Das IfK

Herzlich willkommen auf den Seiten des Instituts für Kommunikationswissenschaft (IfK) der Universität Münster

Sie finden hier aktuelle Meldungen und alle relevanten Informationen rund um das Studium am IfK, lernen Lehrende kennen und erfahren mehr über unsere wissenschaftlichen Forschungsprojekte. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

© WWU Designservice

WWU-Förderprogramm „Forschungsprojekte Studierender“

Das Rektorat der WWU möchte mit dem Förderprogramm „Forschungsprojekte Studierender“ bereits in einem frühen Stadium Studierende zur Durchführung erster eigener Forschungsprojekte ermuntern. Studierende können dabei bis zu 5.000 Euro für ihre Forschungsvorhaben erhalten. Voraussetzung ist, dass die Projekte von Studierenden initiiert und durchgeführt werden. Die Laufzeit der Projekte darf 12 Monate nicht überschreiten.

© © GRK / tobias zdenek on pixabay

„Fragile Trust? Perspectives and Challenges in a Digitized World“ – Öffentliche Vorträge der Late Autumn School 2019

Einladung zu den öffentlichen Vorträgen

Das DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ lädt Interessierte zu drei öffentlichen Vorträgen der Late Autumn School 2019 ein. Vom 21. bis zum 23. November behandelt das interdisziplinäre Format das Thema „Fragile Trust? Perspectives and Challenges in a Digitized World“.

© Human Nature | Mindjazz Pictures

Praktische Wissenschaftskommunikation – Dr. Andreas Scheu moderiert Filmgespräch zur Genschere CRISPR

Die Entdeckung der Genschere CRISPR-CAS9 wird in der Wissenschaft als eine der größten Durchbrüche des 21. Jahrhunderts gefeiert. CRISPR hat das Potenzial, besonders die Medizin grundlegend zu verändern. Genetisch bedingte Erkrankungen und Erbkrankheiten könnten heilbar werden. Ethiker fordern eine Regulierung von CRISPR. Im Anschluss an eine Sondervorstellung des Films „Human Nature – Die CRISPR Revolution“ im Cinema & Kurbelkiste am 14. November 2019 ab 19 Uhr findet eine Gesprächsrunde zu ethischen Fragen der Genomforschung statt.

© Susanne Lüdeling

Ulrike Röttger Mitglied im Kleinen Konvent der Schader-Stiftung

(11.11.2019) Prof. Dr. Ulrike Röttger wurde für zwei Jahre als Mitglied des Kleinen Konvents der Schader-Stiftung gewählt.
Die in Darmstadt ansässige Schader-Stiftung fördert den Austausch zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis und versteht sich als Dialogplattform, die wissenschaftliche, öffentliche und zivilgesellschaftliche Projekte ermöglicht und durchführt. Im Zentrum stehen dabei die sechs zentralen Handlungsfelder Gemeinwohl und Verantwortung, Demokratie und Engagement, Vielfalt und Integration, Stadtentwicklung und Wohnen, Kommunikation und Kultur sowie Demographie und Strukturwandel.