QLB-Netzwerktagung Sport

171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1
© Teresa Odipo

 Bei der Tagung "Professionalisierung in der Sportlehrer(innen)bildung - Wissen und Können zwischen Hörsaal, Sporthalle und Schule" im Schloss Rauischholzhausen bei Marburg stellten Franziska Duensing-Knop und Markus Jürgens ihre Projekte im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) vor. In den Projekten geht es um die Erprobung und Evaluation unterschiedlicher Lehrformate zum Umgang mit Heterogenität im Sportstudium. Die Tagung wurde von der Universität Marburg ausgerichtet und diente der deutschlandweiten Vernetzung von QLB-Projekten im Fach Sport. Prof. Nils Neuber moderierte die Postersession der Tagung und leitete eine Diskussion zur Vernetzung unterschiedlicher Standorte im Rahmen der QLB.

Internationale Alpinismus-Tagung

Alpin1zu1Alpin2zu1
© http://www.dhi.waw.pl

Auf Einladung des Deutschen Historischen Instituts Warschau, des Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa und der Universität Breslau fand vom 15.-17. November in Polanica (Polen) die 5. Internationale Tagung „Gebirge – Literatur – Kultur“ statt. Dr. Kai Reinhart sprach über die Auseinandersetzung um die einheitliche Sportklassifizierung im Felsklettern der DDR.

|
M.E.

Internationale Konferenz der Association Internationale des Écoles Superieures d’Education Physique (AIESEP)

Aiesep Guadeloupe A.jpegAiesep Guadeloupe A.jpeg
© AB BSSiK

Im Rahmen der internationalen AIESEP Konferenz vom 7.-10. November 2017 in Guadeloupe präsentierte Anneke Langer ein Poster zu ihrem Promotionsthema „Diagnostische Kompetenz von Sportlehrkräften und deren Beziehung zur adaptiven Unterrichtsgestaltung im Sport“ als Teil-Studie des DFG geförderten Projektes Diagnostische Kompetenz von Sportlehrkräften (DiKS) und hat den Arbeitsbereich Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter dort vertreten.

Partnerschaft Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, HAN Sport&Bewegen

Besuch Han1Besuch Han1
© HAN

Eine Delegation von 15 Studierenden und drei Dozenten der HAN Fachschule Arnhem und Nijmmegen hat am Mo., den 6.11.2017 das Institut für Sportwissenschaft besucht. Sie haben den ganzen Tag bei uns verbracht um v.a. die Art und Inhalte der Sportlehrerausbildung und des Sportstudiums in Münster kennenzulernen. Neben Teilnahme an fachpraktischen Veranstaltungen fand auch in einen Erfahrungsaustausch mit unseren Studierenden statt. Die Fachschaft Sport war zentraler Treffpunkt und hat sehr tatkräftig zu diesem gelungenen Besuch beigetragen. Es wurde eine Gegeneinladung für Anfang 2018 ausgesprochen.

"Der Neue Mensch" und das "Jahrhundertspiel"

Image1Image1
© russisches-haus.de

Ein Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland fand im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin eine Konferenz zum "Sowjetfußball als kulturelle Kraft und politische Macht im 20. Jahrhundert" statt (9.-11.11.2017). Justus Kalthoff und Kai Reinhart präsentierten aktuelle Forschungsergebnisse zur Rezeption des sowjetischen Fußballs in der DDR.

Prof. Neuber leitet dsj-Wissenschaftsforum

Dsj Forschungsverbund 1-1 DsjDsj Forschungsverbund 2-1 Dsj
© dsj

Das Wissenschaftsforum des Forschungsverbundes der Deutschen Sportjugend tagte unter der Leitung von Prof. Nils Neuber in Frankfurt. Neben dem Austausch über aktuelle Forschungsprojekte wurde mit dem Thema "Partizipation im Sportverein" ein neuer Forschungsschwerpunkt verabschiedet. Darüber hinaus soll eine wissenschatliche Zeitschrift zum Kinder- und Jugendsport etabliert werden. Im Anschluss an die Veranstaltung fand die Konferenz „Bündnisse für Bildung – Sportvereine in Bildungsnetzwerken“ statt, auf der Dr. Sebastian Salomon einen Workshop leitete.

Doktorandenaustausch „MKK“ in Münster

Mkk2bMkk 2017
© IfS WWU

Unter dem Motto „Miteinander Kommunizieren und Kooperieren“ fand am 16. und 17. November 2017 zum mittlerweile sechsten Mal der Doktorandenaustausch „MKK“ (Münster, Köln und Kassel) zwischen den Sportwissenschaftlichen und Sportpsychologischen Instituten aus Münster, Köln und Kassel statt. Begleitet durch die Professoren Markus Raab (Abteilung Leistungspsychologie der Deutschen Sporthochschule Köln), Norbert Hagemann (Institut für Sport und Sportwissenschaft der Uni Kassel) sowie Bernd Strauß (Arbeitseinheit Sportpsychologie der Uni Münster), stellten die Doktoranden ihre Dissertationsprojekte vor und bearbeiteten individuelle Fragestellungen. Neben den Vorträgen von Doktoranden gab es auch einen Vortrag von Dr. Katharina Geukes („Was mess’ ich und wenn ja, wie gut?“). Dieser bot der Zuhörerschaft aus Doktoranden, Nachwuchswissenschaftlern, Masterstudenten, Postdocs und Professoren spannenden methodischen Input zur Konstruktion von Fragebögen. Alles in allem standen für 1 ½ Tage die Doktoranden, ihre Dissertationsprojekte sowie der fachliche Austausch und die Kooperation zwischen den Arbeitseinheiten im Mittelpunkt.

Jahrestagung der Canadian Society for Psychmotor Learning and Sport Psychology (SCAPPS)

KanadaKanada
© privat

Der Arbeitsbereich Sportpsychologie war vom 12. bis 14. Oktober 2017 auf der diesjährigen Jahrestagung der Canadian Society for Psychmotor Learning and Sport Psychology (SCAPPS) in Neufundland, Kanada, vertreten. Till Utesch und Bernd Strauß präsentierten ihre Arbeiten zur physischen Fitness und motorischen Kompetenz im Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. In zahlreichen Symposien und Postern (u.a. zwei weitere aus Deutschland) gab es viele Überschneidungen zum motorischen Lernen, kognitiven und praktischen Inhalten mit den Forschungsthemen des IfS.