News-Archiv

Jungenförderung

Informationsveranstaltung Praxissemester im Sport

160000 Icon Praxissemester 1 1150128 Foto Infoveranstaltung
© Icon made by www.freepik.com from www.flaticon.com is licensed under CC BY 3.0 - Desaturated from original

Am 28.06.17 (Mi.) findet von 18.00-19.00 Uhr im HO 01 eine Informationsveranstaltung zum Praxissemester im Sport für alle Studierenden der neuen Studienordnung (LABG 2009) statt, die im WiSe 2017/2018 oder später mit dem Praxissemester starten möchten.

"Bildung braucht Bewegung" in Berlin

170504 Lsbberlin Foto1 Lsb Berlin Beide170504 Lsbberlin Foto1 Lsb Berlin Beide
© LSB Berlin

Auf Einladung des Landessportbunds Berlin hielt Prof. Nils Neuber den Hauptvortrag bei der Fachtagung "Bildung braucht Bewegung". Vor Lehrkräften aus Berliner Grundschulen sprach er über das Lernpotenzial des Sportunterrichts für schulische Bildungsprozesse. Anschließend stellte er das Münsterische Konzept zur Jungenförderung im Sport in einem Praxisworkshop vor. Die ausgebuchte Veranstaltung war Höhepunkt einer landesweiten Offensive zur Qualität im Schulsport, die von Landessportbund, Unfallkasse und Senatsverwaltung Berlin getragen wird.

Film zur Tagung

Buchveröffentlichung - Jungenförderung in Schule

Blomberg - Jungenf _rderung In Der Schule 1-1 Christoph BlombergBlomberg - Jungenf _rderung In Der Schule 2-1 Christoph Blomberg
© Verlag Barbara Budrich

Prof. Dr. Christoph Blomberg (KatHo NRW) setzt sich in seiner neuen Veröffentlichung im Verlag Barbara Budrich „Jungenförderung in der Schule – Monoedukation als Lösung für ein umstrittenes Problem“ mit Gründen für die schlechteren Schulleistungen von Jungen auseinander. Sowohl kritisch als auch erfrischend diskutiert er im Anschluss einschlägige Positionen der Geschlechterforschung anhand eigener Ergebnisse der Begleitung eines Prozesses zur Einrichtung von Jungenklassen in einem bisherigen Mädchengymnasium.

Sport in der Kinder- und Jugendarbeit

Logo Kongress Tu 1-1 Forschungsverbund Dji-tu DortmundLogo Kongress Tu 2-1 Forschungsverbund Dji-tu Dortmund
© Forschungsverbund DJI/TU Dortmund

Beim Fachkongress "Kinder- und Jugendarbeit - Potenziale erkennen, Zukunft gestalten" in Dortmund hielt Prof. Nils Neuber unter dem Titel "Kinder- und Jugendsport im Umbruch" einen Hauptvortrag zu zentralen Ergebnisssen des Dritten Deutschen Kinder- und Jugendsportberichts. Nils Kaufmann berichtete in einem Projektforum von den Ergebnissen des Projekts "Rote Karte für die Jungs!? - Jungenförderung im Sport". Der bundesweite Fachkongress war mit 1600 Teilnehmern sehr gut besucht. Veranstalter war der Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund.

Jungen- und Männergesundheit im Sport

160801 Jungen Und Maennergesundheit Springerverlag Bildmontage Markus Juergens 1 1160801 Jungen Und Maennergesundheit Springerverlag Bildmontage Markus Juergens 2 1
© Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Das Bundesgesundheitsblatt hat ein Schwerpunktheft zum Thema Jungen- und Männergesundheit veröffentlicht. Darin befindet sich auch ein Beitrag zur Gesundheitsförderung durch Sport von Christoph Blomberg und Nils Neuber von der Plattform Jungenförderung im Sport des IfS. Das Heft wurde in Anknüpfung an den “Bericht zur gesundheitlichen Lage der Männer in Deutschland” des Robert Koch-Instituts konzipiert, der 2014 als erster bundesweiter Männergesundheitsbericht veröffentlicht worden ist.

