Absolvent*innen 2018

  • Dr. phil. – doctor philosophiae

    Dr. phil. Katherine M. Grosser
    Die mediale Darstellung von Vertrauen, Misstrauen und Vertrauensproblemen im Kontext der Digitalisierung. Theoretische Entwicklung und empirische Erfassung von Vertrauensdimensions-Frames.

    Master of Arts

    Martin Becker M. A.
    Fake News und narrative Persuasion – untersucht am Beispiel der Wahl zum deutschen Bundestag 2017.

    Tim Belke M. A.
    Nutzerkommentare als „soziale Blase“ – Experimentalstudie zur dissonanzreduzierenden Wirkung von Nutzerkommentaren unter konträren Online-Nachrichtenartikeln.

    Michelle Bennett M. A.
    Erwartungen der Mitarbeiter an die interne Kommunikation.

    Antonia Bohrer M. A.
    Information vs. Unterhaltung – Bedürfnisse und Erwartungen des Nachrichtenpublikums. Eine qualitative Befragung von Tagesschau und RTL aktuell-Zuschauern.

    Felix Brinkschulte M. A.
    Onlinenetzwerke der Rechten. Eine explorative Studie zur Erfassung digitaler Strukturen mit dem Ausgangspunkt des rechtspopulistischen Akteurs „AfD“.

    Joa Bürger M. A.
    „Make(-) Up“ My Mind? Qualitative Analyse gestufter Meinungsführerschaft am Beispiel der Kosmetik-Branche.

    Julia Conens M. A.
    „See EU Later“ – der Brexit und die europäische Öffentlichkeit. Eine Untersuchung der europäischen Öffentlichkeit durch einen Vergleich der massenmedialen Berichterstattung zum Brexit in Deutschland und England.

    Dominik Czeppel M. A.
    Top-Manager als Vorbilder? Auswirkungen von skandalisierender Berichterstattung in Online-Medien auf die Karriereplanung.

    Kim Jil de Fries M. A.
    „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“. Eine explorative Studie zur Mediatisierung der Partnersuche und den daraus resultierenden Wirkungen auf die Wahrnehmung des Faktors „Beständigkeit“ innerhalb einer Partnerschaft.

    Kay Dombrowski M. A.
    Nutzer-generierte Diskursstörung? Ein Experiment zur Wirkung destruktiver Facebook-Kommentare in Hinblick auf die Funktionalität öffentlicher Diskurse.

    Benedikt Duda M. A.
    Die Online-Fußballberichterstattung im Auge des Nutzers: Vertrauen durch Qualität? – Unterschiede zwischen professionell- und partizipativ-journalistischen Medienangeboten.

    Anne Kristin Elshorst M. A.
    Parasoziale Interaktionen und Beziehungen mit moralisch ambivalenten Serienfiguren. Eine Rezipientenbefragung am Beispiel der Qualitätsserien „House of Cards“ und „Breaking Bad“.

    Dortje Eva Fechner M. A.
    Zur Sache, Schätzchen. Sexismusberichterstattung deutscher Printmedien.

    Farah Forootan M. A.
    Liken, teilen, abonnieren, lesen? – Reicht Facebook-Nutzern das soziale Medium, um aktuelle Nachrichten und journalistische Inhalte zu erhalten und wie gehen sie beim Rezipieren dieser vor?

    Julian Sebastian Gooßes M. A.
    Wohlstand durch Wirtschaftswachstum? Zur medialen Konstruktion des Zusammenhangs zwischen Wirtschaftswachstum und Wohlstand in der Bundesrepublik Deutschland.

    Alisa Hennhöfer M. A.
    Politik mit Pointe – die Nachrichtensatire „heute-show“ aus Sicht ihrer Zuschauerinnen und Zuschauer.

    Alisa Klassen M. A.
    Prognosen und Überraschungseffekte in den Medien.

    Cornelia Klein M. A.
    Mit lachenden oder mit weinenden Augen – Zum Einfluss emotionaler Spendenbotschaften auf deren Wahrnehmung und Wirksamkeit.

