Allgemeines

ERASMUS (EuRopean Action Scheme for the Mobility of University Students) ist das EU-Förderungsprogramm für Studienaufenthalte im Ausland. Das ERASMUS-Programm ermöglicht europäischen Studierenden (BA, MA, PhD) seit 1987 ein oder zwei Semester an einer Partneruniversität zu verbringen und ihr Studium fachlich, sprachlich und kulturell zu bereichern.

Mehrfachförderung durch Erasmus+
Seit dem akademischen Jahr 2014/15 können Studierende mehrfach am ERASMUS-Programm teilnehmen. Dabei stehen Ihnen pro Studienabschnitt (BA – MA – PhD) 12 Monate Mobilität (Studium und/oder Praktikum) zur Verfügung. Dies entspricht maximal 3 x 12 = 36 Monate.

Was bringt mir Erasmus+?

  • Vereinfachung der Bewerbung und Einschreibung an der Gastuniversität;
  • Fachliche und organisatorische Betreuung durch ERASMUS-Koordinatoren an der Heimat- und Gastuniversität;
  • Wegfall von Studiengebühren an der Gastuniversität (Sozialbeiträge oder Verwaltungsgebühren sind davon ausgenommen);
  • Finanzieller Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten durch die ERASMUS-Mobilitätsbeihilfe von etwa 200€; ab dem Wintersemester 2014/15 werden die ERASMUS-Mobilitätszuschüsse nach Ländergruppen ausgezahlt und hängen damit von den jeweiligen Lebenshaltungskosten des Gastlandes ab. Mehr zu den Ländergruppen finden Sie hier.
  • Unterstützung und Hilfe bei der Durchführung des Auslandsaufenthaltes durch die Gastuniversität (z. B. Sprachkurse, Hilfe bei der Zimmersuche, Betreuungsprogramm etc.);
  • Mögliche Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen (hierzu sollten vor Antritt des Aufenthalts genaue Absprachen mit den Studiengangskoordinatoren/innen in den Fachbereichen getroffen werden).

Wann darf ich mich bewerben?

Bewerbungsvoraussetzungen

Sie können sich für ein ERASMUS-Stipendium des IfPols bewerben, wenn alle der folgenden Bedingungen auf Sie zutreffen:

  • Sie sind in einem Studiengang des IfPols immatrikuliert, der zu einem Hochschulabschluss (bis einschl. Promotion) führt (fachfremde Bewerbungen können nu nachrangig berücksichtigt werden);
  • Sie werden bei Beginn des Auslandsstudiums das 2. Fachsemester absolviert haben;
  • Sie verfügen über die entsprechenden Sprachnachweise, die von der Gastuni verlangt werden;
  • Seit dem akademischen Jahr 2010/2011 ist der Besitz der Staatsbürgerschaft einer der am ERASMUS-Programm teilnehmenden Länder nicht mehr erforderlich. Für ausländische Studierende, die ihr ganzes Studium an der WWU absolvieren, besteht somit ebenfalls die Möglichkeit eines Studienaufenthaltes in einem der europäischen Partnerländer, welcher über das ERASMUS-Programm gefördert werden kann.

*** Näheres über die Rechte und Verpflichtungen von ERASMUS-Studierenden erfahren Sie aus der „ERASMUS-Studentencharta".

Was ist zu beachten?

  • Vor einer Bewerbung sollten Sie sich möglichst umfassend über die Studienbedingungen und Semesterfristen sowie das Lehrangebot und die Unterrichtssprache an den in Frage kommenden Partneruniversitäten informieren.
  • Für die Planung des richtigen Zeitpunkts Ihres ERASMUS-Aufenthalts sollten Sie sich bei Ihrem Fach-/StudiengangskoordinatorInnen informieren, welches Semester gemäß Ihrer Studienordnung für einen Auslandsaufenthalt geeignet ist. Weiterhin sollten Sie sich erkundigen, inwiefern es möglich ist, bestimmte Pflicht- und Wahlpflichtkurse im Ausland zu absolvieren bzw. sich die dort erbrachten Studienleistungen an der WWU Münster anrechnen zu lassen.
  • Bei der Entscheidung über die Dauer Ihres ERASMUS-Aufenthaltes (ein oder zwei Semester) sollten Sie die Studienorganisation der Partneruniversität, den Aufbau Ihres Studienganges und den Stellenwert des Auslandsaufenthalts in Ihrem Studium berücksichtigen.
  • In der Regel ist es einfacher einen Auslandsaufenthalt zum Beginn des Wintersemesters zu organisieren, da die Semesterzeiten der Heimat- und Gastuniversität damit eher kompatibel sind als dies zum Sommersemester der Fall wäre. Ein Auslandssemester im Sommersemester zu organisieren kann aufwändiger sein, da der Beginn des Sommersemesters bei den Gastuniversitäten oft in die Prüfungsphase der WWU fällt.

Bewerbungsverfahren

Partneruniversitäten
Bewerbungsfristen
Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsablauf
Auswahlverfahren

Partneruniversitäten

Das Institut für Politikwissenschaft hat 32 Partnerschaftsabkommen mit Universitäten in 17 europäischen Ländern. Insgesamt können pro Jahr 81 Stipendien vergeben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Übersicht aller Partneruniversitäten.

Bewerbungsfristen

Jedes Jahr bis zum 15. Januar können Bewerbungen um ERASMUS-Auslandsaufenthalte eingereicht werden, die im Wintersemester desselben Jahres oder im Sommersemester des folgenden Jahres beginnen sollen. 

Restplätze die gegebenfalls neu ausgeschrieben werden, werden ab Mitte März veröffentlicht.

Bewerbungsunterlagen

Für die Bewerbung um einen ERASMUS-Platz werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Ausgefülltes Deckblatt zur Bewerbung Formular hier
  • Tabellarischer Lebenslauf (inklusive aktueller Postanschrift, E-Mail-Adresse sowie Telefon- oder Handynummer);
  • Motivationsschreiben (max. 1000 Wörter) auf Deutsch mit den folgenden Schwerpunkten:

>> akademische und persönliche Gründe für Ihren ERASMUS-Aufenthalt;

>> Angabe von bis zu drei gewünschten Zieluniversitäten, denen Sie bitte jeweils eine Priorität (von eins bis drei) zuweisen;

Für jede angegebene Zieluniversität sollten Sie im Motivationsschreiben deutlich machen, warum Sie sich für diese entschieden haben, dass Sie sich mit dem Profil der Gastuniversität vertraut gemacht und das Kursangebot auf eine akademische Passgenauigkeit mit Ihrem Studiengang untersucht haben;

>> Zeitpunkt und Dauer des geplanten Aufenthaltes;

  • Abiturzeugnis (beglaubigte Kopie);

  • Bachelorzeugnis – nur für Masterstudierende (beglaubigte Kopie mit Diploma Supplement bzw. Notenübersicht aller bestandenen Leistungen);

  • Aktuelle Notenübersicht inkl. der gewichteten Durchschnittsnote der bisher erbrachten Studienleistungen (nur für Bewerber ab dem 3. Semester), vorzugsweise im Original, vom Prüfungsamt oder SIC (gilt nur in Ausnahmefällen für einige wenige Studiengänge) erstellt;

  • Sprachzeugnisse für die Unterrichtssprache der Zieluniversitäten (in einfacher Kopie). Die Zeugnisse müssen mindestens gute Kenntnisse der Unterrichtssprache (Niveau B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) bescheinigen. Einzelne Universitäten erfordern besondere Sprachnachweise. Als gültiger Nachweis der Sprachkentnisse gelten regelmäßig die folgenden:

- Das Abiturzeugnis, falls die Sprache 3 Jahre bis zum Abitur oder 4 Jahre insgesamt während der Schulzeit belegt wurde;

- International anerkannte Sprachzeugnisse: IELTS, TOEFL, Cambridge Certificates ESOL, DELF, DALF, DAAD-Test, u. ä.; 

- C-Test-Zeugnisse oder andere Zeugnisse des Sprachenzentrums der WWU; weitere Hinweise über die B1-niveaugleichen Bescheinigungen für ERASMUS Outgoing Studierende finden Sie hier.

Angaben über die jeweiligen Unterrichts- und Landessprachen finden Sie in der Übersicht aller Partneruniversitäten.

  • Bitte sehen Sie von der Einreichung sonstiger Nachweise ab. Diese wirken sich nicht auf Ihre Bewerbung aus.

Bewerbungsablauf

Bewerbungen müssen an den Erasmus Koordinator des Instituts, Prof. Dr. Klaus Schubert, gerichtet sein. Die Bewerbungsfrist ist der 16. Januar 2017 bzw. der 15. Januar 2018. Etwaige Restplätze werden gesondert im März ausgeschrieben.

Die Bewerbungsunterlagen sind in der angegebenen Reihenfolge, sowohl in elektronischer als auch in ausgedruckter Version bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist abzugeben. Bewerbungsunterlagen, die nach der Frist eingehen, werden ebenso wie formal unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt.

> Die elektronische Version mit allen Bewerbungsunterlagen muss bis zum 15. Januar, 23:59 Uhr in einer zusammenhängenden PDF-Datei per E-Mail an exchange.ifpol AT uni-muenster DOT de geschickt werden.

> Die ausgedruckten Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 15. Januar  eingereicht werden (persönlich während der Sprechzeiten oder durch Einwurf in das ERASMUS-Postfach in Raum 224). Die Bewerbungsmappe kann auch per Post an folgende Adresse geschickt werden:

Institut für Politikwissenschaft
Erasmus Büro / Marius Dotzauer
Scharnhorststr. 100
48151 Münster

Auswahlverfahren

Die Bewerbungen werden nach Ablauf der Bewerbungsfrist von einem Auswahlgremium begutachtet. Das Ergebnis der Begutachtung wird den BewerberInnen Anfang März mitgeteilt.

Kriterien bei der Auswahl der Bewerbungen:

- Für Bewerber im 1. oder 2. Semester des Bachelorstudiums:

> Motivationsschreiben
> Abiturnote

- Für Bewerber ab dem 3. Semester des Bachelorstudiums:

> Motivationsschreiben
> aktuelle Durchschnittsnote der bisher erbrachten Studienleistungen

- Für Bewerber im 1. oder 2. Semester des Masterstudiums:

> Motivationsschreiben
> Note des Bachelorabschlusses

- Für Bewerber ab dem 3. Semester des Masterstudiums:

> Motivationsschreiben
> Aktuelle Durchschnittsnote der bisher erbrachten Studienleistungen im Masterstudium

*** Die Prioritätenordnung Ihrer Zieluniversitäten gilt nicht als Auswahlkriterium. Auf Grundlage Ihrer Platzierung im Auswahlverfahren bekommen Sie einen Platz an der von Ihnen am höchsten priorisierten Universität zugeteilt, es sei denn alle Plätze sind schon durch im Auswahlverfahren vor Ihnen platzierten BewerberInnen belegt. Wählen Sie Universitäten aus, an denen Sie gerne studieren möchten. Eine Ablehnung der Erstwahl erhöht nicht die Chancen auf die Zweitwahl.

Mehr Information über die Organisation eines Auslandaufenthaltes finden Sie hier: 
Infopräsentation des International Office

Ansprechpartner

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Marius Dotzauer, M.A.
E-Mail: exchange.ifpol AT uni-muenster DOT de
Raum 322
Tel.: +49 251 83-25380

Die ERASMUS-Sprechstunde findet immer Dienstags  von 10:00 - 12:00 statt.

Formulare, Scheine etc. können nach vorheriger Mitteilung per E-Mail, in den ERASMUS-Postkasten (2. Stock, Raum 224) geworfen werden.