► Aktuelle Meldungen

DGS-Kongress 2022 | Präsenz des IfS

Das Institut ist auf dem DGS-Kongress 2022 durch viele unterschiedliche Beiträge vertreten.
Neben Vorträgen im Plenum, Sektionsveranstaltungen und Ad-hoc-Gruppen organisieren einzelne Institutsmitglieder auch selbst Sektionsveranstaltungen und Ad-hoc-Gruppen. Eine Buchbesprechung im Rahmen der Reihe Author-meets-critics ist diesmal ebenso dabei.

gemeinsame Initiative aller 15 Fachbereiche der WWU | »Hackathon«

Als gemeinsame Initiative aller 15 Fachbereiche der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster (WWU) findet vom 23.-25. September am REACH EUREGIO Start-up Center der erste WWU Hackathon statt. Im Rahmen der Veranstaltung arbeiten Studierende und Wissenschaftler:innen gemeinsam an ihren Gründungsideen und werden dabei von erfahrenen Coaches unterstützt. Der Hackathon soll die fächerübergreifende Zusammenarbeit an vielversprechenden Start-up-Projekten fördern. Teilnehmen können alle Interessierten, unabhängig davon, ob sie selbst eine Idee mitbringen. Die besten Resultate werden von einer Jury aus Gründungsexpert:innen prämiert. Weitere Informationen zu den Preisen für die besten Ergebnisse folgen in Kürze.
Ausgetragen wird der Hackathon in den Räumen des REACH EUREGIO Start-up Centers, Geiststraße 24-26, in Münster.

Zum Hintergrund:
Ein Hackathon ist ein Event, zu dem Talente aus verschiedenen Fachdisziplinen zusammentreffen. Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen und Stärken arbeiten dabei an der Lösung einer gemeinsamen Aufgabe. Ziel ist es, innovative und mitunter ungewöhnliche Lösungen für reale und in der Praxis relevante Probleme zu entwickeln. Der Begriff setzt sich aus den beiden Begriffen „Hacking“ und „Marathon“ zusammen.
Der WWU Hackathon wurde vom Hochschul-Start-up-Center REACH im Rahmen des Ideenwettbewerbes „REACH for IDEAS“ als eine der vielversprechendsten Ideen zur Weiterentwicklung der Gründungskultur an der WWU Münster ausgezeichnet. Der Hackathon dient dazu, Gründungsideen aus allen Fachbereichen der WWU Münster zu identifizieren, ihre Machbarkeit zu überprüfen und nach Möglichkeit in kurzer Zeit zu einem „Minimum Viable Product“ (MVP) – also einem ersten minimal funktionsfähigen Produkt weiterzuentwickeln. Die besten Resultate können im Anschluss als Grundlage für ein Start-up-Projekt dienen. Vielversprechende Projekte erhalten die Chance, in das Pre-Inkubator-Programm des REACH EUREGIO Start-up Centers aufgenommen zu werden, das zur gezielten Förderung von Start-up-Ideen entwickelt wurde.

Begrüßung | Erstsemester-Studierende

An alle Erst-Semester-Studierende!
Am 12.10.2022 ist Euer Tag!
Ab 18 Uhr kommen die Lehrenden des Instituts zusammen und stellen sich vor!
Und egal, ob es regnet oder die Abendsonne scheint, es wird für Wein, Bier oder Bionade gesorgt sein.

IfS-Schreibwerkstatt | Termin in den Semesterferien

Bei wem ist ein Essay, eine Hausarbeit, eine Referatsausarbeitung liegengelieben? Am 7.9.2022 von 10:00 – 16:00h c.t. in Raum SCH 121.554 findet erneut die IfS-Schreibwerkstatt statt. Sie verfolgt das Ziel, Ihnen zu helfen, diese Arbeit endlich anzufangen bzw. fertig zu stellen.
Zur Vorbereitung wäre es am besten, zu überlegen, welche konkrete Arbeit in der Schreibwerkstatt angegangen werden soll.
Bitte melden Sie kurz sich bei Dr. Valerie Dahl an!
Wir richten uns mit diesem Angebot in erster Linie an diejenigen unter Ihnen, die noch keine IfS-Schreibwerkstatt besucht haben; nichtsdestotrotz sind alle Interessierten herzlich willkommen!

Termine | Nachschreibeklausuren

Termin 1: 20.9.2022, 14 Uhr c.t. (Einlass ab 14:00 Uhr), Präsenzklausur, Raum 554

Anmeldung zur Nachschreibeklausur bis zum 14.9.2022 (Ausschlusstermin!) über das Servicebüro.

  • Dr. Luigi Droste, Dr. Marko Heyse: Statistik II
  • Dr. Norbert Heimken: Familie, Schule, Jugend - Sozialisation im Kindes- und Jugendalter

Termin 2: 22.9.2022, 10 Uhr c.t. (Einlass ab 10:00 Uhr), Präsenzklausur, Raum 554

Anmeldung zur Nachschreibeklausur bis zum 14.9.2022 (Ausschlusstermin!) über das Servicebüro.
  • Prof. Dr. Stefanie Ernst: Sozialstruktur, Diversität und Kultur in der transformierten Arbeitsgesellschaft
  • Prof. Dr. Joachim Renn: Gestalten der Autonomie: Einführung in die Soziologische Theorie

Termin 3: Online-Klausur, 26.9.2022, 12:00 - 14:00 Uhr

Anmeldung zur Nachschreibeklausur über den Learnweb-Kurs
  • Prof. Dr. Levent Tezcan: Gesellschaftsstruktur, Kultur und soziale Praxis

Ernennung zum Seniorprofessor | Prof. Dr. em. Christoph Weischer

Prof. Dr. em. Christoph Weischer ist zum Seniorprofessor des Instituts ernannt worden. Damit ist das Institut auch weiterhin breit in Bezug auf die Methoden der Sozialstrukturanalyse aufgestellt. Es bleibt darüber hinaus ein allseits geschätzter Kollege eng mit dem Institut verbunden.