    Maria Kramer M. A.
    Der Einsatz von digitalen Lernspielen im Kindergarten zur Förderung der Sprachkompetenz.

    Leefke Krönke M. A.
    Alles eine Frage des Person-Organization Fit? Wie Agenturen durch strategische Ausrichtung von Stellenanzeigen den PR-Nachwuchs der Generation Y für sich gewinnen können.

    Katharina Krummel M. A.
    Die Verbreitung von Nachrichten über Instant Messaging: Eine Mixed-Method Studie aus Nutzerperspektive zu News-Sharing Verhalten in digitalen Konversationen.

    Tessina Maria Kubendorff M. A.
    Medienvertrauen und Fake News – Bewertung und Wahrnehmung von Fake News aus der Sicht des Journalismus und der Politik im Vergleich.

    Luisa Lehmann M. A.
    Das Potenzial von Snapchat für die deutsche Hochschulkommunikation – Expertenmeinungen zu der amerikanischen Umsetzungsidee und der möglichen Entwicklung in Deutschland.

    Sebastian Mallek M. A.
    Nutzer, Nutzung und Nutzen medienjournalistischer Angebote – eine empirische Analyse der Nutzer des deutschen Medienjournalismus auf Grundlage seiner Potenziale und Probleme.

    Ann-Christine Narloch M. A.
    Internet als Abstellgleis für unliebsame Themen? Die Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2016.

    Megan Neumann M. A.
    Visuelle Unternehmenskommunikation in sozialen Medien: Motive und Nutzungsformen von Unternehmensprofilen auf Instagram.

    Andreas Nützel M. A.
    Brauchen wir noch Journalismus in einer Risikogesellschaft? Eine qualitative Untersuchung zum Vertrauen in den Journalismus und neuer Konkurrenz.

    Leonie Oberheuser M. A.
    „Lügenpresse!“ Der Umgang des deutschen Printjournalismus mit Medienkritik aus der Bevölkerung.

    Melanie Pöplau M. A.
    Hochschulabsolventen auf Jobsuche. Qualitative Interviews mit Berufseinsteigern zu ihrem Vorgehen bei der Jobsuche in der digitalen Informationsflut.

    Henry Robbert M. A.
    Mediennutzung und politisches Wissen: Langfristige Effekte der Auslandsberichterstattung in der Ära Obama.

    Tim Schatto-Eckrodt M. A.
    Diffusion und Akzeptanz von sciebo: Interpersonale Kommunikation als Einflussfaktor auf den Diffusionsprozess neuer Technologien.

    Lisa Schell M. A.
    What Bloggers Want – Unternehmenskooperationen aus der Perspektive von Bloggern.

    Kira Sara Fee Schlender M. A.
    Das Social Media-Phänomen ‘kollektive Trauergesten’ als Reaktion auf medial kommunizierte Todesfälle.

    Lea Louisa Schröder M. A.
    Die öffentlichen Schuldzuschreibungen im VW-Abgasskandal – Eine inhaltsanalytische Betrachtung der attributionalen Strukturen in der medialen Berichterstattung.

    Theresa Selbach M. A.
    Vielfalt in fiktionalen TV-Serien – Eine vergleichende Inhaltsanalyse von Eigenproduktionen der ARD, des ZDF und der BBC.

    Wiebke Tils M. A.
    (Un-)durchschaubar?! – Eine vergleichende Analyse der Akzeptanz von Täuschungen in der Unternehmenskommunikation infolge widersprüchlicher Transparenzerwartungen.

    Julia von Boehn M. A.
    Gewinnung von Vertrauen im alternativen Energiesektor am Beispiel von Crowdinvesting-Plattformen.

    Svenja Vogel M. A.
    Mitarbeiterpersonifizierung auf Facebook: Eine Strategie der vertrauensbildenden Unternehmensdarstellung?

    Carl Martin Wietholt M. A.
    Content Marketing als neues Tätigkeitsfeld in der strategischen Kommunikation? Qualitative Expertenbefragung zu Tätigkeiten, Anforderungen und Strukturen.

    Laura Wöller M. A.
    Gemeinsames Streamen in Fernbeziehungen: Die Vor- und Nachteile des Showgoers Plug-ins für das gemeinschaftliche Streamen an verschiedenen Orten.

    Bachelor of Arts

    Pia Bradt B. A.
    Aufräumen im Internet. Das NetzDG im Spannungsfeld von Meinungsfreiheit und Menschenwürde.

    Maren Brandebusemeyer B. A.
    Diktatur der Algorithmen?! Einfluss des Newsfeeds von Facebook auf die Verbreitung journalistischer Nachrichten.

    Benedict Dahm B. A.
    Die massenmediale Darstellung der forensischen Pathologie und ihr Einfluss auf Selbst- und Fremdwahrnehmung der rechtsmedizinischen Wissenschaft am Beispiel des Münster-Tatorts.

    Claudia Dikta B. A.
    Wirkung von Produktplatzierungen auf sozialen Netzwerken als Werbeform im Internet.

    Anna Dimitrova B. A.
    Issue Management in der Unternehmenskommunikation. Wie lassen sich Issues erkennen und identifizieren? Inwiefern ist die Identifikation von Issues schwer zu gestalten im Verlauf des Erkennungsprozesses des Issue Managements?

    Florian Dolle B. A.
    Mehr #like4like – mehr #instafun? Der Einfluss von Instagram auf das eigene Glück.

    Julian Friebel B. A.
    Was steht hinter dem Erfolg moderner Meinungsführer? Zur Rolle von Vertrauen im Influencer Marketing.

    Jana Gäng B. A.
    Keine „Altparteienpolitik“? Wie die Alternative für Deutschland (AfD) im politischen Diskurs etablierte, gesellschaftliche Probleme deutet. Eine Analyse am Beispiel von Altersarmut.

    Lea Gehringhoff B. A.
    Instagram als Technologie des Selbst? Die Identitätsaushandlung von Jugendlichen bei der Nutzung des sozialen Netzwerks Instagram.

    Selina Haupt B. A.
    Die Macht der Algorithmen. Inwiefern haben soziale Algorithmen gesellschaftliche Effekte auf Demokratien?

    Britta Heitkamp B. A.
    Influencer im Nachrichtenjournalismus. Können Influencer in sozialen Onlinenetzwerken eine Lösung für die Krise des Journalismus sein?

    Maximilian Högele B. A.
    Der Institutionalisierungsprozess von Public Relations. Eine Analyse des Berufsfeldes aus neo-institutioneller Perspektive.

    Tess Larissa Höke B. A.
    Heidi Klum & Co: Zum Kotzen? Der Einfluss von Körperdarstellungen in TV und Print auf Körperunzufriedenheit und Essstörungen weiblicher Rezipientinnen.

    Luisa Höppner B. A.
    Die kollektive Angst vor Terrorismus. Auf welchem Weg erzeugt die Berichterstattung über Terrorismus Angst beim Publikum?

    Caroline Alexandra Huzel B. A.
    Der Einzug der Digitalisierung in die Kunstwelt am Beispiel der Skulptur Projekte Münster.

    Lennart Johannknecht B. A.
    Native Advertising: Gut für die Werbung, aber schlecht für den Journalismus?
    Eine Untersuchung der Auswirkungen des Native Advertising auf die Glaubwürdigkeit des Journalismus.

    Lisa Küsters B. A.
    Die Rolle von Emotionen im Online-Marketing am Beispiel von „Clickbating“.

    Marlen Malinka B. A.
    Print vs. Online – Wie unterscheiden sich die Nachrichten hinsichtlich Richtigkeit, Aktualität und Objektivität.

    Annika Müller B. A.
    Welchen Einfluss haben YouTube-Stars auf die parasozialen Beziehungen Jugendlicher?

    Andreas Oing B. A.
    Nachrichtenkonsum vor dem Hintergrund digitaler Transformationsprozesse. Erfüllt das Online-Nachrichtenangebot von ARD und ZDF die Erwartungen ihrer Zuschauer?

    Linda-Maria Overhoff B. A.
    Welchen Beitrag leisten Mitarbeiterbefragungen für den Erfolg von Kommunikation im Veränderungsprozess eines Unternehmens?

    Farina Pieper B. A.
    Integration im Kontext von Migration und Mediennutzung im Wandel.

    Josha Reinhardt B. A.
    Verbale Aggression 2.0. Die Untersuchung des Phänomens der Hassrede im Internet auf Basis Infantes verbaler Aggressionstheorie.

    Markus Spalek B. A.
    Interne Kommunikation – Die wachsende Bedeutung von Mitarbeiterkommunikation in Unternehmen.

    Judith Stein B. A.
    „Hol Dir Dein Land zurück!“ – die AfD im Bundestagswahlkampf 2017.

    Susanne Thiele B. A.
    Arbeiten mit dem mobilen Alleskönner. Die Konsequenzen des Smartphones für die Qualität des Journalismus.

    Lea Thomas B. A.
    Bedeutet Suchmaschinenoptimierung (SEO) einen Qualitätsverlust für den Journalismus?

    Carla Westenberger B. A.
    Wie werden investigative Recherchemethoden im Journalimus genutzt?

    Ivelina Yordanova B. A.
    Welche Faktoren beeinflussen die Akzeptanz der Generation Z von Online-Werbung?

    Zuhair Zaid B. A.
    Strategische Kommunikation in Kriegen – dargestellt an ausgewählten Beispielen.

    Mi Zhou B. A.
    Welche Charakteristika haben Meinungsführer im Internet?

  • Sommer

    Dr. phil. Björn Brückerhoff M. A.
    Orientierung durch Suchmaschinen. Ein dynamisch-transaktional gedachtes Modell.

    Master of Arts

    Laura Bothorn M. A.
    Ernährungskommunikation im Lebensmitteleinzelhandel am Beispiel des Themas „Zuckerreduktion“.

    Clara Breidenbach M. A.
    Modelllernen über Facebook: Eine experimentelle Studie zur Wirkung von Online-Vorbildern auf die Handlungsabsicht zur Plastikreduzierung bei Verbrauchern.

    Britta Fröhlich M. A.
    „Ich sehe was, was du nicht siehst?“ – Eine qualitative Studie zur geschlechtergebundenen Rezeptionsweise von der Erfolgsserie Game of

    Thrones.

    Kristin Hoppe M. A.
    Beziehungsalltag Netflix? Die Bedeutung gemeinschaftlicher Serienrezeption im Zusammenleben junger Paare.

    Kimon Kieslich M. A.
    Angst 4.0. Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung von Angstkommunikation im Kontext der Digitalisierung der Arbeitswelt.

    Anke Salewski M. A.
    Corporate Social Responsibility in der Vertrauenskrise: Eignet sich Nachhaltigkeits-Kommunikation zum Wiederaufbau von Markenvertrauen?

    Anke Stoll M. A.
    Textklassifikation mit Machine Learning.

    Katharina Tielsch M. A.
    Medien und Angst. Der Zusammenhang zwischen der Nutzung von Tageszeitungen und dem Angstniveau in der deutschen Bevölkerung.

    Lilian Volkermann M. A.
    „Beeinflussung durch politisch motivierte Social Bots?“ – Eine Darstellung über den wahrgenommenen Einfluss von Social Bots auf politische Meinungen aus der Third-Person-Effekt-Perspektive.

    Bachelor of Arts

    Jessica Ariza B. A.
    The effects of Digital Divide on the Knowledge Gap in Indonesia and possibilities to bridge the gap.

    Markus Aust B. A.
    Böse Buben als „engine of action“? Metaanalytische Betrachtung über den Zusammenhang zwischen Korruption und Investigativem Journalismus.

    Ramona Barwig B. A.
    Erzielen „Schockbilder“ auf Zigarettenpackungen in Deutschland ihre intendierten Wirkungen? Eine Untersuchung der kognitiven und Verhaltenseffekte.

    Lena Bender B. A.
    Zwischen Euphorie und Skepsis – Das deliberative Potential des Internets und die darauf wirkende Nutzung sozialer Medien.

    Isabel Bertlich B. A.
    Interne Schuldzuschreibungen. Die Attributionstheorie im Kontext der internen Krisenkommunikation.

    Marina Böhmer B. A.
    Kommunikation in algorithmischen Strukturen. Wie verändert sich die Rolle des Kommunikators im Kontext von Automatisierungsprozessen der programmatischen Werbung?

    Nina Bornemann B. A.
    Bildung parasozialer Beziehungen – Ein Vergleich zwischen YouTube & TV.

    Melanie Bruland B. A.
    Smartphone statt Spielbrett. Chancen und Risiken digitaler Medien für Kinder und Jugendliche in einer mediatisierten Welt.

    Juliane Büker B. A.
    Filter Bubble: Die personalisierte Realität. Wie nehmen Algorithmen zur individuellen Nachrichtenselektion von facebook und Co. Einfluss auf gesellschaftliche Fragmentierung?

    Philipp Busch B. A.
    „Female first, athlete second“? Die Sexualisierung von Sportlerinnen durch das visuelle Framing in der Medienberichterstattung.

    Lea Eva-Maria Csonka B. A.
    Von Facebook in die Redaktionskonferenz. Inwiefern beeinflussen Nutzerkommentare die journalistische Arbeit am Beispiel einer lokalen Tageszeitung?

    Leonie Dammann B. A.
    Der Einfluss der Passfähigkeit zwischen dem Prominenten und dem Markenwert auf den Erfolg des Celebrity Endorsement Marketings – Eine Analyse am Fallbeispiel von Nespresso.

    Viktoria Dimova B. A.
    Gender Switch im PR-Berufsfeld in Deutschland.

    Floriane Drerup B. A.
    Soziale Medien in der Krisenkommunikation – Fluch oder Segen? Eine Analyse der Nutzung von Social Media in der Krisen-PR durch staatliche Akteure im Kontext von Terroranschlägen.

    Lisa Drinkuth B. A.
    Überraschung, Nähe und Negativität? Die Rolle der Nachrichtenfaktoren der Nachrichtenwert-Theorie in der medialen Berichterstattung in den USA über nationalen und internationalen Terrorismus.

    Eloise Engelhardt B. A.
    Medialisierung von sozialen Bewegungen. Veränderungen im Handlungsrepertoire sozialer Bewegungen unter dem Einfluss von Medien.

    Natalia Epikhina B. A.
    Einfluss der Medien auf die Körperwahrnehmung von jungen Frauen durch die Rezeption von der Castingshow „Germany's next Topmodel“ und der Social-Media-Plattform „Instagram“.

    Katharina Feindler B. A.
    Weniger Datenschutz, steigende Nutzerzahlen: Warum das umstrittene soziale Netzwerk Facebook weiterhin beliebt ist.

    Adrian Fonger B. A.
    Medienlogik und Nachrichtenfaktoren während des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 auf Twitter. Eine Sekundäranalyse der Tweets der Präsidentschaftskandidaten Donald J. Trump und Hillary Clinton.

    Lisa Gillmeister B. A.
    Der Islam in den Medien: Qualitative Berichterstattung oder einseitiges Bild?

    Inga Heinze B. A.
    Storytelling oder Storyselling – Über die persuasive Wirkung narrativer Kommunikation von Organisationen.

    Kai Henkel B. A.
    Generation „always on“ – Die Veränderung von interpersonaler Kommunikation durch die Einführung von Smartphones.

    Marvin Henselewski B. A.
    „Bezahlte Partnerschaft mit…“ – Zwischen Authentizität und Kennzeichnungspflicht. Eine Analyse über Auswirkungen der Kennzeichnungspflicht auf die Zusammenarbeit von Unternehmen und Influencern in Bezug auf Authentizität, Glaubwürdigkeit und Vertrauen gegenüber den Rezipienten.

    Julia Herbrink B. A.
    Online-Bewertungen – Wie glaubwürdig sind sie? Der Einfluss von negative Word-of-Mouth auf andere Konsumenten.

    Christian Herriger B. A.
    „Nothing can now be believed which is seen in a newspaper. Truth itself becomes suspicious by being put into that polluted vehicle.“ Fake News im Information Overload: Wie und mit welchen Gefahren rezipieren wir heute Informationen und Nachrichten?

    Niklas Hesselmann B. A.
    Die Bedeutung der Objektivitätsnorm für Journalisten in Europa und deren Veränderung im Zuge der Digitalisierung der Medienlandschaft.

    Benjamin Hoffmann B. A.
    „Unternehmenskommunikation in Krisenzeiten“. Welche theoretische Grundlage gibt es für die Krisenkommunikation in Unternehmen? Eine Bewertung der Krisenkommunikation von Germanwings 2015 anhand der Situational Crisis Communication Theory von Coombs.

    Febe Homrighausen B. A.
    Identitätsaushandlungen jugendlicher Migrant_innen in digitalen Medien.

    Clara Huppke B. A.
    Die Revolution wird getwittert werden – Der Einfluss sozialer Medien auf die Entwicklung von sozialen Bewegungen.

    Michelle Kaiser B. A.
    Die Krisenkommunikation im Diesel-Skandal: „Situational Crisis Communication Theory“ und „Issue Management“-Theorie anhand der Krisenkommunikation VWs in Deutschland.

    Marian Kern B. A.
    Medialisierung im eSport? Eine Analyse über potenzielle Medialisierungstendenzen im eSport und ihr Einfluss auf den Profifußball am Beispiel des FC Schalke 04.

    Jana Johanna Klapproth B. A.
    Echokammern als Nährboden für die Verbreitung politischer Desinformationen am Beispiel rechtspopulistischer Inhalte.

    Ilona Kovrygina B. A.
    Online-Meinungsführer: Einfluss der virtuellen Mode-Meinungsführer auf Kaufentscheidungen von Internetnutzern.

    Annabelle Kreft B. A.
    Zwischen rosaroter Brille und Schwarzmalerei: Inwiefern ist konstruktiver Journalismus ein realistisches Konzept ausgewogener Berichterstattung unter den Herausforderungen der Digitalisierung?

    Theresa Krieger B. A.
    „Ein Appell reicht nicht aus“: Über Korruption im Journalismus und mögliche Gegenmaßnahmen.

    Ulrike Kuch B. A.
    Social Media als Instrument der CSR-Kommunikation: Eine analytische Betrachtung der Anwendungsmöglichkeiten.

    Teona Kutsia B. A.
    Der versteckte Einfluss von Placement in Filmen.

    Federica Lamonea B. A.
    Die Wahlkampagnen in sozialen Medien in Italien und Deutschland: Ein Vergleich.

    Britta Lühring B. A.
    Eine Analyse des Vertrauens in der CSR-Kommunikation.

    Julia Lührmann B. A.
    Interne Krisenkommunikation – Vertrauensverlusten entgegenwirken. Eine theoretische Analyse auf Basis der Theorie des öffentlichen Vertrauens und des Modells des Vertrauens in der Unternehmensführung.

    Julia Menten B. A.
    Agenda-Building politischer Akteure im Wahlkampf: Ein Vergleich von Pressemitteilungen und Twitter.

    Nikolina Miscevic B. A.
    Welchen Einfluss hat die durch Ökonomisierung bedingte zunehmende Arbeitsbelastung auf die Qualität im Journalismus?

    Elena Morawin B. A.
    Die Nutzung von Big Data für die Marketingkommunikation – Überschätztes Schlagwort oder echte Chance im digitalen Zeitalter?

    Svenja Mueller B. A.
    #nofilterneeded? – Negative Folgen und praktische Implikationen sozialer Vergleiche auf Instagram in Bezug auf Selbstdarstellung.

