Politik & Film: Full Metal Jacket

FmjFmj
© IfPol

Kommenden Mittwoch (11.12.) präsentieren Ulrich Hamenstädt und Hendrik Meyer Stanley Kubricks Kultfilm „Full Metal Jacket“ in der Reihe Politik & Film des IfPol-Fördervereins. Ihr Vortrag startet um 19 Uhr im Cinema an der Warendorfer Straße. Zum Vorverkauf geht es hier.

Treffen der BMBF Nachwuchsgruppen zur zivilen Sicherheit in Münster

Collage3 2019Collage3 2019
© PluS-i

Am 28. und 29. November 2019 fand in Münster das zweite Vernetzungstreffen aller vom BMBF zum Themenfeld „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“ geförderten Nachwuchsgruppen statt. Organisiert wurde das Treffen von der Nachwuchsgruppe „Pluralisierung lokaler urbaner Sicherheitsproduktion (PluS-i), die am Institut für Politikwissenschaften der WWU Münster angesiedelt ist. An der Veranstaltung nahmen die Projekte „ BIGAUGE: Biologische Gefahren: Analyse und integrierte Einschätzung von Risiken “, „ DiI: Dschihadismus im Internet “, „ KontiKat: Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität durch sozi-technische Vernetzung in Katastrophenlagen “, „ PANDA: Parallelstrukturen, Aktivitätsformen und Nutzerverhalten im Darknet “ und PluS-i teil.

In den Tagungsräumen der WWU Weiterbildung in der Königsstraße bot das Treffen eine gute Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch mit dem Ziel, (neue) Impulse zur Vernetzung mit der Praxis als auch der Vernetzung zwischen den Gruppen und einer interessierten Wissenschaftsgemeinschaft zu erarbeiten.

Das nächstes Vernetzungstreffen findet in der ersten Jahreshälfte 2020 in Siegen statt.

9. IfPol-Promotion 2019

9ifpol9ifpol
© IfPol

Svenja Hense verteidigte am 28.11.2019 sehr erfolgreich ihre Dissertation „The not-so dualized society - Chances of a Cleavage Formation from Labour Market Dualization”. Betreut wurde das Promotionsvorhaben von Prof. Dr. Armin Schäfer und Prof.‘in Dr. Hanna Schwander (HU Berlin). Herzlichen Glückwunsch!

Advent, Advent ... ein Kalender-Türchen wartet!

Ab dem 01. Dezember 2019 gibt es wieder eine tägliche Advents-Überraschung auf dem Blog des ZIN
Zin AdventskalenderZin Adventskalender
© Cornelia Irle

„Advent, Advent...“ heißt es bald auch wieder auf dem Blog „Nach(haltig)gedacht“ des ZIN. Ab dem 01. Dezember startet der diesjährige Adventskalender und stimmt mit Kalendertürchen zu sozialen und ökologischen Themen rund um die Nachhaltigkeit auf die Weihnachtszeit ein.

Gemäß dem Motto „alle Jahre wieder“ geht der Adventskalender des ZIN dieses Jahr in die dritte Runde, nachdem er im Zuge der Entstehung des ZIN-Blogs „Nach(haltig)gedacht“ im Jahr 2017 das erste Mal angelaufen ist. Die 24 Kalendertürchen sind mit Beiträgen des Teams rund um ZIN-Sprecherin Prof’in Doris Fuchs gefüllt.

Täglich erwarten die Leser*innen kreative Beiträge mit Denkanstößen, Lese-, Film- und anderen praktischen Tipps, Gedichten, aber auch Anregungen für soziales und politisches Engagement. An jedem Adventssonntag gibt es zusätzlich einen spannenden Blogartikel zu Themen mit Nachhaltigkeitsbezug.

Ihr seid neugierig geworden? Ab dem 01. Dezember 2019 erwartet Euch hier täglich eine neue Überraschung im ZIN-Adventskalender.

Tipps & Tricks zur Bachelorarbeit

Fittosize 386 580 88b3b5b545f36356cfe7b2287d44bfa0 177
© IfPol

Am Mittwoch, dem 27.11. bietet Herr Dr. Freise eine Informationsveranstaltung „Tipps und Tricks zur Bachelorarbeit“ an. Sie findet um 17:15 Uhr in Hörsaal SCH100.3 statt und richtet sich an alle Studierenden, die in den kommenden Monaten eine politikwissenschaftliche Bachelorarbeit in Angriff nehmen. Herr Freise erläutert, wie man eine Betreuerin oder einen Betreuer findet, welche Themen sich für die Abschlussarbeit eignen und vor welchen Fallstricken man sich hüten sollte.

Politik & Film: Max Schulte präsentiert „Pride“

842dce083df37c4a0709cd8165f1a389b7c11199
© IfPol

Am Mittwoch (27.11.) geht die Reihe Politik & Film des IfPol-Fördervereins in Kooperation mit dem Cinema in die dritte Runde. Dr. Max Schulte zeigt um 19 Uhr den britischen Film „Pride“. In seinem einführenden Vortrag fragt er aus Perspektive der Protestforschung, was passiert, wenn zwei scheinbar sehr unterschiedliche soziale Bewegungen (hier: schwule und lesbische Aktivist*innen und Bergarbeiterbewegung) aufeinandertreffen und welche Dynamiken auf individueller und kollektiver Ebene durch Protest und Solidarität entstehen können. Zum Kartenvorverkauf geht es hier.

Gastvortrag: Das Europaparlament nach den Wahlen

Glastra
© privat

„Wachhund oder Schoßhündchen?“, fragt IfPol-Absolventin Kathrin Glastra in ihrem Gastvortrag am 26. November um 18 Uhr in Hörsaal SCH100.2. Frau Glastra ist Mitarbeiterin des Europäischen Parlaments und vermittelt einen Einblick hinter die Kulissen der Brüsseler Volksvertretung. Sie wird in ihrem Vortrag auch über Möglichkeiten des Berufseinstiegs im politischen System der Europäischen Union sprechen.