Regelung zum Umgang mit unterdrückten Nummern

Zum Schutz der Mitarbeiter*innen werden im FB06 Anrufe mit unterdrückter Rufnummer nicht angenommen. Sollte es aus technischen Gründen für Sie nicht möglich sein, Ihre Nummer zu übermitteln, nehmen Sie bitte im Vorfeld per E-Mail Kontakt mit der/dem gewünschten Gesprächspartner*in auf.

Beteiligung DFG-Forschergruppe | »Die digitale Mittelstadt der Zukunft«

Das Institut für Soziologie ist mit einem Teilprojekt („Doing Cohesion – Sozialer Zusammenhalt in digitalisierten Lebenswelten“) an einer neu eingerichteten DFG-Forschergruppe beteiligt. In ihm geht es vor allem um die Frage, wie sich Bürgerinnen und Bürger in den Mittelstädten zusammenschließen um die Lebensqualität der Städte mitzugestalten und wie digitale Infrastrukturen für die Vernetzung der städtischen Akteure genutzt werden können.

Wahlergebnisse | Vorstandswahlen

Die Ergebnisse der Wahlen zu den Vorständen der Institute des Fachbereichs 06 liegen vor. Sie gelten für die Amtszeit vom 01. Oktober 2022 bis 30. September 2024 bzw. bis 30. September 2023 (für die Studierenden).

Collage Abschiedsvorlesung Weischer
© IfS

Abschiedsvorlesung | Prof. Dr. em. Weischer

Am 1.6.2022 fand die Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. em. Christoph Weischer statt. Angesichts des »Stands der Forschung« der Sozialstrukturanalyse, der »lessons learned« sowie der »lessons to be learned« in jenem breiten Forschungsbereich, sagte Prof. Weischer: "Ich denke, es wird deutlich, warum ich heute lieber meine Antrittsvorlesung gehalten hätte."

Der Dank an alle, die diesen Abend auf so verschiedene Weise möglich gemacht haben! Und die  Glückwünsche gehen an Prof. Weischer!

Collage Außenbaenke
© IfS

Neugestaltung Innenhof | Bänke & Tische

Neue Bänke und Tische stehen seit Kurzem im Innenhof des Instituts! Drei Tischgarnituren, zwei große Sitzbänke rund um die Pflanzentröge und eine größere Nische mit Sitzgelegenheiten laden ab sofort zum Verweilen, Arbeiten, Entspannen an der frischen Luft ein! Es sind alle herzlich eingeladen, auch dort den Frühling zu begrüßen!

Kerze
© IfS

Nachruf | PD Dr. Monika Friedrich

Das Institut trauert um die langjährige Kollegin PD Dr. Monika Friedrich, die einer schweren Krankheit erlegen ist. Monika Friedrich (1. März 1941 – 25. März 2022) war seit 1974 bis zu ihrem Ausscheiden 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professorin a.W. und Privatdozentin am Institut beschäftigt. Sie vertrat dabei in Lehre und Forschung äußerst engagiert einen „interpretativen Ansatz“, wie sie ihn in ihrem soziologischen Studium in den USA kennengelernt hatte. Demzufolge stellt die soziale Wirklichkeit nicht eine objektive, abbildend beschreibbare Ordnung dar, sondern einen fortlaufenden interpretativen Prozess, in dessen Mittelpunkt die Sinndeutungen der Handelnden selbst stehen. Methodisch entspricht diesem Paradigma ein qualitativer, an den Deutungen der Akteure anknüpfender Ansatz, wie ihn Frau Friedrich über viele Jahre am Institut vermittelt und auch in eigenen Forschungen angewandt hat. 

Wir trauern um den Verlust einer lieben, engagierten und stets hilfsbereiten Kollegin.

Twitter-qr
© twitter.com

offizieller Twitter-Kanal des Instituts online

Ab sofort ist der offizielle Twitter-Kanal des Instituts online (@IfS_wwu).
Dort finden sich u.a. Ankündigungen zu Veranstaltungen am Institut (Tagungen, Konferenzen, Workshops, Kolloquien; Sommerfest, Feierlichkeiten), Hinweise auf öffentliche Auftritte von Institutsmitgliedern, zu (an-)laufenden Forschungsprojekten sowie neuen Publikationen, die Institutsmitgliedern zugeschrieben werden können.
Unter "gefällt mir" werden Informationen zusammengestellt, die für die Institutsöffentlichkeit von Bedeutung sein können (Stellenanzeigen, tweets von Institutsmitgliedern u.a.).

Interessierte sind herzlich eingeladen, zu folgen und sich zu beteiligen!

Hinweise für tweets können gern gesendet werden an: twitter.ifs@uni-muenster.de.