    Michelle Niehenke B. A.
    Partnersuche im Netz – Ein Vergleich von Online-Partnerbörsen im Hinblick auf die Eigenschaften, Nutzungsmotive und Selbstdarstellungen der Nutzerinnen und Nutzer.

    Katharina Nottmeier B. A.
    Die Frage, ob Instagram unser Ernährungsverhalten positiv oder negativ beeinflusst.

    Svea Nübel B. A.
    Inwiefern lässt sich die Situational Crisis Communication Theory nach Coombs auf Non-Profit Unternehmen anwenden?

    Jolina Petrusch B. A.
    „Ist Technik Männersache?“ Domestizierungsprozesse von Medien aus Gender-Perspektive.

    Gerrit Philipps B. A.
    Direkte Demokratie und politische Öffentlichkeit: Das deliberative Potential direktdemokratischer Abstimmungsverfahren.

    Isabel Rüschoff B. A.
    Die Leistungen der internen Kommunikation für Mitarbeiter.

    Jan-Mathis Schröder B. A.
    Body Image und Social Media. Der Zusammenhang zwischen sozialen Netzwerken und Körperwahrnehmung.

    Kathrin Schröer B. A.
    Welche Krise?! Der Einfluss einer guten Reputation in Krisenzeiten.

    Nathalie Schröer B. A.
    Bronze, Silber und Gold. Eine Analyse der Kurzberichterstattung über die olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

    Anna-Sophie Schütz B. A.
    Only bad news are good news. Eine Betrachtung der medialen Berichterstattung über Terrorismus.

    Hannah Sorger B. A.
    Was it the Sun wot won it? Eine Analyse der Rolle der Medien im Wahlkampf um das Brexit-Referendum aus der Perspektive der Agenda-Setting- und Framing-Forschung.

    Julia Steinigeweg B. A.
    Chancen und Risiken von Social Media für die Entwicklung des Selbstbilds Jugendlicher am Beispiel von Instagram.

    Leonie Steinkamp B. A.
    Follow My Opinion. Der Einfluss der Meinungsführer auf die politische Meinungsbildung.

    Sophia Tebrügge B. A.
    Die Theorie der Schweigespirale: Dreht sich die Schweigespirale im Internet?

    Fenja Todte B. A.
    Verdeckte Beeinflussung? Der Einfluss persuasiver Kommunikationsinhalte in narrativen Kontexten. Eine Untersuchung der Rolle des Involvements in narrativer und argumentativer Persuasion.

    Aleksandra Vasileva B. A.
    Mediatisierung der Sozialisation. Bedeutung digitaler Medien für den Sozialisationsprozess im Jugendalter.

    Alina Noël Voigt B. A.
    Die Auswirkungen des digitalen Publishing für mittelständische Verlage und Verleger wissenschaftlicher Lektüre im kommunikationswissenschaftlichen Kontext der Theorie des Medienwandels anhand des Beispiels des Aschendorff Verlages in Münster.

    Rebecca Wald B. A.
    Nudging – der umstrittene Ansatz zur Verhaltensoptimierung. Eine kommunikationswissenschaftliche Betrachtung von Choice Architecture im Hinblick auf positive und negative Folgen persuasiver Kommunikation.

    Jonah Walter B. A.
    Rennen, Springen, Schreiben – Bürgerjournalismus auf Twitter in Konkurrenz zum professionellen Sportjournalismus.

    Pia Weinforth B. A.
    Nachhaltigkeitskommunikation im Social Web: Wie die Nutzung von Social Media in der Corporate Social Responsibility-Kommunikation das Vertrauen in ein Unternehmen stärken kann.

    Jonas Westmeyer B. A.
    Werbewirkung von Product Placement in Film und Serie. Eine Analyse der Wirkung auf die Einstellung des Rezipienten.

    Verena Wigge B. A.
    Wirkungspotenziale von Storytelling in der externen Unternehmenskommunikation.

