Auslandspraktika

Ab dem Sommersemester 2017 ist es möglich, sich studienbegleitende freiwillige Praktika im Rahmen der Allgemeinen Studien (AST) anrechnen zu lassen. Neben der E-Learning-Einheit "Das Praktikum in zehn Schritten" können auch für ein selbst organisiertes Praktikum Leistungspunkte erworben werden.  Weitere Informationen gibt es beim Career Service.

Überblick

Dieser kleine Ratgeber soll Studierenden der Sinologie und China-Wissenschaften mit Interesse an einem Praktikum in China als erste Orientierung dienen. Er kann und soll keinesfalls die Eigeninitiative ersetzen, die für die Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle erforderlich ist.
Es ist unnötig zu betonen, dass auch in China gute Praktikumsplätze sehr begehrt sind:
Eine zeitige Bewerbung ist daher genauso wichtig wie die sorgfältige Vorbereitung auf die Bewerbung selbst. BewerberInnen sollten sich im Vorfeld klar darüber werden, in welchem Bereich ihre Interessen und Stärken liegen, um dann zu überlegen, inwiefern die eigenen Fähigkeiten und gegebenenfalls frühere Berufserfahrungen der Firma oder Organisation, die angeschrieben werden soll, nützen können.

Praktika und Chinesischkenntnisse

Für Studierende ohne umfassende China-Erfahrungen und Chinesisch-Kenntnisse bieten sich deutsche oder internationale bzw. solche chinesischen Firmen und Organisationen an, die mit dem Ausland zusammenarbeiten. In diesen wird man zwar während des Praktikums nur bedingt das eigene Chinesisch anwenden können, aber die dortige Arbeit vermittelt einen ersten Eindruck über Leben und Beruf im Reich der Mitte und ermöglicht einen guten Einstieg für weitere Aktivitäten in China. Für Interessierte, die eine längere Zeit in China verbracht haben und die Sprache besser beherrschen, empfiehlt sich zumindest unter sprachlichen Gesichtspunkten auch ein Praktikum in einer rein chinesischen Firma oder Organisation.

Kosten und Vergütung der Praktika

Grundsätzlich sollten Praktika kein Geld kosten. Zwar muss man immer mit Kosten für Flug, Unterbringung, Verpflegung etc. rechnen, jedoch sollte tunlichst vermieden werden, an Firmen oder Organisationen, in denen man etwas leisten möchte, Geld für ein Praktikum zu zahlen. Die häufig überteuerten Vermittlungsagenturen für China-Praktika sollten nur dann in ihrer Existenz bestätigt und gestärkt werden, wenn man finanziell sehr unabhängig ist, auf eigenen Suchaufwand möglichst verzichten möchte und sich auch gewiss sein kann, dass die vermittelnde Seite hält, was sie verspricht.
Bezahlung für ein Praktikum sollte man nicht als Selbstverständlichkeit erwarten, wenn man bedenkt, wie viele nationale und internationale Studierende und Absolventen in China auf der Suche nach einer Praktikumsstelle sind. Das hängt natürlich auch jeweils vom Arbeitgeber ab, was auch für andere Länder gilt. Hier sei auf den DAAD hingewiesen, der bei frühzeitiger Bewerbung auch Förderungen für Praktika im Ausland anbietet:
https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?detailid=250

Praktikumsdauer und Bewerbungsfristen

Viele Unternehmen und Organisationen in China (wie auch andernorts) verlangen eine Mindestdauer von drei bis sechs Monaten. Allgemein ist bedenken, dass es einige Zeit in Anspruch nimmt, bis man sich in China eingelebt hat. Zu knapp sollte der Aufenthalt deshalb nicht bemessen werden. Viele Praktikanten gehen nach ihrer Zeit im Unternehmen auch noch auf China-Rundreise, was sehr empfehlenswert ist, wenn man es einmal bis ins Reich der Mitte geschafft hat. Bei einigen Organisationen, wie beispielsweise dem Auswärtigen Amt, muss man sich bereits sechs Monate im Voraus bewerben. Die Mindestdauer eines Praktikums beträgt dort sechs Wochen.


Adressen und Links

Die unzähligen deutschen Unternehmen, die in China vertreten sind, sollen hier nicht aufgezählt werden. Ein Blick auf die Internetseite reicht in der Regel aus, um die Stellenangebote für China zu finden.

Deutsche oder internationale Schulen in China ebenso wie germanistische Institute bzw. Seminare an chinesischen Universitäten, von denen es eine Vielzahl gibt, bieten manchmal auch Praktika an. Nachfragen lohnt sich allemal.

Liebe Studierende der Sinologie Münster: Bitte sprechen Sie auch die Mitarbeiter des Instituts an, um Erfahrungsberichte von Ehemaligen, Kontakte sowie weitere Tipps zu erhalten!

Portale und Organisationen

http://www.sinojobs.com
Größtes Jobportal für Praktika und Jobs in China und im Chinakontext

http://jobmarket.china.ahk.de/
Seite der Außenhandelskammer mit Jobangeboten

http://www.auslandspraktikum.info
Auslandspraktikum, Sprachreisen, Work & Travel

http://www.dcw-ev.de/de/jobs.html
Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V.

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_5B626F274D9B064B3961D5064AECAC8E/DE/AusbildungKarriere/IO/Personal/Nachwuchs_node.html
Seite des Auswärtigen Amtes mit Informationen zu Praktika

http://jobs.chinaweb.de

http://www.praktikum.info/auslandspraktikum/land/china

http://www.kopra.org

Weitere Informationen

http://www.wege-ins-ausland.org

http://interculturecapital.de/tag/china-skills

http://www.ifa.de/kultur-und-aussenpolitik/praktikumsfuehrer.html


Hinweise zu weiteren Adressen oder defekten Links bitte an:
sino@uni-muenster.de