Supermann gewinnt nicht mehr!?

Neuber2 1-1Neuber2 2-1
© Soenke Goetschenberg

Beim 10. Osnabrücker Kongress "Bewegte Kindheit" hielt Prof. Neuber einen Hauptvortrag zu Bildungschancen von Jungen und dem Förderpotenzial von Bewegungsangeboten. Die Tagung gehört mit 3000 Teilnehmern zu den größten Bildungskongressen in Europa. Die Initiative zur Jungenförderung im Sport konnte damit vielen Praktikerinnen und Praktikern vorgestellt werden.
Neben dem Vortrag gab es unter dem Titel "Rote Karte für die Jungs!? - Jungenförderung im Sport" zwei Praxisworkshops, die von Nils Kaufmann und Nils Neuber geleitet wurden. Außerdem waren zwei Workshops "Wie bei Hempels unterm Sofa!? - Kreative Bewegungserziehung" von Nils Neuber im Programm. Beide Themen finden sich auch im aktuellen Programm von sport-lernen.

Erfolgreiches Abschlussevent "Rote Karte für die Jungs!?"

Am Dienstag, 23.02.2016, besuchten rund 180 Jungen aus 10 Münsteraner Partnerschulen das Abschlussevent zum Praxisprojekt "Rote Karte für die Jungs!?". Das von Master-Studierenden des Lehramts angebotene Workshop-Programm erstreckte sich von Football über Parkour bis hin zum Break-Dance. Die insgesamt acht Angebote sorgten bei den 12-17-jährigen Jungen - genau wie die Hot-Dogs als Mittagssnack auch - für große Begeisterung, was auch den Westfälischen Nachrichten nicht entging. Die Jungen hatten zuvor an einem achtwöchigen Jungen-Förderprogramm im Sportunterricht, das ebenfalls von den Studierenden durchgeführt wurde, teilgenommen.

Supermann geht in die zweite Runde

Die zweite, durchgesehene Auflage des Handbuchs "Supermann kann Seilchen springen - Bewegung, Spiel und Sport mit Jungen" von Nils Neuber ist im Verlag modernes Lernen erschienen. Nähere Informationen zu diesem Buch erhalten Sie hier.

Männliche Selbstvergewisserung im Sport

Als sechster Band in der Reihe "Bildung und Sport" des Centrums für Bildungsforschung im Sport (CeBiS) ist der Band "Männliche Selbstvergewisserung im Sport - Beiträge zur geschechtssensiblen Förderung von Jungen" erschienen. Der Band geht zurück auf ein interdisziplinäres Expertenhearing am IfS. Er wurde herausgegeben von Christoph Blomberg und Nils Neuber.

Vortrag bei Fachtagung

Prof. Nils Neuber hat im Rahmen der Fachtagung "You only live once. Risikokompetenz und Körperwahrnehmung von männlichen Jugendlichen" am 06.05.2014 in Hannover einen Vortrag zum Thema 'Rote Karte für die Jungs? - Jungenförderung durch Bewegung, Spiel und Sport' gehalten. Eine Meldung des LandesSportBundes Niedersachsen zu der Veranstaltung können Sie hier lesen. Weitere Meldungen zu der Tagung haben die Initiative Männer für Morgen sowie die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen veröffentlicht.

Vortrag an der Universität Kassel

Im Rahmen der Vortragsreihe "Gender und Koedukation im Sport" des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel wird Prof. Nils Neuber am 10.06.2014 einen Vortrag zum Thema 'Rote Karte für die Jungs!? - Jungenförderung durch Bewegung, Spiel und Sport' halten. Nähere Informationen zu der Vortragsreihe können diesem Flyer entnommen werden.