    Lisa Winnenburg B. A.
    Eine Stimme für Anspruchsgruppen? Wie Unternehmen in sozialen Netzwerken Dialoge führen und Beziehungen aufbauen. Ein Abgleich von Theorie und Praxis.


    AbsolventInnen ohne Foto

    Dr. phil. Florian Wintterlin M. A.
    Quelle: Internet. Journalistisches Vertrauen in distanzierte Quellen.

    Verena Albert M. A.
    Wie werden Constructive News umgesetzt? Eine Untersuchung der Inhalte konstruktiver Journalismus-Angebote.

    Lisa Erhorn M. A.
    Streaming-Nutzungsmotive junger Berufseinsteiger_innen.

    Svenja Folkerts M. A.
    Perspektivwechsel: Kununu als Instrument im Employer Branding. Eine empirische Analyse der Arbeitgeberprofile.

    Robin Janzik M. A.
    Targetmedien vs. Massenmedien: Zur Rolle von Personenmerkmalen bei der Ausspielung von Werbemitteln und Vergleich der Werbewirksamkeit.

    Alina Kube M. A.
    Das metrische Fußball-Erlebnis. Eine Studie zur Wahrnehmung und Bewertung von statistischer Evidenz in der Sportberichterstattung.

    Saskia Landau M. A.
    Vive la Werbung? Fernsehwerbespots von Sponsoren des Deutschen Fußball-Bundes im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2016: Eine explorative Analyse von Werten und ihrer Wahrnehmung.

    Christina Rösler M. A.
    Die Wirkung kommunizierter Angst: Der Bezug auf Angst in der politischen Kommunikation als persuasives Mittel.

    Sarah Schäfer M. A.
    Neue Geschlechterrepräsentationen im Quality TV? Eine exemplarische Analyse der Serie „How to Get Away with Murder“.

    Maximilian Berghaus B. A.
    Product-Placement – Der neue Werbeblock?

    Valeria Blanco Bernal B. A.
    Self-Construction through Instagram. An Impression Management Approach.

    Jan L Bornemann
    Privacy Literacy: Eine neue Dimension digitaler Spaltung?

    Delyana Docheva B. A.
    Nutzen und Belohnungen von Facebook: Empfehlungen zur Förderung psychologisch vorteilhafter Facebook-Nutzung.

    Janna Ehrhardt B. A.
    Greenwashing – böser Zwilling von Corporate Social Responsibility. Der Einfluss von Greenwashing auf die Reputation aus Konsumentenperspektive.

    Maike Grunenberg B. A.
    Social Media – Antriebsfaktor für körperbezogene Vergleichsprozesse? Ein Vergleich der sozialen Onlinenetzwerke Facebook und Instagram.

    Daniela Heitmann B. A.
    Chancen und Risiken der Strategischen Krisen-PR mittels Social Media.

    Marvin Hövelkröger B. A.
    Wissensvermittlung im Fernsehen – Chancen und Risiken von Infotainment am Beispiel der TV-Wissenschaftsvermittlung.

    Dana Jansen B. A.
    Al Jazeera und die U.S. Medien im Irakkrieg 2003. Die (Kriegs-)Berichterstattung konkurrierender Medien unter Berücksichtigung medienpolitischer Hintergründe.

    Caroline Oelck B. A.
    Follower gleich Kunden? Erläuterung des Persuasionsprozesses von parasozialen Meinungsführern in sozialen Medien.

    Martin Reckfort B. A.
    Musik: analog oder On-Demand? Ein Vergleich der Nutzungsmotive von analogen und digitalen Medien zur Musikrezeption.

    Johanna Reemtsma B. A.
    Data-Driven Advertising. Die Wirkung und Bedeutung des Targetings in der Online-Werbung.

    Janet Rogalla B. A.
    Themensetzung politischer Parteien im digitalen Wahlkampf.

    Jan Steinigeweg B. A.
    Menschen mit Behinderung in den Medien. Stereotypisierung und mögliche Auswirkungen auf die Inklusion.

    Lisa Vössing B. A.
    Krisenprävention durch Kommunikation – Issues Management als Methode der Krisenvermeidung.