Master of Education für das Lehramt Physik an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen (HRSGe)

Aufbauend auf den Bachelor-Studiengang HRSGe bereitet der Masterstudiengang mit dem Abschluss Master of Education HRSGe auf den Einsatz als Lehrkraft in Haupt-, Real- und Sekundarschulen sowie in den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen vor. Dazu werden insbesondere die fachdidaktischen Methoden vertieft, auch im Hinblick auf den inklusionsorientierten Unterricht und auf den Unterricht mit Schülern mit Deutsch als Zweitsprache. Integriert in den Master-Studiengang ist im zweiten Semester ein Praxissemester, in dem die Studierenden erste Erfahrungen im Berufsfeld Schule machen. Das Praxissemester wird vom Institut für Didaktik der Physik gemeinsam mit dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) organisiert. Es wird durch spezielle Lehrveranstaltungen vorbereitet und begleitet. Die Studierenden erwerben somit im Verlauf des Master-Studiums die Sach- und Methodenkompetenz für eine erfolgreiche, adressatenspezifische Unterrichtsplanung und ‑gestaltung.

Die folgende Grafik verdeutlicht den prinzipiellen Studienverlauf:

Module im Master of Education HRSGe Physik

Semester

1 Fachdidaktik I
8 LP
2 Praxissemester
3 Fachdidaktik II
8 LP
4 Masterarbeit
18 LP

Inhalte der Module:

  • Fachdidaktik I
    In diesem Modul werden die fachdidaktischen Methoden für eine erfolgreiche Unterrichtsgestaltung in der Sekundarstufe I vertieft. Die Studierenden erhalten einen Einblick in aktuelle fachdidaktische Forschungsthemen und sie werden in einem Seminar auf das Praxissemester vorbereitet.
  • Fachdidaktik II
    Den Schwerpunkt in diesem Modul bildet das schulorientierte Experimentieren. Hierzu wird in einem Demonstrationspraktikum die Planung, Durchführung, Auswertung und Vorführung von Schulversuchen eingeübt. In einer Projektarbeit entwickeln die Studierenden Fähigkeiten im Bereich des Einsatzes von Computern bei der Steuerung und Auswertung von Schulversuchen.
  • Masterarbeit
    In der Masterarbeit lernen die Studierenden, sich in ein experimentelles, theoretisches oder fachdidaktisches Thema selbständig einzuarbeiten, die Ergebnisse in der Arbeit nach wissenschaftlichen Regeln schriftlich darzustellen und diese in einem Abschlussvortrag zu präsentieren. Die Masterarbeit kann in einem der beiden Fächer oder in den Bildungswissenschaften angefertigt werden.

Detaillierte Modulbeschreibungen finden Sie als Anhang in der Prüfungsordnung des Studiengangs Master of Education HRSGe Physik.

Bewerbung und Zulassungsverfahren:

Zum Master of Education-Studium kann zugelassen werden, wer ein einschlägiges Bachelor-Studiums an einer deutschen Universität mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern abgeschlossen hat. Einschlägig ist ein Bachelor-Studium, das

  • ein Studium jedes Fachs/Lernbereichs innerhalb des angestrebten Master-Studiengangs
  • ein Studium der Bildungswissenschaften
  • ein Orientierungspraktikum
  • ein schulisches oder außerschulische Berufsfeldpraktikum

einschließt.

Der Antrag auf Zulassung zum Master of Education ist von Bewerbern aus Deutschland und EU/EWR-Staaten für das Wintersemester bis zum 15.07. und für das Sommersemester bis zum 15.01. des jeweiligen Jahres beim Studierendensekretariat der WWU zu stellen. Für Bewerber aus Nicht-EU/EWR-Staaten endet die Bewerbungsfrist am 30.11. (für das Sommersemester im folgenden Jahr) und am 31.05. (für das folgende Wintersemester).

Zum Bewerbungsportal für den Master-Studiengang kommen Sie hier.

Weitere Informationen: