SymoecSymoec
© Symposium Oeconomicum Münster e.V.

Der studentische Verein Symposium Oeconomicum Muenster richtet am 17. Januar um 18 Uhr einen Vortrag „Rethink Europe // Innovation durch Vielfalt?“ im Schloss aus. Näheres zur spannenden Veranstaltung hier.

Ma’an Mouslli präsentiert „Newcomers“

NewcomersNewcomers
© IfPol

Am 17. Januar präsentiert der Regisseur Ma’an Mouslli seinen Film „Newcomers“, einen Dokumentarfilm, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte selbst erzählen. Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlichen Geschlechts und sexueller Orientierung; Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen aus über acht verschiedenen Ländern. In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Sie erzählen vom Tragischen, aber auch vom Schönen und Hoffnungsvollen: Von Verfolgung, Krieg und den Umständen der Flucht, aber auch von Träumen und Kindheitserinnerungen, vom stetigen Kampf für Freiheit und Würde. Im Anschluss an die Vorführung des Films diskutieret der Regisseur mit dem Plenum über das Ankommen in Deutschland. Die Vorführung beginnt um 19 Uhr in Hörsaal SCH2. Der Eintritt ist frei. Näheres zum Film samt Trailer gibt es hier.

Politik & Film: L.A. Crash

LacrashLacrash
© IfPol

Der Film L.A. Crash bildet den Abschluss der Reihe Politik & Film des IfPol-Fördervereins im Wintersemester.
Am 16. Januar diskutiert Prof. Dr. Antje Vetterlein den Episodenfilm von Paul Haggis und nimmt dabei Rassismus in Situationen des alltäglichen Lebens in den Blick. Film und Vortrag starten um 19 Uhr im Cinema an der Warendorfer Straße. Karten im Vorverkauf gibt es hier.

Veranstaltungshinweis: Populismus aus Sicht des Verfassungsschutzes

Kw0a2554Kw0a2554
© Innenministerium Nordrhein-Westfalen, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Am 13. Dezember wird Herr Dr. Christoph Busch, Referent für Rechtsextremismus, vom Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen am IfPol einen Vortrag zum Thema „Populismus aus Sicht des Verfassungsschutzes“ halten. Der Vortrag und die anschließende Diskussion findet von 14-16 Uhr im Hörsaal SCH 100.2 statt.

Neuer Vorstand für den IfPol-Förderverein

FoerdervereinvFoerdervereinv
© IfPol-Förderverein

Der Förderverein des Instituts hat einen neuen Vorstand. Auf der Mitgliederversammlung am 6. Dezember wurde Dr. Matthias Freise zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst den langjährigen Vorsitzenden Prof. Dr. Klaus Schubert ab, der etwas kürzer tritt und künftig als Beisitzer fungiert. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Dr. Manon Westphal. Dr. Jörg Waldmann bleibt Schatzmeister, genau wie Kate Backhaus und Prof.‘in Dr. Andrea Walter Beisitzerinnen. Den Jahresbericht 2018 des Fördervereins können Sie hier herunterladen.

Menschrechte und Demokratie am Pranger

Szabo
© IfPol

Am kommenden Dienstag (11. Dezember) referiert Prof. Dr. Máté Szabó (Loránd Eötvös Universität Budapest) um 18 Uhr in Hörsaal SCH100.2 zum Thema „Menschenrechte und Demokratie am Pranger in Ungarn“. Herr Szabó war bis 2013 Ombudsmann für Menschenrechte in Ungarn und ist ein ausgewiesener Kenner der aktuellen politischen Situation in seinem Heimatland. Nach seinem Vortrag steht er für eine Diskussion bereit.

Arbeitsmarktintegration in der Praxis

Eul
© IfPol

Wie kann Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten gelingen? Dieser Frage geht am 13. Dezember um 19 Uhr Andreas Eul nach. Herr Eul arbeitet für die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (GGUA) in Münster und ist ein versierter Kenner der Möglichkeiten und Grenzen des lokalen Arbeitsmarktes. Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars „Koordiniertes Integrationsmanagement lokal“ von Prof. Dr. Annette Zimmer in Hörsaal SCH100.2 statt.