© Schreib-Lese-Zentrum

Netzwerk des Schreib-Lese-Zentrums

Das Schreib-Lese-Zentrum (SLZ) versteht sich als zentrale Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Lehre und Praxis und ist, diesem Selbstverständnis folgend, in ein starkes fachliches Netzwerk inner- und außerhalb der Universität Münster (WWU) eingebunden.

Gemeinsam mit profilierten Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur entwickelt das Team des SLZ Fortbildungsangebote für Studierende aller Fächer, die Theorie und Praxis gewinnbringend miteinander verknüpfen. Neben fachlichen Netzwerken wie dem Arbeitskreis „MINT-Schreiben“ oder der „Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung“ gehören vor allem Medienschaffende und Kultur- und Bildungseinrichtungen der Stadt Münster sowie verschiedene Institute der WWU zu den Kooperationspartner:innen. Außerinstitutionelle Geldgeber:innen unterstützen zudem maßgeblich die Umsetzung von Projekten zur fachlichen Zusatzqualifikation.

Aktuell bestehen unter anderem enge Kooperationen mit folgenden Institutionen:

 

Universitätsinternes Beratungsnetzwerk

Das Schreib-Lese-Zentrum (SLZ) arbeitet eng mit verschiedenen Einrichtungen der Universität Münster (WWU) zusammen, die Studierenden Hilfsangebote rund um Arbeitsorganisation, Selbstorganisation und psychische Gesundheit bieten. Mit dem Schreiben verwandte Herausforderungen und Problemstellungen können so ganzheitlich bewältigt werden.

Informationen zu weiterführenden Unterstützungs- und Beratungsangeboten der WWU erhalten Interessierte unter anderem bei