Welcome to the Wagner Lab

Leuchtturmprojekt „Skaten statt Ritalin“

181212 Unigesellschaft Muenster181212 Unigesellschaft Muenster
© Unigesellschaft Münster

Die Universitätsgesellschaft Münster e.V. hat das Leuchtturmprojekt „Skaten statt Ritalin“ von Dr. Christiane Bohn und Lena Hagenfeld bewilligt.
Im Projekt, welches eine Kooperation des Arbeitsbereichs Bewegungswissenschaft (Prof. Heiko Wagner), dem UKM Münster (Prof. Patricia Ohrmann), Titus Dittmann („Skate-aid e.V) und der Bezirksregierung Münster (T. Michel) darstellt, wird der Einfluss von Skateboarden auf die Psychomotorik von Kindern mit ADHS untersucht.

Ability Battle und der 6te Rehab Move Kongress in Groningen

20181211 Ability Battle Team20181211 Ability Battle Team
© Cassandra Kraaijenbrink

Von dem 9. bis zum 12. Dezember nimmt ein Team von Studenten unserer Bachelor und Master of Science Studiengänge an dem ersten internationalen Hackathon Event für Human Movement Science teil. Das Ability Battle zielt dabei darauf ab, ein Lehrprogram zu kreieren, das Studenten ermöglichen soll mit Hilfe von fortgeschrittenen Technologien besser zu verstehen wie das Leben für Menschen mit Behinderungen ist. Das Team hat 72 Stunden Zeit um an einer themenbezogenen Aufgabenstellung zu arbeiten. Klick auf obige Link zum weiterlesen, oder verfolge das IfS-Team auf Facebook!

Neue Wege in der ärztlichen Betreuung von Rehabilitationssport in Herzgruppen

20181201 Herzsport20181201 Herzsport
© picture alliance / DBS

Der Deutsche Behindertensportverband startete jetzt in zwei Modellregionen ein Projekt, mit dem die ärztliche Betreuung im Herzsport verbessert und angesichts steigender Bedarfe langfristig sichergestellt werden soll ("Supervisoren-Modell"). Mit der wissenschaftlichen Begleitung wurde PD Dr. Michael Brach (AB Bewegungswissenschaft) beauftragt (Unterstützung: Deutsche Herzstiftung). Dabei wird die Akzeptanz der verschiedenen Modell-Varianten bei Rehabilitationssportlern, Übungsleitern und Ärzten evaluiert. Zusätzlich werden organisatorische Aspekte abgefragt, um die Machbarkeit und die praktische Umsetzung des Supervisoren-Modells zu überprüfen.

Former IfS-employee Sook-Yee Chong becomes Associate Professor in Norway

Sook-Yee ChongSook-Yee Chong
© Sook-Yee Chong

The former member of our Movement Science group Sook-Yee Chong recently became Associate Professor in the Faculty of Health Sciences Department of Occupational Therapy, Prosthetics and Orthotics in the Oslo Metropolitan University in Norvay.