Absolvent*innen 2020

  • Absolvent*innen 2020
    © IfK

    Frühjahr 2019

    Dr. phil. – doctor philosophiae

    Dr. phil. Mona Folger
    Persuasive Kommunikation 2.0: Der Einfluss von electronic Word of Mouth auf Konsumentenvertrauen am Beispiel der Mobilfunkbranche.

    Dr. phil. Carolin Pfanne
    Klicks, Quoten & Zielgruppenorientierung. Zum Einfluss von Publikumsdaten
    auf den Journalismus.

    Dr. phil. Malte G. Schmidt

    Systemvertrauen und Journalismus unter den Bedingungen neoliberaler Subjektivierung.


    Master of Arts

    Viola Baatz M. A.
    Die Klimawandel-Problematik – eine Frage des Blickwinkels?
    Der Erfolg medienvermittelter Klimawandel-Frames bei Rezipienten.

    Manuela Benz M. A.
    Wenn Werbung den Rahmen sprengt! Eine Befragung zu Guerilla-Marketing
    im Lebensumfeld von Konsumenten.

    Gina Buchwald-Chassée M. A.
    Evaluation der Wissenschaftskommunikation im Kontext Citizen Science anhand
    des Forschungsprojektes „senseBox“.

    Leonard Dahmen M. A.
    Inwiefern beeinflusst der (strategische) Einsatz von Bildern textgebundene Framing-Effekte? Eine multimediale Perspektive auf Visual Framing im Kontext von Krisenkommunikation.

    Christian Desch M. A.
    Gender-Kommunikation im Schulunterricht.

    Valentin Döring M. A.
    Welche Faktoren beeinflussen die Akzeptanz von VR-Anwendungen zum Training der Vortragskompetenz?

    Malin Fecke M. A.
    Created to impress? Eine experimentelle Studie über die Wirkung von Datenvisualisierungen auf die Effektivität von Advertorials als Instrumente der Strategischen Kommunikation.

    Patricia Folkerts M. A.
    Größer, Schneller, Weiter – eine qualitative Studie über die Medialisierung
    des Skispringens.

    Damian Garrell M. A.
    Eine Anprangerung und ihre Folgen – die öffentliche Skandalisierung von Mesut Özil
    in der medialen Berichterstattung.

    Viola Grötz M. A.
    Sturzgeburt oder lange überfällig? Zum strategischen Framing der „Ehe für alle“.

    Laura Hartmann M. A.
    #sorrynotsorry? Die mediale Entschuldigung als Rebuild-Strategie der organisationalen Krisenkommunikation. Eine qualitative Analyse aus rezeptionsorientierter Perspektive.

    Josefine Kaukemüller M. A.

    Vereint im Zweifel? Eine qualitative Befragung zum Zusammenhang von Politikmisstrauen und Medienskepsis.

    Lina Kosch M. A.
    Wie Tarifparteien ihre externe Kommunikation bei Tarifkonflikten framen und inwieweit diese Frames in den Medien aufgenommen werden: eine Mixed Methods Studie.

    Timo Fabian Lenk M. A.
    A Moral Psychology Approach to Framing: Synchronizing Frames with Political
    Ideology to Communicate Climate Change.

    Marcio Marcellus M. A.

    Die Medienrezeption von Migrant*innen im Alter – eine qualitative Untersuchung.

    Jana Marie op den Winkel M. A.
    Employee Advocacy: Mitarbeiter zu Markenbotschaftern auf Social Media machen –
    Eine qualitative Befragung von Kommunikationsverantwortlichen.

    Yana Svetoslavova Petkova M. A.
    Bedeutung von Hochschulreputation im Wettbewerb.

    Ann Kristin Reimers M. A.
    Akzeptanzdebatte Infrastrukturprojekt: Die Rolle des Journalismus. Eine inhalts-
    analytische Betrachtung des Fallbeispiels ZEELINK in der lokalen Medienberichterstat-tung.

    Luisa Schwarzwald M. A.
    Verzerrte Welt? Eine quantitative Inhaltsanalyse der Berichterstattung deutscher Qualitätsmedien über Gewaltkriminalität.

    Alina Seysen M. A.
    Ready to Roc? Produktkommunikation in der Automobilindustrie –
    eine Medienresonanzanalyse am Beispiel des Volkswagen T-Roc.

    Kristina Siebert M. A.
    Dieser Post ist #Werbung. Auswirkungen der Werbekennzeichnung auf das Influencer Marketing. Eine qualitative Studie zum Reaktanzverhalten von Instagram-Nutzern.

    Lena Sünderbruch M. A.
    Die Sexismusberichterstattung im Zuge von #MeToo und #BalanceTonPorc in deutschen und französischen Tageszeitungen im Vergleich. Eine Inhaltsanalyse von Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Le Monde und Le Figaro.

    Katrin Uude M. A.
    Die Flüchtlingskrise als Medienkrise? Eine quantitative Inhaltsanalyse
    der medialen Flüchtlingsdebatte.

    Luise von Grebe M. A.
    Corporate Social Responsibility in Bildern. Untersuchung anhand der Nachhaltigkeits-berichterstattung von Großunternehmen.

    Maria Voskoboynikova M. A.
    Wie nutzen Umwelt-NGOs soziale Medien? Eine empirische Untersuchung.

    Sarah Kim Winkler M. A.
    Geschlechtsrollenorientierung von weiblichen und männlichen Führungskräften im Berufsfeld Public Relations.

