Poster Ukraine 31.5.22 Ohneflagge
© IfS

Podiumsdiskussion | Ukraine

Wann ist Flüchtlingspolitik rassistisch? Mit dieser Frage beschäftigen sich Prof. Dr. Stefanie Ernst, Prof. Dr. Joachim Renn und Dr. Errol Babacan am 31.5.2022 vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine. In Form einer Podiumsdiskussion soll ab 18 Uhr im Hörsaal (SCH 5) spezifisch soziologischen Aspekten des Ereignisses Raum gegeben werden.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren.

Im Anschluss läd das Institut alle Interessierten herzlich ein, bei einem gemeinsamen Umtrunk am frühen Abend diese oder auch andere Fragen weiter zu vertiefen.

Collage Außenbaenke
© IfS

Neugestaltung Innenhof | Bänke & Tische

Neue Bänke und Tische stehen seit Kurzem im Innenhof des Instituts! Drei Tischgarnituren, zwei große Sitzbänke rund um die Pflanzentröge und eine größere Nische mit Sitzgelegenheiten laden ab sofort zum Verweilen, Arbeiten, Entspannen an der frischen Luft ein! Es sind alle herzlich eingeladen, auch dort den Frühling zu begrüßen!

Institutskolloquium | 11.5.22

Am 11. Mai 2022 findet das Institutskolloquium statt. Es beginnt um 14 c.t. im Konferenzraum.
Hakan Yücetas spricht über die "Einstellungen zu Geschlechtergleichheit von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland: Die Rolle von Bildung".

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Kerze
© IfS

Nachruf | PD Dr. Monika Friedrich

Das Institut trauert um die langjährige Kollegin PD Dr. Monika Friedrich, die einer schweren Krankheit erlegen ist. Monika Friedrich (1. März 1941 – 25. März 2022) war seit 1974 bis zu ihrem Ausscheiden 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professorin a.W. und Privatdozentin am Institut beschäftigt. Sie vertrat dabei in Lehre und Forschung äußerst engagiert einen „interpretativen Ansatz“, wie sie ihn in ihrem soziologischen Studium in den USA kennengelernt hatte. Demzufolge stellt die soziale Wirklichkeit nicht eine objektive, abbildend beschreibbare Ordnung dar, sondern einen fortlaufenden interpretativen Prozess, in dessen Mittelpunkt die Sinndeutungen der Handelnden selbst stehen. Methodisch entspricht diesem Paradigma ein qualitativer, an den Deutungen der Akteure anknüpfender Ansatz, wie ihn Frau Friedrich über viele Jahre am Institut vermittelt und auch in eigenen Forschungen angewandt hat. 

Wir trauern um den Verlust einer lieben, engagierten und stets hilfsbereiten Kollegin.

Ergebnisse der Seminarplatzvergabe

Bei einigen Seminaren für das Sommersemester 2022 wurden die Plätze knapp. Schauen Sie bitte in der Liste, ob Ihr Seminar davon betroffen ist und ob Sie unter den Teilnehmern sind!

Hinweis: Das Verfahren der Seminarplatzvergabe wurde ausschließlich bei den in dieser Liste aufgeführten Seminaren angewendet. In allen anderen Vorlesungen/Seminaren haben Sie einen Platz erhalten, wenn Sie sich im LSF-Portal dafür angemeldet haben. Es stehen auch noch wenige weitere Seminarplätze zur Verfügung, die solange im LSF-Portal belegt werden können, bis alle Plätze ausgeschöpft wurden (freie Plätze sind daran erkennbar, dass die „Belegen-/Abmelden-Funktion“ noch aktiv ist).

Abschiedsvorlesung | Prof. Dr. Christoph Weischer

Am 1.6.2022 findet um 18 Uhr die Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Christoph Weischer statt. Im Hörsaal SCH121.5 spricht Prof. Weischer zur "Sozialstrukturanalyse. Stand der Dinge".

Twitter-qr
© twitter.com

offizieller Twitter-Kanal des Instituts online

Ab sofort ist der offizielle Twitter-Kanal des Instituts online (@IfS_wwu).
Dort finden sich u.a. Ankündigungen zu Veranstaltungen am Institut (Tagungen, Konferenzen, Workshops, Kolloquien; Sommerfest, Feierlichkeiten), Hinweise auf öffentliche Auftritte von Institutsmitgliedern, zu (an-)laufenden Forschungsprojekten sowie neuen Publikationen, die Institutsmitgliedern zugeschrieben werden können.
Unter "gefällt mir" werden Informationen zusammengestellt, die für die Institutsöffentlichkeit von Bedeutung sein können (Stellenanzeigen, tweets von Institutsmitgliedern u.a.).

Interessierte sind herzlich eingeladen, zu folgen und sich zu beteiligen!

Hinweise für tweets können gern gesendet werden an: twitter.ifs@uni-muenster.de.