News - 2015

© WWU / Peter Grewer

Führend in der Wissenschaft

Drei WWU-Professoren gehören auch 2015 zu den weltweit meistzitierten Forschern

Im zweiten Jahr in Folge gehören drei Wissenschaftler der WWU zu den weltweit meistzitierten Wissenschaftlern: Laut dem Zitations-Ranking 2015 des US-amerikanischen Medienkonzerns "Thomson Reuters" sind die beiden Chemie-Professoren Dr. Frank Glorius und Dr. Martin Winter wieder vertreten, ebenso der Biologe Prof. Dr. Jörg Kudla.

© WWU - Laura Grahn

Drei Neue ins Präsidium gewählt

Bei der jüngsten Versammlung wählten die Mitglieder der DBG drei neue Funktionäre und bestätigten das übrige Präsidium im Amt: Als neuen Schatzmeister stellte sich Professor Dr. Raimund Tenhaken von der Uni Salzburg zur Verfügung, der einstimmig gewählt wurde. Ebenso einstimmig sind Professorin Dr. Karin Krupinska (Uni Kiel) und Professorin Dr. Iris Finkemeier (Uni Münster, WWU) zu Mitgliedern des Erweiterten Vorstands gewählt. Der bisherige Schatzmeister, PD. Dr. Klaus-Jürgen Appenroth, und die beiden gewählten Mitglieder des erweiterten Vorstands, Prof. Dr. Birgit Piechulla und Prof. Dr. Ralf R. Mendel, hatten sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Als geschäftsführende Vorstandsmitglieder wurden Professor Karl-Josef Dietz als Präsident, Professor Volker Wissemann als Generalsekretär und Dr. Thomas Janßen als Schriftführer (ebenfalls einstimmig) im Amt bestätigt. Die zweijährige Amtszeit des Vorstands beginnt satzungsgemäß zum ersten Januar des kommenden Jahres.

Quelle: · Actualia · DBG

© Dirk Mahler/Fraunhofer

Löwenzahnforschung: Wissenschaftler erhalten Joseph-von-Fraunhofer-Preis

Kautschuk aus der "Pusteblume"

Gummi aus Löwenzahn: Für ihre Forschung am Russischen Löwenzahn und die Entwicklung von Reifen-Prototypen auf der Basis von Löwenzahn-Kautschuk erhalten Prof. Dr. Dirk Prüfer und Dr. Christian Schulze Gronover vom Fraunhofer IME Münster und vom Institut für Biologie und Biotechnologie der Pflanzen der WWU sowie Carla Recker von Continental am 9. Juni in Wiesbaden den Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2015.