    Hannah Philippka Wobig M. A.

    Analoge Medientechnologien als Vermittler der Vergangenheit?
    Eine qualitative Rezeptionsstudie zu gerätebezogener Mediennostalgie.

    Timo Zemlicka M. A.

    „We are so sorry!“ Die Auswirkung verschiedener Krisenkommunikationsstrategien auf Spendenbereitschaft.

    Marko Zenka M. A.
    Smart Speaker: Eine qualitative Studie zu Domestizierungsprozessen
    einer neuen Medientechnologie.


    Bachelor of Arts

    Julia Behrens B. A.
    Datafizierung & werblich-persuasive Kommunikation. Inwiefern beeinflusst der
    technische Wandel die Werbekommunikation?

    Johanna Deschler B. A.
    Trägt Haltung zeigen zur Erfüllung journalistischer Leistung für die demokratische Öffentlichkeit bei?

    Kristin Erdmann B. A.

    Reichweitenoptimierung und Anregung der Nutzerinteraktion auf Instagram.

    Sophie Flessenkämper B. A.
    Hybrid-Events: Eventmarketing im Zeitalter der Digitalisierung.

    Mirjam Gabler B. A.
    Das Potenzial des Employer Branding für die Freiwilligengewinnung von
    Non-Profit-Organisationen.

    Laura Goblirsch B. A.
    Eine Bühne für Rechtspopulismus? Eine kritische Auseinandersetzung mit
    Polit-Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

    Dana Gossens B. A.
    Der Wandel der Werbung. Die Veränderung der Darstellung der Frau in der Anzeigenwerbung im Zusammenhang mit Ereignissen zugunsten von Frauenrechten.

    Isabel Kristin Hagenbruck B. A.
    Meinungsbildung im Online-Kontext. Der Einfluss von parasozialen Online-Meinungsführern auf die politische Meinungsbildung der Rezipienten.

    Lea Heitkamp B. A.
    Suizid in den Medien: Auswirkungen auf das Publikum und daraus resultierende Anforderungen an den Journalismus.

    Moritz Hoffmeyer B. A.
    Der gläserne Journalist. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Einfluss
    von Transparenzstrategien auf die Wahrnehmung journalistischer Inhalte.

    Katharina Isaak B. A
    .
    Die Darstellung Russlands in den deutschen Massenmedien.

    Greta Kaiser B. A.
    Wiedererwachen oder Bedrohung des Radios? Das Potential von Podcasts
    als aufstrebendes Kommunikationsmedium.

    Lukas Lindenschmidt B. A.
    Über Gangster, Drogendealer, Auswanderer und Machos –
    Eine vergleichende Analyse performativer Männlichkeit in TV-Serien.

    Michael Mader B. A.

    Corporate Publishing 2.0. Vom Kundenmagazin ins world wide web. Die Herausforderung einer erfolgreichen Zielgruppenansprache in einer digitalisierten Öffentlichkeit.

    Tim Nieswandt B. A.
    Welche Auswirkungen haben Fake News auf das Vertrauen der Rezipienten
    in den Qualitätsjournalismus?

    Tim Och B. A.

    Video Killed the Radio (Star)? – Die Entwicklung des Radios im Kontext der Verbreitung
    des Fernsehens in Westdeutschland.

    Iliyana Plamenova Pachinova B. A.
    Krisenkommunikation von Regierungen.
    Die Vor- und Nachteile der Nutzung von sozialen Medien.

    Tsvetelina Petrunova B. A.

    Besitzverhältnisse von Nachrichtenagenturen.

    Julia Prause B. A.
    Mediale Integration im Wandel? Eine kritische Auseinandersetzung mit dem
    integrativen Potential sozialer Netzwerke.

    Jacqueline Reichelt B. A.
    Emotionalisierung als Einflussfaktor der Rezeptionswirkung bei Werbespots im Fernse-hen.

    Robin Reiff B. A.
    Werden Wahlkämpfe durch politisches Microtargeting auf Facebook beeinflusst und stellt dies eine Gefahr für die deliberative Demokratie dar?

    Josephine Risse B. A.
    Diskutieren die Protagonisten an den Sorgen der Bürger vorbei? Eine vergleichende Analyse von Umfragewerten und der Themensetzung politischer Talkshows.

    Lea Rübenkamp B. A.
    Terrorismus und Medien – eine symbiotische Beziehung. Auf welche Weise bedingen sich Terrorismus und Medien gegenseitig?

    Timo Schneider B. A.
    Bürgerjournalismus und partizipativer Journalismus – Herausforderungen und Chancen für den Journalismus im 21. Jahrhundert.

    Konstantin Schumann B. A.
    Die „Flüchtlingskrise“ in den deutschen Nachrichten – Sichtbarkeit und Anerkennung von Geflüchteten.

    Teofana Toteva B. A.
    Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus: Darstellungsweisen der Frau und des Mannes in der Werbung im Wandel.

    Stefanie Westers B. A.
    Potentiale und Grenzen von Medienkompetenzförderung bei Kindern und Jugendlichen
    zur Beeinflussung des Vertrauens in Nachrichtenmedien.

    Laura Wolter B. A.
    Green oder Greenwashing? Eine kritische Analyse der PR-Strategie Greenwashing
    anhand des konzeptionellen Ansatzes der Unternehmensnachhaltigkeit am Beispiel
    der Kultmarke Levi's.