Fortbildung zur Jungenförderung

Im Rahmen des Netzwerks "Zukunftsschulen NRW" hat das Institut für Sportwissenschaft der WWU Münster am 22.11. eine Fortbildung zur Jungenförderung im Sport (Programm) angeboten. Die Veranstaltung konnte von Lehrkräften und Lehramtsanwärtern kostenlos gebucht werden.

Neue Qualifizierungsangebote

Das neue Weiterbildungsangebot des Zentrums für Weiterbildung am Institut für Sportwissenschaft der WWU Münster beinhaltet ein Tagesseminar, das sich speziell mit der praktischen Umsetzung der Jungenförderung befassen. Darüber hinaus werden hier jetzt auch In-House-Fortbildungen zu dieser Thematik angeboten. Näheres erfahren Sie hier.

Jungenförderung im Schulsport

In der September-Ausgabe von Schule NRW berichtet Prof. Dr. Nils Neuber in der Reihe 'Geschlechterfragen in der Schule' über Chancen der Jungenförderung im Schulsport. Das Thema "Jungenförderung im Sport" kann im Rahmen der Landesinitiative "Zukunftsschulen NRW" auch als Fortbildung am 22. November in Münster gewählt werden.

Jungenförderung durch Sport - Expertenhearing in Münster

Mit dem Thema ‚Jungen und Sport‘ setzte sich vergangene Woche erstmalig ein bundesweites, interdisziplinär besetztes Expertenhearing in Münster auseinander (Tagungsprogramm). Mit Blick auf ihre Interessen ist der Sport für viele Jungen ein bedeutsames Thema. Daher bietet er auch vielfältige Möglichkeiten der Förderung. Für Prof. Dr. Christoph Blomberg von der Katholischen Hochschule Paderborn und Prof. Dr. Nils Neuber von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster war das der Anlass, eine Tagung durchzuführen, die sich dem Themengebiet aus unterschiedlichen Perspektiven näherte. Eingeladen waren u.a. Schulpädagogen, Gesundheitspsychologen, Sozial- und Sportwissenschaftler.

„Nicht selten wirken Jungen für uns in ihrer motorischen Unruhe, in ihren Spaßkämpfen und in ihrer verbalen Präsenz irritierend und in pädagogischen Institutionen wie Schule, Kindertagesstätten u.ä. störend. Man darf solches Verhalten aber nicht von vornherein negativ bewerten“, so Prof. Blomberg. „Geschlechtstypische Verhaltensweise haben auch eine große Bedeutung für die Entwicklung der Jungen“, ergänzt Prof. Neuber. Entscheidend sei, wie man mit diesen Energien methodisch produktiv umgehe. Die beiden Wissenschaftler widmen sich schon seit Jahren der Jungenthematik. Mit dieser Tagung hoffen sie, die Forschung zur Bedeutung des Sports als Medium der Förderung von Jungen, z.B. mit Blick auf Schulleistungen oder Gesundheitsverhalten, in der (Fach-)Öffentlichkeit zu intensivieren.

Disputation Sebastian Salomon

Im Rahmen seiner Promotion mit dem Thema "Ambivalentes Junge-Sein im Sport - Entwicklung eines Testverfahrens für die sportpädagogische Jungenforschung" an der Westfälischen Wilhelms-Universität hat Sebastian Salomon seine Dissertationsschrift erfolgreich verteidigt. Er stellte sich hier den kritischen und facettenreichen Fragen der Prüfungskommission um Prof. Dr. Nils Neuber, Prof'in Dr. Maike Tietjens und Prof. Dr. Christoph Blomberg sowie des Plenums und blickt nun gespannt der Veröffentlichung entgegen.

FAZ - Wo die wilden Kerle wohnten

In der FAZ ist ein Artikel mit dem Titel 'Wo die wilden Kerle wohnten' erschienen. Er behandelt die Problematik des Umgangs mit schwierigen Jungen in Verbindung mit ADHS-Diagnosen und deren Folgen. Der Artikel kann hier eingesehen werden.

