Publikationen zu Origenes und seinem Erbe

Prof. Dr. Dr. Fürsts gesammelte Schriften zu Origenens und seinem Erbe können hier eingesehen werden.

Neuerscheinungen

© VdG

Origenes - Die Homilien zum Buch Jeremia

Die Jeremiahomilien des Origenes bilden einen besonders wertvollen Teil seiner Werke. Neben der Homilie über 1 Sam. 28 sind sie seine einzigen auf Griechisch überlieferten Predigten und vermitteln damit einen Eindruck vom Originalton des Predigers Origenes. Zudem ist das Buch Jeremia in der Alten Kirche nicht oft kommentiert worden, und nirgendwo wurden je wieder der Elan und die Intensität erreicht, mit denen Origenes diesen Propheten auslegte. Origenes identifizierte seine Erfahrungen als Prediger mit dem Schicksal des von seinen Adressaten abgelehnten Propheten Jeremia und fand so einen sehr persönlichen Zugang zu diesem biblischen Text. Auffällig sind ferner die zahlreichen antijüdischen Bemerkungen und Exegesen, in denen die kritische Haltung des Origenes gegenüber dem Judentum seiner Zeit deutlich wird.
Der Band bietet eine neue deutsche Übersetzung samt ausführlichen Erläuterungen in den Fußnoten. Auch die erhaltenen Fragmente sind, ungeachtet ihrer nicht immer zweifelsfreien Echtheit, aufgenommen. In der Einleitung werden die wichtigsten Daten zur Überlieferung und zum Inhalt dieser Predigten erläutert.

Origenes, Die Homilien zum Buch Jeremia. Eingeleitet und übersetzt von Alfons Fürst und Horacio E. Lona (Origenes Werke mit deutscher Übersetzung 11), Berlin/Boston 2018, 726 Seiten, gebunden, Leinen, 119,95€, ISBN 978-3-11-028605-2


© AsV

Adamantiana 11 - Origenes Cantabrigiensis

Ralph Cudworth, Predigt vor dem Unterhaus und andere Schriften

Ralph Cudworths Predigt vor dem ehrwürdigen Unterhaus von 1647 enthält im Geiste des philosophischen Denkens des Origenes einen entschlossenen Appell zu doktrinärer Weite und religiöser Toleranz. Die Beiträge des vorliegenden Bandes interpretieren dieses wegweisende Dokument des Cambridger Origenismus im Kontext der politischen und kirchlichen Wirren des Englischen Bürgerkriegs. Neben dem behutsam modernisierten englischen Text und der ersten deutschen Übersetzung bietet der Band weitere Briefe und Gedichte des jungen Cudworth sowie eine Predigt aus dem Jahre 1664. Diese Texte sind eindringliche Dokumente seiner platonisch-origeneischen "Philosophie der Religion" und des von ihm propagierten irenischen Christentums der Innerlichkeit in einem praktischen Ethos universaler Liebe.
Alfons Fürst/Christian Hengstermann (Hg.), Origenes Cantabrigiensis. Ralph Cudworth, Predigt vor dem Unterhaus und anderen Schriften (Adamantiana 11), Münster: Aschendorff Verlag, 2018, 311 Seiten, gebunden, 54,- €. ISBN 978-3-402-13725-3


© Hiersemann

Fundierte Biographie zu Origenes von Alfons Fürst

Der frühchristliche Theologe Origenes aus Alexandria (185-253/4) stellte als Grieche mit hervorragender Bildung und zugleich als überzeugter Christ seine umfassende Gelehrsamkeit in den Dienst der Auslegung der Bibel. Gnosis und Judentum, antike Wissenschat und Philosophie waren die Bezugspunkt seiner christlichen Philosophie, in deren Zentrum die Freiheit Gottes und des Menschen steht. Mit der Begründung einer hermeneutisch fundierten und methodisch kontrollierten Bibelauslegung und mit dem ersten Entwurf einer Metaphysik der Freiheit schuf er zugleich die Grundlagen für eine christliche Kultur. Trotz einer nachträglichen Verurteilung als Ketzer wurde er damit zu einem der großen Gründerväter der christlichen Philosophie, der einen tiefgehenden Einfluss auf die spätere Theologie- und Philosophiegeschichte ausübte. Alfons Fürst stellt Leben und Werk des Origenes in den Kontext seiner Zeit und erschließt seine Wirkung bis heute.
Alfons Fürst, Origenes. Grieche und Christ in römischer Zeit (STAC 9), Stuttgart: Anton Hiersemann Verlag, 2017, 237 Seiten, Paperback, 44,-€.
ISBN 978-3-7772-1723-9