virtuelle Teamarbeit und Vertrauen durch, deren Ergebnisse nun im „Journal of Applied Psychology“ veröffentlicht wurden. Mehr...

Dr. Ricarda Moll erhält Dissertationspreis im Fach Psychologie der WWU

Ricarda Moll
© Dr. Ricarda Moll

Die ehemalige Doktorandin des Graduiertenkollegs, Dr. Ricarda Moll, hat den Promotionspreis im Fach Psychologie der WWU für ihre Dissertation zum Thema „(Meta-)kognitive Parameter von Privatheitsregulation auf sozialen Netzwerkseiten“ erhalten. Mehr...

Drei Doktoranden auf ICA-Jahrestagung in Fukuoka (Japan)

Ica Conf2016
© www.icahdq.org/

Unter dem Titel „Communicating with Power“ fand vom 9. bis 13. Juni 2016 die 66. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) in Fukuoka (Japan) statt, an der auch drei DoktorandInnen des Kollegs teilnahmen. Mehr...

Fotolia 55364255 M
© Artur Marciniec, über fotolia

Mehr Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.