Münster

Zentraler Ort des Projektes ist das Institut für Musikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Hier werden die zentralen musikwissenschaftlichen/musikethnologischen Arbeiten sowie die literaturwissenschaftlich/philologische Erschließung der Quellen durchgeführt und die Teilprojekte in Istanbul und Bonn organisatorisch betreut.

Unter Leitung von Prof. Dr. Ralf Martin Jäger, assistiert von Zeynep Helvacı, werden hier die Quellen osmanischer Kunstmusik des 19. Jahrhundert vollumfänglich transkribiert und kritisch editiert. Daran beteiligt sind Ersin Mıhçı, Jacob Olley sowie Dr. Salah Eddin Maraqa.

Ziel ist die kritische Edition aller musikpraktischen Handschriften zur osmanischen Musik aus dem 19. Jahrhundert, was einen umfassenden Zugriff auf das Material für Musikforscher und -praktiker ermöglichen wird. Dies soll in zwei Teilphasen geschehen, die sich wiederum in verschiedene Arbeitsschritte untergliedern - detaillierter beschrieben ist dies in der Projektbeschreibung.

Da im Quellenbestand außer Instrumentalwerken auch Vokalwerke mit beigefügtem Liedtext enthalten sind, müssen auch diese im wissenschaftlichen Editionsprozess berücksichtigt werden. Die geschieht in enger, interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Institut für Arabistik und Islamwissenschaften: Parallel zur Edition der Musikhandschriften werden die zugrundeliegenden Texte philologisch-literaturwissenschaftlich erschlossen. Mit dieser Aufgabe ist Dr. Malek Sharif betreut.