© ZfL / Peter Grewer

Lernort Schule

Der zentrale Lernort im Praxissemester ist die Schule. An einer Schule des studierten Lehramtes setzen sich Studierende aktiv mit dem System Schule auseinander, sammeln Erkenntnisse über das Berufsfeld und führen ihre Studienprojekte und Unterrichtvorhaben durch.
In den Schulen werden die Studierenden von den zuständigen Ausbildungsbeauftragten  (ABBAs) sowie von weiteren Lehrkräften der Schulen betreut.

Am Lernort Schule werden folgende Begleitformate bereitgestellt werden:

  • Einführung in das Schulleben
  • Beratungen
  • Praxisbegleitung bei Unterrichtsvorhaben und Studienprojekten
  • Teilnahme an Konferenzen, Beratungen und am Schulleben

Welche Leistungen müssen erbracht werden?

Das Stundenvolumen im schulpraktischen Teil beträgt insgesamt 390 Stunden. Diese beinhalten eine verpflichtende Präsenzzeit von 200 Stunden an der Schule. In dieser Zeit müssen 50 bis 70 Unterrichtsstunden in unterrichtlichen Zusammenhängen nachgewiesen werden. In der Ausbildungsregion Münster wurde mit dem Freitag ein Studientag für die Begleitung durch ZfsL oder Hochschule eingeführt. Die Erbringung der Stunden am Lernort Schule ist daher i. d. R. im Rahmen einer 4-Tage-Woche möglich.

Prüfungen und Anforderungen
Zweite Ordnung für das Praxissemester vom 23.07.2018
Orientierungsrahmen zum Praxissemester in der Ausbildungsregion Münster (Stand: 13.07.2018)
Online-Verteilverfahren