Öffentliche Ringvorlesung mit Prof. Neuber

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung 'Der kleine Unterschied? Interdisziplinäre Beiträge zur Geschlechterforschung' hat Prof. Dr. Nils Neuber am 06.05.2013 einen Vortrag mit dem Thema 'Rote Karte für die Jungs? Geschlechtsbezogene Förderung im Sport' gehalten. Die Ringvorlesung wird von der Kontaktstelle Studium im Alter der WWU Münster veranstaltet und findet Montags von 16-18 Uhr im Audi Max (Johannisstr. 12-20) statt. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Münsteraner Jungentag

Am 25.04.2013 fand parallel zum Girls'Day der Münsteraner Jungentag statt. Hierzu kamen in diesem Jahr 25 Jungen aus zwei 6. Klassen der Realschule Roxel an die Universität und haben hier eine Spielauswahl aus dem Variablen-Modell und den Fragen: "Was ist wichtiger - Erfolg oder Freundschaft?", "Und was ist mit Tanzen?" und "Fußball ist cool, oder?" erlebt. Dabei wurden insbesondere die Spektren zwischen "Sieg und Niederlage", "Nähe und Distanz", "Sensibilität und Kraft" sowie "Ausdruck und Präsentation" spielerisch in den Fokus genommen.
Allgemeine Informationen zum Boys' Day erhalten Sie hier.

Workshopmaterial zum Download

Den Vortrag der Workshops in Osnabrück (Rote Karte für die Jungs!?) und Düsseldorf (Supermann kann Seilchen springen) sowie die Literaturliste finden Sie durch das anklicken der entsprechenden Begriffe.

Pressemitteilung zu 'www.jungenfoerderung-im-sport.de'

Die Eröffnung unseres Internetangebots ist auch in der Pressestelle der WWU nicht unbemerkt geblieben: Die entsprechende Pressemitteilung finden Sie hier.

Jungenkulturarbeit Thema im "Infodienst"

Die aktuelle Ausgabe von infodienst - Das Magazin für Kulturelle Bildung ist unter dem Titel "Halbstark und frühreif. Kunststück Jungenarbeit" erschienen. In dem Magazin wird u.a. thematisiert, wie man kulturelle Erfahrungsräume speziell für Jungen, männliche Jugendliche und junge Männer öffnen kann. Dabei sollen die Erlebnisse und Ergebnisse dazu ermutigen, Jungenkulturarbeit aktiv mitzugestalten.
Enthalten ist hier auch der Artikel Boys play sport? in dem Prof. Dr. Nils Neuber über Bewegungs-, Spiel- und Sportkulturen als Feld der Jungenförderung berichtet.
Nähere Informationen zu dem Magazin finden Sie hier.

Sammelband 'Jungen und Gesundheit' erschienen

Im Verlag W. Kohlhammer ist der Sammelband 'Jungen und Gesundheit' von den Herausgebern Dr. Bernhard Stier und Dr. Reinhard Winter erschienen. Prof. Dr. Nils Neuber und Sebastian Salomon sind in diesem Buch mit dem Beitrag 'Jungen, Sport und Gesundheit' vertreten.

Supermann kann Seilchen springen?!

In dem Tagungsband "Frühe Kindheit in Bewegung - Entwicklungspotenziale nutzen" ist der Beitrag "Supermann kann Seilchen springen?! - Jungenförderung durch Bewegung, Spiel und Sport" von Prof. Dr. Nils Neuber erschienen.

Newsletter des Netzwerks für Männergesundheit

Schon seit einigen Jahren informiert das Netzwerk für Männergesundheit regelmäßig und kompakt über aktuelle Themen der Jungen- und Männergesundheit. Mehr Informationen über den Newsletter finden Sie hier.