Gewinner des Fotowettbewerbs "WWU-Sommer weltweit" 2018 stehen fest

Pressestelle der WWU präsentiert die besten Urlaubsbilder

Fotos

Vor dem wohl bekanntesten schiefen Gebäude der Welt ist das diesjährige Gewinnerfoto des Fotowettbewerbs „WWU-Sommer weltweit“ entstanden. „Wir stehen schief, der Turm ist sicherlich gerade“, kommentierte Dr. Nils Bahlo vom Germanistischen Institut der Universität Münster seinen Beitrag. Mit seiner Familie – Frau Silke, Tochter Mara und Sohn Linus – ließ er sich vor dem Schiefen Turm von Pisa in Italien ablichten, selbstverständlich im schicken WWU-Outfit.
© privat
  • Matthias Fechner hat ein „lebendiges“ WWU-Logo geschaffen: Sein Foto entstand bei einem Praktikumsaufenthalt an der Xi'an International Studies University in China im Rahmen einer Kooperation mit dem Germanistischen Institut. Die Teilnehmer am „WWU-Flashmob“ sind Germanistik-Studierende im zweiten Semester.
    © privat
  • Bei den Berggorillas in Ruanda: Die WWU-Tasse begleitete Prof. Dr. Harald Strauß bei einer Trekking-Tour im ostafrikanischen Regenwald. Bis auf wenige Meter kommen kleine geführte Besuchergruppen an die Tiere heran. „Das Gelände ist steil, die Vegetation dicht“, berichtete er. Nach dem Fotoshooting habe er einfach das friedvolle Miteinander der 18-köpfigen Gorillafamilie beobachtet – „ein toller Moment“.
    © privat
  • Kurzausflug an die Lippeauen: Alegra Kaczinski und Marc Linder vom Münster Marketing Center haben den Schriftzug „WWU-Sommer weltweit“ auf die Frontscheibe ihres Bullis geschrieben.
    © privat
  • Leonhard Brandt und Lena Zils haben ihre WWU-Tasche und einen WWU-Pullover mit in die ungarische Hauptstadt genommen. „Wir finden, dass die Kombi die perfekte Ausrüstung für ein windiges, aber sonniges Wochenende in Budapest ist“, schrieben die Studierenden zu ihrer Einsendung.
    © privat
  • Die Psychologie-Studierenden Leonie Schröder und David Kahre haben ihrer Einsendung den Titel „Der andere Wilhelm“ gegeben. Im Hintergrund ist das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Wittekindsberg bei Porta Westfalica zu sehen.
    © privat
  • Vor den Pyramiden von Gizeh in Ägypten: Khaled Elsayad, Oberarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Münster, hat die ganze Familie für seine Einsendung zum Fotowettbewerb motiviert.
    © privat
  • Mara Hobbold hat ihre WWU-Warnweste in den Urlaub mitgenommen. Das Bild zeigt sie auf dem Digermulkollen auf den Lofoten (Norwegen). Die Wanderroute wird „Kaiservarden“ genannt – nach Kaiser Wilhelm II., der den Berg laut Gedenktafel zweimal erklommen hat (1889 und 1903).
    © privat
  • Annika Schulte hat ihren Sommer damit verbracht, Freunde in Kanada zu besuchen. Ihr Foto entstand in Toronto. Als WWU-Studentin (Master BWL) durfte der Uni-Münster-Pullover bei der Reise nicht fehlen.
    © privat
  • Das Foto von Benedikt Lenz entstand bei einer zweieinhalbwöchigen Reise durch Albanien. In der Stadt Korçë findet jedes Jahr das größte Bierfest des Landes statt, an dessen Eingang sich der wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Genossenschaftswesen ablichten ließ.
    © privat
  • Sonnenuntergang am Strand von Montalivet/Frankreich: Mit diesem Foto beteiligte sich WWU-Alumnus Christian Stöckl am Fotowettbewerb.
    © privat
