Projektkoordination

ProjektLeiter

Prof. Dr. Dr. Alfons Fürst

Einrichtung: Forschungsstelle Origenes
Anschrift: Domplatz 23 | Raum 410 | D-48143 Münster
Telefonnummern: Tel.: +49 (0)251 83-25053 | Sek.: +49 (0)251 83-22624
E-Mail: afuerst@uni-muenster.de
Sprechstunden: nach Vereinbarung

WissenschaftlicheR Mitarbeiter

Felix Arens

Einrichtung: Forschungsstelle Origenes
Anschrift: Domplatz 23 | Raum 407 | D-48143 Münster
Telefonnummern: +49 (0)251 83-25072 | Sek.: +49 (0)251 83-22624
E-Mail: felix.arens@uni-muenster.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Ehemalige Mitarbeiterin

Anne Achternkamp (Mai 2017 bis April 2020)

Kontakt: achternkamp@uni-muenster.de

  • Promotion

    Arbeitstitel: Politische Philosophie bei Origenes

    Beschreibung: Den Begriff "Politik" verbindet man sicherlich nicht gleich mit dem großen christlichen Philosophen Origenes von Alexandria (185-251/3). Seine Antworten auf politische Anfragen des paganen Philosophen Kelsos wirken eher ethisch, wenn nicht sogar unpolitisch. Auch fehlt ein Werk, das sich explizit den Fragen einer politischen Philosophie widmet. Doch schaut man genauer auf die Anthropologie, das Rechtsdenken und die des Origenes, so werden deutliche politische Implikationen sichtbar. Dazu treten dezidiert politische Äußerungen zu Fragen des Kriegsdienstes und des Verhältnisses von Staat und Kirche. Diese politische Implikationen und Äußerungen aufzuzeigen, zu systematisieren, in dem theologisch-philosophischem System des Origenes zu verorten und vor dem philosophisch-historischen Hintergrund einzuordnen, ist Ziel der Arbeit.

  • Publikationen

    • Natural Law in Origen's Anthropology, in: ZAC 23 (2019) 138-148.
    • Art. simulacrum, in: AL 5 (im Erscheinen)
  • Seminare

    • Proseminar: Grundthemen und Methoden der Kirchengeschichte. Christinnen und Christen in Staat und Gesellschaft in vorkonstantinischer Zeit (SoSe 2017)
    • Proseminar: Grundthemen und Methoden der Kirchengeschichte. Die Entstehung der Theologie als Wissenschaft (WiSe 2017/2018)
    • Proseminar: Grundthemen und Methoden der Kirchengeschichte. Zwischen Toleranz und Gewalt. Frieden suchen in der christlichen Antike (SoSe 2018)
    • Proseminar: Einführung in die Methodik der Historischen Theologie. Christentum mit Philosophie oder Christentum ohne Philosophie? Eine Einführung in die Diskussionen um die Verbindung von Christentum und Philosophie in der christlichen Antike (WiSe 2018/2019)
    • Proseminar (Historische Theologie): Von Verfolgungen zur Toleranz: Das frühe Christentum im Römischen Reich (SoSe 2019)
    • Proseminar (Historische Theologie): Die Entstehung der Theologie als Wissenschaft (WiSe 2019/2020)

Assoziierte Institutionen

Alexandria School Foundation for Christian Studies

Bei der Alexandria School Foundation handelt es sich um eine Einrichtung der koptischen Kirche in Kairo, die Interessierten jeglichen Alters und Berufstandes Vorlesungen zur Geschichte frühchristlicher Theologie bietet. Prof. Dr. Dr. Alfons Fürst, Projektleiter der Forschungsstelle Origenes, hielt an dieser Schule im März 2019 zwei Vorträge über die frühchristliche Exegese und Philosophie des Origenes. Die Vorträge wurden aufgezeichnet und können unter den folgenden Links angeschaut werden:

Prof. Dr. Dr. Alfons Fürst, Vortrag "Exegesis and Philosophy in Early Christianity"

Prof. Dr. Dr. Alfons Fürst, Vortrag "Exegesis as Way of Life"

Assoziierte Forscherinnen und Forscher

Professor Anders-Christian Jacobsen, Professor with Special Responsibilities an der School of Culture and Society der Aarhus University in Dänemark, Network Coordinator des EU-Projekts  The History of Human Freedom and Dignity in Western Civilization.
E-Mail: alj@cas.au.dk


Univ.-Prof. Dr. Thomas Karmann, Inhaber der Professur für Kirchengeschichte und Patrologie am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie der Universität Innsbruck. Er forscht u.a. zu altkirchlicher Trinitätstheologie, der Rezeption biblischer Schriften im frühen Christentum, Origenes und seiner Rezeptionsgeschichte.
E-Mail:  thomas.karmann@uibk.ac.at


Mag. Theol. Monnica Klöckener M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie
Promotionsprojekt: „Exegetische Ansätze in der Alten Kirche. Die Auslegung der Perikope der Samariterin am Jakobsbrunnen (Joh 4) bei Origenes, Johannes Chrysostomos und Augustinus“ (Arbeitstitel).
Domplatz 23 | Raum 405 | D-48143 Münster
E-Mail: monnica.kloeckener@uni-muenster.de


Prof.in Dr. Maren R. Niehoff, Inhaberin der Max Cooper Professur jüdischen Denkens an der Hebrew University, arbeitet zu den intellektuellen, kulturellen und religiösen Begegnungen von Christen, Juden und "Heiden" in der Antike, und nimmt dabei besonders Alexandria und Palästina in den Fokus.
E-Mail: maren.niehoff@mail.huji.ac.il


Christian Pelz, M.A., M.Ed., Doktorand der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Theologie als Wissenschaft?!" am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr Universität-Bochum unter der Leitung von Juniorprofessor Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke. Er forscht zu der Religionsphilosophie Immanuel Kants (1724-1804) im Vergleich mit der Theologie des Kirchenvaters Origenes (185–253/54), um ihre Bedeutung für das wissenschaftstheoretische Selbstverständnis von Theologie zu untersuchen.
E-Mail: christian.pelz@rub.de