  • Das Foto von WWU-Mitarbeiterin Christiane Jasper entstand im August am Berg der Kreuze in Litauen, nahe des Ortes Siauliai an der Straße nach Riga. „Beim Berg der Kreuze handelt es sich nicht nur um einen katholischen Wallfahrtsort, sondern insbesondere um ein Symbol des nationalen litauischen Widerstands gegen die sowjetische Besatzungsmacht. Unzählige Kreuze sind dort aufgestellt – die Zahlen schwanken zwischen 50.000 und 100.000 Kreuze“, schrieb sie zu ihrer Einsendung.
    © privat
  • Vera Storm, PostDoc am Arbeitsbereich Sportpsychologie, hat im Sommer eine dreiwöchige Alaska-Rundreise mit Temperaturen von null bis 15 Gad unternommen. Das Foto zeigt sie vor dem Worthington Gletscher, der sich kurz vor Valdez in den Chugach Mountains befindet. In der Hand hält sie einen Flyer des 2019 an der WWU stattfindenden sportpsychologischen „FEPSAC-Kongresses“, der durch den Arbeitsbereich Sportpsychologie ausgerichtet wird.
    © privat
  • Eva Mundanjohl, Dezernentin für akademische und studentische Angelegenheiten, hat die Buchstaben CMS (für Campus-Management-System) in den Strand am grünen Kliff auf Sylt gemalt. „Das WWU-CMS-Projekt ist einfach überall“, schrieb sie zu ihrer Einsendung.
    © privat
  • Funda Agac, Mathematikstudentin und studentische Hilfskraft im International Office, war mit Erasmusstudent Adem, der in Münster Jura studierte, zu dessen Abschied einige Tage in Paris.
    © privat
  • Henrik Volkmann hat seinen Urlaub in Portugal verbracht und seinen Münster-Pullover mitgenommen.
    © privat
  • Urlaub auf Balkonien: Im WWU-T-Shirt studiert Jan Knauer, Mitarbeiter im Career Service der WWU, die Ergebnisse des „Employability“-Projekts.
    © privat
  • Karl-Friedrich Haeger, Mitglied des Alumni-Clubs WWU Münster, war mit einer WWU-Tasche auf der Kurpromenade von Westerland auf Sylt unterwegs.
    © privat
  • Lena Verst genoss die sonnigen Tage auf Balkonien – natürlich im WWU-T-Shirt.
    © privat
  • WWU-Lehramtsstudent Raphael Fehrmann verbrachte während der Semesterferien ein paar Tage auf der Insel Mallorca an der Playa de Muro.
    © privat
  • Jule Maciejewski und Timo Lenk haben dieses Foto im „Gardens by the Bay“ in Singapur aufgenommen.
    © privat

Unter dem Motto „WWU-Sommer weltweit“ hatte die Pressestelle vor den Schul- und Semesterferien zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Zahlreiche Angehörige der WWU schickten uns daraufhin ihre schönsten Urlaubsbilder, auf denen sie ihre Verbundenheit mit der WWU zum Ausdruck bringen. 

Eine Jury aus der Pressestelle kürte das Bild von Dr. Nils Bahlo vom Germanistischen Institut zum Siegerfoto. Er besuchte mit Frau Silke, Tochter Mara und Sohn Linus den Schiefen Turm von Pisa in Italien - im WWU-Outfit. Die Familie gewinnt damit den Hauptpreis: einen Reisegutschein vom münsterschen Reisebüro Lückertz im Wert von 250 Euro. Unter den zahlreichen schönen, lustigen und beeindruckenden Fotos wählte die Jury weitere Preisträger aus, die zum Beispiel einen Gutschein für das Restaurant "Klein Marrakesch" und einen Gutschein für einen Hochschulsportkurs erhalten. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden per E-Mail informiert.

In der Bildergalerie sehen Sie eine Auswahl der besten Fotos.

Aktuelle Ausgabe der "wissen|leben"